Unsere Gartenlaube

    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Guten Morgen,

      @~ Marie ~ den Schock kann ich dir nachfühlen. Ich hoffe, dass sich alles zum Guten wendet.
      Es ist ja schon besser, wenn man weiß was es ist, dann wird man etwas ruhiger, wünsche euch alles Gute!

      Wir hatten bei unserem vorigen Hund ein ähnliches Schockerlebnis, Peggy hat eine Wespe gefangen, natürlich wurde sie gestochen, sie fiel um wie ein Brett, unser Glück war, dass wir grade Gäste hatten und die Frau Krankenschwester war, so haben wir Eisbeutel aufgelegt, es hat aber 2 Stunden gedauert, bis sie wieder zu sich kam. So hielt sich unsere Panik in Grenzen.

      Dürfte ein schöner Tag werden und wir fahren nach dem Frühstück in den Garten, bleiben bis Samstag, da das Wetter Sonntag wieder schlechter sein soll, außerdem ist am Wochenende ein Wollfest (in Traiskirchen), da muss ich mit meiner Freundin hin. Frau kann nie genug Wolle haben....

      Wünsche euch einen schönen Tag! :wink1:


      Bin heute schon etwas länger wach und werde nun

      auch für euch ist etwas dabei.

      Da ich ja eh immer positiv denke,mach ich mich wieder an meine Arbeiten,das lenkt ab.
      Die Sonne scheint schon.Werde heute mit einer Strickfreundin zu einem Verein fahren.
      Dort liegen wohl noch dicke Stoffe,die gut für Nesteldecken sind.
      So etwas fehlte mir.Mal sehen ,was das ist.
      Nun wünsche ich allen einen
      Guten Morgen,
      ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag. Ich freue mich, dass das Wochenende in greifbarer Nähe rückt. Morgen haben wir unseren Betriebsausflug. Wir fahren in eine Schokoladenherstellung (ich esse keine Schoko) und danach geht es zum Essen in ein hoffentlich nettes Restaurant. Es ist schön, das es mal einen Tag keinen Kinderlärm gibt.
      Ich bin gleich eine Stunde lang mit meiner Chefin im Begrüßungsraum, eine Kollegin ist im Urlaub, mein Kollege ist auf Fortbildung und die andere kommt erst um 9 Uhr.
      Ich hoffe das der Arbeitstag schnell herum gehen wird, ich möchte heute Nachmittag meinen Balkon genießen.
      guten morgen. hier sieht es nach einem sehr schönen tag aus. aber auf heut abend haben sie regen gebracht bis sonntag. ist ja klar. hab nun frei bis samstag.

      heute darf der hund mal wieder richtig lange sich auslaufen. hatte die letzten tage ja leider keine zeit dazu. später noch mit gabriel zum bg-arzt und einkaufen. danach leg ich mich hin ;) damit ich am abend eishockey anschaun kann.

      mein cal wächst. ich bin schon hibbelig, ob die tunika mir auch wirklich an mir gefällt. nebenbei mach ich mir noch aus dem loop rest eine mütze. zumindest versuch ich das.

      das mit den "hunde-problemen" kenn ich. unser letzter hund ist beim gassi-gehn einfach zusammengebrochen. sie hatte wasser in der lunge und musste damals sofort eingeschläfert werden. aber ich kann mir denken, dass so ein anfall einem riesige angst macht. und die wespenstiche sind echt nicht ohne. enya hat letztes jahr eine gefressen (die dumme gruschtel). ihr ganzes gesicht war in nullkommanix angeschwollen. ich hab ihr eiswürfel zu fressen gegeben und alles gekühlt.

      so, dann geh ich mal den kleinen nerven (er muss kurze hosen anprobieren, weil ich nicht weiß, welche noch passen ;))

      euch allen einen tollen donnerstag

      :smilie_girl_100_1:
      Guten Morgen, werde jetzt zum Gärtner fahren...u. schauen was sich für mein Hochbeet noch eignet u. Coktailtomaten hätte ich auch noch gerne.
      Epilepsie ist furchtbar anzusehen, ich kenne die Anfälle allerdings nicht beim Hund-mein damals kleiner Sohn litt darunter. War später beim Heer auch nur bedingt tauglich eingestuft.

      Marie, es gibt viele Berichte im Netz über Hunde, auch in Tierforen-schlussendlich wird dich dein Tierarzt am besten beraten u. den Hund zu behandeln wissen. Bei einem schweren Anfall würde ich aber aufpassen mit beruhigen u. streicheln, das Tier ist nicht bei sich u. du kannst geschnappt werden-auch wenn`s sonst der liebste Hund ist.

      War jetzt binnen 10 Tagen auch 2 mal beim TA, gekratzt am Bauch bis sie entzündet war, bin da mit den ganzen Mittelchen erfolglos gewesen, wahrscheinlich Grasmilben-kriechen in die Haut wo das Fell nicht so dicht ist u. sieht man nicht. Sie hat vor lauter Angst gezittert wie Espenlaub u. habe sie kaum hineingebracht...tja wenn man immer geplagt wird da....
      Allen einen schönen Tag bei allem was ihr vorhabt.

      Biggy
      Marie, hab auch keine Erfahrung mit Epilepsie bei Hunden, kann mir aber gut vorstellen wie geschockt du warst. Ich bin schon immer ganz besorgt, wenn unser Hündchen mal langsam geht (sie hat leider eine Herzkrankheit, die aber früh erkannt wurde und mit Medikamenten gut unter Kontrolle gehalten werden kann).

      Erst vor kurzem war ein Bericht in der Sendung "Tierklinik" über einen Hund - Bernhardiner Balou: http://www.tvnow.at/vox/hautnah-die-tierklinik/bernardiner-balou/player ab ca. Minute 6 - mit epileptischen Anfällen, dessen Blutuntersuchung auch keine Probleme aufwies und der nun mit Medikamenten behandelt wird (ab ca. Minute 12) wodurch die Anfälle weniger werden sollen. Wenn man mal weiß was es ist und es behandeln kann wird der Umgang damit sicher leichter ... Vom Streicheln würde ich dir während eines Anfalls aber auch abraten, habe selbst gesehen wie ein lieber kleiner verletzter Hund seiner Besitzerin die Hände blutig gebissen hat.

      ~ Marie ~ schrieb:

      Am Freitag aber habe ich einen Schock gekriegt und deshalb schreibe ich hier. Es geht um meinen Hund.

      Tut mir leid mit deinem Hund. Bist du denn mal in ein Hundeforum gegangen, da sind ja die ganzen Züchter. Die können dir bestimmt weiterhelfen. Ob es auch Medikamente für Hundeepilepsie gibt, weiß ich nicht. Die sind beim Menschen auch schwer einzustellen, beim Hund bestimmt nicht leichter. VG
      Hallo ihr Lieben, was für ein herrliches Wetter heute wieder und ich genieße es.
      Heute Morgen schnell Nudelsalat gemacht und ein bisschen Wäsche zusammen gelegt.
      Da ich gestern fleißig war kann ich es heute ruhig angehen lassen. Heute Nachmittag
      ist wieder Stricktreff mit Kaffee und Kuchen, da wir wieder ein Geburtstagskind haben.

      @ Marie, das mit deinem Hund tut mir leid, kann mir den Schock vorstellen, auch wenn ich
      keinen Hund habe. Unsere Liebell, Katze von meiner ältesten Tochter ist vor drei Wochen
      überfahren worden, das war kein schönes Erlebnis. So ist es doch schön, dass du jetzt
      wenigstens weißt, was deinem Hund fehlt und kannst dementsprechend reagieren, das freut
      mich für dich.

      Ihr Lieben alle, ich wünsche euch einen schönen Tag und Freude bei dem was ihr tut. :tagebuch4:

      Spree schrieb:

      ~ Marie ~ schrieb:

      Am Freitag aber habe ich einen Schock gekriegt und deshalb schreibe ich hier. Es geht um meinen Hund.
      Tut mir leid mit deinem Hund. Bist du denn mal in ein Hundeforum gegangen, da sind ja die ganzen Züchter. Die können dir bestimmt weiterhelfen. Ob es auch Medikamente für Hundeepilepsie gibt, weiß ich nicht. Die sind beim Menschen auch schwer einzustellen, beim Hund bestimmt nicht leichter. VG
      @~ Marie ~ wenn du dein Tier liebst, dann hole dir bitte Informationen zur Krankheit von einem Tierarzt, da würde ich mich auf keine Experimente einlassen dein Hund braucht medizinische Betreuung - Foren sind gut zum Erfahrungsaustausch, bringen aber kein fundiertes medizinisches Wissen und vor allem kannst du vielleicht nicht entscheiden ob dir da wirklich sinnvolles geraten wird

      beate (reena) schrieb:

      Spree schrieb:

      ~ Marie ~ schrieb:

      Am Freitag aber habe ich einen Schock gekriegt und deshalb schreibe ich hier. Es geht um meinen Hund.
      Tut mir leid mit deinem Hund. Bist du denn mal in ein Hundeforum gegangen, da sind ja die ganzen Züchter. Die können dir bestimmt weiterhelfen. Ob es auch Medikamente für Hundeepilepsie gibt, weiß ich nicht. Die sind beim Menschen auch schwer einzustellen, beim Hund bestimmt nicht leichter. VG
      @~ Marie ~ wenn du dein Tier liebst, dann hole dir bitte Informationen zur Krankheit von einem Tierarzt, da würde ich mich auf keine Experimente einlassen dein Hund braucht medizinische Betreuung - Foren sind gut zum Erfahrungsaustausch, bringen aber kein fundiertes medizinisches Wissen und vor allem kannst du vielleicht nicht entscheiden ob dir da wirklich sinnvolles geraten wird

      Das klingt jetzt so, als hätte ich gesagt, man soll nicht zum Tierarzt gehen. Natürlich muss man dahin gehen, hat sie ja auch gemacht.
      Ihre Frage war hier im Forum, wer mehr dazu weiß, daher der Hinweis an die Züchterforen. Die Frage ist ja oft, ob man noch einen anderen Arzt aufsuchen sollte. Bitte mich nicht irgendwie missverständlich zitieren, als ob ich von "fundiertem medizinischen Wissen" abraten würde. Würde mir nie einfallen und poste ich garantiert nie. Danke. ;) :D
      Hallo,

      ich hatte heute Urlaub, da ich zu meinem Lymphspezialsten nach Ettlingen musste. Er war zufrieden und hat mir neue Strümpfe verschrieben. Die werden Jeansblau. In der nähe von dem Sanitätshaus ist ein Wollgeschäft. Ich habe mich umgesehen und bin ganz ohne Wolle raus gekommen. Puh, noch mal um den Kistenanbau drum rum gekommen.
      Dafür habe ich mir 500g von meinem heiß geliebten Maragogype (Kaffee) gekauft. Den gibt es am Wochenende. Ich musste vorher noch in meinem Nachbarort bei meiner Hausärztin. Dort gibt es ein sehr wildes Blumenbeet. Dort wachsen zur Zeit Schwertlilien. Ich habe so schöne Makrofotografien gemacht.
      Danach ging es dann nach Ettlingen.
      Auf der Rückfahrt bin ich am Bahnhof Karlsruhe ausgestiegen und habe ein Vorhaben aus der Klinik umgesetzt. Das Vorhaben soll mich etwas in Bewegung bringen. Die Jahreskarte zum Zoo wird mir die notwendige Bewegung versüßen und mein Fotoalbum füllen.

      @~Marie~ Bitte frag deinen Tierarzt. Es gibt Medikamente aber jede Epilepsie ist anders. Ich war/bin Epileptiker aber hatte nur kleine Anfälle. Da ist Ärztewissen angebracht.

      So noch ein paar Impressionen von meinem Tag







      Bilder
      • Ettlingen-01-kl.jpg

        245,02 kB, 800×533, 2 mal angesehen
      • Flamingos-04-kl.jpg

        323,73 kB, 800×533, 2 mal angesehen
      • Schwertlilie-01-kl.jpg

        167,98 kB, 800×533, 1 mal angesehen
      • Schwertlilie-05-kl.jpg

        133,95 kB, 800×533, 1 mal angesehen
      • Sonnenuhr-Stadtgarten-kl.jpg

        280,8 kB, 800×533, 2 mal angesehen
      • Stadtgarten-See-01-kl.jpg

        267,65 kB, 800×533, 1 mal angesehen
      Dankeschön für Eure Aufmerksamkeit und guten Wünsche! :rose:
      Mir ging es gestern Abend so schlecht, weil ich meinen Hund sehr liebe. Tierärztliche Diagnosen und Behandlungen sind die eine Seite. Mit einem epileptischem oder kranken Hund zu leben, den man liebt, die andere Seite. Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht sogar Tierärzte gibt, die noch nie einen Anfall live erlebt haben. Wenn man nämlich die Praxis erreicht, sind die meisten Anfälle, wie bei uns, schon vorbei.

      Die Hormon-Werte waren heute da und sind deutlich erhöht! Da ansonsten ja alle anderen Werte prima waren und auch organisch alles in Ordnung ist, haben wir für morgen früh um 9 Uhr OP-Termin. Drückt die Daumen!

      strickbiggy schrieb:

      Bei einem schweren Anfall würde ich aber aufpassen mit beruhigen u. streicheln, das Tier ist nicht bei sich u. du kannst geschnappt werden-auch wenn`s sonst der liebste Hund ist.

      celtic lady schrieb:

      Vom Streicheln würde ich dir während eines Anfalls aber auch abraten, habe selbst gesehen wie ein lieber kleiner verletzter Hund seiner Besitzerin die Hände blutig gebissen hat.
      Danke, Ihr habt so Recht und ich werde darauf achten! Der Tierarzt hat mir heute erzählt, dass letzte Woche eine Frau mit kleinem epileptischem Hund da war. Der kleine Hund hatte sich bei einem Anfall die Zunge zerhackt und sie wollte helfen. Sie hat an einer Hand nur noch 4 Finger. Der Hund kann da nichts dafür, der merkt es nicht mal.

      strickbiggy, ich hoffe Deinem Schatz geht es wieder besser!

      celtic lady, ich sende Deiner süßen kleinen Hunde-Lady die besten Wünsche!

      celtic lady schrieb:

      Marie, ich denke morgen an dich und deinen kleinen Racker - wenn man mit einer OP helfen kann, dann ist das ja schon mal eine gute Sache!
      Dankeschön, liebe Andrea! :danke:

      Die Auslöser von Anfällen sind sehr vielfältig. Wenn es in diesem Fall tatsächlich das Testosteron ist (und der Blutwert ist sehr deutlich) wäre es Glück im Unglück. Ich hoffe es sehr! Es wird sich hinterher erst nach einer Weile zeigen.

      Neu

      Guten morgen zusammen,

      habe die Nacht sehr schlecht geschlafen, lüfte durch, es ist warm draußen, aber es regnet. Irgendwie geht aber kein Lüftchen.
      Stelle Euch Kaffee und Tee hin, bedient Euch.

      Jetzt muss ich erst einmal etwas bügeln. Mal schauen, was der Tag noch so bringt. Bin froh, dass dann Wochenende ist und mein Mann zu Hause.

      Wünsche Euch allen einen schönen Tag und einen tollen Start ins Wochenende.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen