Handarbeiten&Medizin/PDF Heilende Trance

Diskutiere Handarbeiten&Medizin/PDF Heilende Trance im Handarbeitsforum Forum im Bereich Handarbeiten; Hallo zusammen, vielleicht gibt es ja unter euch welche denen es auch so geht. Ich leide seit meiner Kindheit unter Migräne. Mal mehr mal...
Q

quiltmum66

Schüler
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
232
Hallo zusammen,

vielleicht gibt es ja unter euch welche denen es auch so geht. Ich leide seit meiner Kindheit unter Migräne. Mal mehr mal weniger. Ja und jetzt ist mir aufgefallen dass ich seit etwa einem halben Jahr seitdem ich wieder handarbeite (jeden Tag) mir es viel besser geht und meine Migräneanfälle fast zurückgegangen sind. Jetzt kann ich sogar trotz Kopfschmerzen häkeln was vorher unmöglich war, da ich mich immer zurückziehen musste und Sehstörungen ect. hatte.

Vielleicht hat jemand von euch auch sowas festgestellt wie positiv diese handarbeiten doch sind. :D Da brauch man keine Entspannungs CD :D

Liebe Grüße

Kerstin
 
E

eveline56

Guest
hallo katrin,

ja für mich ist handarbeiten auch eine ausserordentlich tolle therapie,
ich leide unter depressionen und seit ich die aufgabe des ehrenamtlichen strickens habe , geht es mir bedeutend besser und zwar so
dass ich keine antidepressiva mehr brauche,
auch mein diabetes habe ich jetzt im griff und das schreibe ich alles
dieser tollen aufgabe zu,

also ist auch bei mir handarbeiten eine posetive therapie,

wünsche dir von herzen dass es bei dir so bleiben möge und du
weiterhin viel handarbeiten kannst,

ganz liebe grüsse
eveline
 
Q

quiltmum66

Schüler
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
232
Hallo Eveline,

da finde ich ja toll das es bei dir auch so klappt :D Wieder mal eine Bestätigung was Handarbeiten alles bewirkt. :D

Kann man deine Werke hier im Forum sehen?

Liebe Grüße

Kerstin
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
Handarbeiten ist pur Wellness für Körper, Geist und Seele
 
E

Eva Klauck

Profi
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
740
Ich kann durch die MS bedingt nicht mehr so viel machen, aber ich nutze jede "gute" Stunde zum "werkeln", weil es mir hilft ausgeglichen zu bleiben
Und es ist schön, noch einen Beitrag leisten zu können
Schade ist eigentlich nur, dass man sich das Handarbeiten kaum mehr leisten kann, da alles so teuer geworden ist :(

Mein Vorschlag an die Krankenkassen:
Handarbeit auf Krankenschein - das erspart die Antidepressiva und so manche Kur wird nicht mehr nötig ;)
 
E

eveline56

Guest
hallo katrin,

ja meine arbeiten kannst,
in meinem tagebuch eveline56 sehen,

liebe grüsse
eveline
 
Lydia Sachse

Lydia Sachse

Erleuchteter
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.180
Hallo!
Ich finde auch, dass Handarbeiten die reinste Therapie ist. Man braucht meist den Kopf zum Zählen oder so und das lenkt ab. Noch besser ist nach meiner Erfahrung das Malen oder das Entwerfen von Vorlagen.. Ich bin danach immer fröhlich, obwohl es mir nicht immer gut geht. Vermutlich ist es der Gedanke, dass man was geschaffen hat, was auch anderen gefällt. ?(Lydia
 
S

Siri

Schüler
Mitglied seit
29.08.2005
Beiträge
159
Für mich ist Handarbeiten pure Entspannung. An Tagen, an denen ich nicht zum Sticken komme, bin ich immer irgendwie unausgeglichener als sonst.
Mich beruhigt dieses Zählen ungemein und hilft mir, dass sich kleine Probleme fast wie von selbst lösen.

LG iris
 
Steffi

Steffi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.12.2002
Beiträge
6.621
das ist doch mal einen schönen Artikel wert...

was meint ihr???
 
Q

quiltmum66

Schüler
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
232
Ja das finde ich auch :D

Meine Mutter hatte 19 Jahre lang ein Handarbeitsgeschäft, und nach dem sie es aufgegeben hatte, hat sie trotzdem immer gestrickt und gehäkelt. Sie hat dann noch angefangen mit dem Porzellan bemalen, dann hat sie innerhalb eines Jahres zwei Schlaganfälle bekommen. Jetzt geht es ihr soweit gut, dass sie Strümpfe stricken kann und ihre Therapie damit ihre rechte Hand beweglich bleibt ist Schleifen machen und malen. Sie ist richtig froh darüber das das wenigstens klappt, weil es mit dem Putzen und so nicht mehr so gut klappt. Das macht jetzt alles mein Vater :D

Liebe Grüße

Kerstin
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
... also, für mich ist Handarbeiten Balsam für die Seele. Es ist schon fast wie eine Droge - ich brauche es einfach!!! Wenn ich einmal einen Tag keine Handarbeit in Händen halte, dann fehlt mir irgendetwas.

Da bleibt auch mal die Hausarbeit liegen und ich mache nur rasch das Notwendigste - damit ich ja Zeit zum handarbeiten habe.

LG Evi
 
Eddica

Eddica

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.11.2005
Beiträge
4.449
Standort
Wien
Hallo, Evi!

