Unsere Gartenlaube

      Neu

      Pfefferminze ist nicht gleich Pfefferminze. Es gibt welche aus China,Afrika ..... Mit Zitronengeschmack dabei. Ich habe mal welche bekommen, die schmeckt als Tee lecker.... Nur 3-4 Min ziehen lassen. Goldgelb. Wenn ich im Garten bin liebe ich diesen Duft. Ist in den 20 Jahren noch nie verfrohren,ein Ableger ist immer da. Nur im Topf mag sie nicht so gerne wachsen.
      Wenn man davon 2 grosse Tassen über den Tag verteilt trinkt,Brauch keiner eine Entwässerungs Tablette mehr.
      So der warme Tag geht langsam zu Ende. :1034:
      Setze mich noch einwenig an die Nähmaschine. Um 20 Uhr gehe ich in die Stube und stricke ""mein"" Stirnband Franzi hoffentlich zu Ende. Ruhigen erholsamen Abend Gruß Laila :-56:
    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      Neu

      @Renate52
      Zur Teilnahme an der Studie kann mich eh niemand zwingen, darum geht es ja auch gar nicht.
      Ich mag die Ärztin an sich nicht, weil ich an ihrer allgemeinen Kompetenz zweifle :O . Mir ist schon klar, dass ein Arzt auch nicht alles wissen kann, aber WENN ich mich als Arzt schon nicht auskenne, weil ich das vielleicht noch nicht gemacht habe, oder nur sehr selten, dann muss ich es zumindest eingestehen und einen erfahreneren Arzt hinzuziehen, anstatt herumzupfuschen. Hat sie aber meiner Meinung nach nicht gemacht.
      Jetzt muss ich mich am Dienstag wieder mit ihr auseinandersetzen und habe aber trotzdem für meine Probleme kein kompetentes Ohr. Die Studie kann sie vergessen, da kann kommen was will, ich hab kein Vertrauen mehr. (Bin auf ihre Reaktion gespannt :whistling: . ) Hab das auch der Schwester gesagt, die mich angerufen hat, dass sie wegen der Studie mit mir reden will, ich aber daran nicht teilnehmen werde. Die konnte aber auch nichts ausrichten, ihr wurde aufgetragen, dass der Termin geändert wurde.
      Meine Ärztephobie bricht bei ihr wieder 100%ig durch :39: .

      @Laila
      Früher hab ich Minze geliebt, jetzt kann ich sie nicht mehr riechen, ohne dass es mir den Magen umdreht ;( . Dabei wäre sie so gesund :pinch: .

      Übrigens, die Schnecke ist süß ^^

      Neu

      @kex: Ich finde auch, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient sehr wichtig ist und finde es schade, dass du einer Ärztin zugewiesen wurdest, wo die Chemie nicht stimmt. Wie du bereits geschrieben hast, kannst du dir ja mal anhören was sie sagt und wenn du dich nicht genug aufgeklärt bzw. übergangen fühlst dir einen neuen Termin bei jemanden anderen geben lassen - ist halt mühsam :tagebuch4: .
      Dennoch, wenn diese Tabletten die Chance auf ein Rezidiv um 20% senken, würde ich das zumindest probieren. Auch meine Hausärztin hat mir immer gesagt, dass Statistiken nichts mit mir als Person zu tun haben (bei mir standen die Heilungschancen statistisch gesehen eher schlecht und jetzt leb ich schon viele Jahre krebsfrei). Sie dienen aber eben der Forschung und es ist sicher ein Vorteil seine Chancen zu erhöhen.

      Vielleicht erscheinen einige Studien sinnlos, aber Studien und Forschung haben wir zu verdanken, dass die Medikamente (für Chemotherapie usw.) schon viel besser verträglich sind und viel mehr Menschen als noch vor einigen Jahren vom Krebs geheilt werden können. Deshalb finde ich schon, dass man im Rahmen einer sowieso angestrebten Therapie für eine Studie ein paar Formulare ausfüllen kann, auch wenn manche Fragen wie bei Renate gar nicht zum Einzelfall passen.

      Kex, ich wünsche dir alles Gute für dein Gespräch und hoffe, dass dir auch bezüglich deiner Nebenwirkungen und wegen dem port geholfen werden kann - verstehe übrigens eh nicht, warum du deshalb weiter gegen Thrombose spritzen sollst, bei mir war nach der Bestrahlung Schluss damit.

      Edit: hab erst jetzt deinen neuen Eintrag gelesen - da scheint das Vertrauensverhältnis komplett gestört zu sein, dann kann ich auch verstehen, dass du da nicht mehr mitmachen willst!

      Neu

      Hallo ihr,

      mein Urlaub ist schon wieder zu Ende.
      Gestern waren wir wieder zurück. Heute noch ein bißchen ausschnaufen und Wochenende und
      dann wieder das normale Chaos.

      Ich habe auch gestrickt, aber komischerweise habe ich nicht soviel geschafft, wie ich dachte, dass ich schaffen könnte.

      Naja, macht nüscht. Steht ja niemand mit der Peitsche hinter mir.

      Ich schicke euch wettertechnisch herrliche Grüße.
      Ist ja wirklich tolles Wetter.

      Neu

      @celtic lady
      Ich habe hier vier oder fünf verschieden Ärzte, aber für die Studie ist (dummerweise) offenbar nur diese zuständig. Die Studie kann sie sich mittlerweile abschminken, die ist für mich gestorben. Ich hatte sehr wohl vor, daran teilzunehmen, aber mit dieser Ärztin ganz bestimmt nicht. Die könnte doch niemals abschätzen, wenn was schief läuft!!!!

      Leider ist es hier so, dass sich die Krebspatientinnen für absolut nichts interessieren. Die wissen weder, welche Medikamente sie bekommen, noch sagen sie einen Mucks, selbst wenn sie die heftigsten Nebenwirkungen haben (eine Frau hatte schon wochenlang heftigsten Durchfall, hatte total abgenommen, und trotzdem nichts gesagt). Die lassen die Prozeduren über sich ergehen, ohne Nachfragen, ohne Nachdenken. Für die sind die Ärzte immer noch Götter in weiß. Das hab ich mir schon lange abgewöhnt.

      Mich interessiert im Moment aber nur noch mein Port, der mittlerweile sticht, oft brennt und stört, und meine derzeitigen Schmerzen in Skelett und Muskeln, die ich gerne abgeklärt hätte. Die "normale" Antihormontherapie werde ich ja ausprobieren, die Chance gebe ich der Chemie eh noch. Aber wenn ich dafür mit Rollator herumfahren muss, und den Treppenlift meines Nachbarn brauche, ist Schluss mit lustig. Dann breche ich das auch ab. Meine Lebensqualität ist mir wichtiger, als dass ich "vielleicht irgendwann mal" wieder Krebs bekomme. Gegen die Schlummerzellen können sie ja ohnehin gar nichts machen, also was solls? Von denen hab ich auch erst gestern in den Filmen gehört, hab mich dann schlau gemacht. Die wurden auch nie erwähnt ... :wacko: . Also wenn ich den Krebs wieder bekommen sollte, hat es auch nicht unbedingt mit der Antihormontherapie zu tun.

      Für diese Studie muss ich keine Formulare ausfüllen, sondern zwei Jahre lang ein Medikament (zusätzlich?) einnehmen, das mindestens genau so heftig sein kann, wie die Antihormontherapie. Oder halt ein Placebo, das weiß ich aber ja nicht. Und bis jetzt hat NICHTS gestimmt, was sie mir erklärt und erzählt haben, egal was es war. Meine Geduld und Vertrauensvorschuss sind aufgebraucht.

      Das hab ich mir gestern angeschaut, die beiden Teile spielten gestern im Fernsehen:
      http://www.ardmediathek.de/tv/Die-Chemo-Chicas-Leben-nach-dem-Krebs/Thema?documentId=51764446

      Ich hab mich in so vielen Dingen wiedergefunden, und langsam begreife ich, dass ich in Zukunft mit vielen Einschränkungen werde leben müssen (was mir so auch nicht gesagt wurde, mir haben sie erzählt, alles wird danach wieder gut ?( ).
      Ich habe fast die ganze Zeit geheult, einerseits wegen der jeweiligen Frau (nicht nur wegen Elke, die Metastasen hat), aber auch wegen mir, die Erkenntnis war schon ein Schlag. Und ich bin derzeit ohnehin schon IM Wasser gebaut, ist auch ein Teil der Chemoneben/nachwirkungen.

      Ich muss mir also nicht alles antun. Für mich ist Lebensqualität wichtiger, als irgendwelche Prozentzahlen. Ich kann auch genauso gut morgen vom Auto überfahren werden. Das Leben ist nun mal lebensgefährlich und endet in jedem Fall mit dem Tod ^^.

      Mit den Spritzen habe ich mittlerweile sowieso aufgehört, schon während der Bestrahlungen. In Deutschland werden die kaum verschrieben, und in meiner Bauchdecke sind auch jetzt immer noch viele schmerzhafte Knoten vorhanden, kann immer noch nur weite Hosen mit lockerem Gummiband anziehen. Wenn meine Katzen draufsteigen könnt ich an die Decke fahren. Die letzten 15 Spritzen haben nur noch gebrannt und tagelang weh getan, ohne dass ich an der Stelle angekommen bin. Hat mir dann gereicht. Ich mache genug Bewegung.

      So. Genug gekrebst. Jetzt zu den schöneren Dingen ^^.

      Mein Balkon ist weitgehendst entrümpelt, meine toten Pflanzen sind entsorgt. Es wurden auch viele Dinge schon mal entsorgt, die ich nicht mehr brauche. Morgen schauen wir, ob das eine Regal stabil genug für eine 90 Liter Mörtelwanne ist, wenn nicht, fliegt es auch raus und es müssen Tische her, bücken ist sehr schmerzhaft. Hochbeete sind mir zu teuer, kann sie ohnehin nicht ganz anfüllen, und hab drunter keine Abstellfläche wie bei einem Tisch.
      Oder ich stell es vielleicht in den Keller. Mal schauen. Eines der leeren Aquarien kommt auf die Mülldeponie, mit nicht mehr gebrauchten Brettern, alten Zeitschriften meiner Tochter und so weiter. Radikalentrümpelung sozusagen.

      Morgen wird vielleicht noch ein Rosmarin bei mir einziehen :love: . Ich liebe den Duft. Und ich bin fast sicher, dass dann Lavendel auch noch dazukommt :whistling: .

      Ich brauch Platz für meine Nähmaschine, für mein E-Piano, das ich letztes Jahr schon gebraucht gekauft habe (ich werde zu klimpern anfangen ^^ ) , für mein Rudergerät, und meinen Schreibtisch. Der steht im Moment eher ungünstig.

      Ausmalen kommt auch noch dran. Wände sind ja kein Problem, aber die Decke schaffe ich nicht.

      Meine Tochter hat mir grade geschrieben, dass Avicii mit 28 Jahren tot in einem Hotel aufgefunden wurde. So jung! Ich mochte seine Musik :( .

      RIP Avicii

      Neu

      Hallo,

      ich hatte mich positiv auf einen anstrengenden Tag eingestellt. Um 13 Uhr waren alle schriftlichen Anfragen bearbeitet. Um 14 Uhr hatten mein Kollege vom Qualitätsmanagement und ich die Stichproben von den Bearbeitungen unserer Dienstleister geprüft. Da hat die Chefin entschieden, dass wir Experten nicht bis zum Schluss bleiben müssen. Um 16:20 Uhr war Feierabend.

      Ich schaue grade Let´s Dance. Das Motto sind die 2000er. Schon der erste Song ist gecovert und stammt aus den 1970ern.

      @kex Ich habe den Rosmarin wild und in seiner natürlichen Umgebung gesehen (und gerochen). In Südfrankreich wächst er wild in einer Geröllwüste. Der Boden ist eher durchlässig. Darum mische Sand und Kies unter. Was Rosmarin gar nicht mag sind nasse Füße. leg in seinen Topf eine Tonscherbe auf das Loch, dann verstopft es nicht. Das kann schnell passieren wenn du Kies mit untermischst.
      Er ist auch genügsam mit dem Dünger, daher sind Hornspäne für ihn optimal. Salbei in der Nachbarschaft geht sehr gut, senf dagegen gar nicht.


      Ich überlege, ob ich morgen meine Eismaschine aktiviere. Ich habe noch Eierlikör und könnte mir ein Eierliköreis machen. Auch Joghurteis mit Pfirsichen schwebt mir vor. Ich schau mal, was mein Vorrat hergibt.

      Neu

      kex, was du brauchst sind Antioxidanzien und Radikalenfänger, enthalten in Traubenkernmehl, Rohkakao, Zimt, Affenbrotfrucht (Baobab) Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Blaubeeren, Himbeeren, mein Mann nimmt auch Broccoliesamen gemahlen, den streut er sich über die Rohkost.
      Das sind die Dinge, die ich für meinen Mann rausgesucht habe, außer, daß er am Tag 80 bittere Aprikosenkerne gegessen hat. Er hatte ja vor 4 oder 5 jahren einen "brutal schnellwachsenden" Prostatkrebs, inoperabel. Da der Arzt sagte, daß er nicht mehr lange zu leben habe, wollte er ihm mit Chemo nicht die letzen Wochen ganz die Lebensqualität wegnehmen. Auch keine Bestrahlung.
      Mein Mann konnte nicht mehr lesen, schlecht hörene, kaum sprechen, kaum noch daherschleichen,so schlecht ging es ihm. Wenn er aufstand und sich anzog, mußte er sich erst etwas ausruhen, weil ihm das Anziehen so mitgenommen hat, essen wollte er auch fast nichts, danach wieder ausruhen, hat innerhalb kürzester Zeit 15 kg abgenommen. Er lebt noch, fährt Rad, läuft noch, macht Gymnastik um sich fit zu halten, hockt am PC und macht Bildbearbeitung, sieht jünger aus als er laut Papier ist. Man sollte die Hoffnung nie aufgeben.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen