Frage zum Sticken/Steppen

Diskutiere Frage zum Sticken/Steppen im Crazy Quilt/ Freies Sticken/Crazy Kanvas Forum im Bereich Textil-design/Oberflächengestaltung; Hallo! Ich habe echt keinen Plan ob das hier hin gehört oder ins Nähforum. Aber das Wort "Quilt" kommt in der Angabe vor, also bin ich ja hier...
M

]morticia[

Guest
Hallo!

Ich habe echt keinen Plan ob das hier hin gehört oder ins Nähforum. Aber das Wort "Quilt" kommt in der Angabe vor, also bin ich ja hier eventuell richtig? Falls nicht tut es mir leid und ich bitte einen Mod das Thema zu verschieben. Ist alles extrem neu für mich und bin froh wenn ich halbwegs kapiere was das Buch von mir will. *g*

Habe mir im Januar mein erstes Tilda Buch gekauft. Heute habe ich Mal angefangen was daraus zu machen und bin mir nicht sicher ob ich das richtig mache. Nicht, dass ich am Ende merke, dass meine Logik nicht aufgeht.

Ich möchte die Schlafmaske nähen (Tildas Haus Seite 110) und einen Playboy Hasen auf den Stoff sticken.

Habe erst mal Vliseline auf den Stoff gebügelt. Danach auf das Vliseline den Schnitt der Maske und den Umriss des Häschens übertragen. Nun sticke ich das nach, mit den Stichen die im Buch abgezeichnet waren (nur halt größer, weil der Hase breiter ist). Hier Mal ein Bild, damit ihr vielleicht eher kapiert was ich meine. :-)
1.jpg

Wie man sieht ist das arg unregelmäßig :-/ Jedenfalls frage ich mich wie kann ich denn auf so einem Stoff regelmäßiger sticken?
Auf der Rückseite sind die Einstiche nämlich immer genau auf der Linie, aber vorne weichen sie ab - rechts und links sollten eigentlich eine mehr oder weniger gebogene Linie sein. Gibt es da einen Trick oder Tipps? Oder werde ich das nicht besser hinbekommen (kann ich mir kaum vorstellen) und ich sollte danach einfach noch Mal umranden (wie beim Kreuzstich mit den Backstitches)?
Oder gibt es da andere Techniken mit denen man sowas stickt und so wie ich sticke nur für kleine Motive mit wenig Abstand hernimmt?
Oder merkt man das dann nicht mehr, wenn das Motiv fertig ist?

Oder, oder oder... Bin gerade wirklich ratlos wie man vielleicht merkt. :rolleyes:

Würde mich freuen wenn ihr mir Tipps geben könntet zum sticken ohne Kästchen im Stoff. :D Habe mich zwar schon bisschen umgesehen, aber da ich ja nicht weiß nach was ich genau suchen muss (wie der Stich heißt oder zu welchem Oberbegriff das gehört) ist das Suchen natürlich etwas schwer und ich habe nichts gefunden mit dem ich schlauer geworden wäre.
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
das denke ich gehört schon hierher ist ja freies sticken
ich denke aber auch, das die Tildasachen net so pinkelig gestickt werden, sorry nicht du bist damit gemeint sondern die Tildasachen, sie sind was ich bisher gesehen habe recht grob gestickt, ohne feinheiten.
das was du da jetzt machst isn plattstich ? ich kann das nicht wirklich gut erkennen.. aber es sieht aus wie riesenspannstiche, so in nahaufnahme... wie lang sind denn deine fäden? denn zu lang sollte man sie nicht machen,
dann ist es besser eine Reihe in 2 - 3 Fäden zu unterteilen, reines Plattsticken
der Rand wird nie 100% gerade werden und umranden? hm musst gucken wies aussieht wenns soweit fertig ist

oder geh mal hier auf nadelmalerei und guck dir den workshop dazu von lydia an evtl solltest du besser in Nadelmalerei, auch mit einer Farbe sticken,

da siehst du zumindestens wie man die fäden setzen könnte

du solltest im Rahmen sticken mit Sticktwist, um es plastischer zu bekommen würde man auch vorher mit einigen Sticken unterlegen
 
K

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Du hast die Zeichnung auf die Rückseite gemacht? Weil du schreibst, hinten sind die Stiche auf der Linie...
Mach sie vorne und dann übersticke die Linien. Dafür kannst du Bleistift nehmen oder einen extra Stift, der sich rauswäscht oder an der Luft verschwindet.
 
