Anschlag???

Diskutiere Anschlag??? im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Hallo ihr Strickerinnen! Da mir anscheinend keiner eine Anleitung für den Mützen- Schal geben kann,werde ich mal selber tüfteln. Ich habe bei dem...
A

anuk

Anfänger
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
21
Hallo ihr Strickerinnen!

Da mir anscheinend keiner eine Anleitung für den Mützen- Schal geben kann,werde ich mal selber tüfteln.
Ich habe bei dem Schal den ich gesehen habe,einen seeeeehr lockeren Rand registriert.Den kann man sogar noch über die Schulter ziehen.Nun habe ich aber die Erfahrung gemacht,daß der Anschlag zu fest ist.Was könne ich anders machen oder kennt jemand von euch einen Trick?

Danke und liebe Grüße
Maria
 
#
Schau mal hier: Anschlag???. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
L

Lehrling

Profi
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
894
Ich habe gelernt, für den Anschlag 2 nadeln zusammen zu nehmen und dann eine wieder rausziehen vor dem Stricken.
Fand ich aber schwierig.
Hab's dann mit 2Nummern stärkerer Nadel versucht, dann mit der richtigen Nadel abgestrickt, das ging für mich einfacher.

Also, jetzt hast du schon 2 Möglichkeiten :)

viel Erfolg

Lehrling
 
A

anuk

Anfänger
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
21
Hallo Lehrling!

Mit zwei Nadeln schlage ich sowieso an,aber das ist immer noch nicht locker genug X(

Sonst noch jemand eine Idee?

Lg Maria
 
A

Annkari

Anfänger
Mitglied seit
21.08.2005
Beiträge
88
Fällt es dir leichter, locker abzuketten als locker anzuschlagen? Dann könntest du es mit einem provisorischen Anschlag versuchen: die Maschen werden zunächst mit einem Kontrastfaden angeschlagen, dann wird mit dem richtigen Garn ganz normal gestrickt. Wenn das Teil fertig ist, den Kontrastfaden heraustrennen und die so freigelegten Maschen der ersten Reihe auf eine Stricknadel nehmen. Jetzt kannst du diese Maschen locker abketten.

Wenn das herkömmlcihe Abketten zu fest ist, kann man auch mit einer Stopfnadel abketten: Dafür den Faden abschneiden und durch eine Stopfnadel fädeln. Jetzt von links nach rechts arbeiten und den Faden jeweils von vorne durch die zweite Masche und von hinten durch die erste Masche ziehen, erste Masche von der Nadel gleiten lassen, usw. Den Faden dabei immer oben halten. (Ist ohne Abbildung vielleicht etwas verwirrend. Die Anleitung habe ich aus Elizabeth Zimmermann's Knitter's Almanac, dort läuft sie unter der Bezeichnung "Casting-on Casting-off", weil die so entstandene Abkettreihe wie eine Anschlagsreihe aussieht.)
 
A

Abbel

Profi
Mitglied seit
02.10.2004
Beiträge
747
könnte mir auch vorstellen, dass das auch mit einer Luftmaschenkette klappen könnte...grade, wenn der Anschlag noch dehnbar sein soll.
Quasi Luftmaschen anschlagen und dann in jede zweite oder dritte - das müsste man halt ausprobieren - eine Masche stricken
 
A

anuk

Anfänger
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
21
Hi!

Also den Anschlag hab ich jetzt so gelöst: ich schlage doppelte Maschenzahl an und stricke in der ersten Reihe immer Zwei zusammen.Ergiebt einen sehr lockeren Anfang.
So weit so gut aber mit dem Abketteln ist das auch noch ein Problem.Ich kettle sehr fest ab und muß da auch noch eine Lösung finden.Die Metode mit der Stopnadel kann ich erlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen.Da muß ich wohl auch noch tüfteln.
Vielleicht in der Letzten Reihe aufs Doppelte zunehmen und dann erst abketteln?

Danke und liebe Grüße
Maria
 
Thema:

Anschlag???

Oben