Habt Ihr Erfahrungen mit Halsausschnitten häkeln udn Top Down Häkeln?

Diskutiere Habt Ihr Erfahrungen mit Halsausschnitten häkeln udn Top Down Häkeln? im Häkelforum Forum im Bereich Häkeln; Guten Vormittag ich hatte ja gestern einen Beitrag ins Forum gestellt, dass ich einen Poncho häkeln möchte, aber nicht mit dem üblichen...
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
Guten Vormittag
ich hatte ja gestern einen Beitrag ins Forum gestellt, dass ich einen Poncho häkeln möchte, aber nicht mit dem üblichen V-Ausschnitt und Granny Squares, sondern geren mit einem schönen großen Lochmuster, da die himmelblaue Baumwolle, die ich habe, so am besten zur Geltung kommt. Das wäre zum Beispiel ein schönes Muster:
Lochmuster, aber auch das Muster aus meinem Post. Häkeltuch Fachwerk oder auch das lochmuster
Auch hatte ich einen Versuch gestartet mit dieser Poncho-Anleitung von Drops Häkel-Sommer-Poncho, was aber gründlich nach hinten losgegangen ist, weil
der Poncho aus einem langen Stück gehäkelt wird und je nachdem wie lang das Stück ist, auch der Ausschnitt größer oder kleiner wird. Da ich aber Schultern
der Größe M, aber eine große Oberweite habe, kam das absolut nicht hin, da der Ausschnitt zwar passt, ich das Ganze vorne aufgrund der fehlende Länge nicht
mehr schließen kann. Also habe ich alles wieder aufgemacht. :-(
Habe auch insgesamt nur 375 Lauflänge an Baumwolle zur Verfügung, daher soll es ein Miniponcho werden, bzw. ein Dreieckstuch, dass einen runden Halsauschnitt hat und das ich vorne und hinten über die Schulter legen kann und welches noch ein Stück in den Rücken reinreicht. Habe auch schon Antworten im Forum bekommen,
doch würde ich gerne wenn möglich einen RUNDAUSSCHNITT MIT FORTLAUFENDER MUSTERFOLGE machen, am besten von vorne bis Halsausschnitt und bis nach hinten
zur Spitze, am bestern mit Kontrolle über den Wollverbrauch.
Das habe ich aber noch nie gemacht und frage mich natürlich, ob das so einfach ist, da mir die Erfahrung fehlt, einen Halsausschnitt zu häkeln und ich zudem noch
das entsprechende Muster anzupassen. Zudem muss ich ja auch noch je nach Muster rechts und links Ab- und Zunahmen machen für das Dreieckmachen, je nachdem ob vorne oder hinten.
hat jemand von Euch Erfahrung mit Rundhalsausschnitten und Anpassung von Lochmustern?
Da bin ich gerade auf dieses Buch gestoßen: Top down häkeln. Ist das die Lösung des Problems?
Meine Frage: Gibt es da eine Grundregel? könnte ich nämlich einfach von der Schulter loshäkeln und hätte zudem noch im Blick, wann die Wolle zuende geht...
Ich hoffe ich habe Euch jetzt mit der ganzen Problematik nicht überfordert...
Einen Vormittagsgruß
Alexandra
.
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
25.485
Ich hab dich mal ins Häkelforum geschoben
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
25.084
ist das richtig mit 375 m Lauflänge insgesamt - das ist dann viel zu wenig Garn
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.861
Standort
NRW
Habe mir mal da Original Garn von drops für den kleinen Poncho angesehen. Das ist eine recht "dicke" Baumwolle. LL 75m auf 50 g.
Mich wundert das man da mit 250 g von hinkommen soll. Aber beim durchsehen haben die paar Modelle die ähnlich sind. Also wie du das hin bekommst vor allem mit Verbrauch der Wolle, -die reihen werden ja in einen Poncho immer länger. Da bleibt eigentlich wirklich nur langes Rechteck machen, und wie dort beschrieben zusammen nähen. Die breite des Ponchos bestimmst du durch die Breite des Rechtecks. und viel sehe ich nicht was du dann noch an Wolle haben könntest für einen Halsausschnitt.
 
Evaine

Evaine

Profi
Mitglied seit
14.09.2013
Beiträge
545
Standort
Hannover
Ich habe mir das Buch schon einmal angesehen, unsere Bib hat es und ich überlege, ob ich es mir kaufen sollte ... Aber eigentlich strickt meine Schwester meine größeren Teile ...

In dem Buch geht es um passgenaue Pullis und Cardigans, allerdings der Anfang könnte helfen. Es gibt gute Tipps, wie man die Wollmenge berechnet.

Die Idee mit dem Hals anzufangen und dann weiter zu sehen, ist wohl der einzig praktikable Weg dafür ... aber 375 m insgesamt ... (Ein Knäuel 4-fädige Sockenwolle hat 420 m ...) Das erscheint mir viel zu wenig.

Welche Nadelstärke wird für das Garn empfohlen? Wieviele Knäule sind das, wenn es sehr dick ist, wird auch der Poncho dick.
 
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
Hallo Gospelgirl, hallo Evaine,
@Gospelgirl, den Häkelponcho von Drops habe ich ad acta gelegt, das mit der Wollmenge wäre hingekommen, ich kam mit der Größe nicht hin bzw. dem zu großen Ausschnitt, da ich das Teil in L/XL angefangen hatte zu häkeln und es mir nach der Hälfte umgelegt hatte und festgestellt habe, dass der Ausschnitt viel zu groß ist un das Häkelstück zu lang; fand es sehr schwierig, per Luftmaschenkette auf genau 119 cm zu kommen, hatte da 5 - 6 cm mehr. Habe übrigens eine 4,5 mm Häkelnadel genommen . Der Halsausschnitt entsteht automatisch durch Umlegen und Zusammennähen des Tuchs.
@Evaine, meine Bibliothek hat das Buch nicht u in der Onleihe gibt es das auch nicht. Frage wäre auch, wann die denn überhaupt wieder öffnet.!?
Der Poncho sollte bis zu den Ellenbogen und über die Bust gehen, so ein bisschen wie ein Halswärmer nur in Ponchoform, das wäre bei dem Drops-Poncho schon hingekommen.
Mit einem großen Lochmuster kommt das schon mit 375, nein 389 m Lauflänge hin...Und ich hätte auch noch eine andere Farbe die ich passend dazu anhäkeln könnte.
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.861
Standort
NRW
ich weiß nicht wie du die Wollmenge berechnen kannst, aber meine sonstige Idee wäre echt ein "normaler" Poncho. Sprich 2 Rechtecke Häkeln in deinen Muster . die dann an der Längs Seite Oben soweit zusammen nähen wir du den Ausschnitt magst und an den seiten kannst du unterhalb der Arm bei bedarf auch was zusammen nähen noch
Größe der Rechtecks Länge von Ellenbogen bis zum anderen Ellenbogen. Und breite von schulter so tief du es haben magst halt. Hoffe man versteht mich ein wenig. Aber ist nur eine Idee. Vorteil bei 2 Rechtecken du kannst sie Parallel arbeiten und hast dann mehr Kontrolle über den Wollverbrauch.
Testweise bevor du dir die mühe machst , schneide mal mit den ausgemessen werte eine Plastiktüte oder so was zu recht, und schau ob du dir so was vorstellen kannst. Kann sein das du so eine Machart ja gar nicht magst.
 
Evaine

Evaine

Profi
Mitglied seit
14.09.2013
Beiträge
545
Standort
Hannover
Hallo Gospelgirl, hallo Evaine,
@Gospelgirl, den Häkelponcho von Drops habe ich ad acta gelegt, das mit der Wollmenge wäre hingekommen, ich kam mit der Größe nicht hin bzw. dem zu großen Ausschnitt, da ich das Teil in L/XL angefangen hatte zu häkeln und es mir nach der Hälfte umgelegt hatte und festgestellt habe, dass der Ausschnitt viel zu groß ist un das Häkelstück zu lang; fand es sehr schwierig, per Luftmaschenkette auf genau 119 cm zu kommen, hatte da 5 - 6 cm mehr. Habe übrigens eine 4,5 mm Häkelnadel genommen . Der Halsausschnitt entsteht automatisch durch Umlegen und Zusammennähen des Tuchs.
@Evaine, meine Bibliothek hat das Buch nicht u in der Onleihe gibt es das auch nicht. Frage wäre auch, wann die denn überhaupt wieder öffnet.!?
Der Poncho sollte bis zu den Ellenbogen und über die Bust gehen, so ein bisschen wie ein Halswärmer nur in Ponchoform, das wäre bei dem Drops-Poncho schon hingekommen.
Mit einem großen Lochmuster kommt das schon mit 375, nein 389 m Lauflänge hin...Und ich hätte auch noch eine andere Farbe die ich passend dazu anhäkeln könnte.
Die Sache mit der Luftmaschenkette ... deshalb haben viele beim Möbiusloop den Fußschlingenansatz als Anfang gewählt, da wird die Maschenart zusammen mit der ersten Luftmasche gefertigt.

