Unsere Gartenlaube

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mein Vater hatte einen Arzt, der wußte wie was geht. Er hat ihn dauernd krankgeschrieben, 2-3 Wochen arbeiten, dann wieder 6 Wochen krankgeschrieben. So hat die Bahn darum gebeten, er solle gehen, er kostet mehr wie er einbringt. Dann hat er Pension bekommen. Da er vorher, als er verbeamtet war, noch andere Rente eingezahlt hatte, hätte ihm da auch was zugestanden. Die haben sie ihm nicht bezahlt, noch nicht mal mit klagen, was irgendeine Stelle für ihn gemacht hat. Als er dann 66 wurde, hat man sie ihm gegeben. 4 Wochen später ist er gestorben.
      Wenn er also keine Pension gehabt hätte, wäre es schlecht um ihn bestellt gewesen. Ihm wurde gesagt, er könne ja noch in der Registratur arbeiten. Er hat sich auch beworben, mit dem Attest, was er alles nicht machen darf. Er wurde gefragt, ob er sich vorstellen könne., mit solch vielen Einschränkungen, ob ihm da noch jemand einstellen würde. War lächerlich echt. Als er dann die Rente zur Pension endlich bekam, haben sie ganz pingelig ausgerechnet, daß er nicht zuviel bekommt, sie haben von der Rente etwas gekürzt, weil sie meinten, er hätte prozentual sonst zuviel Geld. Käme sonst zu dicht an den letzten Verdienst heran.
    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      @kex: Ich hab jetzt lange geschrieben was alles auf dich (und auch kex) zukommen würde, wenn du dir einen Welpen nehmen würdest. Hab es aber wieder verworfen weil ich weiß, dass manchmal das Herz über die Vernunft siegt und weil ich denke, dass du eine neue Aufgabe suchst. Dennoch muss ich Laila Recht geben, vielleicht wäre ein erwachsener Hund aus einem Tierheim oder von einer Hilfsorganisation wirklich die bessere Alternative...

      Neu

      Bin total fertig, das Asthma macht mir sehr zu schaffen, habe deshalb sehr unruhig geschlafen. habe vor dem schlafen einen 2 Extrasprühsöße genommen, in der Nacht um 5 (typische Asthmazeit) mußte ich nochmals 2 nehmen. Hat nicht optimal gewirk und ich bin immer wieder nach Luft ringend aufgewacht. Dan macht mir der Brustwirbel zu schaffen, der gebrochen war, Schmerzen beim liegen, bin aufgestanden, ob wohl ich noch sehr müde bin. Kopfschmerzen... das Wetter macht echt fertig. habe von anderen Asthmakranken erfahren, daß sie auch vermehrt Probleme haben. Meine Beine sind auch wieder ganz dick.
      Wir bekommen heute auch noch Besuch, da muß ich fit sein.
      Eine Freude kommt heute aber, der Drucker kommt.
      Wünsche allen , daß es ihnen besser geht wie mir.
      Bis später.

      Neu

      Hallo zusammen,

      bin schon fleißig am Wäsche waschen. Bekomme ab nächsten Monat ein Kind mehr. Der Freund meiner Tochter zieht bei uns ein, bis er hier eine Wohnung und Arbeit gefunden hat. In seinem Lehrberuf bekommt er in Kassel keine Stelle. Hier gibt es sehr viele.

      Hab gerade beim Doc angerufen und für morgen schon einen Besprechungstermin für das MRT bekommen. Drückt mir die Daumen, dass ich nicht bis Mitternacht sitzen muss.

      Wünsche Euch einen tollen Tag.

      Neu

      Allen einen schönen Tag-bei uns auch Feiertag. Habe gestern für heute Paprikahuhn vorgekocht, brauche nur noch Spätzle für die Soße u. Salat machen. Dann habe ich noch 11Tirolerknödel zum Einfrieren gemacht. Dafür werde ich nachher den Putzbesen schwingen. Mein Gasthund ist ja abgeholt worden, war ja schön aber zu viel bin ich nicht gekommen-vor lauter Gassi.
      Dafür hat mir mein Sohn das Fahrrad komplett repariert, brauchte also nur die Teile-die Fahrradhändler greifen bei Reparaturen auch ganz schön ab.

      Ich würde auch keinen Welpen nehmen, liebe Kexs. Zu jeder Zeit Treppe hinauf u. hinunter-auch nachts, wäre mir schon als gesunder zu viel. Man muss sich das schon überlegen, ob man da immer dem Tier gerecht werden kann.
      Es gibt so viele Hunde die älter sind u. ein gutes Plätzchen suchen. Meine war schon 6 Jahre, hätte wenig Chancen gehabt noch einen Platz zu finden, ihr Frauchen ist verstorben-jeder wird ja nicht leichtfertig abgeschoben.
      Welpen finden immer einen Platz-die anderen will keiner u. die haben es wirklich verdient auch noch beachtet zu werden.

      Wir haben ja eine Wohnung ebenerdig mit separatem Eingang u. kleinem Garten-anders könnte ich mir das gar nicht vorstellen mit meiner großen langhaarigen Dame. Bei einem gemeinsamen Stiegenhaus hätte ich sicher oft Ärger wegen Spuren oder wenn sie sich schüttelt bei Schlechtwetter.

      Biggy

      Neu

      @strickbiggy gut beschrieben wegen Anschaffung eines Welpen. Genau so ist es. Wir haben vor Jahren eine Dackelhündin aus dem Tierheim übernommen,die war geschätzt 6-8 Jahre. Hat uns 10 Jahre treu begleitet.
      Es ist so ,wenn Tiere nicht mehr versorgt werden können. Ist es schon schwierig. Haben das gerade im Nachbarhaus.Die ältere Dame hat 2 Katzen versorgt ,die in der Nachbarschaft nach Futter und Zuneigung suchten. Jetzt muss sie und ihr Mann für kurze(lange) Zeit ins Altenheim. Haben erst keinen Platz gefunden,alles überlaufen. Wer füttert,erstmal mein Mann ,geht immer rüber.
      Mal sehen wie es noch wird. Wir können keine Freigänger nehmen Wir wohnen zudicht an der Straße. Schönen Tag Gruß Laila

      Neu

      Hallo

      Bin dabei meinen Kleiderschrank auf zu räumen und ein paar Teile aus zu sortieren.
      Meistens liegt das Teil das man anziehen möchte etwas weiter unten im Stapel und beim
      rausziehen kommt es vor das der Stapel ein wenig durcheinander gerät :O

      Habe mir heute zum Mittag Bratnudeln mit Ei gemacht.

      Hier ist es heute bewölkt und es sieht nach Regen aus.
      Morgen soll es ja wieder sehr warm werden.

      LG Birgit

      Neu

      Renate52 schrieb:

      Mein Vater hatte einen Arzt, der wußte wie was geht. Er hat ihn dauernd krankgeschrieben, 2-3 Wochen arbeiten, dann wieder 6 Wochen krankgeschrieben. So hat die Bahn darum gebeten, er solle gehen, er kostet mehr wie er einbringt. Dann hat er Pension bekommen. Da er vorher, als er verbeamtet war, noch andere Rente eingezahlt hatte, hätte ihm da auch was zugestanden. Die haben sie ihm nicht bezahlt, noch nicht mal mit klagen, was irgendeine Stelle für ihn gemacht hat. Als er dann 66 wurde, hat man sie ihm gegeben. 4 Wochen später ist er gestorben.
      Wenn er also keine Pension gehabt hätte, wäre es schlecht um ihn bestellt gewesen. Ihm wurde gesagt, er könne ja noch in der Registratur arbeiten. Er hat sich auch beworben, mit dem Attest, was er alles nicht machen darf. Er wurde gefragt, ob er sich vorstellen könne., mit solch vielen Einschränkungen, ob ihm da noch jemand einstellen würde. War lächerlich echt. Als er dann die Rente zur Pension endlich bekam, haben sie ganz pingelig ausgerechnet, daß er nicht zuviel bekommt, sie haben von der Rente etwas gekürzt, weil sie meinten, er hätte prozentual sonst zuviel Geld. Käme sonst zu dicht an den letzten Verdienst heran.
      Renate, das ist gültiges Recht, Versorgungsbezüge für Beamte. Früher wurde die Rente teilweise angerechnet, heute total. Mein Mann bekommt auch eine geringe Rente für die Zeit vor der Beamtung, für die er auch einbezahlt hat. Die Pension wird allerdings um die volle Rente gekürzt. Ist eben gültiges Recht.

      Neu

      Hallo zusammen.
      Heute versuche ich mal wieder am Tablet zu schreiben.
      In letzter Zeit ist doch wieder einiges los, und auch der Alltag hat mich wieder. Am Samstag hatten wir im Garten gewütet. Letzten Donnerstag waren wir in Tripsdrill. Ansonsten im Freibad. Thomas hat diese Woche noch Urlaub, dann muss auch er wieder ran.
      Mein Tuch sollte ich dringend spannen. Mal schaun, wie ich es hinbekomme.
      Das August-Projekt darf auch wieder warten. Ich stricke gerade an der Juni-Wolle. Allerdings wird es nun keine Tunika. Hat mir doch nicht mehr gefallen. Außerdem brauchte ich das Garn für eine Anleitung zum Übersetzen. Der Rest wird nun auch gleich verarbeitet.

      Ich wünsche Euch allen eine wundervolle Woche.

      Neu

      evamarie54 schrieb:

      Renate, das ist gültiges Recht, Versorgungsbezüge für Beamte. Früher wurde die Rente teilweise angerechnet, heute total. Mein Mann bekommt auch eine geringe Rente für die Zeit vor der Beamtung, für die er auch einbezahlt hat. Die Pension wird allerdings um die volle Rente gekürzt. Ist eben gültiges Recht.
      ist leider so. Mein Mann hat auch für die Rentenkasse eingezahlt und die Pension eigentlich voll erworben. Aber die Pension wird um die Rente die er erhält gekürzt. Ich frage mich, warum verscheidene Abgeordnete Versorgungsbezüge und Bezüge aus verschiedenen anderen Tätigkeiten (Aufsichtsrat etc. ) beziehen können.
      Hier musste ich jetzt mal meinen Senf dazu geben, nachdem das Inet im Moment mal relativ schnell geht.
      Waren heute mit den Kindern Bernsteinschleifen und gehen gleich zum Spanferkelessen.
      Bei der Tochter ist noch alles in Ordnung.

      Vielleicht die letzten Grüße von der Ostsee
      Gerlinde

      Neu

      Sage99 schrieb:

      evamarie54 schrieb:

      Renate, das ist gültiges Recht, Versorgungsbezüge für Beamte. Früher wurde die Rente teilweise angerechnet, heute total. Mein Mann bekommt auch eine geringe Rente für die Zeit vor der Beamtung, für die er auch einbezahlt hat. Die Pension wird allerdings um die volle Rente gekürzt. Ist eben gültiges Recht.
      ist leider so. Mein Mann hat auch für die Rentenkasse eingezahlt und die Pension eigentlich voll erworben. Aber die Pension wird um die Rente die er erhält gekürzt. Ich frage mich, warum verscheidene Abgeordnete Versorgungsbezüge und Bezüge aus verschiedenen anderen Tätigkeiten (Aufsichtsrat etc. ) beziehen können.Vielleicht die letzten Grüße von der Ostsee
      Gerlinde
      einfach mal den Finanzminister anschreiben und verschiedene Abgeordnete und nachfragen. Nur wenn möglichst viele immer wieder nachstochern kommt möglicherweise Bewegung in die Sache.

      liebe Grüße
      Lehrling

      Neu

      @eva_S: Dein Vögelchen ist so süß - wusste gar nicht dass die so zutraulich sind!

      Wir waren heute in einer Klamm (Ysperklamm) und es war ganz schön anstrengend. Vor allem nervte uns das Hündchen: Wegen dem Wasserfall der entlang des Weges herunterfiel mussten wir sie zu ihrer eigenen Sicherheit die ganze Zeit an die Leine nehmen. Sie wollte sich aber ununterbrochen in die Fluten werfen und weil das nicht ging war das ein einziges Gewinsel. Auch als wir sie in einer seichten Wasserstelle die Möglichkeit zur Abkühlung gaben. Die anderen Leute haben sich köstlich amüsiert, wir weniger. Erst auf der Heimfahrt im Auto, als sie seelenruhig schlief haben wir sie wieder lieb gefunden.

      Jetzt bin ich geschafft! Schönen Abend.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen