Farbübergänge

Diskutiere Farbübergänge im Unsere Häkelschule/ Häkeln für Anfänger/Lehrgänge Forum im Bereich Häkeln; Liebe Tücher-Häklerinnen, ich hätte da mal eine Frage! Ziemlich oft sind farbige Tücher aus Bobbelies mit Farbübergängen gehäkelt. Wie bekommt...
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
937
Standort
Sachs'n
Liebe Tücher-Häklerinnen, ich hätte da mal eine Frage!

Ziemlich oft sind farbige Tücher aus Bobbelies mit Farbübergängen gehäkelt.
Wie bekommt man das hin, dass die Übergänge, oder Sprünge, immer an Reihenenden zu sitzen kommen. Mir sehen die Tücher immer aus, als sei "Neue Farbe = neue Reihe".... schneidet Ihr da ab und fangt neu an? Oder ist das bloßer Zufall? Oder nur ne optische Täuschung und in Wahrheit "hopst" die Farbe auch mittig...?

Allysonn, fraglos ratlos
 
#
Schau mal hier: Farbübergänge. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.796
bei den Bobbels wechselt ja nur ein Faden und das sieht man nicht innerhalb der Reihe, da brauchst du nichts abschneiden ich würde eher sagen optische Täuschung, denn den einen Faden dann passend am Rand aufschneiden würde ja bedeuten, dass die restlichen drei Fäden auch ab müssen das wäre ja echt schade
 
Boxermama

Boxermama

Erleuchteter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
4.055
Ich schneide nichts ab, stricke einfach weiter.
Manchmal hat man Glück und der Farbwechsel ist am Anfang, bei mir ist es aber meistens
irgendwo mittendrin, ich denk das fällt da nicht so auf weil ja nur ein Faden die Farbe wechselt.

LG Birgit
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
937
Standort
Sachs'n
Also, ich fand bei meinem Drama-Bobbel die Übergänge schon extrem sichtbar... auch wenn da "nur" ein Faden geändert war...
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.796
gut der war auch farblich ziemlich intensiv - ich kann zwar nur Strickwerke zeigen aber ich knipse gleich mal ein paar Stellen vom Übergang und dann schau mal ob das wirklich so schlimm sichtbar ist - dauert aber ein klein wenig
 
Evaine

Evaine

Profi
Mitglied seit
14.09.2013
Beiträge
536
Standort
Hannover
Also bei mir passt das nur selten ... und weil ich wegen dem Vernähen bzw. nichtvernähen von vielen Fäden einen Bobbel verwende ... nehme ich es wie es kommt ...

Geärgert. habe ich mich über einen Bobble beidem schon der erste Wechsel statt des versprochenen Miniknotens eine riesige Acht darstellte und rausgeschnitten werden musste ... Die anderen Übergänge waren zwar besser aber kein einziger ideal. Ich habe inzwischen mit sehr langen Zähnen einen weiteren Knäuel dieses Einkaufs verhäkelt und muss sagen, das er in Ordnung war ... aber mein Widerwille war riesig ... Den dritten hat meine Schwester.

Ach ja, ich hatte Glück, dass die Beschenkte des Tuchs beim Handarbeitstreff schon gleich sagte, dass sie die Fäden dann selbst vernäht. Riesiges Glück gehabt!

Meine strickende Schwester sieht es anders ... lieber selbst ein neues Knäuel an der Wunschstelle anfangen, als bei einem Bobbel mit verkürzten Reihen zu tricksen.

Das ist also Ansichtssache, vielleicht sogar die Philosophie jedes einzelnen, wie er damit umgeht ...
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.796
so nun, so ganz ideal ist es nicht aber man kann die Übergänge sehen wenn man genau hinschaut - linkes Bild (oben) von blau auf grün, das Teil mit orange ist angestrickt in anderer Farbe
farbübergang1.jpeg farbübergang2.jpeg

und hier unten einmal nah (links) und von der selben Stelle größerer Ausschnitt (rechts)
farbübergang3.jpeg farbübergang4.jpeg

bei meinem anderen Tuch wären die Farben deutlicher vom Kontrast, leider sind die Übergänge dort in den verkürzten Reihen enthalten, da sieht man es noch schlechter.

Alle Bilder meine, der obere Patch ist aus einem neuen Entwurf der noch nicht veröffentlich ist, das untere Tuch hmmm da habe ich aus mehreren Mustern gemixt, da muss ich jetzt schreiben aus dem www. nach eigenem Gusto
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
937
Standort
Sachs'n
Oki...gute Beispiele für beide "Extrem-Versionen".

Ich find zum Bleistift den Übergang im ersten Bild vom ganz unteren orange-gelb zu dem grün-gelb einfach nur krass... das würd ich nicht gern mittig einer Reihe haben mögen...
 
Evaine

Evaine

Profi
Mitglied seit
14.09.2013
Beiträge
536
Standort
Hannover
Ja, wenn man sucht findet man jeden Übergang. Aber seid doch mal ehrlich ... wenn ihr ein fertiges Tuch seht - sucht ihr dann danach? Das sieht man doch als Gesamtwerk ... es sei denn, dass es teuer ist und man damit den Preis evtl. drücken kann. Habe ich schon beim Weihnachtsmarkt im Stadtteil erlebt ... Kommentar der Verkäuferin an den Nichtstricker: Dann kaufen sie doch Wolle und machen es selbst ... Da gaben sie auf und gingen ... frechgrins ... und ich kaufte dort 2 Stränge selbstgefärbte Sockenwolle und einen Lacestrang ...
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.796
neihhhhhhhnnnnnnnn :quer:

oberstes Bild nur der Übergang von blau - nach grün - der Übergang zum orange ist ein anderer Abschnitt und an diesen blau-grünen Patch angestrickt
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.796
also ich würde niemals nicht auf die Idee kommen bei einem Bobbel den Knoten zu schneiden - der Übergang ist wo er eben "hinfällt" und bleibt da auch
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
937
Standort
Sachs'n
Es geht nicht darum, ob ich bei einem fertigen, bekommenen Tuch nach sowas suchen würde.

