strickt oder häkelt ihr auch auf Wunsch ?

    • strickt oder häkelt ihr auch auf Wunsch ?

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Mir geht es da genau wie Margit, ich handarbeite aus Spaß an der Freude. Vieles davon ist für den Eigenbedarf oder wird zu Geschenken für die Familie und liebe Freunde.
      Einen großen Anteil nehmen auch die verschiedenen Spendenaktionen hier im Forum ein. Die Materialien dafür sind ausschließlich aus meinem eigenen Bestand.
      Ja und natürlich auch die verschiedenen Wichtelaktionen, bei denen man sich beteiligen kann.
      ALso eigentlich nicht. Ich stricke, weils mir Spaß macht. Aber wie Gaby schon sagt, Kleinigkeiten bringen einen nicht um. Hab mal für eine Arzthelferin in der Hausarztpraxis eine Mütze gemacht, weil sie gefragt hat, ob ich das machen würde. Sie hat mir die Wolle gegeben, ich hab ihr die Mütze gestrickt. Oder auch mal ein Tuch, Schal oder Stulpen auf Wunsch. Aber das bewegt sich bei mir eigentlich nur im Bekanntenkreis.
      Hallo zusammen...

      Ich danke euch für die Antworten

      Meine Frage hatte natürlich einen Hintergrund *pfeif*
      Da ich ja nur häkel und diese Stulpen dann nicht so dehnbar sind und miene Mutter zwar stricken kann, aber aufgrund ihrer Krankheit jetzt nur noch mit Krämpfe beim Stricken geplagt wird, möchte ich es ihr nicht zumuten...

      Ich bräuchte eigentlich nur simple Wadenstulpen mit einem Schriftzug drauf... oder auch ohne, geht wohl schneller..

      Jetzt hat mir jemand so einen kleinen strickrahmen in rund gegeben und er meinte, das geht super damti...
      Nun, kann man mir denn sagen, wieviel Wolle ich für eine Stulpe brauche ?... ich würde Wolle von Catania nehmen, die man mit einer 3er nadel benutzt...
      ich kann das mit dem Rahmen ja mal ausprobieren, denn ich bin echte Stricklegestenikerin *g*

      lg
      Shila

      xx_shila_xx schrieb:

      Da ich ja nur häkel und diese Stulpen dann nicht so dehnbar sind und miene Mutter zwar stricken kann, aber aufgrund ihrer Krankheit jetzt nur noch mit Krämpfe beim Stricken geplagt wird, möchte ich es ihr nicht zumuten...

      Ich bräuchte eigentlich nur simple Wadenstulpen mit einem Schriftzug drauf... oder auch ohne, geht wohl schneller..

      Stulpen wären ein total tolles Anfängerprojekt.

      Ich konnte bis vor ca. einem Jahr auch überhaupt nicht stricken und hab mir das einfach selbst beigebracht. Habe erst mit einfachen Quadraten angefangen, dann eine Mütze gestrickt, Socken und bin jetzt schon bei einem halbfertigen :65: Pullover angelangt. Stricken macht echt Laune! Nur Mut!

      Inzwischen gibt es so tolle Videos auf Youtube, da lernt man wirklich schnell. Allerdings würde ich das erst ohne Schriftzug probieren. Wenn man etwas Übung hat, ist das sicherlich auch kein Ding.
      Hallo zusammen...

      lieben dank euch allen :-)...
      ich versuche es mal mit diesem rahmen... ich hatte das mal hier ins Forum geschrieben...



      Stricken gar nicht, wenn meine Art zu stricken als Neuentdeckung anerkannt werden würde, würde ich euch die Technik der luftigen Maschen, die fest gestrickt wurden beibringen... dann solange eine fallen lassen, bis nur eine Masche auf der Nadel liegt und Faden abschneiden und durchziehen *LOL*

      lg
      Shila
      Wie du schreibst, kann deine Mama stricken, auch wenn sie es gesundheitlich nicht mehr kann. AAAAAber zeigen kann sie es dir ganz sicher, wie es geht u. nimmt sich sicher gerne die Zeit. ;)
      Ich habe seinerzeit viel mit Buch geübt, mit den Video`s heute ist das ja viel besser u. heute kauft man mir die Socken ab. Die Zeit darf man wohl nicht rechnen, dann wäre es wirklich bald unbezahlbar, was man rechnen müßte.
      Hallo, auch ich stricke nicht für Geld, natürlich nehme ich "Aufträge" an, aber nur von der Familie und von guten Bekannten, bei denen es mir Freude macht für sie zu arbeiten. Anderes lehne ich grundsätzlich ab. Wüsste auch nicht wo ich die Zeit dafür her nehmen würde.

      Ich glaube auch das dir deine Mutter gerne zeigt wie man strickt, schwerer als häkeln finde ich es nicht, aber nimm dir auf jeden Fall für den Anfang nicht schon zu komplizierte Sachen vor. Übung macht den Meister und besser ein gut gelungenes einfaches Stück das dir Freude macht als ein kompliziertes das frustriert in der Ecke landet.

      Für Stulpen kann man auch gerade Teile stricken und die dann zusammennähen. Da hast du dann gleich etwas worauf du stolz sein kannst
      Ich habe schon mal das ein oder andere für andere gemacht.
      Das waren aber ausnahmslos sehr gute Freunde. Sie haben mir die Wolle bezahlt und je nach Aufwand wurde ich mal zum Pizza essen oder auf eine anderes Essen eingeladen worden.

      Ich finde das völlig ausreichend. Das wichtigste für mich ist, dass meine Arbeit geschätzt wird. Ein danke ist für mich also das Wichtigste, das ich mir von meiner Arbeit erwarte. Der Rest ist nur materieller Wert und kann ersetzt werden, ein ehrliches DANKE nicht. :)
      Ich stricke eigentlich auch mehr, weil ich Lust dazu habe und es ein tolles Hobby ist, bei dem ich super abschalten kann. Ich habe zwar auch schon für Freundinnen Socken stricken wollen, aber da ich mich da immer sehr unter Druck setze, musste ich die Sockenaufträge an eine Freundin schicken, weil ich zu arg überfordert gewesen bin und auch gar keine Lust mehr zum Socken stricken gehabt habe :strick: :regen:
      Für meine Kinder stricke ich sehr gerne Sachen, die sie sich wünschen. Vor allem jetzt vor Weihnachten habe ich immer sehr viel zu tun. Zum Glück habe ich bald ein paar Tage Urlaub in einem Wellnesshotel. (Link entfernt - Forenregeln lesen ) Da komme ich bestimmt etwas voran mit meinen Weihnachtsgeschenken. Ganz selten bekomme ich auch kleine Aufträge von Freunden :)

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen