02.12.2019

Diskutiere 02.12.2019 im Weihnachtskalender 2019 Forum im Bereich Weihnachtsdorf der Handarbeitsfrauen; 2. Dezember 2019 :wei2: Rauhnächte Ein Jahr aus zwölf Mondmonaten umfasst 354 Tage. Es fehlen noch ganze elf bis 12 Nächte bis zu den 365...
beate (reena)

beate (reena)

verhext - verstrickt - verwandelbar
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.574
2. Dezember 2019
:wei2:
Rauhnächte

Ein Jahr aus zwölf Mondmonaten umfasst 354 Tage. Es fehlen noch ganze elf bis 12 Nächte bis zu den 365 Sonnenjahrtagen. Diese Nächte werden Rauhnächte genannt. Sie fallen sozusagen in die Zwischenzeit, der Zeit zwischen den Zeiten. Sie gelten als mystisch und magisch. In dieser Zeit zieht das Naturgeistervolk aus, um in diesen Nächten die Kräfte neu zu weben und zu verändern.

Jede dieser Nächte steht für einen Monat im kommenden Jahr. Die erste Nacht für den Januar und die zwölfte Nacht für den Dezember.

Rituale werden ausgeführt, wie räuchern, segnen, beten, singen, orakeln und man erhofft . . . bis zur letzten Nacht. Dann kehrt wieder Ruhe ein. Wir sind im neuen Jahr angekommen und können unsere Jahresreise neu beginnen.

Machen wir uns, geschützt und geborgen im Lichte der guten Geistern auf den Weg.


Unsere Vorfahren haben in dieser Zeit z.B. das Wetter genau beobachtet, sich ihre Träume gemerkt und auch das Geschehen an den Tage beobachtet.
In dieser „Zeit zwischen den Jahren“ wurde für Ordnung im Haus gesorgt, Geliehenes zurück gegeben, alte Rechnungen bezahlt usw.
Wer hat noch nicht von dem Brauch gehört in den Rauhnächten keine Wäsche zu waschen oder keine Leintücher aufzuhängen.

Vom Volksglauben ausgehend, wird gesagt, dass das Reich der Seelen geöffnet ist und die Geister Ausgang haben. Daher wird in diesem Zeitraum z.B. geräuchert um Hof, Haus und Ställe zu reinigen, auch fanden Dämonenaustreibungen statt. Die Zeit der Rauhnächte sollte genutzt werden zur Reinigung, Erkenntnis, Vergebung und Gnade. Es sind auch Vorzeichen zu erkennen, die signalisiert durch Träume, Ereignisse und Erlebnisse die Entwicklung der Zukunft zu sehen sind. Viele Bräuche gibt es im Volksmund um die Weichen für Glück in die richtige Richtung zu lenken.

Da in unserer modernen Zeit viele Rituale und mystische Dinge unserer Vorfahren verloren gegangen sind, kann man die Zeit nutzen um mit dem alten Jahr abzuschließen und sich aufs neue Jahr vorzubereiten. Sich einfach auf alte Bräuche einlassen, in den 12 Rauhnächte einfach einmal Buch führen über Wetter, Träume, Ereignisse usw. man kann ja im Folgejahr schauen ob und was eingetroffen ist

:weihnachten4::weihnachten4::weihnachten4:

Auch heute gibt es Preise zu gewinnen. Wie immer schreibt eine Nachricht per Unterhaltung (und nur diese können an der Verlosung teilnehmen) an @Handarbeitsfrau.de und Ihr seid im Lostopf:

Blue Sequoia hat Seife und ein passendes gehäkeltes Seifensäckchen für Euch

Seifensäckchen1.jpg

und von Helga*** gibt es Sockenwolle mit einem passenden Buch

helga1.jpeg

und Schnubblhase hat eine gehäkelte Mütze für Euch

mütze.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#
Schau mal hier: 02.12.2019. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
elfle

elfle

Strickspinnhäkelsüchtig
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
4.395
Standort
Pforzheim
Diese Zeit im Jahr finde ich immer wieder toll. (Wenn ich nicht so viel zu tun hätte ;) Unsere Vorfahren hatten es einfacher *hihi* Die haben da wirklich geruht. Unser Zeitalter ist einfach viel zu schnelllebig geworden - leider )
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
2.322
Vielen Dank für das schöne Türchen. Auch als gläubige Christin sind viele dieser Rituale auch für mich brauchbar, wie Schulden zurück zahlen, Geliehenen zurück geben und anderes. Diese Rituale bringen gute Strukturen in unser Leben, denn auch wenn "der Mensch denkt und Gott lenkt", so brauchen wir doch gute Strukturen für Alltag und einen Lebensplan. Gerade in der heutigen Zeit bei den tausend Möglichkeiten ist es wichtig, das Leben immer wieder auszurichten an eigenen moralischen Wegen. Daher genieße ich die gemeinsame Zeit mit euch im Weihnachtsdorf, und während dem Nadeln machen die Gedanken diese Reise.

So, das war mein Wort zum Montag... :p046: :quer: :smilie_girl_063_1:
 
BlueSequoia

BlueSequoia

Profi
Mitglied seit
10.01.2017
Beiträge
906
Dankeschön
Ich finde es klasse, mit euch auf die Reise gehen zu dürfen.
Danke dafür, dass ihr euch soviel Mühe macht, um die alten Bräuche zu recherchieren
und sie in einen passenden Text zu bringen.
Danke für die Lostöpfe.
Danke für eure Zeit, die ihr mir damit schenkt.
 
Handarbeitsfrau.de

Handarbeitsfrau.de

Moderator
Mitglied seit
28.05.2005
Beiträge
277
Für die Preise
nochmals ganz wichtig.....
bitte schreibt eine Nachricht per Unterhaltung an mich, einfach mein Profil anklicken, nur diese Nachrichten können an der Auslosung teilnehmen
 
evamarie54

evamarie54

Erleuchteter
Mitglied seit
10.07.2010
Beiträge
2.697
Standort
Hagen, NRW
Wieder sehr schöne Sachen, bin in einen der Lostöpfe gesprungen. Wie geschrieben, dass wird ein sportlicher Monat, jeden Tag diese Springerei! :quer: :quer::quer:
 
Ulla 61

Ulla 61

* häkelsüchtig *
Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
3.060
Standort
Herne
Vielen Dank für den schönen Adventskalender und das heutige Türchen.
Den Brauch zwischen den Jahren keine Wäsche zu waschen kenn ich, aber ich halt es nur so, daß am Jahreswechsel keine Wäsche mehr auf der Leine hängt.
Ich finde es toll, mit euch auf die Reise zu gehen und so viele Geschichten lesen zu können.
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
1.799
Standort
NRW
Ich kann mich nur anschliessen, wunderschön.
 
Thema:

02.12.2019

Oben