Es geht darum, dass meine Arbeit "ordentlich" aussieht. Und solange ich daran arbeite ist nun mal meine Definition von ordentlich die ausschlaggebende... ich könnte nicht mit Absicht etwas fabrizieren, was ich nicht schön finde und dabei denken: Merkt doch keiner!

Sowas kann ich nur, wenn "das Ding" (tm) bestellt wurde, so und nicht anders. Da gehe ich dann auf den Geschmack desjenigen ein (und auf seinen Genauigkeits-Bedarf). Aber solange ich etwas für mich arbeite muss es mir auch gefallen...
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.796
ok das ist ein Argument, also ich kann jetzt nur für die Strickerei sprechen, ich stricke oft diese überstehenden Fäden vom Knoten mit ein und da achte ich dann schon drauf wie diese eingearbeitet werden damit diese Stelle nicht noch intensiver wird - die meisten der von mir verstrickten Bobbel stelle ich ja selber zusammen und ich versuche so ganz krasse Farbkontraste zu vermeiden, daher kann ich die Übergangsstellen gut sehen, die verschwinden im Gesamtwerk
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.696
Also - ich mache solche "unsinnigen" Farbübergänge sogar extra … ich stricke ja nicht mit Bobbels, sondern versuche , meine Restgarne in Frühchendecken zu verarbeiten. Manchmal hört ein Faden mitten in der Reihe auf, dann setze ich da auch das andere Garn an. Ich stelle sie zwar immer möglichst farblich "passend" zusammen, aber da kommt schon mal ein Unigarn nach einem bedruckten. Und trotzdem sieht es gut und passend aus. Ob das nun jemandem anderen gefällt, das ist überhaupt keine Frage für mich, es muss für mich harmonisch sein.
Ach, und ich mache das auch nicht nur bei Frühchendecken - viele meiner Schulz-Gestrickten Sachen haben mittendrin gewollte Farbwechsel.
Und "ordentlich" sieht das trotzdem aus - auf beiden Seiten.

Grüßle
Liane
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
937
Standort
Sachs'n
Entschuldige bitte, @Liane
ich rede nicht von Reste-Decken und nicht vom Schulzen. Ich rede von Tüchern, von Bobbels und Reihen, die mir farbharmonisch sein sollen.

Ich bezweifle nicht, dass Deine Arbeiten ordentlich aussehen, aber das von Dir Geschriebene passt irgendwie nicht zu meinem Grundthema.

Das ist in etwa so, als ob ich von Tortenböden redete und Du von Brötchenteig... grundlegend gehts ums Backen, aber irgendwie... nun ja.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
2.599
Ich denke, dass diese "Übergänge" Geschmacksache sind.
Manche "Übergänge" sind aber einfach keine Übergänge, da sind es eher Blockstreifen. Aber vielleicht muss man sich darauf einlassen, wenn man Bobbels verstrickt (Psychologenmodus aus) :)
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.696
Das Grundthema ist die Technik - und da ist es wurscht, ob es aus Einzel-Knäueln oder Bobbels passiert. Im Prinzip sieht man doch bei den Bobbels "von oben" ob es harmonische Farbübergänge sind und die einem grundsätzlich gefallen (Ausnahmen gibt es sicher immer, aber die kaufst Du doch wohl nicht ein:?)
Und wenn es dir nicht behagt, dass die Übergänge mitten in einer Reihe geschehen, dann musst Du eben schnippeln.
Ich würde dann aber zuvor mit dem Farbteil, der mir besser gefällt, einige Maschen, evtl. 10, hin und her stricken, um einen Eindruck zu bekommen.
Ob das für DICH farbharmonisch ist, können doch die Mitleser nicht entscheiden ;)

Grüßle
Liane
 
MrsJanice

MrsJanice

Universal-Dilettantin
Mitglied seit
31.03.2008
Beiträge
1.098
Standort
Ludwigsburg
@Allysonn mir gehts bei Tüchern wie @beate (reena) ich wechsel da, wo es zufällig hinfällt, ich mag es so.

Allerdings häkel und strick ich auch Armstulpen mit buntem Garn, wie das Garn fällt. Viele wickeln dann, das beide gleich aussehen, ich mag es wilder.
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
937
Standort
Sachs'n
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
2.599
Im Prinzip sieht man doch bei den Bobbels "von oben" ob es harmonische Farbübergänge sind und die einem grundsätzlich gefallen (Ausnahmen gibt es sicher immer, aber die kaufst Du doch wohl nicht ein:?
@Liane ich glaube, man kann nur sehen, ob man die Farben harmonisch findet, aber nicht, ob die Übergänge harmonisch sind. Will sagen, ob eine Farbe langsam ausläuft und die nächste langsam eingebracht wird oder ob es plötzlich passiert.
 
Thema:

Farbübergänge

Oben