Combined Stricken/russisch stricken

Diskutiere Combined Stricken/russisch stricken im Anfängerfragen, Hilfestellungen Forum im Bereich StrickForum; Wenn man auf youTube Videos anschaut, fällt auf, dass fast jeder ein bisschen anders strickt. Wichtig ist das man sich nicht verkrampft und es...
brigitteh

brigitteh

Meister
Mitglied seit
25.09.2012
Beiträge
1.368
Wenn man auf youTube Videos anschaut, fällt auf, dass fast jeder ein bisschen anders strickt. Wichtig ist das man sich nicht verkrampft und es einem angenehm ist. Dann ist es ok.

Auch Länder mässig gibt es Unterschiede. Ich finde es jedenfalls interessant. Probiere das eine oder andere. Wenns mir gefällt und ich dadurch besser stricke, verwende ich es auch. Habe dadurch sehr viel neues kennengelernt. Stricken macht glücklich und wenn noch was Schönes dabei raus kommt? Super.

Gibt ja auch Linksstricker. Das kann ich aber nicht. Aber nadelspiel strickt z. B. bei Sockenkäppchen hin und her, also von rechts nach links und von links nach rechts. Ohne wenden. Geht ganz easy.

Was ich noch lernen möchte ist bei Fair Isle mit beiden Händen stricken. Also in jeder Hand eine Farbe. Lernen kann man alles, wenn man es wirklich will.
 
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
3.049
Standort
Oh man ... Leute ... :76: , ich bin schon froh, wenn ich meine Maschen auf die hier übliche Art abarbeiten kann! Die vielen Arten sehe ich bei den Videos auch. Ausprobieren möchte ich die aber (vorläufig) nicht, es würde mich nur unnötig verwirren, und dann käme ich mit gar nix mehr zurecht.

Was ich mich aber mittlerweile frage, ist: Wenn die Maschen z. B. bei der "englischen" Art rechts gestrickt werden, ist das das gleiche "rechts" wie bei uns? Oder werden die Maschen dort doch irgendwie "anders" rechts abgestrickt? Versteht das jemand? :smilie_girl_075_1:
Der Faden wird ja auf auf (viele) verschiedene Arten durch die Masche geholt. Stimmen die Strickbilder dann überein oder sehen die Muster unterschiedlich aus?

Verwirrte Grüße
kex :-11:
 
brigitteh

brigitteh

Meister
Mitglied seit
25.09.2012
Beiträge
1.368
Die rechten oder linken Maschen sind gleich, ob kontinental oder englisch. Rechts wird von links eingestochen und der rechte Bogen rechts abgestrickt. Links wird von rechts eingestochen und der rechte Bogen links abgestrickt. Da ist im Maschenbild kein Unterschied.
 
  • Like
Reaktionen: kex
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
3.049
Standort
Danke Brigitte ^^ .

Liebe Grüße
kex :-11:
 
K

Käptn Hook

Profi
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
731
Nadelspiel, stimmt, das Video hab ich auch gesehen! Das wollte ich unbedingt mal ausprobieren, sind ja nicht nur die Fersen, überhaupt alle kurzen Strickstücke, wo man so viel wenden muss. Aber ob ich das hinkriege? Stricken ist bei mir doch immer sehr Gewohnheitssache, es fällt mir schwer, da was zu ändern...

Das englische Stricken finde ich zu kompliziert (Außer eben um das Wenden bei den Rückreihen zu sparen). Ich finde man sieht bei den Videos auch immer, dass es langsamer ist als kontinentales Stricken. Und ich finde es schwierig, Videoanleitungen dann im kontinentalen stricken umzusetzen, obwohl es ja die gleichen Maschen sind. :1041:

Meine Tochter ist Linkshänderin, sie hat schon mal versucht, rechtshändig zu stricken, ging nicht. Aber ich kann auch nicht umdenken und es ihr linkshändig zeigen, und ob sie mit Linkshänder Strickvideos es lernt, weiß ich nicht.
 
W

Winterhexe13

Anfänger
Mitglied seit
11.04.2013
Beiträge
80
Dann versucht es mal von Angesicht zu Angesicht, sprich, Ihr sitzt Euch gegenüber und sie macht genau das nach, was Du ihr vormachst. Dann nutzt sie nämlich ihre linke Hand und Du die rechte.
Zumindest bei rechten und linken Maschen sollte es funktionieren.
 
B

Bella Oma

Anfänger
Mitglied seit
04.01.2020
Beiträge
1
Hallo,
ich bin heut zufällig darauf gestoßen, dass meine Methode die linken Maschen zu stricken "russisch" ist.
Ich hab bisher niemand getroffen, der das auch so macht und dachte, ich hätte das selber erfunden. 😉
So wie ich es in der Schule gelernt hatte, kam ich mit den linken Maschen nie klar. Die waren immer viel zu locker und das ergab überhaupt kein schönes Strickbild. Ich mach das nun schon seit vielen Jahren so und frage mich, warum die anderen so komplizierte Schlingtechniken machen.
Allerdings beruhen die Strickanleitungen auch auf der konventionellen Methode, was manchmal zu Verwirrungen führen kann, z.B. bei Sockenversen, Raglanabnahmen oder manchen Lochmustern... Da muss man umdenken und ausprobieren.

Es freut mich zu erfahren, dass es so viele Anhänger der "russischen" linken Maschen gibt.

Viel Spaß beim Anwenden dieser einfachen Methode.

Grüße
Bella Oma
 
Ludwig

Ludwig

Meister
Mitglied seit
22.03.2017
Beiträge
1.447
Das was hier als "russisch" verkauft wird ist ist eine alte Variante des Strickens. Das Stricken mit der komplizierten Schlingentechnik wurde früher als das "normale" Stricken verkauft. Das hatte mir meine Oma auch so gezeigt, wenn sie Socken strickte. Später habe ich dann mal beim Kunststricken (Deckchen und Tischdecken) in einem alten Handarbeitsheft die Anleitung für "Schnellstricken" gefunden und das ist eben dieses Stricken mit der EINFACHEN Schlingentechnik!. Deswegen kann ich auch etwas mehr Stricken - weil es schneller geht. Wenn man /Frau die Fadenspannung im Griff hat, dann ist das Strickbild genauso, wie bei "Langsam-Stricker/innen" :014:
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.867
..... Wenn man /Frau die Fadenspannung im Griff hat, dann ist das Strickbild genauso, wie bei "Langsam-Stricker/innen" :014:
Ludwig ich würde ja gerne mal unsere Karin gegen dich im Geschwindigkeitsstricken antreten lassen :quer: ich selber muss passen, denn ich bin nicht so schnell, da ich als umgelernter Linkshänder bei meiner Technik bleibe, ich hätte sicherlich sofort das Problem der Fadenspannung, das lasse ich lieber bleiben
 
Thema:

Combined Stricken/russisch stricken

Oben