Freistehende Muster auf wasserlöslicher Folie??

Diskutiere Freistehende Muster auf wasserlöslicher Folie?? im Maschinensticken Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; oder was ist das? ich bin ja keine fachfrau also klärt mich nur ganz knapp auf, groben Einblick nenn ich das... unten den freebie oder überhaupt...
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
oder was ist das? ich bin ja keine fachfrau also klärt mich nur ganz knapp auf, groben Einblick nenn ich das... unten den freebie oder überhaupt die körbchen sieht aus wie auf jute*g*

http://www.stitchdelight.com/themebowl3.html
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
S

schwedtin

Guest
Hallo Chris,
diese Muster werden auf pur wasserlöslicher Folie gestickt.Nach dem Sticken in lauwarmes Wasser legen bis sich die Folie aufgelöst hat, dadurch entsteht die grobe Optik.
Ich habe auf die Schnelle ein Bildschirmfoto erstellt, es zeigt, daß unter dem Zickzackstich teils 2, teils 3 mal Geradstich gestickt wird wodurch die darüber gesticken Stiche nicht zerfallen.
Liebe Grüße Gertraude
 

Anhänge

Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
hm, okay aber aussehen tuts net schlecht gibts dafür eine extra Bezeichnung für die Technik ?(
 
S

schwedtin

Guest
Hallo Chris,
ich weiß es nicht, würde es als "freistehende Muster" bezeichnen.
Ja, sieht Klasse aus und wenn die wasserlösliche Folie nicht völlig ausgewaschen wird, ist es vergleichbar mit gestärkt, ähnlich wie bei den Figuren, Körbchen, Hüten aus der Filethäkelei.
Liebe Grüße
Gertraude
 
S

schwedtin

Guest
Hallo Chris,
lasse Dich umarmen. Ich habe schon so oft angefangen, ganz viel probiert, bin nie so weit gekommen wie heute, kann's nicht sagen wieso es nie geklappt hat.
Noch nicht schön, auch noch nicht perfekt, aber die Stiche halten, fallen nicht auseinander.
Eine Überarbeitung von dem Eiskristall ist schon in der Maschine. Als erstes die Linien so verlegt, daß sie sich gegenseitig treffen/festhalten, die großen Leerräume verschwinden. Mal sehen was raus kommt, glaube, es ist noch nicht das letzte Experiment mit dieser Vorlage.
U.a. habe ich auch schon free Muster gestickt, die von der Datei her versprachen, daß sie freistehend sind auch da habe ich noch keins erwischt welches in Form blieb.
In der Zwischenzeit ist mir aber eingefallen, daß einige Designer diese Geradlinien als Unterstiche ansehen damit der Zickzackstich erhaben wirkt, ja auch wird.

So sah mein Eiskristall aus, als es aus dem Rahmen kam, also noch auf den 4 Lagen wasserlöslicher Folie, an einigen Stellen perforiert, glaube, ich kann es geringfügig nennen.
 

Anhänge

S

schwedtin

Guest
ich konnte es kaum erwarten zu sehen was mich überrascht, wenn ich's vom Tuch nehme.
Wenn ich die wasserlösliche Folie nicht völlig rauswasche, nur warte bis die Zwischenräume aufgelöst sind, lege ich das Muster auf ein Leinentuch, richte es bißchen in Form und lasse es trocken. Dabei verbindet sich natürlich der Rest der Folie mit dem Gewebe und pappt an.
Juchhu, beim abziehen vom Tuch blieb alles beieinader!!!!
So sieht es aus wenn ein Muster ohne Stoff, wirklich nur Ober- und Unterfaden die Form darstellen, fertig ist.
Wie schon gesagt, noch nicht schön, auch nicht 100% doch immerhin ohne Untergitter, womit ich schon schöne Muster gefertigt habe.

Noch nicht zur Nachahmung empfohlen - erster Versuch - noch keine "0" Serie.
Liebe Grüße Gertraude
 

Anhänge

S

schwedtin

Guest
Eiskristall 2 ist fertig!
Das Muster kann in Serie gehen, hat genau so viele Stiche wie das erste, trotzdem erheblich stabiler.
Liebe Grüße
Gertraude
 

Anhänge

S

schwedtin

Guest
Hallo Stickfreunde,
gestern schrieb ich, daß mir mit Untergitter schon Muster gelungen sind.
Heute fiel mir ein, das ich seinerzeit einen Osterstrauß mit allen Versuchen behangen habe. Daran hängen auch die fehlerhaften. Heute ist es eine schöne Erinnerung wie oft ich probieren mußte, bis das erste Untergitter fertig war, welches die Muster auch nach dem Wasserbad zusammengehalten hat.
Liebe Grüße
Gertraude
 

Anhänge

S

schwedtin

Guest
Es ist noch gar nicht lange her, hab ich mir 2 Deckchen auf wasserlöslicher Folie gestickt.
Klar, das Aussehen hätte ich auch auf Tüll erreicht, wollte aber das Gitters beobachten und sehen, wenn große Flächen nicht überstickt werden.
Rausgekommen ist dabei
Daß mir das Gitter über Eck gestickt besser gefällt als im geraden Karo.
Normales Nähgarn sich gut mit Metallic verträgt.
Das Gitter im feuchten Zusand zu spannen geht um den Fadenlauf wieder zu ordnen, den ich durchs bewegen im Wasserbad durcheinander gebracht habe.
Hier das Gitter im geraden Karo.
 

Anhänge

X

xwitch

Fortgeschrittener
Mitglied seit
15.07.2003
Beiträge
459
Hallo Gertraude,
ich mache zwar kein Maschinesticken,aber ich muss Dir hier mal sagen,daß ich Deinen Eiskristall super gelungen finde!
Wenn ich mir so vorstelle,ganz viele davon am Weihnachtsbaum,noch ein paar schöne Glaskugeln dazwischen,sieht bestimmt wunderschön aus!
Meinst Du,das könnte man auch irgendwie von Hand machen?Wahrscheinlich eher nicht.
bewundernde Grüße Britta
 
S

schwedtin

Guest
Hallo Britta,
mit der Hand zu sticken geht es, fraglich ist, ob sich der Aufwand lohnt.
Vorlage auf wasserlösliche Folie zeichnen. 3-4 Lagen einer dünnen Folie in den Stickrahmen spannen. Es gibt auch schon dicke, strapazierfähige, festere, die würden dann einfach oder nur doppelt eingespannt sicher ausreichen.
Die Linien mindestens 2 mal in 1/2mm Abstand im Stepp- oder Stielstich sticken und darüber Knopflochstich.
Ich bin nicht sehr bewandert in den Bezeichnungen der verschiedenen Handstickstichen, es gibt sicher noch andere. Wie z.B. eine Spinne in Hohlsaumecken oder die Stege im Richelieu gestickt werden.
Mit der Maschine ist es ganz dicht gestickter Zickzackstich.
Bein Eiskristall sind es 5 Stich/mm.

Ich freue mich sehr, daß Dir die Muster gefallen.
Liebe Grüße
Gertraude
 
S

schwedtin

Guest
Hallo Stickfreunde,

mein nächster Versuch, ein Schneekristall ist in Anmarsch.
Die gleiche Vorgehensweise wie beim Eiskristall - der Zickzackstich fällt nach dem Wasserbad nicht auseinander.
Durch die runde Umrandung verbesserungsbedürftig wenn jemand eine aufgehangene Dekoration mit der Lupe betrachtet.
Wenn es in Zensur ginge, der Rand begutachtet würde, könnte ich dafür sorgen, daß der äußere Rand extra zum Schluss in Einem gestickt wird.

Beim Schneekristall ist ein Aufhänger mitgestickt.
Kein „Muss“ denn jeder angenähte Faden tut es auch. Es war mir eine Studie wert, ob es machbar ist.

Wer in die Erstellung eigener Muster (auch digitalisieren genannt) eingetaucht ist, wird bei Dekorationen auf derart viele Möglichkeiten stoßen, daß noch keine Ende in Sicht ist.

Ich bin eingetaucht!!! Freue mich Euch an meinen Experimenten teilhaben zu lassen.
Liebe Grüße
Gertraude
Hier ein Bild aus dem Scanner
 

Anhänge

K

Karin Kretzer

Anfänger
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
41
Hallo Gertraude !

Die Kristalle sind ganz toll geworden.

Ich habe noch eine andere Anwendung der wasserlöslichen Folie. Ich nähe aus der Scala von Schachenmayer einen Schal. Die gewünschte Länge und Breite von der Folie zuschneiden und dann den Faden in Längsrichtung und in der Breite aufnähen. Dann die Folie auflösen. Ist ein Schal zur Zierde, nicht zum warmhalten.

Liebe Grüße
Karin
 
S

schwedtin

Guest
Hallo Stickfreunde,

Hallo Karin, schön und ich sage "danke", da kommt richtig Freude auf das auch Dir die Kristalle gefallen.

Hallo Chris, Du meinst mit Schmuck, Bändern, Lesezeichen erst mal die Machart, die Karin beschrieben hat,"nähen".
Ich habe es gleich in meinem Hinterstübchen (Kopf) gespeichert, denn die Rahmengröße reicht bei Brothermaschinen von 18cm bzw. 26cm Grundausstattung, bis 30cm als Sonderzubehör, da geht Einiges mit der Stickeinheit zu fertigen.
Mal sehen was mir einfällt. Melde mich zu dem Thema "Schmuck & Co" bestimmt bald.

Schick die Regenwolken vom gesamten Norden mal rasch runter, unsere ziehen gerade ab, da kann ich Eure rasch anhängen.

Liebe Grüße
Gertraude
 
Thema:

Freistehende Muster auf wasserlöslicher Folie??

Oben