Übergänge beim Nadelspiel

      Übergänge beim Nadelspiel

      Hallo Ihr Lieben,

      Ich hab ja nun schon unzählige Socken gestrickt, aber ich hab leider immer wieder das gleiche Problem: Die Übergänge bei den Nadeln im Nadelspiel erkennt man später in der fertigen Socke. Zum besseren Verständnis was ich meine hab ich mal ein Bild angehängt. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich diese unschönen Lücken beseitige? Alleine mit fester Fadenspannung gehts nicht und ich würde behaupten, dass ich eh schon relativ fest stricke. Aber vielleicht ist ja genau, das das Problem. Jedenfalls wäre ich für jeden Tipp dankbar.

      Viele Grüße vom Ei
      Bilder
      • uebergaenge.jpg

        20,38 kB, 600×338, 179 mal angesehen
    • Übergänge beim Nadelspiel

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Ich noch mal. :D

      Hab mich jetzt nochmal ein bisserl umgeschaut und festgestellt, dass diese Frage schon in einem anderen Thread gestellt wurde (bei Socken & Co.)
      Sorry dass ich da nicht vorher schon drauf gekommen bin. :schuettel: Gelobe Besserung!
      Wenn also nicht noch jemand DIE ultimative Lösung für das Problem hat...ignoriert mich einfach.

      LG Elke
      .......das problem kenne ich auch, und habe unlängst für mich diiie lösung gefunden: ich stricke am ende einer nadel noch ca. 5 maschen der neuen nadel mit drauf usw. d.h. die anfänge und enden der nadeln "wandern". der nachteil bei dem ganzen ist, daß man dann aufpassen muß, wo der ursprüngliche anfang ist. ob und wie diese methode auch bei dem fußteil funktionieren könnte, kann ich dir leider nicht sagen, da ich immer nur stulpen gestrickt habe und keine "ganzen" socken.

      aber vielleicht geht es ja, wenn du dir den anfang markierst?
      Hallo Elke...

      Ja, wie du ja schon selbst festgestellt hast, wurde darüber hier schon mehrfach geschrieben... ;O)
      Ich habe deinen Beitrag auch hier, zu den Socken geholt.
      Lies dich einfach in dem Bereich noch einmal durch...
      Du wirst immer wieder auf Tipp`s, wie:

      - nach mehreren Paaren ging es bei den meisten weg...
      - nach dem waschen gehen diese "Rillen" weg...
      oder
      - die letzten und ersten drei Maschen beim Übergang besonders fest anziehen... stoßen... :wink1:
      Hallo Elsbeere,

      Danke für die Tipps. Die Idee mit dem wandern lassen der Maschen hab ich mir auch schon mal überlegt. Wird nur schwierig wenn viele Muster drin sind. Aber die Idee behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf :danke:

      Hallo Manja,
      Ich muss mir die Socken die ich bereits mehrfach gewaschen habe nochmal anschauen. Vielleicht legt sich das ja wirklich mit dem Waschen. Mir fällts halt immer nur auf wenn ich wieder ein Paar fertig hab und diese leichten "Gräben" drin sind.
      Wenn ich ehrlich bin hab ich nach dem Waschen gar nicht mehr drauf geachtet ob man diese Übergänge noch sieht. :schuettel:
      Die Theorie dass es mit der Zeit besser wird stimmt natürlich schon. Wie gesagt ich hab bestimmt in den letzten 2 Jahren 50 Paar Socken gestrickt und es wurde zunehmend besser.

      Danke auch für's Verschieben. Gehört natürlich hier rein.

      LG Elke

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen