Diskussionsthema zum Artikel "Was ist trendy"

Diskutiere Diskussionsthema zum Artikel "Was ist trendy" im Kreuzstichforum Forum im Bereich Kreuzstich; Hallöchen, hier möchte ich Eindrücke und Diskussionen einschreiben lassen, die meinen Artikel von den heutigen news betreffen...
P

psoehnholz

Schüler
Mitglied seit
24.06.2002
Beiträge
135
Hallöchen, hier möchte ich Eindrücke und Diskussionen einschreiben lassen, die meinen Artikel von den heutigen news betreffen.

http://www.hobbiefrau.de/php/detailview_artikel.php?id=294


Seid so lieb und gebt Eure sachliche Meinung und /oder Erfahrung wieder, weil ich vielleicht aus diesem Thema etwas mehr machen kann!
Herzliche Grüße
Eure sticklady Petra
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
hallo petra,

habe deinen artikel eben sehr interessiert gelesen und kann es nicht lassen, gleich was dazu zu schreiben.

im internet bin ich zwar in sachen handarbeiten noch nicht so lange unterwegs, aber ich kann dir da nur zustimmen. mir ergeht es hier ähnlich.

heute haben wir hier bei uns im der stadt noch 3 handarbeitsgeschäfte der verschiedensten stilrichtungen. das eine ist eine rödel-wollgeschäft, die ihr sortiment in den letzen jahren rein auf wolle und ein paar stickpackungen mit tischdecken umgestellt haben. früher gab es für die, die es interessiert wenigstens noch packungen und vorlagen für gobelinstickerei. dann gibt es ein wollgeschäft, das ein größeres sortiment von diversen herstellern führt. das größte geschäft ist eigentlich ein nähgeschäft, das hauptsächlich nähmaschinen und stoffe verkauft. immerhin kann man hier das notwendigste zum sticken bekommen. aber die richtige auswahl hat man halt dann nur im netz.

ich denke mal, das hat verschiedene gründe: zum einen ist das personal bzw. der ladeninhaber schon so lange dabei und dadurch so eingeschossen auf das bekannte, das was neues nicht gewagt wird. als ich neulich eine größere rechnung an stoff und garn zu begleichen hatte, zahlte ich mit karte und die dame im verkauf sah meinen namen. sie sprach mich dann darauf an: sind sie etwa die tochter von ... bei der ich handarbeitsunterricht in der schule hatte? ich mußt leider verneinen, denn bei besagte handarbeitslehrerin handelte es sich um die schon vor mehr als 20 jahren verstorbenen oma meines mannes. daran sieht man einfach, wie hier die altersstruktur ist. das ist in den beiden anderen geschäften auch nicht anders. und wenn man mal ne frage hat, kann einem auch niemand so richtig auskunft geben. das ist dann erst hier in den foren möglich.

von der tante meines mannes weiß ich, daß dies früher bei uns anders war. da gab es ein richtiges handarbeitsgeschäft, wo es einfach alles gab. sicherlich damals war generell die auswahl nicht so groß, aber es war das ganze sortiment in allen bereichen verfügbar. und die ladeninhaberin hatte auch so richtig ahnung von allem und konnte auch jedem helfen.

ich denke, das ist es, was den heutigen geschäften fehlt. sicherlich man betreibt ein geschäft, um geld zu verdienen. aber ich glaube im bereich handarbeiten muß man auch mit einem gewissen maß an idealismus und spaß an der handarbeit ans werk gehen. da ist es sicherlich sinnvoll, zweigleisig zu fahren, internet und ladengeschäft. übers netz versuchen eine gesunde grundlage zu schaffen und im ladengeschäft auch neues puplikum zu gewinnen und zu begeistern. das kann man dann sicherlich besser, wenn man kein personal einstellen muß. und die personal- bzw. die personalnebenkosten werden sich ja wohl auf absehbare zeit nicht ändern. man kann also nur seine eigene zeit investieren, die man nicht überteuert bezahlen muß.

so, jetzt wil ich erstmal lesen, was so die anderen dazu meinen, denn ich denke dies ist ein thema, über das man noch unendlich schreiben kann. es gibt so viele aspekte dazu.

gruß, claudia
 
P

psoehnholz

Schüler
Mitglied seit
24.06.2002
Beiträge
135
Ich hab mal von britta die mail hier rein gebracht:
Liebe Petra
also ich wohne in einer Kleinstadt mit 12000 Einwohnern und wir haben(noch) ein Handarbeitsgeschäft.
Bis vor nicht all zu langer Zeit,war ich sehr bemüht,die wenigen Dinge,die sie noch haben,dort zu kaufen,weil ich dachte,so könnte ich helfen,den Laden aufrechtzuerhalten.Doch leider muß ich sagen,daß ich damit sehr unzufrieden wurde und langsam aber sicher auf's Internetshopping übergegangen bin.Es täte mir zwar leid,wenn das Geschäft schließen müßte,aber ihre Auswahl lässt wirklich zu wünschen übrig.Erstmal gibt es nur Anchor-Garn,3 verschiedene Aidabänder(von Leinenbändern ganz zu schweigen),vielleicht 5 Stoffe(alle von Zweigart)und ein paar Rico-Bücher.Stickpackungen nur auf Bestellung!
Da ich vorzugsweise mit DMC-Garn arbeite und auch mal eine andere Stofffarbe als weiß oder creme benötige,blieb mir fast nicht's anderes übrig.
Außerdem muß ich sagen daß die Internetladeninhaber das Ihrige dazutun was Kundenfreundlichkeit,Schnelligkeit und Problemlösung angeht,um immer mehr Kunden in's Internet zu 'locken'.
Wenn ich in 'meinem' Laden etwas bestellen mußte,hat es meist 1 Woche gedauert,bis ich es dann hatte.In manchen I-net-Läden bekomme ich meine Sachen in 2 Tagen.Das ist schon ein Unterschied!
Ganz zu schweigen von Mill-Hill Perlen oder Kreinikgarn.
Trotzdem bin ich auch bemüht,erstmal den deutschen Designern eine Chance zu geben,und nicht nur Stickpackungen aus den USA zu kaufen.Da haben wir nämlich wirklich gute :Nici ,Tanja Franz,LKE,Ute Menze,acufactum,Stickspatz,Fingerhut,etc.(hoffentlich hab' ich keine Wichtige vergessen ).
und noch was:Kompliment Petra für Deine Sonntagsnews(und diesmal wirklich am Sonntag )
ich freue mich darauf,die nächsten zu lesen!
Grüßle Britta
Sorry,hab's aus Versehen als neues Thema geschrieben
 
X

xwitch

Fortgeschrittener
Mitglied seit
15.07.2003
Beiträge
458
oh,allerliebste Petra
vielen,lieben Dank!!!
Das wäre nämlich was Größeres geworden,wenn ich es selber hätte machen müssen!
Ich werde mich redlich bemühen,diesen Fehler nicht nochmal zu machen. :rolleyes:
Grüßle Britta
 
N

Nadelhexe

Profi
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
550
Hallo Petra!
Erstmal tausend dank für deine Sonntagsnews. Dein Artikel ist riesig interessant.
In meiner Heimatstadt ist das neue handarbeitsgeschäft bereits in einen größeren Laden umgezogen, obwohl sie nicht das tollste Angabot hat, meist Wolle, ein bisschen Stickgarn und Tischdecken und das wars auch schon. Stickpackungen nur auf Bestellung, ist für mich nie machbar. Aber auch nur die üblichen, wie Hummeletc. Leinenband ????? verschiedene Farben??????
Dann haben wir ein gaaanz rieisg tolles Geschäft in Ingolstadt, wo wir zuletzt unsere Zelte aufgeschlagen hatten. Mit allem was das Stickerinnenherz begehrt. Sogar Kurse sind im Angebot für alle möglichen Handwerkeleien. Einer kleinen Ausstellung von Arbeiten fleißiger Stickerinnen und saisonbezogene Werke, wie Ostereier, Weihnachtskugeln, Kommunionkerzen usw. echt toll.
Der einzige Negativpunkt ist, sie machen Urlaub, wenn alle Urlaub machen, wie in den Sommerferien und an Weihnachten. Also jedes Mal, wenn ich in Deutschland bin, wieder nichts mit einkaufen.

Leider bin ich ja noch!!!! in der glücklichen Lage mir die Stickpackungen direkt hier vor Ort kaufen zu können undas zu einem wesentlich günstigeren Preis. Und der ist es, glaube ich, der weniger passionierte Handwerkerinnen davon abhält, einzukaufen. So ging es mir zumindest früher. Ich habe schon immer die Hummelbilder geliebt, aber runde 80,- DM waren mir einfach zu teuer, um mir mehrere zu kaufen. Also musste eins her, für meine Mutter fum Geburtstag und selbst dieses wurde nie angefangen, weil es bei einem unsere vielen Umzüge in der Tiefen einer Umzugskiste verschwand und und erst jetzt nach längerem Suchen wieder rausgekramt wurde.
Dann kommt noch der Zeitfaktor hinzu, ich habe auch erst hier in den USA wieder angefangen, weil ich auf Grund des NATO- Abkommens nicht arbeiten darf. So ein Bild braucht Zeit und Geduld. Mit Arbeit und 3 Kindernwar ich eigentlich den ganzen Tag beschäftigt und abends zu müde.
Aber jetzt ist die Nadel ständig in Bewegung.
Liebe Sonntagsgrüße
Undine :D
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Petra

Auch ich habe deinen Artikel mit hohem Interesse gelesen und muß dir erstmal wieder ein dickes Kompliment aussprechen. Wieder einmal hast du den Zahn der Zeit erfaßt und den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich bin ja sozusagen doppelt betroffen, was dieses Thema angeht.

Als Stickerin muß ich sagen ist es in unserer Kleinstadt auch dürftig, was das Angebot betrifft. Auch wir haben hier nur ein Handarbeitsgeschäft. Vor etlicher Zeit habe ich versucht, dort einfachen Aidastoff zu bekommen. Was mir dann angeboten wurde war ein kleiner Fetzen von ca 40 cm x 60 cm. Ein Restbestand aus alten DDR Zeiten, wie mir schien. Stickgarne - Fehlanzeige.
Gut nun habe ich einen anderen Weg gewählt, kaufe dort nun mein Nähgarn in Massen, auch toll :D .
Mittlerweile bekommt man dort sogar wunderschöne Bikinis und Unterwäsche aller Art zu kaufen :D ?( :D .

Als Betreiberin eines Onlineshops muß ich dann allerdings sagen, daß es viel schwieriger ist "trendy" zu sein.
In einem Reallifegeschäft kommt die Kundschaft, schaut sich in Ruhe um, prüft Preis und Angebot und fragt dann nach nicht vorhandenen Produkten. Als Ladenbesitzer kann ich dann sofort reagieren, mein Sortiment entsprechend aufzustocken. Hier bekommt man ein sofortiges Feedback, ob nun gesprochen oder anhand der Mimik. Egal, die Betreiber wissen sofort, der Kunde kommt wieder, war zufrieden, oder nicht und kann entsprechend reagieren.
Im Internet ist es nicht ganz so einfach. Man sieht nicht, gefällt dem Besucher die HP, das Angebot, sind die Preise o.k.. Er kommt und geht auch wieder ohne ein Feedback abgegeben zu haben. Nun fragt man sich, kommt er wieder oder ist er auf Nimmerwiedersehen verschwunden und warum. Die Möglichkeit der Gästebücher wird nur von den wenigsten genutzt, und wenn, dann schreibt man ja doch nur das Positive, dabei fände ich die negativen Kommentare doch auch interessant, denn nur so kann ich aus Fehlern lernen, Produkte ändern, erweitern oder anderweitig reagieren.

Ich frage mich jeden Tag, wenn ich vor meinen Entwürfen sitze, ich bin begeistert, aber sind es die Kunden auch? So manches Bild verschwindet in der Schublade oder im Papierkorb, weil es mich nicht 100% überzeugt.

Es gibt so viele Onlineshops und Designer, und täglich werden es mehr. Die Etablierten haben sich im Laufe der Zeit einen Namen geschaffen, man vertraut ihnen, da man entsprechend gute Erfahrungen gemacht hat oder nur gutes von ihnen hört.
Doch wer kauft gleich in einem total neuen Onlineshop ein? Ich selber wäre sehr vorsichtig, wenn ich diesen Shop noch nicht kenne. Klar, erstmal Preisvergleiche ziehen, wenn das schon nicht stimmt, dann nichts wie weg, doch stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, was dann? Würdet ihr nicht auch erst einmal abwarten, welche Erfahrungen andere damit gemacht haben? Ich schon.
Gehört nicht auch eine gewisse Vertrauensbasis beim Onlinekauf dazu?

Mundpropaganda und Werbung sind mit die wichtigsten Partner nach zufriedenen Kunden, ohne die kein Shop lange überleben kann.
Mit ihnen steht oder fällt er ins nichts

Service und kundenorientiertes Verhalten tragen dazu bei sich im großen WWW zu etablieren und sollten für alle, wie für mich selbst auch an erster Stelle stehen.

Soweit meine ersten Gedanken zum Artikel, und ich bin auf weitere gespannt, welche Erfahrungen ihr schon gemacht habt.

In diesem Sinne

LG Nici
 
L

laramarco

Anfänger
Mitglied seit
21.12.2001
Beiträge
30
Hallo Nici,

ein Online shop kann nie von gestern auf heut das werden, was er sein will, er braucht auf alle Fälle Anlaufzeit und vor allem auch die zufriedenen Kunden, die einem dann wieder neue Kunden werben.

Ich bin nun 3 Jahre im Online Geschäft und es waren und werden auch weiterhin harte Zeiten bleiben, sprich
- Du schreibst selbst, es werden immer mehr Shops
- die Preise sind teils sehr differenziert - sprich die Leistung muß stimmen, wenn der Kunde für sein sauer verdientes Geld bei dem Online Shop es ausgibt
- und es muß immer ein vorwärtschauen des Ladeneigentümers da sein, sprich immer wieder muß die Zielgruppe im Auge behalten werden und auf das eingangen werden was "zieht"

Du wirst Dich wundern, wie schnell Du Dir nen Namen schaffen kannst, aber auch, wie schnell Du den Namen wieder loswerden kannst.

Wichtig in allem ist, daß Du DEIN Ziel vor Augen hast und es auch dem Kunden vermitteln wirst.

Es wird immer schwer sein, und nur durch wirkliches Miteinander Kunde und Online Shop kannst Du das erreichen wo andere sind oder hinkommen wollen.

Grüße
Martina
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Martina

Vielen Dank für deine wertvollen Hinweise. Du bist nun schon 3 Jahre dabei, und weißt, wovon du spricht. Ich weiß deinen Rat zu schätzen und werde ihn gern annehmen und beherzigen.

LG Nici
 
G

Gast

Guest
Was ist trendy

Hallo Nici,

Vielleicht sollte ich mich erst einmal bei euch allen vorstellen.

Ich bin 25 Jahre alt und wenn es auch jetzt alle vor lachen Tränen in die Augen treibt ein Mann. (aber werder vom anderen Ufer noch sonst irgend etwas).
Vor 6 Jahren (nach meinem LKW Unfall) habe ich verzweifelt nach einem Hobby gesucht um meine Geduld und Ausdauer unter Kontrolle zu bekommen. Außer im Internet zu surfen habe ich nun die Kunst des Stickens für mich gewinnen können.

Seit ca. 5 Jahren Sticke ich nun und habe schon viele Bilder fertig gestellt. Meine Frau und meine 5 Jahre alten Zwillingstöchter unterstützen mich mit all ihren Kräften dabei.

Auf der suche nach einer neuen Herausforderung habe ich mich vor allem im Internet nach Stickvorlagen und Foren in denen man auch Erfahrungen anderer nutzen kann um gesehen. Es gibt zwar sehr viele Angebote, Shop´s und Web-Seiten aber es gibt nicht viele Deutsche Shop´s in denen ich mich wirklich wohl fühle.

Ich habe mir eben mal Deinen Shop angesehen Nici....... Traumhaft. Das nenne ich Trendy

Auch den Beitrag in den Sontags News (oder besser gesagt : auch alle Beiträge hier im Forum) über Dich habe ich mit Begeisterung gelesen. Und kann nur sagen : Respekt, Respekt, Respekt.

Ich werde Deine HP auch weiter empfehlen, denn auch wenn es unglaublich klingt, ich bin nicht der einzigen Mann der mit Nadel und Faden um gehen kann.


Und nun noch ein paar Worte an die Redaktion und alle anderen hier im Forum.

Seit mir nicht böse wenn ich mich hier nicht registriere und ich nur ab und zu mal einen Beitrag eintrage. Habe in anderen Foren leider die Erfahrung machen müssen, nach einem Beitrag ein volles Mailpostfach mit Beschimpfungen wie : Tunte ..... etc. zu erhalten. Sicher auch von Männern die die Nadel schwingen aber es nich zugeben wollen. Muste sogar den Provider wechsel, also net bösen sein. (auch wenn ich das Thema nicht ganz getroffen habe, konnte ich mich heute nicht zurück halten. Werde aber immer einen Blick auf eure Themen halten.)

mfg

Teddybär eins vier
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hi, herzlich willkommen bei uns, gerne darfst du auch so schreiben, nur lass dir gesagt sein uns schocken keine handarbeitendenden Männer...... sie sind für uns auch keine tunten, nein im Gegenteil. Du hast sicherlich nicht unsere Bericht über die Creativa 2003 in Dortmund gelesen, die Sonderschauen und Workshops waren in diesem Jahr Thema Handarbeiten von uns.... mit dabei war Holger... er stickt Kreuzstich. du kannst gerne mal bei ihm schauen www.honi.de vor Jahren habe ich eine Hobbyschneidermodenschau durchgezogen von Anfang bis Ende allein.... es waren 6 Männer dabei die ihre Sachen die sie genäht haben auch selber auf dem Laufsteg gezeigt haben. Während meiner geschäftszeit 16 Jahre hatte ich viel Männer im Laden in fast allen Techniken. es wurde sogar von Männern gehäkelt.... sie sollten sich nur mehr dazu bekennen. Kennst du die Strickdesigner Horst Schulz und Kaffee Facette? über alle männer steht unter Handarbeiten und Artikel etwas zu lesen, ich glaub schon in den älteren Artikeln.... also hier wird net gelacht...... keiner vera... den anderen.... erst recht nicht mehr nach meinem Artikel Männer in Röcken..... eben halt auch die die nicht andersrum sind sondern die ganz bewust sich für Röcke entscheiden.... wir haben uns auch für Hosen entschieden!!! fühl dich wohl bei uns schreib wann du willst, im übrigen in unserem Club gibts auch Männer bye chris
 
N

Nadelhexe

Profi
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
550
Hallo Teddybär eins vier!
Auch von mir ein herzliches Willkommen und ..... endlich mal ein Mann, der Handarbeitet. Nimm das bitte jetzt nicht übel, aber ich habe mich schon lange, lange gewundert wo die Männer sind. Ich finde es echt toll, dass du soetwas machst, kann meinen Göttergatten leider nicht dazu überreden. Kannst du uns mal ein paar von deinen Arbeiten zeigen? Es interessiert mich schon, was man(n) so macht. Stickst du nach Vorlagen oder auch nach eigenen Ideen? Handarbeitet deine Frau auch?
Liebe (noch) Sonntagsgrüße
Undine
PS Hoffentlich sind die Fragen nicht zu persönlich, ich bin halt neugierig, man trifft doch mehr Frauen, die sticken usw.
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
hallo teddybär,

ich muß die sagen, mein sohn ist zwar erst neun, ist aber jetzt schon ganz begeistert vom handarbeiten. zur zeit ist sticken sein thema. hat auch schon anderes versucht, aber beim sticken sind die erfolge für ihn am besten zu sehen. er hat sogar schon was eigenes entworfen, ist aber noch in arbeit. manchmal stellt er zwar auch fest, er ist der einzige seiner freunde der so was kann. ich finde das toll und fördere ihn, wo ich kann.

gruß, claudia
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Teddybär

Auch ich möchte dich hier bei uns recht herzlich willkommen heißen und hoffe, daß du dich auch weiterhin recht wohl bei uns fühlen wirst. Handarbeitende Männer ist doch wunderbar. Warum sollte die heutige Emanzipation nicht auch in diesem Bereich stattfinden. Wie Chris schon sagte, niemand findet Hosen bei Frauen verwerflich. Es gibt doch auch genug an Autos schraubene Frauen, oder welche, die die "reinen" Männerhobbies für sich entdeckt haben. Und keiner stößt sich dran, und hier schon gar nicht.

Ich freu mich sehr, daß es dir auch auf meiner HP gefällt.

Also dann

LG Nici
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
Hallo Petra,
dein Artikel "Was ist trendy" finde ich wirklich super. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ich selbst befasse mich erst seit einigen Monaten mit dem Internet und surfe in den verschiedenen Shops herum, habe aber noch nie etwas bestellt. Bis jetzt habe ich noch immer alles in unserem Handarbeitsgeschäft bekommen. Aber meine Ansprüche werden mittlerweile größer und meine Wunschliste ist inzwischen schon so groß geworden, dass ich jetzt im Internet bestellen werde. Die hohen Portokosten von D nach Ö haben mich auch abgeschreckt, aber wenn ich mehrere Stücke zugleich bestelle, dann halten sie sich wieder in Grenzen.
Im Handarbeitsgeschäft unseres Ortes (4.300 Einwohner) bekomme ich vieles nicht mehr, obwohl die Betreiberin sich sehr bemüht. Manche Artikel kann sie einfach nicht bestellen, weil die Abnahmemenge für sie zu groß ist! Es gibt in unserer Nähe überhaupt kein größeres Handarbeitsgeschäft mehr.
LG Evi
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
Hallo Teddybär eins vier,

Ich finde es einfach toll von dir, dass du auch stickst. Ich glaube, es sollte in der heutigen Zeit egal sein, ob man auch als Mann handarbeitet. Jede Art von Kreativität ist begrüßenswert.

Ich wünsche dir weiterhin viel Freude bei deinem Hobby und würde mich freuen, wenn du ab und zu bei uns ein paar Zeilen hinterläßt!

LG Evi :]
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hi, bei uns in Deutschland ist es so, das die Grosshändler in ihren Verkaufsmengen stark runtergegangen sind, soviel ich weiss, früher gabs die Kurzwarenkisten in 10 er Packs dann in 5 er jetzt auch oft einzeln zu bestellen... evtl sollte deine G Inhaberin sich nach anderen Lieferranten umschauen. Die Zeiten bei uns in Deuschland haben sich stark geändert es gibt kaum noch Gebietsschutz wie früher, bei Handarbeitsstoffen weiss ich von einem Hersteller, das er früher...vor 6 Jahren.... nur 10-15 mtr Ballen verkauft hat, jetzt ab 3 mtr und oft auch kombipacks an Zählstoffen anbietet ab 1 mtr. pro muster und farbe. Oft zählen diee Sätze ich kann net bestellen als reine Ausrede weil der endverbraucher es nicht besser weiss. Ich gehöre nämlich nioch zu der Zeit wo unter 10 er Packs nix lief und 15 mtr stoff normal war bye chris
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hi ..zu handarbeitenden Männern allgemein.... früher haben männer grundsätzlich gehandarbeitet es ist nur verlorengegangen..... Die Männerzeiten haben sich verändert gehabt sie kommen nur wieder zurück. Hirten stricken, Männer knüpfen Teppiche, schon immer.... Männliche Designer sind im Handarbeitsbereich schon immer dagewesen und auch heute stark vertreten. Männer verkaufen die Handarbeiten oder wer sind die Handelsvertreter dort sind die Frauen in der Minderheit... hinter grossen Stoffgeschäften sitzen oft Männer..... nur wann wurde es verloren, das Männer öffentlich handarbeiten? lg chris
 
X

xwitch

Fortgeschrittener
Mitglied seit
15.07.2003
Beiträge
458
Hallo Teddybär
auch ich möchte Dir meinen Respekt aussprechen(ausschreiben?) ;) .Ich finde es toll,wenn sich ein Mann dazu bekennt,daß er Handarbeiten macht.
Und mal davon abgesehen,wer designt denn die mode von den Laufstegen?
Wir freuen uns auf weitere Beiträge von Dir.Auch mich würden Deine Arbeiten interresieren.
Grüßle Britta
 
G

Gast

Guest
Danke Petra!