Nun, ich wollte nur sagen, dass ich das Buch kenne, aber nicht in meinem Regal habe ... Es könnte vielleicht helfen ...

Der Ansatz von könnte die Lösung sein, aber das ist deine Entscheidung. Wir können nur mögliche Wege aufzeigen, der Rest liegt bei dir.
 
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
Guten Abend und vielen Dank für Eure Antworten...das hilft mir schon sehr in meiner Entscheidungsfindung. :-) Ich denke auch, dass ich es nicht mehr unnötig kompliziert machen werde. Am besten nehme ich ein Muster, welches schon in einem Dreieckstuch gezeigt wird, da wohlmöglich die zwei Rechtecke von der Größe her nicht bei einer Lauflänge von 385 m ausreichen, oder was meint ihr...? Diese schönes Lochmuster gefällt mir auch ganz gut, da müsste ich aber erst rumprobieren, wie ich da in Dreiecksmanier zunehme..
Ach ja, @Evaine, habe mir gestern auf Youtube noch den Fußschlingenstich angeschaut, den ich noch nicht kannte, und im Nachhinein auch daran gedacht, ob der beim Drops-Häkelponcho funktioniert hätte, um die Länge des Häkelstücks besser berechnen zu können, doch da musste man nach der Luftmaschenkette die ganze erste Reihe "drei Maschen häkeln und die 4. Masche auslassen" und das wiederholen bis zum Ende, ob da auch ein Fußschlingenstich möglich gewesen wäre...?
Euch allen erst einmal eine gute Nacht...:-)
 
eule1808

eule1808

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
3.884
Standort
Neu-Isenburg
Nein, beim Fussschlingenanschlag wäre das nicht gegangen.
Alternativ kann man auch mit 2 Knäueln anfangen. Mit der Methode kannst du problemlos entweder Maschen anschlagen oder auftrennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
Guten Morgen allerseits,
@Gospelgirl, ich habe das mit den Rechtecken zuerst garnicht richtig verstanden und mir gerade noch einmal durchgelesen.
Wie lege ich denn die Rechtecke nach dem Häkeln zusammen? Wie ein Karo und nähe dann an beiden oberen schrägen Seiten von re bzw. links bi s
kurz vor der Mitte zu, also für den Halsausschnitt?. Oder lege ich beide Rechtecke aufeinander zum Karo aufeinander und nähe die linke obere Seite ganz zu
und die rechte Seite von re nach links bis kurz vor der Mitte und lasse da einen Space für den Halsausschnitt?
Muss ich dan nicht an den jeweiligen Rechtecken kurz vor Beendigung des Häkelns an den linken Seite Maschen abnehmen,
da sich der Halsausschnitt sonst überstülpt?
 
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
@eule1808, geht denn die Methode mit zwei Knäueln anschlagen.. das was du geschrieben hast, wie habe ich da die Kontrolle darüber, wie lang meine erste Reihe ist...?
 
eule1808

eule1808

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
3.884
Standort
Neu-Isenburg
mit dem einen Knäeuel arbeitest du die Luftmaschen, mit dem 2. Knäeul fängst du am Anfang der Luftmaschenkette an mit den Maschen die laut Anleitung in der Reihe nach den Luftmaschen gehäkelt werden sollen. Wenn du dann misst, wie lange dein "Anschlag" ist, kannst du entsprechend falls zu wenig noch Maschen anschlagen, falls zu viel, welche ribbeln und musst nicht alles wieder aufziehen.
 
Evaine

Evaine

Profi
Mitglied seit
14.09.2013
Beiträge
545
Standort
Hannover
Nur ganz kurz, in diesen Threads könntest du Hinweise bekommen:


und hier findest du ein Schema zum Legen des Rechtecks für einen Poncho in englisch, aber das spielt hier keine Rolle:
 
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
danke an für Eure Anregungen :-)
@Evaine, ich werde mir das alles mal heute nachmittag durchlesen....:-)
 
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
@Evaine, habe die Links gerade durchgeschaut.
Doch der erste Link mit der Jackenfaltechnik hat nix ergeben, da der LInk dazu auf dieser Seite
leider nicht funktioniert. :schuettel:
Der gestrickte Poncho von Junghans junghans Sommerponcho gestrickt ist auch klasse.
Die englische Seite sieht auch sehr vielversprechend aus. Da muss ich aber nochmal näher lesen...
 
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
Sorry, der Junghans-Poncho ist ja gehäkelt, nicht gestrickt, die Anleitung habe ich mir gerade runtergeladen, ist aber für eine Größe 36 und eine Nadelstärke 3. Da müsste ich Größe und Nadelstärke umrechnen. Da wird. Da werden für Größe 36 144 M angeschlagen und dann in jeder 36 M. 2 M zugenommen und das in 4 Abschnitten. Ich werde mich mal vorher abmessen um Schulter und mehr Maschen anschlagen.
Ich merke schon wieder das Ganze wird zum Mammutprojekt...:smilie_girl_110_1::smilie_girl_110_1:
Das einzige Problem wäre, dass der Poncho mit eine 150 g Wolle silk Dégradé gehäkelt wird und das für1 Knäuel mit einer Lauflänge von 600 m . Und dieses Knäuel reicht genau nur für diese Größe aus. Ich häkele mit NS 4,5 müsste schauen, wie lang ich den Poncho mache. Da er vom Halsauschnitt gehäkelt wird, hätte ich den Wollverbrauch auch im Blick....Mal sehen....vielleicht ist es einen Versuch wert.

Anleitung gelöscht wegen Copyright - Christa
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Sprachenfreundin

Anfänger
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
47
Hallo nochmal , ich habe mir gerade mal die Häkelschrift angeschaut und werde daraus nicht so recht schlau.
Weiß überhaupt nicht wo ich da anfangen soll, ich denke mal nachdem ich die LM aufgenommen habe, re bei eins, aber warum sind da die Teile in Rot, sind das die Zunahmen und dann die jeweiligen Zahlen...hmm?


Bild gelöscht wegen Copyright
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
25.084
Hallo nochmal , ich habe mir gerade mal die Häkelschrift angeschaut und werde daraus nicht so recht schlau.
Weiß überhaupt nicht wo ich da anfangen soll, ich denke mal nachdem ich die LM aufgenommen habe, re bei eins, aber warum sind da die Teile in Rot, sind das die Zunahmen und dann die jeweiligen Zahlen...hmm?


Bild gelöscht wegen Copyright
Bitte keine Fremdbilder und schon gar keine Anleitungen hier als Bild einsetzen - das kann richtig teuer werden! Du kannst einen Link einstellen der zu deinem Modell führt das ist kein Problem - oder eben das Buch/Heft oder Design nennen und wenn es jemand kennt oder hat schaut dann nach und hilft dir weiter.

Zu deinem Vorhaben - ich hatte ja schon geschrieben, dass ich deine Lauflängenmeter sehr knapp finde, das musst aber du entscheiden - aber einfach so auf Pi-mal-Daumen irgendwelche Maschenzahlen einschätzen wird auf keinen Fall funktionieren - ich rate dir wirklich zu einer Maschenprobe dann kann man präzise berechnen und du musst nicht größere Teile wieder trennen - je nach dem wie groß du deine Maschenprobe machst könnte man auch die erforderliche Menge in etwa berechnen
 
Thema:

Habt Ihr Erfahrungen mit Halsausschnitten häkeln udn Top Down Häkeln?

Oben