Blutiger Anfaenger mit grossen Plaenen

Diskutiere Blutiger Anfaenger mit grossen Plaenen im Häkelforum Forum im Bereich Häkeln; Ich habe vor 25 Jahren mal gehaekelt. Damals mit dramatischen Ergebnissen - nur Luftmaschen und feste Maschen. Entsprechend verlor ich die Lust...
C

Corinna

Anfänger
Mitglied seit
11.06.2004
Beiträge
38
Ich habe vor 25 Jahren mal gehaekelt. Damals mit dramatischen Ergebnissen - nur Luftmaschen und feste Maschen. Entsprechend verlor ich die Lust und - als meine Mutti verzweifelt versuchte, mit Staebchen etc beizubrigen und es absolut nicht fruchten wollte - auch bald die Nerven daran!
Nun bin ich in dem Alter wo ich wieder mit sowas anfangen will (haekeln & stricken, haekeln aber lieber!). Wolle & Nadeln sind in der Post, und der Drucker laeuft heiss mit dem Ausdrucken von Grundmaschenanleitungen und Haekelmustern. Ich moechte so bald wie moeglich in der Lage sein, mir einen poncho oder eine riesengrosse schalmaessige Stola zu haekeln - und nicht nur aus festen Maschen wenn es geht!

Aber je mehr ich mich reinlese (reinarbeiten kann ich mich ja noch nicht, das Material kommt hoffentlich heute) um so mehr wird mir wieder kalr warum ich damals immer geheult habe, wenn meine Mutti es mir beibringen wollte.

Koennt ihr mich bitte aufbauen? Ist das so schwer, wie es aussieht? Es heisst immer "it is a fast and easy craft to learn" - und dann guck ich auf die Haekelschriften und Abkuerzungen und denke nur noch ein Wort: "Hieroglyphen!" Kann man das wirklich lernen???? Und wie lange dauert das?

Corinna (die Kreuzstichlerin mit dem selbstgemachten Brautkleid :D)
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.014
Standort
bei Bremen
mit uns schaffste das mit links :-)))
 
Steffi

Steffi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.12.2002
Beiträge
6.621
Naklar... Häkeln übers Internet im Fernlehrgang...das kenn ich schon von Peppi...also was willste wissen...

winke Steffi
 
R

rubu

Fortgeschrittener
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
315
Hallo,

ich bin sicher das schaffst du,
ich verzweifle auch regelmäßig an den Anleitungen,
aber trotzdem jucken Fingern für größere Projekte.....

Ich tu ich mich mit Häkelpullovern schwer....
also häkle ich am liebsten Ponchos und Schals.....

das haut gut hin...hab ganz gute Erfahrungen mit Häkelpatches, die man dann zusammenhäkelt gemacht....
geht schnell, die Anleitungen lesen sich gut und man hat immer die Übersicht....

ned verzweifeln, ran an die Maschen
Ruth
 
H

haekel-fee

Anfänger
Mitglied seit
12.08.2005
Beiträge
34
Genau,

gut gewagt ist halb gewonnen! Das ist zu schaffen!
 
C

Corinna

Anfänger
Mitglied seit
11.06.2004
Beiträge
38
Original von Steffi
Naklar... Häkeln übers Internet im Fernlehrgang...das kenn ich schon von Peppi...also was willste wissen...

winke Steffi
Also so gaaanz genau noch nichts (meine Nadeln sind immer noch nicht da, aber wenigstens die Wolle wurde gestern geliefert). Ich muss das dann erstmal ausprobieren. Ich mach das ja auch noch "zweisprachig", und diese Kuerzelei im Englischen ist auch nicht viel deutlicher fuer mich als die Haekelschrift!

An eins kann ich mich noch aus der Kindheit erinnern. Meine Mutter hat versucht, mir Staebchenhaekeln beizubringen, und ich hab dabei die Nerven verloren weil ich den Faden nie durch die extra-Schlingen (die, wo der Faden vor und nach dem Durchstechen durch die Masche ueber die Nadel geschlungen wird) durchgekriegt habe. Also davor, das wieder nicht zu kapieren, hab ich wohl den meisten Miff... dass dies wieder der Grund wird, weshalb ich alles ins Eck schmeisse... (fuer ebendiesen Fall hab ich mir noch 2 Saetze Stricknadeln bestellt :D)
 
Steffi

Steffi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.12.2002
Beiträge
6.621
An eins kann ich mich noch aus der Kindheit erinnern. Meine Mutter hat versucht, mir Staebchenhaekeln beizubringen, und ich hab dabei die Nerven verloren weil ich den Faden nie durch die extra-Schlingen (die, wo der Faden vor und nach dem Durchstechen durch die Masche ueber die Nadel geschlungen wird) durchgekriegt habe. Also davor, das wieder nicht zu kapieren, hab ich wohl den meisten Miff... dass dies wieder der Grund wird, weshalb ich alles ins Eck schmeisse... (fuer ebendiesen Fall hab ich mir noch 2 Saetze Stricknadeln bestellt :D)
das Stäbchen häkeln ist kein Problem... schreib dir einfach für die erstem Male die Reihenfolge auf und häkel dann damit das geht super... beschrieben sind die Stäbchen bzw alle Grundmaschen hier http://www.hobbiefrau.de/forum/thread.php?threadid=7783

winke Steffi
 
C

Corinna

Anfänger
Mitglied seit
11.06.2004
Beiträge
38
Steffi, theoretisch weiss ich ja (wieder) wie das geht, aber es geht ums Praktische - das Durchziehen des Fadens durch die durch das "um die Nadel legen" des Fadens entstanndene Schlinge (Gott war das kompliziert ausgedrueckt...) - durch die Maschen selber durchziehen habe ich als kein Problem in Erinnerung, aber diese schluepfrigen Schlingen haben mich damals fast um den Verstand gebracht!

Naja wenn es denn soweit ist und ich loshaekeln kann melde ich mich nochmal und sag, wie es mir damit ergeht! Vielleicht geht es ja jetzt, hab ja "erwachsene" Haende! :D
 
E

evelyna

Anfänger
Mitglied seit
09.10.2005
Beiträge
6
High corinna,

kann ich dir nachfühlen. Da sitzt man dann mit nadeln und Garn und alle negativen Gefühle kommen wieder hoch. Die ersten Versuche mit "Schulgarn" , wenn die Finger nicht so wollten wie man selbst. Die ungeduldigen Erklärungn von Mama. Und dann räufelte sie kommentarlos alles wieder auf, was man mühsam gestrickt oder gehäkelt hatte. Das war doch sadistisch. Da konnten schon die Tränchen laufen.

Gaaaaanz entspannt rangehen. Erstmal ganz billiges Baumwoll-Garn kaufen. Anfassen, hinlegen, wieder anfassen. Paar Luftmaschen häkeln. Wieder hinschmeisen. Nächsten Tag wieder versuchen. Vielleicht erstmal ein paar Reihen feste Maschen häkeln, dass man das mit der Nadel und dem Garn und der Fingerhaltung wieder drin hat. Kann man ja als Topflappen verwenden.
Wenn das dann klappt, gaaaanz langsam und entspannt an die bösen Stäbchen rantasten. Keine Angst, Oma und Mama und die Handarbeitslehrerin gucken nicht über die Finger und mäkeln. Und wenn du heute keine Lust hast, machst du morgen oder übermorgen oder nächste Woche weiter. Dich drängt ja niemand. Du hast nicht morgen früh Nadelarbeit und musst das Ergebnis vorweisen.

Ich hab damals bei meiner Oma häkeln gelernt. Die war super geduldig und konnte auch prima erkären. Leider ist sie gestorben, als ich 6 Jahre alt war. Danch habe ich so gut wie gar nicht mehr gehäkelt. Meine Mam hatte keinen nerv für sowas. Und an den Handarbeitsunterricht habe ich nur ungute Erinnerungen.

Ich habe später als junge Mutter wieder angefangen mit Handarbeiten. Stricken habe ich mir beispielsweise kommplett selbst beigebracht aus Büchern. Die Anleitungen im Internet finde ich zwar lobenswert, aber ich könnte damit auch nix anfangen. Kürzlich habe ich angefangen zu stricken und hatte Bedenken, ob ich das wohl noch kann. Aber das ist wie Fahrrad fahren. Das verlernt man nicht. Wenn ich allerdings nur mit den Internetanleitungen stricken oder häkeln sollte, würde ich wohl auch nichts können. Steffis Häkelanleitungen mal ausgenommen, die sind wirklich vorbildlich. :D
 
C

Corinna

Anfänger
Mitglied seit
11.06.2004
Beiträge
38
Hallihallo evelyna, Steffi (und alle anderen!)

Nacheem ich nun schnell den Poncho fertiggestrickt habe und noch eine passende Muetze dazu (war nicht weiter problematisch, immer nur rechts - hatte nur keine Muetzenanleitung und hab einfach losgestrickt und dann zusammengehaekelt - Brazilia-Wolle versteckt ja viee "Unsauberkeiten und Anfaengermist"l! :D) haekel ich nun das Schultertuch, das Chris vor ein paar Tagen hier verlinkt hat! Schultertuch-Link
Und nachdem ich dreimal angefangen und wieder aufgetrennt habe, komme ich nun wunderbar voran und kann sogar damit umgeghen, dass die Anleitung teilweise luecken- und sogar fehlerhaft ist, ganz davon abgesehen dass amerikanische Bezeichnungen teilweise von englischen Bezeichnungen abweichen (am drastischsten der "DC", double crochet - in England ist das eine feste Masche, in Amerika ein einfaches Staebchen! Das ist dann doch schon ein Unterschied, und da muss man erstmal ein bisschen probieren, um zu merken, was eigentlich gemeint ist).
Hab also sooo lange gar nicht gebraucht, um mich an groessere Projekte ranzutrauen, bin richtig stolz auf mich! Fotos kommen auch bald mal! :D
 
Thema:

Blutiger Anfaenger mit grossen Plaenen

Oben