Armes kleines Kätzchen

Diskutiere Armes kleines Kätzchen im Weisst du was, was ich nicht weiss ? Forum im Bereich OffTopic // SmallTalk; Das hat hier jetzt mal nichts mit Handarbeit zu tun... Seit etwa einer Woche höre ich um unser Grundstück herum immer wieder ganz erbäärmlich ein...
K

karinsocke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
476
Das hat hier jetzt mal nichts mit Handarbeit zu tun...

Seit etwa einer Woche höre ich um unser Grundstück herum immer wieder ganz erbäärmlich ein kleines Kätzchen schreien... Wenn ich aber rausgehe, dann ist es still und ist nicht zu sehen. <Ich habe es noch überhaupt nicht sehen können. Es tut mir so furchtbar leid, und so stelle ich jeden Abend ein Schüsselchen mit Futter raus in unsere überdachte Pergola. Hab auch eine kleine Höhle in eine Kiste gebaut und dazugestellt, damit es sich vielleicht mal ausruhen und wärmen kann. Konnte aber noch nicht feststellen, ob es da mal drin war. Allerdings ist das Näpfchen morgens immer leer gefressen, blitzblank.

Eigentlich will ichmir ja gar keine Katze herziehen, weil wir am Ortsrand wohnen und da die Autos immer sehr schnell rein- und rausfahren, da werden alle zutraulichen Katzen nicht alt... Ich nehme an, dass es ein "wildes" Kätzchen ist, eben weil man es überhaupt nicht zu Gesicht bekommt, entweder von der Mama verstoßen (abgestillt) oder es wurde ausgesetzt.

Auch weiß ich nicht, ob die Kleine das Futter frisst oder ob irgendwellche anderen Katzen die Bar leeren....

Ist das richtig, was ich mache oder habt ihr vielleicht einen Tipp, wie ich mich so einem Tier nähern könnte? Wenn ich es fangen könnte, dann würde sich sicher jemand finden, der es aufnimmt bzw. ich könnte es zur Katzenhilfe bringen.
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
eva_S

eva_S

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
10.137
Versuche mal Mehl ums Futter zu streuen, so kannst Du vielleicht erkennen, um welches Tier es sich handelt. Wenn Du eine Videokamera hast, würde ich diese mal aufstellen.
Futter ist das Beste um zu locken.
 
E

Edelweiss

Erleuchteter
Mitglied seit
09.03.2012
Beiträge
1.721
hallo karin.vielleicht ein gestell aufstellen wo du das futter rein stellst.wenn die katze dann zum napf geht geht die klappe zu.du tust die katze damit nicht weh.sorry nur ein vorschlag.lg Marlies
 
D

Dickerchen

Erleuchteter
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
2.465
Hallo karinsocke,
ruf doch mal bei der Katzenhilfe an.
Die werden sich kümmern - sie haben Erfahrung mit wilden Katzen.
Mir würde es auch in der Seele weh tun, wenn ich das Schreien hören würde
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
2.677
Standort
NRW
hallo karin
wenn du eine katzenhilfe in rufweite hast setze dich bitte mit denen in verbindung. die haben katzenfallen und einges an erfahrung wie man dem Tierchen habhaft werden kann. Ich war vor einigen Jahren selber aktiv dabei als "transporter" unter anderen dieser Katzenfallen samt tiere zum Tierarzt. Und mußte einiges lernen dabei.

Ich finde es toll das du dich um das Tierchen kümmerst. Da sieht man wer Liebe hat. :tagebuch4: Viel Erfolg .

P.s. falls du da niemanden erwischt und das Tierchen trotzdme fangen magst suche einen Tierarzt deines Vertrauens. die meisten ebsitzen nämlich auch diese Katzenfallen - die werden mit futter bestückt und es braucht einges an Geduld zum Teil bis da ein tier rein geht. aber meist klappt es. Viel erfolg dir.
 
K

karinsocke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
476
Vielen lieben Dank für eure Tipps. Dass die Katzenhilfe solche Hilfsmittel hat und zur Verfügung stellt, das wusste ich gar nicht. Da werde ich gleich morgen früh mal anrufen!

Heute hat es bei uns wie aus Eimern geschüttet, ich musste dauernd an das kleine Kätzchen denken und war total durch den Wind....
 
K

karinsocke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
476
Hallo! Iich habe mal Evas Ratschlag befolgt und Mehl um das Näpfchen gestreut.... Gerade hab ich mal nachgesehen... Es wurde bereits gefuttert und rund um das Näpfchen waren lauter kleine Katzenpfötchen-Spuren erkennbar! Danke, liebe Eva, irgendwie bin ich jetzt sehr glücklich!

Wie gesagt, werde ich mich nun zuversichtlich morgen früh mit der Katzenhilfe in Verbindung setzen.
 
E

Edelweiss

Erleuchteter
Mitglied seit
09.03.2012
Beiträge
1.721
Karin siehst du hier bekommst du immer gute ratschläge.nicht nur im handarbeiten.viel glück das du sie morgen einfängst und helfen kannst zu ein neues zuhause.lg Marlies
 
eva_S

eva_S

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
10.137
Super, dann weisst Du wenigstens genau, dass es sich um ein Kätzchen handelt.

Bei uns hat mal ein ungebetener Gast mitgegessen. Wir wollten unbedingt wissen, wer unserem Kater das Futter weg klaut. Mit den Fussspuren konnten wir nichts anfangen. Mit Videoüberwachung hat es dann geklappt. Es war eine Mardermama mit ihren drei Jungen.
 
mamje

mamje

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.01.2004
Beiträge
5.542
und meine tochter hatte wochenlang einen igel gefuttert.
sie dachte, es wäre ihre katze, aber eines nachts lag die katze bei ihr im bett und sie haben einen igel am futtertrog entdeckt.

ich drück dir die daumen, dass das kätzchen ein liebes zuhause bekommt.
 
Maria Maritta

Maria Maritta

Erleuchteter
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
6.389
Ach Karin, das ist ja eine süße Geschichte. Ich warte nun sehnsüchtig auf das gute Ende. :tagebuch4: Du hast sicher das Leben des kleinen Kätzchen gerettet.
Unsere nun schon 12 Jahre alte Katze hatte das gleiche Schicksal. Sie wurde in der Gartenanlage gefunden.
 
needle12

needle12

Profi
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
853
Karin das ist wirklich sehr süß. Meine Freundin hat auch 2 Katzen. Seit ca. November taucht jetzt immer ein Kater auf, manchmal sieht sie ihn tagelang nicht und dann wieder fast jeden Abend denn sie stellt im auch immer etwas zu Fressen raus. Kastriert ist er auch nicht, ist auch etwas komisch und wir fragen uns, wo kommt er her? Ist er entlaufen oder ausgesetzt worden??? Wahrscheinlich werden wir es nie erfahren.

An Deiner Stelle würde ich die Katzenhilfe anrufen und nachfragen, was Du machen kannst.

LG
Needle12
 
M

Mopswork

Anfänger
Mitglied seit
27.12.2013
Beiträge
77
Hallo Karin,

die Katzenhilfe ist sicher eine sehr gute Anlaufstelle. Aber unabhängig davon wäre es gut, wenn Du das Futter einige Meter von Dir entfernt aufstellen und draußen bleiben könntest. Anfüttern ist als erster Schritt super. Aber um das Katzerl zu fangen musst Du sein Vertrauen gewinnen. Doof is, dass es noch so kalt ist momentan. Im Sommer ist sowas leichter. Da kann man eine Terrassentür offen lassen oder selber mal länger draußen bleiben.

Ich drücke die Daumen, dass die kleine Mieze über kurz oder lang eingefangen und gut vermittelt werden kann.

LG
Mopswork
 
S

Sonja

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
Beiträge
7.175
Sorry, muss mich mal mit einklinken.

Prinzipiell finde ich es nicht gut, wenn man fremde Katzen füttert. Die meisten Miezen haben einen Besitzer. Und wenn die laufend woanders ebenfalls was zum Fressen bekommen, kann das nicht immer gut sein. Gewicht, Unverträglichkeiten usw. Und wenn man eine Katze anfüttert, geht sie womöglich auch nicht mehr nach Hause. Der Besitzer macht sich dann mächtig Sorgen.

Ich z. B. Habe die komplette Nachbarschaft informiert, dass ich einen roten langhaarigen Kater habe und sie ihn bitte keinesfalls füttern sollen, da er sehr empfindlich ist wenn er was ungewohntes frisst. Ich hätte dann nämlich immer die Sauerei hier am Katzenklo und im langen Fell.

--------------------

Zu Karins speziellem Fall.......die Idee mit der Katzenhilfe find ich gut. Die haben Mittel und Wege die Katze einzufangen und sehen dann ob sie irgendwie gekennzeichnet ist.

Karin, ich hoffe sehr auf ein gutes Ende.
 
K

karinsocke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
476
Habe heute den ganzen Tag versucht, die Katzenhilfe anzurufen. Die Nr. im Telefonbuch war nicht mehr aktuell. So habe ich unseren Tierarzt angerufen, der war aber gerade mit dem Auto unterwegs und sagte, dass er, wenn er wieder zurück wäre, mich zurückrufen würde, um mir die entsprechende Telefennummer(n) mitzuteilen. Nix. So hab ich jetzt im Internet die Nr. herausgefunden: AB und eine Notfallnummer: auch AB. Da hab ich jetzt draufgequasselt und warte auf einen Rückruf....

@ Sonja. Du hast Recht, das Füttern mache ich normalerweise gar nicht. Auch gebe ich, wenn ich mit unserem Bobby Gassi gehe, niemals anderen Hunden Leckerlies. Eben auch aus deinen genannten Gründen und auch, um mich davor zu bewahren, dass die mich dann kennen und grundsätzlich ansabbern. Aber dieses Kätzchen hat offensichtlich kein Zuhause... Und es tut mir in der Seele leid. Deshalb nun meine Aktion und das mit der Katzenhilfe.
 
S

Sonja

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
Beiträge
7.175
Karin nicht falsch verstehen. Deine Aktion find ich klasse. Wenn ich hier tagelang eine jammernde Katze hätte, würde ich auch alles versuchen die Miez zu erwischen um nachzusehen ob sie nicht doch jemandem gehört.

Ich drück dir die Daumen dass sich bald jemand bei dir meldet.
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
2.677
Standort
NRW
Habe ein wenig geduld mit der Katzenhilfe. Auch unsere haben oft dne AB an weil sie unterwegs sind ( katzen einfangen , zum tierarzt oder zur vermittlung oder noder oder) wer so was ehrenamtlich macht ist zumindest hier mega voll ausgebucht. Aber ich weiß aus erfahrung die rufen zurück - denn die Tiere liegen ihnen sehr am Herzen .
 
Maria Maritta

Maria Maritta

Erleuchteter
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
6.389
Hallo Karin, mir fällt da gerade noch ein, habt ihr denn kein Tierheim in der Nähe. Die würden dir bestimmt auch weiterhelfen.
Ich wünsche für die kleine Mieze viel Erfolg.
 
K

karinsocke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
476
So, heute Mittag hat endlich eine Dame von der Katzenhilfe angerufen.... Muss sagen, ich bin da echt etwas enttäuscht! Sie sagte mir, dass sie einen Aufnahmestopp hätten und keinesfalls das Kätzchen aufnehmen würden. Wir könnten uns ja die Katzenfale abholen mit 50 Euro Pfand. Und was dann????

Und so haben wir beschlossen, dass die Katzr bei uns bleiben soll. Haben Katzenfutter gekauft und werden dem Tierchen einen Unterschlupf einrichten. Ins Haus möchten wir sie nicht ziehen, da unser alter Hund keine Katzen mag. Sie soll dann frei bleiben und vielleicht können wir doch nach einiger Zeit uns annähern.
 
E

Edelweiss

Erleuchteter
Mitglied seit
09.03.2012
Beiträge
1.721
Karin das finde ich toll von dir das du das kätzchen versorgst.nur mußt du dann auch aufpassen das sie dir nicht später viele kätzchen nach hause bringt.grins.vielleicht ist die mama ja auch noch wo und das kätzchen geht nur auf entdeckungs tour.lg Marlies :O
 
Thema:

Armes kleines Kätzchen

Oben