Hallo Petra!

Das war wirklich eine Wohltat, Deine Sonntagsnews zu lesen.

Ich bin jetzt selbst seit knapp einem Jahr mit meinem Onlineshop im Netz und kenne zur Genüge die Aussagen namhafter deutscher Firmen übers Internet.

Ich habe mich spezialisiert auf deutsche Designs und wurde schon oft von den Designern gebeten, eine "Analyse" über das Internet vor Erstbelieferung abzugeben.

Ein namhafter Hersteller von Bändern und Stoffen möchte z. B. auch keine reinen Onlineshops beliefern, weil diese die Handarbeitsgeschäfte kaputtmachen.

Meinen Einwand, daß im Umkreis von 100 km nichts Vernünftiges ist, ließ er nicht gelten. Ich könne ja hinfahren. Dummerweise habe ich kein Auto *gg*
Und wegen 1 Meter Band setze ich mich nicht in den Zug!


Egal, ich denke, auch diese Firmen werden irgendwann mal umdenken..... Ich hoffe es zumindest.

Liebe Grüße
Kerstin:o)
www.sticktreffshop.de
 
B

Brita

Fortgeschrittener
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
318
Hallo!

@Teddybär eins vier

Auch von mir: herzlich Willkommen. Und Du bist auch nicht der erste Mann, den ich kenne, der stickt. Der Mann meiner Sticklehrerin hat auch gestickt - oft auch Petit Point. Wow!

Du kannst Dich aber trotzdem ruhig anmelden, ohne Angst vor "Tuntenmails" haben zu müssen. In Deinem Profil kannst Du sowohl einstellen, daß andere Anwender Deine eMail-Addi nicht sehen dürfen (ist bei mir eingestellt) als auch die Möglichkeit, Dich über das Forum anzumailen, ausschalten.

@Petra

Gute Arbeit, Dein Artikel!

Hannover ist nicht unbedingt mit Handarbeitsgeschäften gesegnet. Aber zum Glück gibt es ja die Messen und eben Online-Shops. Ärgerlich finde ich inzwischen das Fehlen eines guten Ladens nur, wenn ich dringend eine oder zwei Farben DMC brauche. Selbst wenn ich bestelle und weiß, daß es schnell geht, fallen immer noch die Versandkosten an, die das Garn dann schnell ganz schön teuer machen.

Schön finde ich an Online-Shops, daß sie oft eine weit größere Auswahl als die Handarbeitsgeschäfte haben und auch Designer führen, die eben nicht jeder kennt. Ich mag es nicht wirklich, wenn Online-Shops Sachen anbieten, die sie dann selbst erst bestellen müssen und ich kann dann wochenlang auf die Lieferung warten.

Ganz klasse finde ich die Messen/Ausstellungen wie "Nadel und Faden" in Osnabrück, die "Creativa" in Dortmund oder ähnliche Einrichtungen. Dort ist die Auswahl gut, ich kann mich informieren (z.B. Tageslichtbirnen, spezielle Stickrahmen) und manchmal gibt es auch Messepreise. Und ich kann das eine oder andere auch mal in gestickt sehen und sehen wie es wirkt, insbesondere was LKE angeht, denn bei den kleinen Motiven gibt es nur die Anleitung, aber kein Foto vom fertigen Bild.

Uffz, ich hoffe, ich habe Euch mit dem vielen Text jetzt nicht "erschlagen".

Viele Grüße
Brita
 
Thema:

Diskussionsthema zum Artikel "Was ist trendy"

Oben