Avalon Plus - das kreative Stickvlies

Diskutiere Avalon Plus - das kreative Stickvlies im Archiv Forum im Bereich Redaktion; Archiv-Redaktionsbeitrag 2001/2002 Der Bereich Maschinenstickerei nimmt einen immer breiteren Bereich unter den Handarbeitsfans ein. Die Firmen...
Birgit

Birgit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.05.2009
Beiträge
6.292
Archiv-Redaktionsbeitrag 2001/2002
Der Bereich Maschinenstickerei nimmt einen immer breiteren
Bereich unter den Handarbeitsfans ein. Die Firmen reagieren darauf und
entwickeln immer neues Zubehör.
hand-art77.jpg
Ständig gibt es Neuheiten zu berichten, ob von den
Garnherstellern oder den Nähmaschinenherstellern. Nähen findet Dank der enormen
Technik, dem passenden Zubehör und der neuen Software immer mehr Freunde. Sogar
die Computerzeitschriften und der Spiegel erwähnen diese Technik in ihren
Berichten. So werden die Hersteller gefordert, immer auf dem neuesten Stand zu
sein.

Die Firma Madeira hat jetzt ein unentbehrliches Zubehör herausgebracht: das
kreative Stickvlies "Avalon Plus". Sicher Stickvliese gibt es mittlerweile
viele, von den unterschiedlichsten Firmen. Aber hier handelt es sich um ein
wasserlösliches Vlies, die verbesserte Form des Avalon.

"Avalon Plus" eignet sich hervorragend als Stickunterlage. Auch die
schwierigsten Stoffe wie Organza, Seide, Tüll, Trikot oder Frottee lassen sich
Kinderleicht besticken. "Avalon Plus" kann als Verstärkung unter oder über den
Stoff gelegt werden. Es kann aber auch einfach direkt bestickt werden. Hierbei
ist unbedingt zu beachten, dass die Stiche der Stickerei verbunden sein müssen.
Da sonst beim Auflösen im lauwarmen Wasser die Stickerei auseinander fällt. Dies
kann zum Beispiel bei manchen Computerdesigns passieren. Gegebenfalls legt man
eine Lage Tüll dazwischen, dies verbindet zusätzlich. Nach dem Auflösen des
"Avalon Plus" im Wasser schneidet man das überstehende Tüll ab.

Hervorragend eignet sich das Stickvlies für Lochstickereien und
Richelieustickerei. So könnt ihr bezaubernd schöne Weisstickereien ausführen.
Nicht nur in Blusen und Kleidern sondern auch für Tischdecken. Wurden früher
diese Tischdecken in einem wahnsinnigen Aufwand von Hand gestickt, nimmt das
heute die Nähmaschine ab. Nur Freunde der echten Handarbeit, die streiken hier.
Aber es sollte jedem selber überlassen werden, welche Technik und vor allem
wieviel Zeit er investieren möchte.

Anfertigen von Richelieuarbeiten

Die Gefahr, dass man beim Ausschneiden der Löcher in den bestickten Rand
schneidet, besteht hier jetzt nicht mehr. Den Stoff auf eine Lage Avalon legen
und das gekennzeichnete Loch mit einigen Gradstichen am Stoff nachsticken. Dann
mit einer ganz feinen Schere nur den Stoff in dem Umnähten ausschneiden.
Vorsicht: das Avalon nicht mit ausschneiden. Anschließend mit engem
Zickzackstich die Umrandung fertig sticken. Am Ende kann das Avalon mit einem
feuchten Wattestäbchen einfach herausgelöst werden. Das Loch entsteht ohne
Schneiden. Natürlich könnt ihr die ganze fertige Arbeit zum Herauslösen des
Stickvlieses einfach in lauwarmes Wasser legen, es löst sich von allein auf.

So entstehen Omas uralte Weisstickerei-Decken in einer viel schnelleren
Herstellungsweise. Nicht weniger haltbar, als von Hand gestickte Decken.
 
Thema:

Avalon Plus - das kreative Stickvlies

Oben