lauter Häkeltassen incl Anleitung

      lauter Häkeltassen incl Anleitung

      Anleitung Tasse von steffi
      Ich nehme Wollreste oder diese dünne Wolle für Deckchen

      Für den Teller:
      1. Reihe: 6 Luftmaschen zum Ring
      2. Reihe: darin 8 Stäbchen zum Ring
      3. und 4. Reihe: in jedes Stäbchen ein Stäbchen zu nehmen
      5. Reihe: 1 Stäbchen und 5 Luftmaschen in jedes 2. Stäbchen
      6. Reihe: in die Luftmaschen jeweils 6 Stäbchen häkeln und mit einer Kettmasche zur Rundung bringen

      Für die Tasse:
      1. Reihe: 6 Luftmaschen zum Ring
      2. Reihe: 8 Stäbchen zum Ring
      3. Reihe: in jedes Stäbchen 1 Stäbchen zunehmen (bis hierhin ist es der Boden)
      4., 5. und 6. Reihe: alle Stäbchen normal abhäkeln
      7. Reihe: 6 Luftmaschen mit Kettmasche in jedes 3. Stäbchen häkeln
      8. Reihe: in jede der Luftmaschenschlaufen 3 oder 6 Stäbchen arbeiten und mit Kettmasche zur Rundung bringen


      Alles verstechen und vernähen. Stark mit Sprühstärke einsprühen und in Form spannen. Trocknen lassen ... fertig.... wunderschöne kleine Geschenke.

      Tipp zum Spannen:
      Den Teller besprühe ich und ziehe es rund und nur die letzte Reihe Stäbchen etwas in die Höhe. Das ergibt einen guten Tellerrand.
      Um die Tasse zu spannen, nehme ich als Form eine Deoflasche, da erhält man gleich die richtige Form. Dann befestige ich das ganze mit einen Gummiring (auf Höhe der 7. Reihe) und hier ziehe ich die letzte Reihe Stäbchen etwas nach außen und erhalte so einen schönen Tassenrand


      Noch eine Anleitung:



      Tasse:

      Anschlag 6 LM zum Ring diesen mit einer Kettmasche schließen.
      1.Reihe: in den Luftmaschenring häkel ich dann 10 Stäbchen und schließe wieder mit einer Kettmasche (das erste Stb. durch 3 LM ersetzten)
      2. Reihe: 20 Stb. mit KM schließen
      dann im Muster fortfahren: 1 Stb. + 1LM + 1 Stb. (immer zwischen 2 Stb)
      diese Muster nochmals 2 Reihen fortsetzten (in die Luftmasche)
      nun das ganze noch einmal häkeln aber nun Doppelstb. benutzen.
      letzte Reihe: in den kopf der zwei zusammenkommenden Stb. häkeln wir 1 feste Masche und 3 Luftmaschen..... bis ende der Reihe wiederholen und Arbeit schließen.

      Henkel:

      15 Luftmaschen an die Tasse ketten und diesen Luftmaschenbogen mit festen Maschen aushäkeln

      Teller:
      Anschlag 5 LM zum Ring mit KM schließen
      2. Reihe: darin 6 Stb. arbeiten
      3. Reihe: jede Masche 1 Stb zunehmen...also 12 Stb.
      4. Reihe: wie 3. Reihe arbeiten
      5. Reihe: ich häkel nun in jedes 2. Stb. folgendes Muster: 1 Stb.+ 5 LM
      6. Reihe: in die Luftmaschenbögen häkel ich nun 6 Stb. und runde das ganze mit 1 KM ab
      7. Reihe: nun häkel ich das ganze mit festen Maschen ab.


      Nun das ganze Stärken, spannen und trocknen lassen




      hier wurde von Steffi gehäkelt
    • lauter Häkeltassen incl Anleitung

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      Kleine Tasse mit neuem Muster



      Material:
      Häkelgarn Stärke 10
      Häkelnadel 1,5

      Anleitung Tasse:
      Wir schlagen 7 LM an und schließen diese mit einer KM zum Ring.
      Darin häkeln wir nun 18 Stäbchen.
      Jetzt nehmen wir in jeder 2. Masche 1 Stäbchen zu
      In der nächsten Runde häkeln wir folgendes Muster in jede 3. Masche:
      2 Stäbchen+ 2 LM + 2 Stäbchen+ 2 LM
      nächste Runde: 2 Stb.+ 2 LM+ 2 Stb.+ 1 LM
      das Muster wird nochmals wiederholt
      Nun häkeln wir in jedes 2. Muster 7 Stb.+ 3 LM+ 1 fM in das nächste Muster. Nun wieder 3LM und das ganze fortlaufend wiederholen.
      Henkel:
      wir schlagen mit dem gleichen Faden (also nicht abschneiden) 15 LM an und mit einer Kettmasche verbinden wir den henkel am Fuß. Dann wird der Henkel straff mit halben Stb. ausgehäkelt.

