Frage zu Copyright

Diskutiere Frage zu Copyright im Weisst du was, was ich nicht weiss ? Forum im Bereich OffTopic // SmallTalk; Hi Linalotte, sieht echt schön aus, was Du da gezaubert hast. Toll! LG
B

birdie

Schüler
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
112
Hi Linalotte,

sieht echt schön aus, was Du da gezaubert hast. Toll!

LG
 
#
Schau mal hier: Frage zu Copyright. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
P

purzel

Anfänger
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
79
super toll geworden!!! hast du prima hingekriegt!!
 
L

linalotte

Profi
Mitglied seit
19.02.2006
Beiträge
547
Ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht ganz so leicht von ihm trennen, zumal er total kuschelig und weich ist.
Was mir v.a. Spaß gemacht hat, war das lockere häkeln mit dünner Wolle und dickerer Nadel. Dachte erst, daß das schlecht geht, zumal ich ja 4 Einzelfäden und dann auch noch haarige Wolle hatte, aber es ging super gut.
Als ich nun ein kl. Täschchen mit festen Maschen gehäkelt hab, hat mir das dagegen gar keinen Spaß gemacht. Da ist alles so fest, verkrampft und brettartig.

Nun mach ich ein ganz ähnliches Muster (das ich inzw. als freebe gefunden habe und somit hier einstellen kann, dann hat jeder was davon) für einen Sommerschal nach dieser Anleitung:
http://www.coats.de/PDF/anchor_glamourauftritt.pdf (der linke in blau), häkel allerdings nicht quer, sondern längs, damit ich nicht ständig denken muß, sondern ewig lang den gleichen Arbeitsgang machen kann. Außerdem mach ich Längssstreifen; immer nach einem Mustersatz aus verschiedenen rosa und lila Tönen (selbstgewickelt).
 
Nimmersatt

Nimmersatt

Profi
Mitglied seit
15.10.2005
Beiträge
746
Hallo Linalotte,

erst einmal ein sehr schöner Schaal und zweitens ja das geht mir auch so als ich meinen Poncho in s.ä.w.Hip Hop gemacht habe mit ein Stäbchen eine Luftmasche mit Nadel 7 das war ein Traum, gegen Topflappen. Aber ich finde gestricktes sowieso elastischer!
 
Steffi

Steffi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.12.2002
Beiträge
6.621
ich versteh den ganzen beitrag net...

scheinbar bin ich zu doof...

aber ganz sicher weiß ich, das scheinbar einige sich nicht recht die Folgen der Copyverletzungen bewußt sind....

kopfschüttel Steffi
 
L

linalotte

Profi
Mitglied seit
19.02.2006
Beiträge
547
Du verstehst deßhalb den Beitrag wahrscheinlich nicht, weil ich den Anfang editiert habe.
Ich hatte aus einem uralten Handarbeitsbuch einen Teil des Anleitungstextes hier reingesetzt, mit der Bitte, ob mir den jemand als Häkelschrift schreiben könnte, da ich's nicht verstanden hab.
Er mußte wegen des Copyrights rausgenommen werden, aber alles weitere lief dann per email nicht-öffentlich.
Schön, daß es Leute gibt, die mich nicht nur auf das Copyright hingewiesen haben.

Keine erneute Diskussion darüber, da Ihr das Euch ja auch nicht selbst ausgedacht habt, aber wie soll ein Verlag, der nicht genannt ist, dessen Buch über 30 Jahre alt ist, der danach noch hunderte von anderen Büchern und bestimmt tausende von Anleitungen herausgebracht hat, in meinen paar Zeilen, seine Anleitung wiedererkennen, die ja eigentlich nichts war, als irgendein Häkellochmuster, daß so bestimmt in jedem dritten Häkelbuch ist????? Das ist mir nach wie vor schleierhaft!

Aber: der Schal ist fertig!!!!
und ich werd mich hüten, hier nochmal einen abgeschriebene Text reinzustellen.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.006
Standort
bei Bremen
*fg* jupp dann werden wir die besten Freunde :D aber .. ich versteh auch vieles net .... muss man auch net... ich beschütze nur soweit es geht euer und meinen geldbeutel... und die mädels die mich vertreten machen dies in meinem Sinne und dafür bin ich dankbar.... wir sind keine Rechtsanwälte ..... wir sind reine Laien....
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.687
....und auch als Laien sollte man inzwischen gelesen haben, daß das Urherberrecht 70 !!!!! Jahre Bestand hat, wenn es von den Erben nicht noch verlängert wird - da ist 30 Jahre eben noch nicht uralt.

