Tinas Kurzform Tagebuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Tinas Kurzform Tagebuch

      07.04.2015
      Mein Bruder wünschte sich einen Pullover zum Geburtstag und ich habe in einem Moment geistiger Umnachtung "ja" gesagt. Nun sitze ich da mit einem Handarbeitsheft voller Männerpullover, einem Haufen Wolle (ich ahnte nicht, wie groß Wollhaufen für Pullover sind!) und einer Rundstricknadel. Da ich erst seit sehr kurzer Zeit stricke, habe ich mir ein (hoffentlich) einfaches Modell rausgesucht und gleich die Maschenprobe angefangen und durfte die auch gleich wieder auftrennen, da in dem Heft nicht gesagt wurde, dass die Rückreihe anders sein muss, wie die Hinreihe. Lehrgeld - einem Profi wäre das sicher nicht passiert, aber ich bin mächtig stolz, dass mir das schon in der vierten Reihe aufgefallen ist. Die Maschenprobe war dann nach einem Abend fertig und hatte - Trommelwirbel - doch tatsächlich die verlangten 10 x 10 cm. Alles wird gut!

      10.04.2015 Hinfahrt
      Endlich darf ich den Pullover anfangen. Klingt ja ganz einfach: 90 Maschen anschlagen, dann 1. Masche = Randmasche, 2. Masche eine linke Masche und dann 14 mal 6 Maschen Gundmuster (4 rechts, 2 links bzw. in Rückrunde umgekehrt). Munter drauf los geschlagen, 1. Reihe gestrickt, aber dann: What the f**k is that???? Es bleiben 4 Maschen über! Das passt hinten und vorne nicht. Muss aber gleich aus dem Bus aussteigen, also alles schnell einpacken und bis zum Abend warten.

      10.04.2015 Rückfahrt

      Nochmal Maschen gezählt. Nee, ich hatte mich nicht vertan, es sind immernoch 90 Maschen auf der Nadel. Was nun? Taschenrechner raus und nachgerechnet: 14 x 6 = 84 + 2 Randmaschen + 2 linke Maschen = 88! Und nun? Alles aufgerippelt, wieder 90 Maschen angeschlagen und einfach anstatt Randmasche und eine linke Masche, zwei linke Maschen am Anfang und Ende gestrickt. So, nun komme ich zwar mit den Maschen hin, da dass Grundmuster aber mit 2 linken Maschen aufhört, sieht es total Bescheiden aus, wenn ich noch zwei linke Maschen anhänge, außerdem merke ich, dass auch noch irgendwas anderes nicht stimmt, denn ich erhalte keinesfalls das Muster aus der Maschenprobe. Vermutlich habe ich mich an irgendeiner Stelle verzählt. Also noch einmal alles aufrippeln und noch einmal von vorne.... Nun muss ich mich entscheiden, entweder ich nehme zwei Maschen weniger auf oder zwei mehr und verzichte dann einfach auf die linke Masche am Anfang. Ich entscheide mich für die zweite Variante, da der Pullover ohnehin so gerade von den Maßen hinkommt. Bin nun gespannt, ob mir diese Entscheidung weiter oben bei den Abnahmen nicht zum Verhängnis wird. Es bleibt spannend.

      10.04.2015 Abends
      Um etwas Abwechslung zu haben, hatte ich gestern Abend beim Fernsehgucken ein kleines Amigurumi Glücksschweinchen angefangen. Leider hatte ich mich ständig verzählt und musste es immer wieder neu auftrennen. Fernsehgucken und häkeln geht also (noch) nicht. Habe es heute Abend noch einmal in Ruhe angefangen und siehe da, es funktionierte! Ist jetzt zur Hälfte fertig. Nun kommen die Abnahmen, aber ich bin zu müde. Muss also warten bis Morgen.
    • Tinas Kurzform Tagebuch

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      11.04.2015 morgens
      Gestern Abend habe ich dann doch noch am Schweinchen weitergewerkelt. Lief echt gut. Nun ist der Korpus fertig. Am liebsten hätte ich mich gleich nach dem Aufstehen an die Fertigstellung gesetzt, aber aufgrund eines jährlich wiederkehrenden Ereignisses musste ich mich zusammenreißen und erstmal putzen. Na dann...