      Alle Fäden vernähen. Nun gründlich stärken und spannen.
      Dazu habe ich pure Stärke genommen und die Tasse auf den Deckel eines Deorollers gespannt.

      Nun zum Teller:
      wir schlagen 7LM+ 1 KM zum Ring an
      häkeln darin wieder 18 Stb.
      nun wird in jeder 2. Masche 1 Stb. zugenommen.
      in jede 3. Masche häkeln wir nun folgendes Muster:
      2 Stb.+ 2 LM+ 2 Stb. + 2 LM
      in der Nächsten Runde: 2 Stb.+ 2LM+2 Stb. +3 LM
      dann 2 Stb. + "LM+ 2 StB. + 4LM
      in der letzten Runde werden nun 7 Stb. + 1 KM in jede 4. Masche gehäkelt.

      Auch beim Teller werden die Fäden vernäht und das ganze gestärkt und gespannt.

      Viel Freude beim Kaffee trinken wünscht euch Steffi

      Copy by Steffi Zyla
      Oft benötigen wir nur eine klitzekleine Aufmerksamkeit als kleines Mitbringsel. Etwas Nettes, etwas Selbstgemachtes. Wie wäre es mit dieser hübschen kleinen Häkeltasse? Sie ist in weniger als zwei Stunden fertig gearbeitet.
      Wir benötigen für unsere Arbeit:
      • Häkelgarn der Stärke 15
      • 1 Häkelnadel Stärke 1,00
      • Stärke oder Zuckerwasser zum Stärken der fertigen Tasse.

      Wir beginnen mit einem Luftmaschenring von 8 Luftmaschen. Mit einer Kettmasche zusammen schließen. In diesen Ring häkeln wir 20 Stäbchen. Mit einer Kettmasche die Reihe beenden. Die nächste Reihe häkeln wir jeweils 2 Stäbchen 2 Luftmaschen, so erhalten wir 10 Pärchen à 2 Stäbchen und dazwischen immer 2 Luftmaschen als Bogen. Reihe wieder beenden. Mit einer Kettmasche auf den Luftmaschenbogen von 2 Luftmaschen wechseln. In diesen Luftmaschenbogen immer 2 Stäbchen 2 Luftmaschen 2 Stäbchen häkeln. Beenden. Die nächste Reihe häkeln wir wieder jeweils in den Luftmaschenbogen 2 Stäbchen 2 Luftmaschen 2 Stäbchen, zusätzlich auf die Stäbchen der Vorreihe ein Stäbchen. Beenden. Nächste Reihe: 6 Stäbchen in jeden Luftmaschenbogen. Beenden. Die letzte Reihe häkeln wir in festen Maschen. Hübsch sieht es aus wenn wir dazu ein Kontrastgarn nehmen, allerdings muss es die gleiche Stärke haben, wie das verhäkelte Garn.

      Somit wäre die Untertasse beendet, und wir können die eigentliche Tasse beginnen. Wir häkeln nur noch 3 Reihen: Dazu häkeln wir in die 3 Reihe der Unterasse, immer in den Luftmaschenbogen, 2 Stäbchen 2 Luftmaschen 2 Stäbchen. Reihe beenden und wieder in den Luftmaschenbogen der Vorreihe 2 Stäbchen 2 Luftmaschen 2 Stäbchen. 3 Reihen hoch. Als letztes wieder eine Reihe feste Maschen, vorzugsweise auch hier in einem kontrastfarbigem Garn.

      Für den Henkel 8 Luftmaschen an den oberen Rand der Tasse anketten und unten am Anfang der Tasse. Eine Reihe feste Maschen über diese Luftmaschen häkeln.

      Die fertige Tasse kräftig Stärken, mit Zuckerwasser (500 Gramm Zucker in einem halben liter heisses Wasser auflösen)oder in Kaltstärke, ist beides nicht vorhanden, reicht auch Bügelspray.

      Der oberste Tellerboden wurde nur in Stäbchen gehäkelt. abundan eine Zunahme nicht vergessen ein bissl soll der Rand aber hochkommen also gebogen aussehen

      Dateien
      • tassenanleitung.jpg

        (10,22 kB, 5.700 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • tasseweiss.jpg

        (5,74 kB, 11.224 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      hier nochmal eine so als Geldgeschenkidee oder Gutschein für nen Kinobesuch/Essen etc.. die Nuss aufmachen, aushölen den Gutschein oder Geld reinlegen und wieder zukleben... die Tassen kann ja beliebig höher gehäkelt werden muss ja nicht immer eine Teetasse sein. Wird eine Milchkaffeebecher wenn man statt 2 Luftmaschen 3 häkelt also 2 Stäbchen 3 Luftmaschen 2 Stäbchen... hier wurde ein 20 er Manuela genommen Häkelnadel 0,75... sie ist nur noch nicht gestärkt wollte halt schon grad das foto einstellen... Stärken geht auch gut mit Textilsteife von der Betontechnik.. die Nuss könnte man schön passend zur Tasse mit gold oder silberspray ansprühen.
      Dateien
      • taaeblau.jpg

        (4,22 kB, 10.826 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      hab der tage erst wieder ne neue gemacht

      Hier die Anleitung:

      Tasse:
      4 LM + 1 KM zum Ring
      darin gesamt 14 Stb. (erstes Stb. durch 3 LM ersetzten)
      jetzt Muster: 2 Stb. + 2 Lm + 2 Stb. wdh.
      2 Stb. + 3 Lm + 2 Stb. wdh.
      2 Stb. + 5 Lm + 2 Stb. wdh.
      jetzt 2 Stb. + 5 Stb. wdh.
      Runde nochmals wiederholen
      2 Stb. + 2 Lm + 1 Stb. auf das Mittlere der 5. von der Vorreihe + 2Lm wdh.
      2 Stb., dann auf das 1 Stb. der Vorreihe 4x 1 Stb.+ 1 Lm. + 1 Stb. + wdh.
      der Henkel kommt gleich mit ran: dazu 10x2 Stb. häkeln und an der unteren Kante mit Kettmaschen verbinden
      Für den Tassenfuss in die Luftmaschenbögen je 5 Stb. arbeiten.

      Der Teller:
      7 LM + 1 Km zum Ring
      gesamt 20 Stb. + 1 KM
      jetzt weiter im Muster: 2 Stb. + 2 Lm wdh
      2 Stb. + 3Lm wdh
      2 Stb. + 5Lm wdh
      2 Stb. + 7 Stb. wdh
      2 Stb. + 5 Lm + 2 Stb. + 5 Lm wdh
      letzte Runde:
      2 Stb. + 1 Lm + 5 x 1 DStb. + 1 Lm wdh.

      Fertigstellung: Fäden vernähen und Tasse und Teller stärken und spannen

      Copy Steffi Zyla
      Bilder
      • Tasse2.jpg

        34,82 kB, 504×422, 812 mal angesehen
      :hello: Hab auch eine.
      Die Anleitung von Chris hab ich zur Hilfe genommen und ein bißchen abgeändert. Außerdem hab ich statt Häkelgarn einfach Wolle (Bravo von Schachenmayer) genommen. Somit hab ich eine große Tasse bekommen. Sie hatte faßt von allein Halt, aber ich hab sie noch mit Sprühstärke behandelt, und während des Trocknens ein wenig in Form gezupft.
      Hier das Ergebnis:

      Ich hab auch eine gemacht

      :hello: :huhu: [IMG:http://hobbiefrau.de/forum/wcf/images/photos/thumbnails/small/photo-362-55cb67db.jpg]

      Ich habe auch mal eure Tasse ausprobiert und sage hiermit nochmal Danke für die Anleitung.
      Die Tasse wird das Weihnachtsgeschenk, für die Freundin meines Bruders.
      Sie mag Tee sehr gerne.

      Die Anleitung an sich musste ich etwas abwandeln.
      Den Boden hab ich genauso gemacht wie beschrieben. Nur mein Problem ist ich kann absolut nicht nach Anleitung häkeln, eigenartig wah.
      Und für die Tasse habe ich nur Stäbchen gemacht.
      Da es eine französische Tasse ist, hat sie auch keinen Henkel. hehe
      Na dann Salut :hello:
      hier isse sie ist so gross wie eine normale Kaffeetasse, da kommt jetzt nen blümeli rein dann ises ein übertopf und dient als mitbringsel ins blümeli kommen noch schmetterlinge aber die ganz kleinen

      marlies 44 hatte in Neuharlingersiel eine grosse aber gekaufte, gehäkelte Tasse, ich hab sie nicht wirklich abgehäkelt denn sie ist ganz anders, weil ja aus dem kopf daheim gehäkelt mit kurzen Notizen evtl häkelt ja marlies sie noch nach und zeigt ihre dann. Sie ist jedenfalls vom Muster her dann ganz anders geworden. Untertasse auch 3 Reihen breiter mit anderem Abschluß. Die Tasse von Marlies war recht unproportional. Als Unterasse könnt ihr auch gut das Muster meiner kleinen weißen Tasse nehmen ( Vorseite)
      Also hier ist auch zuerst das Deckchen gehäkelt und die Tasse direkt drauf in der 3 Reihe vom Grunddeckchen
      eigentlich kann man das so erkennen oder?
      die Tasse habe ich mit 5 Reihen feste Maschen begonnen, dann 5 Luftmaschen mit fester Masche in jede 3 te Masche der Vorreihe, 3 Reihen davon, den oberen Rand könnter erkennen
      das Garn ist ein Baumwollgarn mit häkelnadel 2 ... also dick
      Bilder
      • lilatasse.JPG

        52,61 kB, 500×375, 218 mal angesehen

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen