Coverlock - Erfahrungsaustausch erbeten

Diskutiere Coverlock - Erfahrungsaustausch erbeten im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo liebe Hobbynäherinnen, ich plane mir eine Coverlock zu kaufen. Infos habe ich zur Pfaff Coverlock 4862, die meinen Zwecken zu entsprechen...
K

knopf

Anfänger
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
7
Hallo liebe Hobbynäherinnen,

ich plane mir eine Coverlock zu kaufen.

Infos habe ich zur Pfaff Coverlock 4862, die meinen Zwecken zu entsprechen scheint.

Welche Empfehlungen habt ihr? Welche Maschinen anderer Hersteller könnt ihr empfehlen? Welche leisten das gleiche, sind aber vielleicht günstiger als 1100,00 Euro?

Ich freue mich auf eure Meinungen und Empfehlungen.

Vielen Dank sagt
knopf
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
K

knopf

Anfänger
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
7
Hallo,

ich hab mich inzwischen ein bißchen schlau gemacht zu den Maschinen mit der Covernaht.

Hat jemand Erfahrungen mit

der Singer CoverHem 14T957DC oder

der Brother 2340 CV Coverlock oder

der Bernina Bernette 009DCC?

Wenn ja, würde ich mich über Eure Erfahrungen mit diesen Maschinen freuen:
Was funktioniert gut, was weniger?
Wie ist die Handhabung, umständlich oder einfach?
Was könnte besser sein, was ist prima gelöst?

Vielen Dank im voraus.
 
U

Ulli

Anfänger
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
19
Hallo Knopf,

ich habe die Brother 2340 Cover-Stich. Der Preis mit € 599,00 ist schon sehr günstig.
Bisher habe ich Fleece und T-Shirtstoffe mit ihr gecovert. Das Stichbild ist schön gleichmässig und sie näht auch problemlos über die - bei Fleece - recht dicken Seitennähte drüber. Bei sehr starkem Fleece hat man etwas Mühe das Material unter den Nähfß zu bekommen (habe ich aber bei anderen Marken auch schon gehört).

Was mir nicht gefällt ist, dass beim Hochstellen des Nähfußes nicht automatisch die Fadenspannung gelöst wird. Oberhalb der Spannungsscheiben sind Tasten, die erst gedrückt werden müssen, um die Spannung zu lösen.

Vielleicht hast Du bei Deiner Entscheidung noch etwas Zeit?!
Bis Ende November kommt ja die Cover-Maschine 1000 .... von Janome auf den Markt. Sie ist Preisgleich mit der Brother - aber wie sie näht, dass weiß glaube ich noch keiner. Wenn Du die Möglichkeit hast vor Ort beim Händler zu testen wäre das wohl am besten.

Zu den anderen Maschinen kann ich leider nichts sagen.

Hoffentlich konnte ich Dir ein bisher weiterhelfen.

LG

Ulli
 
K

knopf

Anfänger
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
7
Hallo Ulli,

vielen Dank für den Bericht. Das ist sehr interessant.

Ich habe mich heute bei einem Händler beraten lassen. Von der Singer CoverHem 14T957DC rät er ab, sie soll eine Reklamationsrate von 50 Prozent haben.

Die beiden Maschinen Brother 2340 CV Coverlock und Bernina Bernette 009DCC sind reine Covernaht-Maschinen. Hier muss ich mir noch überlegen, ob ich nicht doch lieber eine Kombimaschine Over- + Coverlock hätte wegen der größeren Möglichkeit an Stichen.

Dann gibt es noch die Pfaff 4852, die meinen Wünschen entsprechen würde.

Der Händler machte mir dann noch ein bißchen die babylock evolve schmackhaft, die ich bisher gar nicht in Erwägung gezogen hatte wegen dem Ausdruck baby und weil ich die Marke nicht kannte. Sie hat schon einige Vorzüge, vorallem die selbstständige Einfädelung, steht aber mit 1830,00 Euro in einem Preis, bei dem ich nicht weiß, ob ich mir das leisten will.

Ich hatte schon lange vor, mir eine Overlock zu kaufen, da gab es die Coverlocks noch gar nicht. Jetzt, wo ich weiß, dass es den Coverstich gibt, möchte ich ungern darauf verzichten, auch in Anbetracht auf die lange Lebensdauer einer Maschine (meine "normale" Nähmaschine ist schon 25 Jahre alt und näht bestens. Da ich in letzter Zeit jedoch viel mit Fleece gearbeitet habe, bin ich mit meiner Nähmaschine schon an ihre Grenzen gestoßen, was auch natürlich ist, denn solche Stoffe wie den Fleece gab es vor 25 Jahren ja noch nicht. Deshalb kam mir jetzt verstärkt der Wunsch nach einer Coverlock auf und ich habe mich jetzt auch schon etwas schlau dazu gemacht.

Ulli, Du nähst auch viel mit Fleece. Welche Stiche setzt Du bei Deiner Coverlock vorwiegend zu Nähen ein? Vermißt Du dabei die Stiche, die eine Overlock hätte? Oder nähst Du die normalen Nähte mit der normalen Nähmaschine und nimmst nur für die Bündchen die Covernaht?

Danke
 
U

Ulli

Anfänger
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
19
Hallo Knopf,

die Evovle von Babylock soll eine ganz tolle Maschine sein. Leider habe ich nicht das nötige Kleingeld dafür sonst hätte ich mir diese gekauft.

Ich nähe Fleece immer mit meiner Overlock (Bernina 1100) zusammen. Bei Fleece kann man das aber auch mit der normalen Nähmaschine machen - es franst ja nicht. Allerdings ist es vielleicht sinnvoller erst eine Overlock und dann eine Covermaschine (oder etwas Kombiniertes) zu kaufen. Mit einer Overlock spart man viel Zeit. Bei T-Shirts ist sie besonders praktisch - schneiden - nähen - versäubern - alles in einem Rutsch, da benötigt man keine Nähmaschine. Das geht superschnell.

Vielleicht lässt Du uns dann wissen, für welche Maschine Du dich entschieden hast.

Liebe Grüsse
Ulli
 
K

knopf

Anfänger
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
7
Hallo Ulli,

ich glaube, ich muss anders rangehen an meine Entscheidung und mir die Frage stellen, welche Stiche ich brauche.

Vielen Dank für den Link, den werde ich jetzt studieren, der kommt mir jetzt gerade richtig.

Eine andere Händlermeinung hat mich erreicht zur:

Babylock Evolvé BLE 8:
Die Evolvé bietet sehr gute Nähqualität bei sehr komfortabler Bedienung, das Einfädeln ist dank Jet-Air-System sehr einfach und praktisch. Auch die Vielfalt an Stichmöglichkeiten ist als Plus anzuführen. Eine kleine Einschränkung müssen wir nach unseren bisherigen Erfahrungen in Bezug auf die Stabilität und Zuverlässigkeit der Mechanik machen, hier mussten wir in Einzelfällen bereits technische Defekte am Antrieb sowie am Einfädelsystem registrieren. Zudem sind Zubehörteile (Nähfüsse) und Ersatzteile nicht immer schnell verfügbar. Fazit: Die Maschine ist prinzipiell sehr gut und sehr empfehlenswert, nur sollte babylock die noch vorhandenen Fehlerquellen beseitigen.
Aus den genannten Gründen bieten wir derzeit die Maschine nicht in unserem Shop an, können Ihnen aber auf Wunsch gerne ein Angebot machen.

Liebe Ulli, hast Du noch mehr Informationen zur von Dir erwähnten Cover-Maschine 1000 .... von Janome?

Danke
 
U

Ulli

Anfänger
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
19
Hallo Knopf,

danke für die Info über die Babylock. Das ist schon interessant - dann hat auch diese ihre Macken.

Über die Janome gibt es im Netz eine Seite, da konnte man seh schöne Bilder von ihr sehen - von aussen - innen und die Stichmöglichkeiten - aber ich finde diese leider nicht mehr.
Auf dieser Seite www.janome.nl/images/Naaimachines/1000_glow.JPG kannst Du sie mal anschauen.

Auf der deutschen Seite www.janome.de kann man die Händler in Deutschland finden - die auch bei dieser Eintauschaktion teilnehmen.

D. h. uralte oder kaputte Maschine zum Händler bringen - sich eine neue Maschine aussuchen und die bekommt man dann biliger. Ich glaube die Cover 1000 p gibt es dann anstatt für € 599,-- für ca.
€ 529,--.

Bei der Janome hat man mit dem Stoff viel mehr Platz. Das ist praktisch, wenn man mal nicht nur den Saum covern will, sondern eine schöne Ziernaht machen möchte. Bei den meisten Maschinen hat man gerade mal soviel Platz wie für die Saumhöhe (also ca. 3 -4 cm).

Wenn ich noch irgend etwas in Erfahrung bringen kann wede ich es Dir schreiben.

Liebe Grüsse
Ulli
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
hallo moin

die von janome soll Ende November im Handel sein , Erfahrungen hat mit dieser Maschine also keiner

die Babylock Evolve gilt in amerikanischen foren als der Mercedes unter den Coverloks
von den oben angebenen Macken habe ich bisher nichts gehört und gelesen

elna aus der Schweiz sollen auch eine sehr gute haben.
lg chris
 
K

knopf

Anfänger
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
7
Hallo Ulli, hallo Chris,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

Ich will mich mal wieder melden und habe die vergangene Zeit genutzt, um mir Gedanken zu machen, was für eine Maschine ich brauche.

Eine Coverlock wäre schön, aber von den Stichen her fehlen mir dann die der Overlock, die ich auch brauche. Eine kombinierte Maschine wie die Babylock Evolve wäre ideal, denn sie hat alle Stiche und ist auch von der Handhabung wie der stabilen Mechanik sehr gut, wie es scheint, aber die ist mit ihrem Preis von 1830,00 Euro indiskutabel. (Ich möchte mal wissen, wieviel Handelsspanne da drauf liegt, denn der Händler bot mir eine 0 Prozent Finanzierung an, das heißt Kreditzahlung ohne Zinsen, also nur monatliche Abzahlung des Kaufpreises.) Oder weiß jemand, wo es diese Maschine wesentlich günstiger als zu oben erwähntem Preis gibt?

Also werde ich mich in das Angebot der Overlocks vertiefen, weil ich deren Stiche eher brauche als den Coverlockstich.

Hier freue ich mich über weitere Anregungen und Tipps, weil ich bisher mit einer solchen Maschine nicht gearbeitet habe. Auf was sollte man achten? Mit welchem Fabrikat gibt es gute Erfahrungen, mit welchem weniger gute? Ich bedanke mich schon mal im voraus für die Zeit des Schreibens von Empfehlungen.

(Liebe Chris, während es hier ununterbrochen auf meine Zeilen schneit, scheint draußen die Sonne!)

Viele Grüße
Knopf
 
Thema:

Coverlock - Erfahrungsaustausch erbeten

Oben