Und wir möchten nicht nur unsren Geldbeutel geschützt haben - sondern das ganze Forum --- denn das kann dem Forumsbetreiber, in diesem Fall Chris - dichtgemacht werden.
Nur durch Unvernunft ......... das muß nun wirklich nicht sein.

Grüßle
Liane
 
makomo

makomo

Erleuchteter
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
3.816
Entschuldige bitte, Liane. Ich glaube , daß die Mehrheit das nicht weiß, um wieviele Jahre es sich da dreht. Ob nun Laie oder Nichtlaie, ich wußte die genaue Anzahl der Jahre jedenfalls nicht. Wo steht das denn, wenn es jeder Laie wissen müßte? Ich habe die Beiträge übers Copyright immer weitestgehend verfolgt, aber ich habe nur immer rausgehört, daß die genaue Dauer keiner so richtig kennt. ?(

LG, Margret.
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.687
Hallo Margret,

daß das "jeder" Laie wissen muß, hab ich nicht geschrieben - aber es ist gerade in diesem Forum schon so viel über copyright geschrieben worden, auch mit etlichen Links zum Nachlesen .... und diejenigen, die was ins i-net einstellen, sollten sich auf alle Fälle mit dem Urheberrecht beschäftigen.
Und nicht erst, wenn man selbst Geschädigter ist, sondern auch , daß man selbst nicht das copyright verletzt. Wie heißt es so schön: Unwissen schützt vor Strafe nicht ...... ich denke, auch davon können einige Forumsmitglieder ein bös Lied singen...

Eigentlich ist das mit den 70 Jahren aber schon oft im Umlauf gewesen - ich verstehe aber auch, daß man sowas liest und vergessen kann =)

Wir, die wir uns schon länger damit beschäftigen (müssen), stellen mal eher nichts ein, wenn es unklar ist, oder?
Aber wenn jemand "neu" ist - oder auch nicht - und wird mehr als einmal drauf hingewiesen, dann ist es nicht ok, rumzulamentieren ---- sondern dann sollte man sich auch informieren.
Und nur, weil es in einem anderen Forum mehr als lasch gehandhabt wird, ist es noch nicht legal.

Ich bezeichne mich übrigens auch als Laie und nicht als Profi... aber wenn mir was unklar ist , es gibt die Google-Toolbar, die findet in nullkommanichts, wenn ich mir den Link nicht abgespeichert habe (oder nicht wiederfinde, was eher der Fall ist :rolleyes:)

Grüßle
Liane
 
makomo

makomo

Erleuchteter
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
3.816
Das mag ja alles richtig sein, Liane. Nur ich selber habe es bisher weder irgendwo gefunden oder gelesen und folglich auch nicht wieder vergessen. Mich hat Dein erster Satz gestört. Das liest sich so, als müßte das nun jeder Laie wissen. Auch wenn Du nicht ausdrücklich "jeder" geschrieben hast. Aber nun weiß ich ja, daß es 70 Jahre sind, und ich werde es auch bestimmt nicht wieder vergessen. :D :D :D

LG, Margret.
 
G

granny

Anfänger
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
38
Hallo,

das mit den 70 Jahren stimmt nur teilweise. Das Copyright erlischt nach § 64 Urhebergesetz erst 70 Jahre nach dem Tod des Copyright-Inhabers.

http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html

Wie Chris und auch Steffi schon mehrfach verdeutlichten, sind es meist nicht die Copyright-Inhaber, die sich gegen Verstöße zur Wehr setzen, sondern Profis, die systematisch das Internet nach Copyright-Verletzungen durchforsten und damit die große Kohle machen.

Schade, dass dem Austausch in den Foren diesbezügliche Grenzen gesetzt sind, aber besser ein Forum mit gewissen notwendigen Beschränkungen als gar keines.

