burda style 3/12 Knopflochfrage

Diskutiere burda style 3/12 Knopflochfrage im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo Ihr Lieben, also nun hab ich mich mal endlich getraut, ein Kleidungsstück für MICH zu nähen und schon verzweifel ich. Als,o wer von Euch...
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
Hallo Ihr Lieben,

also nun hab ich mich mal endlich getraut, ein Kleidungsstück für MICH zu nähen und schon verzweifel ich.

Als,o wer von Euch hat die Burdastyle 3/2012? Ich würde mir gerne den Mantel vom Titelbild nähen. Hab auch schon alles zugenschnitten... (zu finden auf Bogen B, roter Schnitt, Schnittteile 1 bis 5 und 7).

Mein Problem ist, ich erkenne nirgends die Druckknopfmarkierungen.... Übersehe ich diese vor lauter Strichen einfach... oder gibt es die irgendwie nischt....

Liebe Grüsse Lea
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
:sleeping: ohhhh, ich hab sie gefunden.... vor lauter Bäume ...



Gruss lea
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
total überfordert ... HILFE!!!!!

Also ich komme ja mit meinem Mantel richtig gut voran... wäre da die BESATZ Sache... käme ich noch besser voran ;)

Ich verstehe die ganze Besatzanleitung nicht ... Habe sie mir nun tausend mal durchgelesen.... aber ich verstehe nur Bahnhof ...

Ich weiß einfach nicht, wie ich dieses rückw. Besatzteil anbringen soll und wo genau an dem Halsausschnit......

Kennt jemand von Euch eine gute Seite, wo das Steppen von Besatz super erklärt wird, am besten mit Bildchen...

Da ich nicht weiß, ob ich mein Problem Wort für Wort hier Posten darf, habe ich es einfach mal auf meinen Blog gepostet <<hier klicken>>... und hoffe der ein oder andere kann mir da weiterhelfen.



LG Lea
 
S

sonne1

Fortgeschrittener
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
366
Hallo Lea,
Angeschn. heißt angeschnitten, wird also schon mitgeschnitten und nicht extra angesetzt. Der ganze Besatz ( also der angeschnittene und der extra angenähte für den hinteren Hals) dient dazu Schnittkanten des Mantels zu versäubern (nennt sich verstürzen).
Das erste Bild sieht richtig aus nur muss beim rechten Pfeil der Stoff abgeschnitten werden, so dass der Übergang von angeschn. Besatz zu rückw. Halsausschnittbesatz eben ist. Falls das rechts zu sehende Ende des Halsausschnittbesatzes kein Stoffbruch ist (sieht man nicht richtig) wird hier das Gegenstück angenäht und auch das andere Ende des angeschn. Besatzes.
Gerade fällt mir auf, dass eigentlich zuallererst die Schulternähte geschlossen werden müssen( Fehler des 2. Bildes)
Dann folgt die obige Besatzgeschichte und zuletzt wird das Ganze in einem Stück an den oberen Halsausschnitt des Mantels genäht, gewendet und abgesteppt. Jetzt ist der Halsausschnitt fertig.
Was am ganzen Mantel fehlt (oder nicht zu sehen ist): Die vordere Kante des Mantels einschl. angeschnittenem Besatz sowie der rück. Besatz müssen unbedingt mit Vlieseline (wird aufgebügelt) verstärkt und somit versteift werden sonst sieht der Mantel nachher nicht schön aus.
Ein paar Links mit ähnlichen Anleitungen:
http://www.kostenlose-schnittmuster.de/grundlagen-tipps-linkliste/
http://www.burdastyle.de/anleitungen/
http://www.hobbyschneiderin.net/portal/showthread.php?t=57074
http://www.farbenmix.de/de/reissverschluss-kleid.html
Das Ganze nennt man übrigens auch verstürzen
Gruß
Sonja
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
Danke liebe Sonne1,

Du hast vollkommen recht, ich hatte mich so auf die Besatze konzentriert, dass ich einen vorherigen Punkt überlesen hatte und zwar, dass die Schulternähten zusammenzunähen sind.

Ich habe es noch mal aufgetrennt und mit der Nadel Schritt für Schritt zusammengenäht, da ich einfach keine Vorstellungskraft hatte, wie das alles zusammen kommt. Nach dem ich einige Std. Pause vom Nähen gemacht hatte und Deinen Beitrag gelesen hatte und mir noch mal die Anleitung zur Brust genommen habe, hab ich es vertanden....

DANKE!!!!!

LG Lea
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
Vlies wird natürlich auch noch drauf kommen ;)
 
S

sonne1

Fortgeschrittener
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
366
Hallo Lea,
Vlies (oder Einlage) wird aber vor dem Nähen angebracht und dann mitgenäht.
Bei den burda-Schnitten ist immer eine Zeichnung wie der Schnitt auf den Stoff gelegt und zugeschnitten wird. Darauf sind die Teile mit Einlagen grau eingezeichnet.
Bügeln immer auf dem Teil, welches nach dem Nähen innen liegt, also beim Halsausschnitt auf den Besatz und beim Vorderteil auf den angeschnittenen
Besatz (sieht man auf der Zeichnung).
Gruß
Sonja
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
Hallo liebe Sonne ;) (ein schöner Nickname)

Also bei dieser Anleitung steht nichts von Vlies... Ich habe ein wenig gegooglet und werde aber den Vlies noch an den Besatz nähen, da dieses noch möglich ist....

ich habe aber noch eine Frage... in der Anleitung steht nun...

"Am Ausschnitt den Besatz nach oben legen und wo weit wie möglich schmal neben der Naht auf den nahtzugaben feststeppen. (Was meinen die damit?) Besatz nach innen wenden, Kanten bügeln." (Durchgestrichenes ist verstanden ;))

Hier ein Foto.... Muss ich den Rand um den Ausschnitt knapp absteppen? aber dabei muss ich doch nicht den Besatz nach oben legen....oder was meinen die mit nach oben legen ....?

Danke vorab.

LG Lea
 

Anhänge

M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
Noch eine nicht verstandene Sache ;(

keiner der mir helfen kann?



LG Lea
 
S

sonne1

Fortgeschrittener
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
366
Hallo Lea,
das kann ich mir nur so erklären, dass die damit meinen den Besatz anzunähen, was du aber schon getan hast. Im Bild von burda sieht es so aus, als ob der Besatz NICHT von außen abgesteppt ist. Ich persönlich würde es aber so machen, weil es dann einfach besser hält (aber wenn, dann sehr schmalkantig absteppen).
Das mit dem Vlies kannst du ganz einfach ausprobieren:
Zieh den Mantel doch mal probeweise bevor die Knöpfe und Ärmel dran sind an und schau wie er herunterhängt ( Vielleicht haben die einen steifen Originalstoff genommen).
Ich hab sowas mal bei einer Jacke aus Wollstoff vergessen und ärgere mich heute noch.
Gruß
Sonja
 
C

Carola65

Anfänger
Mitglied seit
02.03.2012
Beiträge
86
Lea ich glaube ich kann Dir helfen.
Der Ausschnitt ist nach Form verstürzt. So ist es auf dem Foto zu sehen.

Die meinen, dass Du
"innen" ringsherum am Ausschnitt auf dem "Besatz" darauf ganz schmal steppen sollst. Das hat dann das Ergebnis, dass sich der nach Form verstürzte Ausschnitt wie ganz von selbst innen um den Hals legt. Du brauchst dann nicht unbedingt von außen steppen.

Ich helf Dir auch gern weiter.

LG Carola
 
C

Carola65

Anfänger
Mitglied seit
02.03.2012
Beiträge
86
sonne1 schrieb:
Hallo Sonne, da waren wir zwei jetzt fast analog fertig mit Schreiben.

LG Carola



Hallo Lea,
das kann ich mir nur so erklären, dass die damit meinen den Besatz anzunähen, was du aber schon getan hast. Im Bild von burda sieht es so aus, als ob der Besatz NICHT von außen abgesteppt ist. Ich persönlich würde es aber so machen, weil es dann einfach besser hält (aber wenn, dann sehr schmalkantig absteppen).
Das mit dem Vlies kannst du ganz einfach ausprobieren:
Zieh den Mantel doch mal probeweise bevor die Knöpfe und Ärmel dran sind an und schau wie er herunterhängt ( Vielleicht haben die einen steifen Originalstoff genommen).
Ich hab sowas mal bei einer Jacke aus Wollstoff vergessen und ärgere mich heute noch.
Gruß
Sonja
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
Ihr seit so lieb!!!

Ich tue mich mit dieser Beschreibung einfach schwer, liegt vermutlich daran, weil es mein erstes Großprojekt ist ...

Also so richtig ist der Pfennig noch nicht gefallen, den ich kanns mir einfach nicht vorstellen....

hier noch mal ein Bild. Meinen die wirklich ganz nah an der Naht einfach nur nähen?
 

Anhänge

A

AnnaB

Anfänger
Mitglied seit
22.03.2012
Beiträge
3
Da ein kleines Bildchen!

Hallo,

ja so ungefähr. Nur, dass du das nicht von innen steppst, sondern auf der rechten Seite, also von Außen. Dann kann man genauer Steppen und der Stich sieht von hier auch feiner aus.

Dazu legst du dein Werkstück also so, dass du die "schöne Seite" siehst. Klapp die Nahtzugabe so, dass sie unter dem Besatz liegt.
Und nun steppst du auf dem Besatz, den Besatz und die Nahtzugaben quasi zusammen, schmal neben der Naht (so 2 mm ist Standard).
Das hat den Effekt, dass dort nachher eine saubere Kante entsteht. Es lässt sich leichter umbügeln und liegt besser.

Ich kann es dir auch gerne aufzeichnen, wenn dir das hilft. Kleinen Moment bitte.

Was steht denn da noch weiter?

Bei dem Bild ist der Besatz rot dar gestellt und die Naht, die du machen sollst, blau.
 
M

Meine-Liebelei

Schüler
Mitglied seit
11.01.2011
Beiträge
182
AnnaB schrieb:
Hallo,

ja so ungefähr. Nur, dass du das nicht von innen steppst, sondern auf der rechten Seite, also von Außen. Dann kann man genauer Steppen und der Stich sieht von hier auch feiner aus.

Dazu legst du dein Werkstück also so, dass du die "schöne Seite" siehst. Klapp die Nahtzugabe so, dass sie unter dem Besatz liegt.
Und nun steppst du auf dem Besatz, den Besatz und die Nahtzugaben quasi zusammen, schmal neben der Naht (so 2 mm ist Standard).
Das hat den Effekt, dass dort nachher eine saubere Kante entsteht. Es lässt sich leichter umbügeln und liegt besser.

Ich kann es dir auch gerne aufzeichnen, wenn dir das hilft. Kleinen Moment bitte.

Was steht denn da noch weiter?

Bei dem Bild ist der Besatz rot dar gestellt und die Naht, die du machen sollst, blau.
Liebe Anna, dass ist doch mal Nähen für Dummies *lach* Ich danke Dir... endlich kann ich weiter nähen. Ich habe es verstanden. Werde später schreiben (da ist Mann und Kind außer Haus und dann kann ich die Nähmaschine rausnehmen;)) was dort weiter steht.

ICH BIN SO GLÜCKLICH!!! :welle:

Danke

LG Lea
 
Thema:

burda style 3/12 Knopflochfrage

Oben