Anrede

Diskutiere Anrede im Umfragen Forum im Bereich Allgemein; Hallo, ich bin vor kurzer Zeit Uroma geworden. Da das Kind aber schon 2 Omas hat,möchte ich, zur besseren Unterscheidung, nicht auch Oma genannt...
G

Giseladeboy

Anfänger
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
40
Hallo,

ich bin vor kurzer Zeit Uroma geworden.
Da das Kind aber schon 2 Omas hat,möchte ich,
zur besseren Unterscheidung,
nicht auch Oma genannt weden.

Aber wie sonst?
Hat einer eine Idee?


Viele Grüße Gisela
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
L

LittleButterfly86

Anfänger
Mitglied seit
17.06.2016
Beiträge
95
Huhu,

Hmm das klingt etwas schwierig. Also ich kann eigentlich nur aus eigener Erfahrung sprechen. Ich habe auch eine Uroma gehabt und wenn ich über sie mit meinen Eltern gesprochen habe, wurde sie immer "Uroma" genannt. Meine Tochter sagt zu ihrer (Ur)oma und dem (Ur)opa *Gott hab ihn selig* auch nur ganz normal Oma. Liegt aber sicher auch daran, weil die Uroma nicht in Kassel sondern im Süden Deutschlands lebt.
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.129
wie wäre es denn mit Urlima - Urli - Omama
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.723
Für unsere Kinder gab es die beiden Omas und die Omi (Uroma).

Die Nachbarskinder meiner Mutter nannten ihre Uroma - Ticktackoma.
 
R

Romoni

Profi
Mitglied seit
29.12.2013
Beiträge
686
meine kinder mussten auch zwischen oma und hermioma
Zillioma und ederoma unterscheiden. Klappte ganz gut die im haus ist immer die oma gewesen. Die andern in der fam. nannten sie mimioma oder pipi oma weil sie immer die Vogel fütterte. Der Fantasie sin da keine grenzen gesetzt lg
 
S

strickbiggy

Meister
Mitglied seit
06.10.2009
Beiträge
1.314
Ich würde bei Uromi bleiben für`s erste. Die lieben Kleinen sorgen später schon dafür, dass es keine Verwechslung gibt.

Meine Kinder hatten eine Oma u. eine Omi. Für meine Enkelin bin ich die Kiara-Oma, weil der Hund so heißt, klingt blöd, aber verwechseln ausgeschlossen, Kinder stellen manchmal eigene Verbindungen zu was dass sie beeindruckt her.
 
G

Giseladeboy

Anfänger
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
40
Vielen Dank für Eure Ideen.
Ich werde es mir überlegen.


Liebe Grüße Gisela
 
Luzie

Luzie

Lese gerne mit
Mitglied seit
08.07.2010
Beiträge
1.888
Standort
Waldviertel NÖ
Also ich hatte 2 Uromas... eine Uroma und die andere hieß Karli-Oma, nach dem Nachzügler, eigentlich Onkel meiner Mutter...
Und meine Großmütter... hatten immer den Vornamen als Zusatz:
Also Hilda-Oma und Gusti-Oma.
Diese Namen wurden dann auch von meinen Kindern übrnommen, auch als "Uromas".
und die "Omas" erhielten dann eben auch die Vornamen als Zusatz, Emmioma und Franzi-Oma!
Die Opas meiner Kinder wurden einerseits mit Friedl-Opa (Schwie-Vater) und
mein Vater als "Fischi-Opa" benannt, da er viele Aquarien hatte.
Wir -mein Mann und ich - sind die "Waldviertler" Oma und Opa für Lukas, die anderen wohnen in Wien....
Für Maxi "Opa" und "Oma", das andere Großelternpaar sind die Pinkafelder Oma und Opa.
Kathi hat nur uns als Großeltern... also ist´s einfach.

Könntest ja die Gisi-Oma sein... , die Kleinen finden sich etwas worüber du dich freust...
 
karin

karin

Woll-Hexe mit Turbonadel
Teammitglied
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
14.953
Standort
Bockenem
Christa schrieb:
Die Nachbarskinder meiner Mutter nannten ihre Uroma - Ticktackoma.
Ja, so hat meine Tochter auch ihre Uroma genannt.
 
Strckmoni

Strckmoni

Ich hänge an den Nadeln
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
443
Also unsere Kinder hatten 2 Omas mit dem gleichen Vornamen. Die eine war dann einfach Oma Christel und die andere Omama.
Die eine Uroma war Oma Hilde und die andere Omi (diese hieß auch schon für mich Omi).
So war das einfach geregelt. Das hat sich für die Kinder auch selber ergeben.
 
E

EvaPatch

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2013
Beiträge
52
Hallo Gisela

Dein Urenkel wird bestimmt schon etwas sprechen. Wie wirst Du jetzt genannt?
Liebe Grüsse

Eva

:smilie_girl_338_1:
 
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
2.663
Standort
Meine Enkel sagen Urli(oma) zu meiner Mutter. Ich bin einfach die Oma, sie haben väterlicherseits keine.

Als Kind wurden meine Omas mit dem Nachnamen unterschieden. Also die K....oma und die S....oma. Aber nur wenn über sie gesprochen wurden. Anrede war immer Oma.
 
N

Nachtigall2000

Anfänger
Mitglied seit
30.05.2010
Beiträge
48
kex schrieb:
Als Kind wurden meine Omas mit dem Nachnamen unterschieden. Also die K....oma und die S....oma. Aber nur wenn über sie gesprochen wurden. Anrede war immer Oma.
War bei mir genauso und habs auch bei meinen Kindern beibehalten.
Enkel hab ich noch selbst Keine.
 
Schaefchen Silvia

Schaefchen Silvia

Strickfan
Mitglied seit
11.08.2007
Beiträge
7.430
Unsere Kinder sagten Grossmami Ruth oder Grossmami Miggi.
Bei unseren Enkelkindern von unserem Sohn sind wir Omi und Opi. Die andere ist die Omama und die Urgrossmutter wird Grosi gerufen. :banane:
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
1.435
Standort
NRW
Ich bin für die Urenkelin Oma. Ihre Oma väterlicherseits nennt sie Omi. Den Namen für die Oma mütterlicherseits weiß ich nicht. Ich denke auch Oma. Auf ihrem Geburtstag habe ich nicht drauf geachtet. Wir sind selten zusammen. Für die zwei Urenkel in Amerika bin ich auch die Ticktackoma. Der dritte ist erst knapp 10 Monate alt. Er wird bestimmt auch Ticktackoma sagen.
 
Chrystante

Chrystante

Geselle
Mitglied seit
02.11.2013
Beiträge
1.590
Also bei uns war die Uroma meines Enkels die Ticktack Oma(abgewandelt von Uhr).
Aber überlass dies doch deinem Urenkel. Er wird schon den richtigenNamen finden.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
2.057
Die Grosseltern väterlicherseits meiner Enkelin wollen Grand-maman und Grand-papa angesprochen werden. Kann meine Enkelin aber noch nicht sagen (sie ist 2,5 Jahre) und heraus kam Romo für die Grossmutter. Mir gefällt es gut, aber sie mag es aber nicht und möchte trotzdem Grand-maman genannt werden. Ich hatte mich für Oma entschieden und freue mich jedesmal, wenn sie mich so anspricht.
 
leuchtturm66

leuchtturm66

Schüler
Mitglied seit
18.02.2015
Beiträge
187
Bei uns war es so üblich, die Oma einfach mit Oma + Vorname anzusprechen, da gab es dann auch keinen Unterschied, ob das die Oma oder die Uroma war. Ich hatte deshalb eine Oma Hanni (Uroma) und eine Oma Emmi (Oma).
 
Nadeleule

Nadeleule

Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
341
Standort
Rees
Unsere Kinder nennen meine Mutter Oma Bella ( weil ihr Hund früher so hieß) und Oma Zewa zu meiner Schwiegermutter weil sie einen enormen Verbrauch an besagten Küchenrollen hat :quer:
Unsere Omas hießen früher Oma Moers und Oma Homberg - nach den Städten in den sie wohnten.
 
Thema:

Anrede

Oben