Bitte Hilfe - das Strickteil wird schief!

Diskutiere Bitte Hilfe - das Strickteil wird schief! im Weisst du was, was ich nicht weiss ? Forum im Bereich OffTopic // SmallTalk; Hallo, ich habe mich gerade erst hier angemeldet, weil ich ein Problem habe. Ganz kurz zu mir: Ich bin verheiratet, komme aus dem Ruhrgebiet und...
F

falti

Anfänger
Mitglied seit
29.02.2012
Beiträge
6
Hallo,
ich habe mich gerade erst hier angemeldet, weil ich ein Problem habe.
Ganz kurz zu mir: Ich bin verheiratet, komme aus dem Ruhrgebiet und habe nach gut 25 Jahren vor ein paar Monaten wieder mit dem Stricken angefangen. Klappt auch wieder ganz gut, die ersten Pullis sind fertig, aber heute hab ich was neues angefangen und das ganze Maschenbild geht nach rechts weg. Dabei bin ich ja noch ziemlich am Anfang, wie soll das denn dann fertig aussehen? Woran kann das liegen? Ich hänge mal ein Foto an, damit Ihr wisst, was ich meine. Ich hoffe, man kann es erkennen.
Wäre schön, wenn jemand einen Tipp für mich hätte, denn ich denke, mit Spannen nach Fertigstellung krieg ich das nicht hin. Muss ja irgendeinen Grund dafür geben.
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und viele Grüße
falti
 

Anhänge

#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
B

Bärbel F.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
251
Willkommen falti,

dies Problem habe ich auch öfters, mit diesen Garnen. So wie Dein Gestrick aussieht verwendest du Konengarn. Es gibt Konengarne die sind nicht richtig verarbeitet worden d.h. sie sind nicht richtig verzwirnt worden. Diese Garne lassen nur ein Gestrick im kleinen rechts/links Muster zu. Z.B. verstricke ich diese Garne im 1.re 1 li. oder 2. re 2 li. Muster. Vollpatent/Halbpatent super geeignet dafür.

Solltest du zufällig spinnen....kannst du dies Garn mit mehreren Fäden zusammen in die andere Richtung verzwirnen. Dann wird das Gestrick auch gerade. Allerdings nach dem Verzwirnenmuss das Garn ein Wollbad nehmen (einmal nach dem Zwirnen durchs Wasser ziehen und kurze schleudern und dann trocknen lassen).

Ansonsten kannst du diese Garne gut verweben, beim weben ist es auch nicht schlimm das diese falsch verzwirnt sind.

Sorry kann dir sonst nichts positives sagen, das sind meine Erfahrungswerte.
 
F

falti

Anfänger
Mitglied seit
29.02.2012
Beiträge
6
Oje, hallo Bärbel erstmal und danke für die Info.
Das hat man nun davon, wenn man im Internet gefachtes Garn ersteigert :compi: Das ist überhaupt nicht verzwirnt und ich kann sowas auch gar nicht.
Also kann ich daraus nix Gescheites stricken, richtig? Für Patentmuster reicht es nicht und ich wollte halt gerne was mit Löchern für den Sommer machen. Gibt's das Problem beim Häkeln auch? Ich hab eine Idee mit so schönen gehäkelten Körben gesehen, die mir ganz gut gefallen haben. Oder könnten die dann auch windschief werden? Dann lieber direkt in den Eimer damit, bevor ich mich noch ärgere .keule:
Danke nochmals für die superschnelle Antwort!

LG
falti
 
B

Bärbel F.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
251
hallo falti,

ja doch gezwirnt ist das garn schon aber irgendwo ist ein fehler in der zwirnerei, denn wenn ich es erneut zwirne kann ich das garn verwenden.

du kannst z.b. eine leichte sommermütze stricken. stricke einfach nur rechte maschen in jeder reihe. die magdalena neuner mütze kannst du damit gut stricken.

wenn du einen leichten sommerpulli möchtest....

anbei ist ein Foto dort habe ich mit solch einem garn das muster mal ausprobiert. so könntest du dein pulli stricken....
mach mal mit deinem garn auch so ein musterprobe vielleicht funktioniert es doch.....es kommt hier auf das muster drauf an.
 

Anhänge

L

Lehrling

Profi
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
865
Zum Häkeln ist das Garn geeeignet, Häkelgarne sind stärker verzwirnt als Strickgarne.

Wenn ich als Häkelgarn ausgewiesenes Garn verstrickt habe, ist mir das auch passiert mit dem Schiefziehen.

liebe Grüße
Lehrling
 
W

wuppi

Profi
Mitglied seit
28.12.2008
Beiträge
746
@ Falti - so einen "Reinfall" habe ich auch schon erlebt - habe in einem großen Aktionshaus "Sockenwolle" in tollen Farben ersteigert, und was bekomme ich? Gefachtes Garn, welches wirklich nix, aber auch gar nix mit Sockengarn zu tun hatte :schuettel: Naja, die Farbe war toll und es war auch nicht teuer, also hab ich es behalten. Wollte dann auch was draus stricken - einen luftigen Sommerschal, aber der verzog sich auch :( Jetzt liegt das Garn hier rum..........

@ Bärbel - danke für deine Erklärung - auf die Idee, das Garn zum weben zu benutzen, bin ich noch gar nicht gekommen.

Liebe Grüße Christa
 
U

UlliK

Profi
Mitglied seit
27.11.2009
Beiträge
979
ach wie bin ich froh, das ich nicht die Einzige bin, die so "tolle" Sockenwolle ersteigert hat
aber ich habe daraus ein Landlust-Tuch gestrickt, das ging super und trägt sich auch gut
 
B

Bärbel F.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
251
diese Wolle, selbst diese sogenannte Designer W.... als Sockenwolle zu bezeichnen ist sehr gewagt. Die Socken halten nämlich nur von 11 bis Mittag. Ruckzuck sind diese Socken durchgelaufen...schade um die Arbeit die man ins stricken investiert.

Ansonsten bin ich zufrieden mit meinen Konengarnen ich habe mit den Jahren gelernt was und wie ich sie bearbeiten muss damit was schönes entsteht. Selbst wenn ich mit der Hand stricke. Im übrigen kaufe ich nur im großen Auktionshaus die Garne.

Gerade habe ich wieder ein Schnäppchen gemacht, ich habe ca. 16 kg Konen in Baumwolle mercerisiert/weiß gekauft und zwar ist das Garn so dick das ich dies super für den Webstuhl zum einketten nehmen kann. Und wenn ich es bunt haben möchte werde ich das garn einfach färben. Ich bin happy, das reicht für die nächsten Jahre.
 
F

falti

Anfänger
Mitglied seit
29.02.2012
Beiträge
6
Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Antworten. Ich habe die Wolle jetzt erstmal beiseite gelegt und einen anderen Pulli angefangen. Aber die Idee mit der Maschenprobe zum Testen der "Gradlinigkeit" find ich gut, werde es mal testen.
Ich habe meine ganze Wolle auch aus diesem großen Auktionshaus und inzwischen schon ein kleines Lager, weil ich einfach nicht widerstehen kann :O . (Im Handarbeitsladen ist Wolle ja kaum noch bezahlbar.)
Meine Socken sind bisher in Form geblieben. Keine Ahnung, ob es richtige Sockenwolle ist, sie wurde halt so angeboten und ich hab Socken draus gestrickt. Auf jeden Fall sind sie schön geworden und ich trage sie nur noch ;-) Woran erkennt man Sockenwolle, wenn keine Banderole drum ist? Die meisten sind doch nur gefacht und ich kenn mich da nicht so aus. Wie gesagt, hab seit Ewigkeiten nicht mehr gestrickt und die Erfahrung von früher ist futsch :O . Aber das wird schon wieder .....

Ich find's übrigens toll, dass ich auf dieses Forum hier gestoßen bin, werde mich nach meinem Urlaub mal ausgiebiger hier umsehen. Ihr habt sicher alle prima Ideen hier eingestellt, ein paar hab ich schon gesehen!
Übrigens, wieviel Wolle braucht man für so ein Landlust-Tuch?

Also dann mal bis später, liebe Grüße
falti
 
Thema:

Bitte Hilfe - das Strickteil wird schief!

Oben