Ausgefallene Tischwäsche für jede Gelegenheit

Diskutiere Ausgefallene Tischwäsche für jede Gelegenheit im Archiv Forum im Bereich Redaktion; Archiv-Redaktionsbeitrag 2001/2002 Christa Sabelgunst Tischwäsche in jeder Größe, rustikal oder elegant, verspielt oder nach einem vorgegebenen...
Birgit

Birgit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.05.2009
Beiträge
6.292
Archiv-Redaktionsbeitrag 2001/2002
Christa Sabelgunst
Tischwäsche in jeder Größe, rustikal oder elegant, verspielt oder nach einem vorgegebenen Thema, ist schnell
und mit wenig Aufwand hergestellt.
hand-art71.jpg
Soll es ganz besonders
festlich werden, kaufen wir uns in einem Fachgeschäft einen Damast oder
Leinenstoff als Meterware. Die Größe der zu fertigenden Decke müssen wir genau
berechnen. Die Tischgröße plus das Stückchen, das über den Tischrand hängen
soll. Hier rechnet man als Überhang ca. 20 cm auf jeder Seite. Achtung: Alle
Stoffe schrumpfen ein, also unbedingt vorher waschen, immer den Stoff im
Zuschnitt etwas reichlicher bemessen. Für rustikale Feiern reichen uns auch
weiße Leinenbettlaken aus, die wir je nach Wunsch auch schnell in der
Waschmaschine einfärben können. In jeder Drogerie oder zum Beispiel von der
Firma Kreul bekommt ihr Farbe zum Einfärben von Textilien.


Sehr nett sehen auch Geschirrtücher als Tischdecken aus. Bunt gemusterte oder
karierte Geschirrtücher, an allen Seiten mit eingestanzten Ösen oder Knopflöcher
versehen, immer in gleichmäßigen Abständen. Durch diese Öffnungen dann Kordeln
oder Satinbändchen ziehen und so die Tücher miteinander verbinden. So kann jede
beliebige Größe hergestellt werden. Diese Decken eignen sich auch im Sommer
hervorragend zu Tafeldecken im Freien, für die Grillparties und den gemütlichen
Abend auf dem Balkon. Sie lassen sich nach dem Gebrauch sehr gut waschen und
wirken sehr gemütlich durch den ländlichen Charakter. Die Tücher lassen sich
dann noch zusätzlich einzeln bemalen oder in der Serviettentechnik/Stoff
verzieren.


Das Bemalen der Tischdecken ist gar nicht so aufwendig. Wir suchen uns ein
Motiv aus Büchern oder von Postkarten oder nehmen die Lieblingsbilder unserer
Kinder. Im Internet gibt es eine Vielzahl an gratis Malvorlagen im Bereich
Windows Color. Diese Motive zeichnen wir auf die Textilie, und zwar mit einem
Stoffmalstift/Bügelmusterstift oder es gibt Zauberstifte aus dem Bereich der
Patchworktechnik, diese Stifte löschen sich nach kurzer Zeit von allein. Mit
Kopierpapier aus dem Nähbereich bekommen wir allerdings das gleiche Ergebnis.
Natürlich können wir auch einfach frei Hand zeichnen. Wenn das Motiv
aufgezeichnet ist legen wir ein Stück Plastik oder Pappe unter das Stoffteil mit
dem eingezeichneten Motiv, damit die Stoffmalfarbe nicht durchdrückt. Die
Stofffarbe ist etwas dickflüssiger als Seidenmalfarbe.



Sehr
gute Erfahrungen habe ich mit Javana Tex von Kreul gemacht. Diese Farbe
gibt es unter anderem auch in Metallic. Jetzt malen wir das Muster mit einem
Pinsel aus. Es ist kinderleicht. Der Pinsel sollte ein spezieller Stoffmalpinsel
sein, der sehr weich über den Stoff gleitet. Nach dem Bemalen, das ganze einige
Stunden trocknen lassen. Jetzt mit einem Stoffmalstift die Konturen nachmalen.
Jede Decke muss nach Beenden des Ausmalens fixiert werden. Zum Fixieren die
bemalte Fläche mit sauberem Pergamentpapier abdecken und heiß bügeln oder von
links bügeln. Nie mit dem Bügeleisen an die Farbe kommen, das färbt ab. Wir
können auch nur mit den Stoffmalstiften die Muster ausmalen oder ganze Motive
zeichnen, hier ebenfalls zum fixieren abbügeln. Die Textilie ist anschließend
immer bei 60 Grad waschbar. .



Eine andere Variante zum bemalen wäre die Serviettentechnik. In den
Bastelläden oder bei den Versandhändlern im Internet bekommt man sehr häufig
passende Servietten zum Geschirr. Den obersten Teil der Papierserviette, oder
nur einzelne Motive daraus, mit Vliesofix ( eine doppelseitige Klebevlieseline)
auf den Stoff bügeln. Mit Serviettenkleber für Stoff, nur dieses Teil übermalen,
aber bitte darauf achten, das nicht zuviel auf den danebenliegenden Stoff gemalt
wird, das sieht dann etwas unsauber aus. Hier auch das abschließende Fixieren
mit dem Bügeleisen nicht vergessen.


Außer bei der Tischdecke aus Geschirrtüchern müssen wir bei allen Tischdecken
die Ränder Säumen. Dies kann sehr leicht und schnell durch ein einfassen mit
Schrägbändern geschehen. Der Tischdeckenstoff wird nur zwischen die Teile des
Vorgefalzten Schrägbandes gelegt und festgenäht. Hier können wir nach belieben
Akzente setzen, durch glänzende Schrägbänder oder farblich abweichende. Die
Tischdecken können mit Spitzen versehen werden oder einfach nur mit einem Ein
und Umschlag festgenäht werden. Besonders schön sieht auch ein Hohlsaumrand aus,
dieser kann sowohl von Hand wie auch mit der Nähmaschine angefertigt werden.
Viele Maschinen fertigen auch Languettenränder vollautomatisch an. Diese mit der
Hand herzustellen erfordert dann schon etwas mehr Zeit.


 
Thema:

Ausgefallene Tischwäsche für jede Gelegenheit

Oben