Grundanleitung & Muster

Diskutiere Grundanleitung & Muster im Häkelstrick-Anleitungen Forum im Bereich Häkelstrick/Crochenit; Die ersten Maschen: Diese Technik setzt eine besondere Häkelnadel voraus. 1 Häkelnadel mit Haken an beiden Enden, diese Häkelnadel könnt ihr...
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
Die ersten Maschen:

Diese Technik setzt eine besondere Häkelnadel voraus.

1 Häkelnadel mit Haken an beiden Enden, diese Häkelnadel könnt ihr erstmal über mich beziehen solange es in Deutschland keinen Hersteller gibt, es wurde aber schon angedeutet, das Verlage und Hersteller hier einen Bedarf sehen. Wenn Coats Interesse zeigt, dann könnte evtl etwas über Prym kommen, aber warten wir geduldig was da kommt.
Angeschaut haben es sich schon einige!

Diese neue Technik, kann man im Prinzip nicht mit etwas anderem Vergleichen.
Es ist weder gehäkelt noch gestrickt, es ist auch kein reines tunesisches Häkeln, es ist anders......
Wenn man mal die Grundbegriffe verstanden hat, ist es eine leichte und schnelle Technik

Ich könnte mir diese Technik sehr gut für Pullis, sommerlche Mode, Jacken, die neuen Ponchos, für Heimtex und Spielsachen sowie (ausgefallen) für häkelgestrickte Tiere vorstellen.

Aber ich bin da guter Dinge, das die Zeitschriften und Hersteller da schnell etwas zu einfällt.

Solch eine Nadel benötigen wir für unsere Arbeit, es kann eine Häkelrundnadel sein oder eine Starre mit 35 am Länge oder eine in 26 cm Länge
Bedingung: die Nadeln haben Haken an beiden Enden

 
#
Schau mal hier: Grundanleitung & Muster. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
Zuerst besorgen wir und das Garn passend zu unserer
Doppel Häkelnadel

mit einem Haken nehmen wir ganz normal Luftmaschen auf
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
Hier geht es ja jetzt nicht um irgentein Modell sondern nur um die Grundbegriffe, also nehmt ihr soviel Luftmaschen auf wie ihr für euer Projekt benötigt

Am Ende angekommen, als Abschluss immer eine Luftmasche häkeln die festgezogen wird bevor wir die nächste Reihe beginnen

ihr holt Schlaufen aus den Luftmaschen
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
aus jeder Grundmasche eine Schlaufe
für ein späteres, sauberes Maschenbld ist es notwendig die hochgeholten Schlaufen möglichst gleichmässig in der Länge zu haben.
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
Die Grundtechnik, oder der Grundgedanke des Häkelstricks ist die tunesiche Häkeltechnik

es sind immer 2 er Reihen, eine Reihe die Schlaufen holt eine Reihe die abmascht!

Wir schlaufen jetzt rückwärts unsere Maschen ab. Zuerst Umschlag dann eine Masche, dann Umschlag und den Faden durch 2 Maschen ziehen dann wieder Umschlag und durch 2 und so weiter bis zum Ende.
Abschluss 1 Luftmasche fest anziehen! Nächste Reihe
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
das ist eigentlich nur Tunesisch häkeln, durch unterschiedliches einstechen und abmaschen erzielt man unterschiedlche Muster

dafür gibt es extra lange Häkelnadeln spezielle für nur tunesich, nur kaufen würde ich mir heute dann immer eine doppelte Häkelnadel weil man sie ja besser und vielfältiger einsetzen kann.
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
so nehmt ihr die Schlaufen der nachfolgenen Reihen auf

also Schlaufen aufnehmen, nächste Reihe Schlaufen abhäkeln, nächste Reihe Schlaufen aufnehmen, nächste Abmaschen usw.

bis hierher würden wir keine Doppelte Häkelnadel benötigen.
Schaut genau hin es gibt immer so zwischenstände dort könnte man die Schlaufen aufnehmen, man kann sie aber auch um den Fuss der Masche wickeln, das ergibt eine andere Optik
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
wir können sehr sehr gut das Häkelstrick kombinieren mit dem normalem tunesischen Häkeln, also Effekte setzen, wenn wir nicht nur in tunesisch oder nur in Häkelstrick arbeiten wollen.

Ergibt ungeahnte Möglichkeiten bei den Sommerpullis zum Beispiel
und Aussschauen tut Mustermix schön, finde ich.

schaut mal hier, das hellblaue ist nur Tunesisch, das mit dunkelblau ist Häkelstrick
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
wollen wir den 2 ten Haken einsetzen:

Beginn wie oben - dann Schlaufen aufnehmen, von hinten abmaschen und neue Schlaufen aufnehmen. Jetzt häkeln wir von dem anderen Ende aus weiter, ziehen also die Maschen vom anderen Ende aus durch die Schlaufen mit einem anderen Garn (abmaschen). Reihe fertig und wieder neue Schlaufen aufnehmen. Wenden und mit dem Faden von der anderen Seite weiterarbeiten
Es hängt also an beiden Seiten ein Faden runter, wir häkeln einmal mit einem Faden die Maschen ab und nehmen Schlaufen auf, wenden, dann mit dem anderen Faden abmaschen und Schlaufen aufnehmen, wenden

Bei der Rundhäkelnadel müssen wir die Nadel dann so schieben, das wir die Haken zum Arbeiten haben. Bei der starren ist es einfacher.
Aber mit der Rundnadel, mit dem Plastikschnurteil in der Mitte, haben wir die Möglichkeit Jacken und große Teile zu erstellen

Vergeßt nicht eine Anfangsmaschen zu arbeiten in jeder Reihe

hier ein erster Schal
http://www.handarbeitsfrau.de/php/detailview_artikel.php?id=538
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
zur allgemeinen Erklärung möchte ich noch einmal betonen Häkelstrick(crochenit) ist nur eine ähnliche Technik wie tunesisch Häkeln, es ist nicht identisch. Es entsteht ein doppelseitiges Gewirk, locker und leicht im Gewebe.

Interessante Muster entstehen durch unterschiedliches Schlingen holen und unterschiedliches abmaschen.

Es entstehen 2 farblich unterschiedlcihe Seiten wenn wir mit 2 Garnfarbene gearbeitet haben, die Maschen sind immer auf beiden Seiten gleich! Nehmen wir ein hell und ein dunkel als Farbe, bekommt eine Seite hinher den hellen Teil, die andere ein Dunkles aussehen

Wir können die Technik des Häkelstricks mit Mustern aus dem Bereich des tunesisches Musters häkeln, sollten aber immer dabei bedenken das wir die 2 er Reihen ( abmaschen, aufnehmen) einmal mit dem rechten Haken häkeln und einmal mit dem linken Haken

Als Modelle können wir auch alle Modelle des normalen häkelns ausprobieren, nur eine feine Tischdecke kann ich mir nicht darunter vorstellen :D
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
mit dicken starren Nadeln Stärke 5,5
das Gewebe wird doppelseitig, hier ganz gut zu erkennen... idealer Grundstoff für die neuen Ponchos und dicke Schals, schöne Winterjacken usw. Der Grundstich reicht vollkommen aus um mit den neuen Effektgarnen eine wunderbare Opitk zu erhalten
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Crochenit-Muster auf Basis halbe Stäbchen

Ich habe mal ein paar Muster zusammen gestellt.

Die Basis sind halbe Stäbchen - man kann die Muster aber weder halbe Stäbchen noch Stäbchen nennen, da sie ja nicht "fertiggestellt" werden, sondern erst mit dem Abschlingen ist die Reihe beendet, aber das Muster bekommt dadurch ein anderes Aussehen als halbe Stäbchen - deshalb "auf der Basis von ... "

Muster 1
halbe Stäbchen in die Luftm

Anschlag beliebige Luftm-Zahl,die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,
aus jeder weiteren Luftm wie folgt halbe Stäbchen auffassen :
Umschlag ( U ) auf die Nadel nehmen, in die nächste Luftm einstechen, Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen und die entstandene Schlinge ( Schl ) auf der Nadel liegenlassen, wieder einen U auf die Nadel nehmen, Faden durch die nächste Luftm holen, 2 Schl abmaschen und Schl auf der Nadel lassen.....bis zum Ende der Reihe werden so die Schlingen aufgenommen

Nadel durchschieben, Teil wenden, daß wieder von links nach rechts gearbeitet werden kann
mit 2. Farbe durch die erste Schl Faden holen und 2 "Wende"-Luftm aufhäkeln, dann alle Schl tunesisch abhäkeln (im Grundmuster beschrieben) - am Ende der R nicht wenden, 2 oder 3 Wende-Luftm - je nach Garnstärke - dann wieder in jede Luftm der Vorreihe einstechen und genau wie vorher mit halben Stäbchen Schlingen aufnehmen

sind alle Schlingen aufgefaßt, wieder die Nadel durchschieben und dasTeil wenden, mit 1. Farbe wieder abmaschen usw.
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 2
halbe Stäbchen um die Luftm

Das folgende Muster ist genau das gleiche, nur wird der Faden um die Luftm geholt und nicht aus ihr wie im vorhergehenden Muster 1. Dadurch wird das Muster etwas luftiger, während Muster 1 recht kompakt und weniger durchsichtig ist.
Mit der gleichen M-Zahl geht das Muster etwas auseinander

Anschlag beliebige Luftm-Zahl,die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,
um jede weitere Luftm wie folgt halbe Stäbchen auffassen :
Umschlag ( U ) auf die Nadel nehmen, um die nächste Luftm den Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen und die entstandene Schlinge ( Schl ) auf der Nadel liegenlassen, wieder einen U auf die Nadel nehmen, Faden um die nächste Luftm holen, 2 Schl abmaschen und Schl auf der Nadel lassen.....bis zum Ende der Reihe werden so die Schlingen aufgenommen

alles fiolgende wie im Muster 1 beschrieben
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 3
halbe Stäbchen um den Mittelsteg

bei dieser Mustervariante wird um den einzelnen Steg des vorhergehenden halben Stäbchens der Faden geholt

Anschlag beliebige Luftm-Zahl,die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,
um den Mittelsteg wie folgt halbe Stäbchen auffassen :
Umschlag ( U ) auf die Nadel nehmen, um den Mittelsteg von re nach li mit der Nadel einstechen, Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen und die entstandene Schlinge ( Schl ) auf der Nadel liegenlassen, wieder einen U auf die Nadel nehmen, um den Mittelsteg von re nach li mit der Nadel einstechen, Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen
und Schl auf der Nadel lassen.....bis zum Ende der Reihe werden so die Schlingen aufgenommen

so entsteht das Grundmuster - aber es sieht aus wie Stäbchen mit einer "Links-R" drunter
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 4
halbe Stäbchen um das Stäbchen der Vorreihe = Biesenmuster

diese Variante ist eine "dekorative" - es enstehen nämlich Biesen

dieses Mal wird nicht nur der vordere Mittelsteg umfaßt, sondern die ganze Masche, sozusagen das ganze Stäbchen der Vorreihe

Anschlag beliebige Luftm-Zahl, die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,
um das Stäbchen der Vorreihe wie folgt halbe Stäbchen auffassen :
Umschlag ( U ) auf die Nadel nehmen, um das ganze Stäbchen von re nach li mit der Nadel einstechen, Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen und die entstandene Schlinge ( Schl ) auf der Nadel liegenlassen, wieder einen U auf die Nadel nehmen, um das Stäbchen von re nach li mit der Nadel einstechen, Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen und Schl auf der Nadel lassen.....bis zum Ende der Reihe werden so die Schlingen aufgenommen

abgemascht wird bei allen Varianten immer tunesisch, also mit einer Luftmasche eine Schlinge - wie im Grundmuster beschrieben
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 5
halbe gekreuzte Stäbchen

Anschlag gerade Luftm-Zahl, die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,

hier wird mit Muster 2 gearbeitet, also um die Luft-M den Faden holen
Beschreibung wie folgt:

2 Luftm bilden das erste halbe Stäbchen, dann U auf Nadel nehmen, um die 2. Luftm den Faden durchholen, 2 Schlingen abmaschen und die entstandene Schlinge (Schl ) auf der Nadel liegenlassen, wieder einen U auf die Nadel nehmen, aber nun um die 1.,- übergangene - Luftm den Faden durchholen, 2 Schl abmaschen und Schl auf der nadel lassen.
Wieder eine Luftm übergehen, U auf Nadel nehmen und um die 2. Luftm den Faden holen, 2 Schl abmaschen und Schlinge auf der Nadel lassen, U, Faden um die davorliegende Luftm holen, 2 Schl abmaschen usw. usw.

Durch das nachfolgende tun. Abmaschen hat man wieder eine Art Stäbchen, bei dem das "Füßchen" gekreuzt ist
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 5
halbe gekreuzte Stäbchen versetzt

wenn man das gleiche Kreuzmuster mit ungerader Maschenzahl häkelt, gibt es einen kleinen Versatz der gekreuzten Masche.

Man hat dann nur am Anfang der Reihe eine Randmasche - bei der geraden M-Zahl ist am Anfang und am Ende der Reihe eine Randmasche

Die Kreuzstäbchen werden genau wie im Muster vorher gehäkelt
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 6
Muschelmuster aus Mittelstegen

Anschlag ungerade Luftm-Zahl, die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,
um die Luftm der Vorreihe wie folgt halbe Stäbchen auffassen :

1. Umschlag ( U ) auf die Nadel nehmen, um die Luftm der Vorreihe den Faden holen und die 2 Schlingen zus. abmaschen, Schlinge bleibt auf der Nadel, nochmal das gleiche um dieselbe Luftm,
2. U auf die Nadel nehmen, um die 3 folgenden Mittelstege von re nach li einstechen und den Faden holen, beide Schlingen zus. abmaschen, Schlinge auf der Nadel lassen.

1 und 2 immer abwechseln - die R endet mit Faden um die 3 Mittelstege holen und die 2 Schl zus. abmaschen,

wenden, 2. Farbe nehmen und alle Schl einzeln tun. abhäkeln,
nicht wenden, 1. und 2. bis zum Ende der R immer wiederholend Schl auffassen

Diese Muscheln sind nicht beide gleichzeitig sichtbar, da ja immer nur auf einer Seite die vorderen Mittelstege der M zus. gefaßt werden, die hinteren Mittelstege nicht aufgefaßt werden
 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Muster 7
Reliefmasche


Anschlag ungerade Luftm-Zahl, die letzten 2 Luft-M sind schon die erste Schlinge,
um die Luftm der Vorreihe wie folgt Reliefmaschen auffassen :

1. U auf die Nadel nehmen, die Nadel von vorne nach hinten und wieder nach vorne um die Masche der Vorreihe einstechen und Faden holen, die 2 Schl zus. abmaschen und auf der Nadel liegen lassen,
2. U auf die Nadel nehmen, die Nadel von hinten nach vorne und wieder nach hinten um die Masche der Vorreihe einstechen und Faden holen, die 2 Schl zus. abmaschen und auf der Nadel liegen lassen,
1. und 2. bis zum Reihenende immer wiederholen, auch um die letzte Masche noch eine Reliefmasche arbeiten - am besten von vorne eingestochen, auch wenn dann 2 solcher nacheinander kommen.

wenden, mit 2. Farbe alle Schl einzeln tun. abmaschen lt. Grundmuster,
nicht wenden, wieder wie 1. und 2. alle Reliefmaschen auffassen usw.
 

Anhänge

Thema:

Grundanleitung & Muster

Oben