Du sprichst mir aus der Seele - auch, was die Hausarbeit betrifft ;)!
Zwei Dinge brauch ich unbedingt zum Wohlfühlen: Handarbeit und Bücher!!! :]

Alles Liebe - Eddica
 
H

Hanna

Profi
Mitglied seit
13.01.2005
Beiträge
593
Hallo Evi,

Ich kann mich Dir nur anschließen, denn mir geht es genauso. Ich kann mich beim Handarbeiten richtig entspannen. Als ich noch gearbeitet habe - und das waren manchmal auch 9-10 Stunden Stress - mußte ich am Abend noch die Handarbeit in den Händen haben zum abschalten.
Mein Mann konnte das nicht verstehen und meinte immer: hast du noch nicht genug gearbeitet? Aber für mich ist das keine Arbeit sondern
Entspannung.
Ich habe auch immer eine kleine Handarbeit herumliegen, die ich zum Arzt oder beim Zugfahren mitnehme, damit mir nie langweilig wird.

LG Hanna
 
M

Marelisa

Anfänger
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
39
Ja, das finde ich auch, dass Handarbeiten Balsam für die Seele ist. Ich freue mich, wenn ich etwas Schönes geschaffen hab. Und wenn ich so meine Mutter betrachte, ihr geht es eigentlich richtig gut, wenn sie nähen oder häkeln kann. Sie ist schwer krank und hat Phasen, in denen sie die Nerven in ihren Händen ihr starke Schmerzen bereiten und sie gar nichts machen kann. Oh je... Aber sie hat es immer wieder geschafft, dass es besser wird und wenn sie dann sagt: "Ich häkle Topflappen oder nähe wieder," dann weiß ich jetzt geht es ihr wieder gut...
LG
Marelisa
 
E

Elinor

Anfänger
Mitglied seit
22.01.2006
Beiträge
26
Handarbeiten als Medizin

Erst heute habe ich dieses Thema entdeckt, ich konnte eine Weile nicht ins Forum....
Vor 4 Jahren erlitt ich eine Erschöpfungsdepression und musste gewzungenermassen mein Leben umstellen und anders einteilen. Sobald ich wieder einigermassen dazu fähig war, begann ich einen dreiteiligen Patchwork-Wandbehang selber zu entwerfen und konnte bei diesem konzentrierten, aber kreativen Arbeiten wieder den Weg "zu mir zurück" finden. Alles was ich in die Hände nehmen kann und sei es "nur" Socken stricken entspannt mich und gibt mir Ruhe.
Viele können das nicht verstehen und meinen, ich verkrieche mich zuhause - aber dem ist nicht so. Nur so kann ich meine Gedanken ordnen.
Wünsche Euch allen einen schönen Tag :hello:
LG
Elinor
 
H

HäkelPeter

Guest
Hallo Evi

Also mir hat das häkeln sehr viel geholfen ,mir gings garnicht gut war vollends am Boden Depresiv und Migräne jede Menge

Das Häkeln hat mich dann auf andere Gedanken gebracht und ich nehm überall mein Häkelzeugs mit hin da es total entspannend ist und wenn was Fertig ist die Seele schmeichelt
Aber auch die Clubs hier finde ich gehören einfach zur entspannung noch dazu ..

Liebe grüße
Peter
 
S

Sylli

Guest
Jetzt musste ich doch glatt diesen alten Thread ans Tageslicht befördern, weil er seine Aktualität nie verliert.

Wir haben seit kurzem ja ein neues Auto und das alte stand zum Verkauf an. Am Montag tauchte auch ein ernsthafter Interessent auf, allerdings konnte er sich den einen oder anderen blöden Spruch nicht verkneifen, obwohl er froh sein kann, dass er so ein Auto um den Preis gekriegt hat. Jedenfalls habe ich mich nach den ganzen Verhandlungen ziemlich geärgert. Ich dachte gar nicht, dass ich am Abend noch die Nerven habe, meine Häkelei hervorzukramen. Automatisch habe ich das dann doch gemacht, und bei diesem gleichmäßigem Genadle war ich innerhalb weniger Minuten wieder vollkommen gelassen. Der Herzschlag hat sich beruhigt, ich habe mit meinem Mann alles nochmals in Ruhe besprochen, und gestern ging der Verkauf anstandslos über die Bühne.

Also lieber Handarbeiten statt Beruhigungspillen!
 
E

Elke Triplat

Guest
Diesen Tread hab ich bis jetzt auch noch nicht gesehen :red:
Seit einigen Jahren gibts bei mir und in der Familie immer wieder langwierige Krankheiten und dadurch Stress und Sorgen in Massen. Das Handarbeiten hilft mir dabei sehr mit all dem fertig zu werden! Es ist Therapie und Hobby zugleich! und ich muss Sylli voll rechtgeben, das Beruhigungspillen keine gute Loesung sind, das Handarbeiten ist die bessere Medizin :thumbup:
 
B

bobbl66

Erleuchteter
Mitglied seit
19.02.2010
Beiträge
5.763
Hallo,

dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe auch viel Stress und Arbeit, aber wer hat das denn heutzutage nicht, aber es
ist wirklich so, ich setze mich vor den Fernseher, nehme meine Handarbeit (ohne würde ich tatsächlich binnen 10 Minuten
einschlafen) und werde richtig ruhig und entspannt. Ohne die Handarbeit würde ich nach getaner Arbeit schlafen, aber
kann das alles sein? Arbeiten, schlafen? Das ist mir zu wenig. Außerdem freut man sich ja auch wie ein Schneekönig, wenn man
etwas Schönes selber fertiggestellt hat!

Ja, Handarbeit ist Therapie und Seelenbalsam!

Liebe Grüße
Conny
 
Thema:

Handarbeiten&Medizin/PDF Heilende Trance

Oben