Das Tagebuch einer Stricksüchtigen mit Namen BlueSequoia

Diskutiere Das Tagebuch einer Stricksüchtigen mit Namen BlueSequoia im Unsere Tagebücher Forum im Bereich Allgemein; Das sind Socken, die während der Sockenweltreise entstanden sind. Die Reise ging nach Frankreich, in die Provence. Das Muster ist von Schaefchen...
BlueSequoia

BlueSequoia

Profi
Mitglied seit
10.01.2017
Beiträge
998
IMG_20200506_091833[1].jpg

Das sind Socken, die während der Sockenweltreise entstanden sind.
Die Reise ging nach Frankreich, in die Provence.
Das Muster ist von Schaefchen Silvia. Die Wolle ist von Lana Grossa, Meilenweit, Fumo.

Die gefallen mir soooo gut. Das Lila ist toll. Die bleiben also bei mir.
 
BlueSequoia

BlueSequoia

Profi
Mitglied seit
10.01.2017
Beiträge
998
IMG_20200524_153037[1].jpg Die sind aus dem Ü-Ei geschlüpft.

Ich habe sie aus Fischer-Wolle, Corina mit dem Muster "Wadowice" von "hundgemacht" gestrickt.
Das Muster ließ sich prima stricken. Sieht gut aus. Schlicht und doch hat es das gewisse Etwas. Ein Muster für Männer und Frauen geeignet, denke ich mir.
Ich werde sie in meinen Spendenkarton legen.
 
BlueSequoia

BlueSequoia

Profi
Mitglied seit
10.01.2017
Beiträge
998
Leuchtturmtuch

Gestrickt aus gefachtem Garn, 50% Baumwolle und 50% Polyacryl. 1200m.
Einfach kraus rechts.
Die Anleitung stammt von Annegret Germer.

Endlich fertig. Ich glaub, ich habe ein Jahr gebraucht. Puuuh.
Nu langt das wohl erstmal mit den Tüchern.

Ich stricke im Moment auch an einem Drachenschwanz rum. Aber wenn der meiner Schwiegertochter gefällt, bekommt sie ihn. Ihre Lieblingsfarbe ist nämlich petrol. Und diese Farbe ist in der Wolle enthalten.
Mal schauen....

Ach ja, genau, ich habe jetzt eine Schwiegertochter. Mein Kind hat geheiratet.
Liebe in den Zeiten der Cholera .... ach nee ... das ist schon länger her :94:

Sie hatten halt ihre Hochzeit geplant, da war von Corona noch nix zu sehen.
Im Mai zum Standesamt. Im August zur Kirche und eine ordentliche Feier.
Tja, Standesamt ist erledigt, die kirchliche Trauung und die Feier wird verschoben. Ins nächste Jahr.
Ich bin ja mal gespannt, wann das was wird.

Wir durften nicht mal mit ins Standesamt. :8:
Wir haben draußen warten müssen. Gedrückt habe ich sie aber trotzdem. Jawohl!

Mein nächstes Großprojekt wird ein Pulli werden.
Mich hat der Sommerpulli von Karin angeschaut und gerufen:" Strick mich!"
Da konnte ich nicht widerstehen.
Ich vermute, der braucht dann auch ein Jahr.
 
BlueSequoia

BlueSequoia

Profi
Mitglied seit
10.01.2017
Beiträge
998
:86: was vergessen

Ich habe doch glatt etwas Neues gelernt.
Ich weiß jetzt wie man i-cord strickt. Und zwar in diesem Fall als Abschluss. Yeah!
Zum Abketten habe ich das genutzt, mit 2 Maschen. Mir schienen 3 Maschen zuviel.
Wobei das wohl auch Pferdezügel abketten heißt.
Mir gefällt das richtig gut.

Und jetzt, wo ich weiß wie das geht, überlege ich, ob ich meine kunterbunte Kniedecke vielleicht doch mit einem Rand versehe. Aber das hat noch Zeit. Hab ja erst 4 Flecken.
 
BlueSequoia

BlueSequoia

Profi
Mitglied seit
10.01.2017
Beiträge
998
IMG_20200618_135024[1].jpg Eine alte Jeans als Projekttasche gebastelt.

So wirklich nähen will ich das nicht nennen, weil ich das doch nicht richtig kann.
Nähmaschine ist auch grad keine da.
So habe ich also die erforderlichen Nähte mit der Hand genäht. Sind halt gerade Nähte gewesen.
Das ging grad so. Nur meine Finger tun jetzt weh.

Maschenmarkierer haben ihren Platz gefunden.
Wobei ich die eben auch als Verzierung dran gebamselt habe.

Den Henkel habe ich recht lang gemacht. Entweder um die Tasche einfacher tragen zu können oder
aber um die Tasche z.B. über eine Stuhllehne hängen zu können.

Die Seitentaschen sind noch vorhanden. Möglicherweise stören die etwas.
Ich werde das ausprobieren. Vielleicht kann ich das später noch ändern.
Auch hat die Tasche kein Innenfutter.

Ich hatte lange im Internet geschaut und mir alle möglichen Taschen angeschaut.
Da gibt es ja so viele Ideen.
Eine Anleitung, die genau für mich zu passen schien, habe ich aber nicht gefunden.

Also habe ich ne Weile dran rumüberlegt und mich dann ran getraut.
Die erste Variante ging dann auch prompt daneben. Die obige Tasche ist die 2. Version.
Mein Problem war halt, wie ich die Tasche vernünftig schließen kann.
Jede Hose hat einen Hosenschlitz, der normalerweise verschlossen werden kann.
Also habe ich diesen Reißverschluss als Projekttaschenverschluss erwählt.
Nachdem ich dieses Problem gelöst hatte, jedenfalls in Gedanken, ging mir der Rest ganz gut von der Hand.

Und so habe ich eine neue Tasche, die mir gut gefällt, weil
1. sie aus einer alten Jeans entstanden ist
und
2. sie mich an meinen Sohnemann erinnert. Ist nämlich eine von seinen alten Jeans.
 
Thema:

Das Tagebuch einer Stricksüchtigen mit Namen BlueSequoia

Oben