Liebe Grüße,

granny
 
H

HäkelHeike

Schüler
Mitglied seit
12.01.2007
Beiträge
231
Frage zum Copyright

Hallo,
ich bin etwas unsicher. Ich möchte eine Häkelanleitung für eine Weste einstellen. Das Model stammt von mir, das Muster habe ich aber aus einer Anleitung zu einem anderen Model (Poncho). Um das Model einstellen zu können, müßte ich aber auch eine teilweise Häkelschrift dazu mit einstellen, diese würde ich auch selbst aufzeichnen.
Darf ich das oder verstoße ich damit auch gegen das Copyright?
Danke für euere Hilfe.

LG Heike:n8:
 
L

linalotte

Profi
Mitglied seit
19.02.2006
Beiträge
547
Also wenn der Gesamtentwurf von Dir ist und Du die Häkelschrift selbst zeichnest, dürfte das das Copyright nicht tangieren, so denke ich jedenfalls.
 
M

mamje

Guest
huhu heike,

pass auf, erstelle mal deine anleitung und schicke sie mir dann erst mal privat.
ich guck mir das mal an.
dann sehen wir ja, ob du das gefahrlos online stellen kannst.
das mit dem copyright ist eine recht verzwickte sache.
meine mailadresse hast du ja.
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.687
Hallo Heike,

wenn die Häkelschrift NICHT von Dir ist - also zu dem Modell gehört - und Du hast sie nur aufgezeichnet, dann gilt auf alle Fälle das copyright!

Du darfst keine fremden Häkelschriften einstellen, egal, ob Du sie aufgemalt hast oder abkopiert.

Ein Muster gilt erst als "verändert", wenn mehr als 15 % wesentlich verändert wurden, damit ist aber weder Material noch Größe noch Farbe gemeint, soindern richtige Musterveränderungen.

Grüßle
Liane
 
M

mamje

Guest
also ich habe soeben erfahren, dass du mir die anleitung auch vorab nicht mailen darfst, wenn das muster nicht 100% von dir ist.
würde auch so gegen das copy verstossen.
 
W

Wollliesel

Guest
Ich habe es so verstanden, dass sie ein Modell selbst entworfen hat, aber das Muster von einer Vorlage hat. Es sind doch dann zwei unterschiedliche Dinge.
 
H

HäkelHeike

Schüler
Mitglied seit
12.01.2007
Beiträge
231
Erstmal vielen Dank für die Antworten.
Also das Model bzw. die Weste stammt von mir. Aber die Häkelschrift bzw. das Muster habe ich mir von einem Poncho abgeschaut. Ist das Muster denn nicht schon zu 15% verändert,da es sich ja um eine Weste handelt und nicht um den unsprünglichen Poncho? Mir geht es nur um die Häkelschrift. Da es wirklich sehr schwierig wäre die Weste nachzuarbeiten ohne Häkelschrift.
Eine extra Anleitung für die Weste müßte ich sowieso schreiben.

LG Heike
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.687
Hallo Heike,

wie heißt denn das Muster - Muster haben ja oft einen Namen.
Wenn es ein Reliefmaschenmuster ist z.B., was Du mal irgendwo gesehen hast, was Dir gut gefallen hat und Du sagtest Dir, daraus mach ich eine Weste, mußt Du Dir dazu eine eigene Anleitung machen, dann kannst Du es bedenkenlos einstellen. Denn dann hast Du Dir alles selbst erarbeitet.
Denn auf re und li Maschen, auf Luftmaschen und Co. gibt es kein copyright. Es gibt nur auf bestehende Anleitungen, in Text und Bild, das Urheberrecht.

Natürlich stricke ich z.B. Dornröschenmuster - auch wenn es das schon in 200 Pullis in Wort und Bild gibt - aber das Muster als solches ist ein überliefertes - und wenn ich mir meinen Pulli, meine Jacke mit einem Dornröschenmuster und vielleicht auch noch Minizöpfchen stricke - nach meinem eigenen Schnitt, der ja für mich passen muß - dann ist das voll meine Arbeit.

Das Muster aus dem Poncho, das hast Du doch sicher auch schon in etlichen anderen Sachen gesehen, oder? Es wird ja im Prinzip nichts mehr Neues "erfunden".

Das mußt Du nun entscheiden, welche Kriterien bei Dir zutreffen.

Grüßle
Liane
 
Thema:

Frage zu Copyright

Oben