Euer dickstes und dünnstes \\\"Garn\\\" ?

Diskutiere Euer dickstes und dünnstes \\\"Garn\\\" ? im Klöppelforum Forum im Bereich Klöppeln; Hallo zusammen, ich bin mal neugierig: Was war der dünnste bzw. dickste "Faden", mit dem Ihr jemals geklöppelt habt ? Und ich fange auch gleich...
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo zusammen,
ich bin mal neugierig:
Was war der dünnste bzw. dickste "Faden", mit dem Ihr jemals geklöppelt habt ?

Und ich fange auch gleich mal an.
Mein dünnstes Garn war bisher weißes Nähgarn.
Ich hatte für die Kanten an der Unterwäsche meiner Puppe zunächst 80/2, das war dann alle und kein Laden in der Nähe. Da habe ich dann die restlichen Kanten mit Nähgarn gemacht.
Noch dünner würde ich gern mal probieren - mir gefallen die alten Fächer mit dem superdünnen Garn sehr. Aber zuvor brauche ich wohl viele neue Klöppel: kleiner und leichter als bis jetzt. Und ganz sicher auch neue Stecknadeln - damit die Löcher zum Garn passen.

Mein dickstes, was ich bisher auf Klöppel gewickelt habe, sind Fruchtgummischnüre.
Das war ein Versuch - ist aber leider misslungen. Ließ sich zwar wickeln und auch noch klöppeln, wenn man nicht so doll zieht. Aber nach einiger Zeit an der Luft trocknet das Fruchtgummi aus und die "Fäden" bröckeln.

Mein dickster richtiger Faden war 10er BW - und auch das nur, weil ich schwarz haben wollte und es das gerade nicht in 20er gab. Ansonsten mag ich eigentlich nicht so dicke Sachen - man soll ja noch den Spitzencharakter erkennen.

Nun bin ich gespannt auf Eure Antworten.
Steffi
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi steffi,

klingt ja interessant deine frage.... also.........

mein dünnstes garn war 180/2 für meine ersten honiton versuche. es ist ratsam dieses durch eine lupe zu verarbeiten.... das anschleifen ist ein echtes augenfutter - davon abgesehen sollte man diese fäden nicht zu scharf angucken..... sie reißen doch sehr schnell.....ggg

das dickste garn war baumwolltopflappenhäkelgarn - ich weiß nicht genau welche stärke es ist. ich habe damit mal einen einsatz für einen gestrickten mohairpullover geklöppelt - einfach ein gerades band (ca. 8 cm breit), welches vom hals bis zum saum eigenäht war.

petra
 
K

Kunzfrau

Meister
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
1.233
Hallo Steffi,

also mein dünnstes Garn war bisher ebenfalls 180'er ägyptische Baumwolle. Die habe ich auch für Honiton verwendet. Ich arbeite gerne mit dünnerem Garn, weil die Spitze dann so wunderbar leicht wirkt. Ich bevorzuge dann Vorlagen mit 80'er ägyptischer Baumwolle. Die lässt sich herrlich klöppeln. Aber wie du schon festgestellt hast, sollte man hierfür auch entsprechende Klöppel haben. Ich würde dann auch in jedem Fall ein Flachkissen empfehlen, weil der Hülsenklöppel für das feine Garn einfach zu schwer ist.
Mein dickstes Garn war bislang 16/2. Habe ich mal ein Tischband mit gearbeitet. Muss ich aber nicht wieder haben. Macht mir nicht viel Spaß mit so dickem Garn.

Ciao Marion
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
huhu und alle anderen klöpplerinnen?
?( :kiss:
 
S

Stella Renate

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.04.2003
Beiträge
1.815
Standort
GD; SHA; WN
Da ich noch Anfängerin bin, habe ich mit Garn noch nicht so viel experimentiert. Mein dickstes Garn ist 18/2 und das dünnste 60/2 Leinen. Außerdem Tussah-Seide für meinen Schal.

Aber Steffi hat mich auf eine Idee gebracht.

Was für essbare "Fäden" könnte man noch klöppeln???
Eventl. für ein Dessert? Die langen Spaghetti ?:unwissend:

grüßle stella
 
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo Stella,
wenn Du keine Ansprüche (an die Haltbarkeit der Fäden) stellst, dann geht alles.
Zumindest ein paar Schläge - das klappt auch ohne Klöppel bewickeln, mit kurzen "Fäden".
LG Steffi
 
Thema:

Euer dickstes und dünnstes \\\"Garn\\\" ?

Oben