M

]morticia[

Guest
Habe Mal gegoogelt. Ich glaube das sollte Plattstich sein. Auf dem Bild ist der Faden 3 cm lang und recht viel länger wird er auch nicht. (Ohren dann 1 cm) Wie lange soll denn der maximal sein? Dachte bei so einem kleinen Bild (4x6 cm) wird das schon einfach gehen... Wohl falsch gedacht *g*

Ja, die Zeichnung habe ich auf die Rückseite auf das Vliseline gemalt bzw gebügelt. Zum einen trau ich dem Stift nicht so wirklich ob er wirklich rausgeht und zum anderen nähe ich ja danach auch von der Rückseite aus zusammen, so war das mit dem platzieren des Motivs auch einfacher. Und ich habe bei der Vlieseline ja wenigstens ein bisschen Fäden, damit ich mich orientieren kann wie weit ich da jetzt auseinander sticke.
 
B

BlackCat

Guest
Die Vorzeichnung fürs Sticken solltest du schon auf der Vorderseite machen, da hat Kissy Recht. Beim sticken, stickst du dann immer minimal über die gezeichnete Linie, dann ist sie anschliessend nicht mehr zu sehen. 3 cm lange Stiche sind schon recht lang. Obwohl... ich denke, es kommt auch auf das Muster an.

Du schreibst, es soll ein Playboy-Hase werden. Interpretiere ich dein Foto dann richtig, dass das der Kopf ist? Dann würde ich die Stiche senkrecht bzw. leicht schräg setzen.
 
M

]morticia[

Guest
Ja, genau, es wird nur der Kopf. Ich habe halt waagrecht die Stiche gemacht. Habe jetzt auch so weitergemacht, weil ich immer so ungeduldig bin und nicht warten kann. :red: Sieht auf ner größeren Fläche auch garnicht mehr so übel aus - also für meine Ansprüche halt - drum werde ich das wohl jetzt auch Mal so lassen. Habe versuche das aufzutrennen und da bleiben so Löcher im Stoff.

Fürs nächste Mal weiß ich aber dann, dass ich das Muster vorne drauf mache und nicht so große Stiche. *post it ans hirn kleb*
Macht man dann einfach immer abwechselnd große/kleine Stiche und in der nächste Reihe dann kleine/große Stiche, damit das dann so versetzt ist Reihe für Reihe (wie beim Lego-Häuser bauen)?

Und generell werden so Flächen mit dem Plattstich gefüllt oder gibt es da auch noch andere Stiche die man dafür hernehmen kann?
 
B

BlackCat

Guest
*post it ans hirn kleb*
Dazu erstmal... Das ist nicht sehr alltagstauglich und auch nicht besonders chic :quer: :kusshand:
Macht man dann einfach immer abwechselnd große/kleine Stiche und in der
nächste Reihe dann kleine/große Stiche, damit das dann so versetzt ist
Reihe für Reihe (wie beim Lego-Häuser bauen)?
Das kann man auch machen. Bei Blumen z.B. sieht das sehr schön aus. Schau dir mal den Kurs von Lydia an, sie zeigt es dort sehr gut. Beim Playboyhasen würde ich allerdings das Übersticken im Ganzen vorziehen, voraus gesetzt, die Stiche werden nicht zu lang.

Und generell werden so Flächen mit dem Plattstich gefüllt oder gibt es
da auch noch andere Stiche die man dafür hernehmen kann?
Theoretisch kann man Flächen mit allen möglichen Stichen füllen. Für eine schöne, glatte Oberfläche ist aber der Plattstich am besten geeignet.

Guck mal, das habe ich mal vor über 20 Jahren gestickt. Ist im Moment leider das einzige Nicht-Kreuzstich-Foto, das ich auf dem PC habe. Die "Birkenschwänzchen" sind z.B. mit Kettenstich gefüllt. Und bei den kleinen gelben Blumen, das hast du es so versetzt.

grat6.gif
 
M

]morticia[

Guest
Von Lydia habe ich jetzt den Workshop (Klönstube und Vorlagen) auch gefunden. Werde mir das bei Gelegenheit Mal durchlesen.

Hab den Hasen gestern fertig gemacht und jetzt seh ich das auch, dass das mit den langen Stichen nicht optimal ist. Hab das sogar aufgetrennt und neu gemacht. Ist zwar nun bisschen besser, aber die kürzeren sind schöner. Mag aber nimma und lass das nun so. Das erste Werk kann ja nicht perfekt werden, da habe ich sonst ja keine Möglichkeit mehr mich zu verbessern. ^^

Danke für eure Hilfe und Tipps!
 
Thema:

Frage zum Sticken/Steppen

Oben