      11.04.2015 mittags
      Kurze Pause, dann geht es weiter. Es ist noch so viel, was gemacht werden muss und irgendwie fällt mir während des Räumens auf, was noch alles gemacht werden muss. Mir fielen z. B. die Steuerunterlagen in die Hände. Oh man, das muss ich auch noch machen....Mai ist nicht mehr lange hin :(

      11.04.2015 früher Abend
      So, keine Lust mehr auf Putzen und Räumen, das muss reichen. Nun will ich Omis Tasche einfärben. Diese Tasche begleitet mich nun mein halbes (ähhhmm dreiviertel) Leben und ich muss zugeben, dass sie die meiste Zeit im Schrank verweilt hat. Die Tasche hatte mir meine Omi gemacht, da war ich wohl in der Vor-Pubertät und rosa war meine absolute Lieblingsfarbe. Leider änderte sich das kurze Zeit später und die Rosa-Phase kam nie wieder zurück. Erst jetzt, wo ich selbst anfange zu häkeln, fange ich an, diese Tasche zu schätzen, allerdings geht rosa immernoch nicht. Außerdem ist der Stoff an einer Ecke ausgeblichen und hat an einer anderen Ecke einen Fleck, der nicht mehr rausgeht, also wird sie nun gefärbt. Später will ich noch einen anderen Henkel anbringen, allerdings habe ich noch keine richtige Idee.

      11.04.2015 später Abend
      Die Tasche ist gefärbt und das Schweinchen hat nun alle Einzelteile. Nur noch zusammennähen....aber vielleicht kommt ja noch was Schönes in der Glotze, was mich zumindestens solange wach hält, bis das Schweinchen geboren ist. Auflösung kommt morgen....
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA () aus folgendem Grund: Überschriften in "fett" umgewandelt.

      Wow, schon der dritte Tag mit Tagebuch und ich liebe es, begleitet es mich doch auch im Kopf durch den Tag. Ich fange an zu überlegen, was ich schreiben könnte und dabei kommen mir lauter neue Ideen. Aber seht selbst.

      12.04.2015 ca. 1 Uhr in der Frühe
      Das Schweinchen ist fertig geworden und sieht - wie ich finde - total süß aus :smilie_girl_039_1: Die Anleitung stammt von Ribbelmonster.de und bis auf meine Anfangsschwierigkeiten, dass ich bei den Zunahmen nie auf die Maschen kam, die es sein sollten, war es zum Ende hin total einfach und auch super erklärt. Nun muss ich meine ganzen anderen Plüschis von dem Schweinchen fern halten, denn es erfolgten erste Anbahnungsversuche, aber das Schweinchen soll verschenkt werden und am Ende sind die Tränen immer groß, wenn ein Tier gehen muss. Also muss das Schweinchen nun separiert werden, bis es seinen großen Tag erlebt. Ist ja zum Glück nicht mehr lang - halte also durch, kleines Schweinchen!

      Verwendet habe ich Baumwollgarn von Home Galeria Serie Sonja, die war von 2,29 € auf 1,49 € heruntergesetzt und ich hatte sie einfach zum Üben gekauft. Da war an das Schweinchen noch gar nicht zu denken. Siehe Bild 2; darauf ist auch mein allererstes Stück, die Handytasche zu sehen (die Idee zur Handytasche stammt aus dem Buch "Häkeln - Von den Grundlagen bis zum Lieblingsmodell", allerdings total stark abgewandelt).

      12.04.2015 morgens
      Gleich nach dem Aufwachen kam mir DIE Idee, was ich mit Omis Tasche anfangen kann. Ich malte es schnell in mein "neues" Projekt- und Kreativ-Tagebuch. Naja, soooo neu ist das Buch nicht. Ich kaufte es mir 2008! Allerdings habe ich seit dem gerade mal ca. 8 Seiten gefüllt. Nicht gerade die wahre Pracht. Dabei war das sch....teuer und sollte meine Kreativität in wahren Strömen fließen lassen. Naja, war bisher wohl eher ein Rinnsal ;) Nachdem ich aber mit dem Häkeln und Stricken angefangen habe, bemerkte ich, dass ich mir doch oft Notizen machen muss. Bisher machte ich sie auf kleinen Post-Its, die ich dann überall wie wild verteilte, aber heute morgen fiel mir dieses Buch wieder in die Hände und wurde sofort wieder aktiviert. Manche Dinge brauchen halt ihren richtigen Zeitpunkt. Für dieses Buch war es heute. Ich habe dann auch gleich mal alles für den Pullover meines Bruders eingetragen und die Maschenprobe dazu gehängt (für das Foto mit Wäscheklammer, aber es ist geplant sie reinzutackern).

      12.04.2015 mittags
      Gleich gibt es Mittagessen und danach muss ich mich an meinen Couchbezug machen, damit das Zimmer, was ich vor zwei Wochen renoviert habe, endlich vollständig ist. Der olle Futonbezug ist wirklich nicht mehr zeitgemäß! Das Futon kaufte ich Anfang der 90er! Zeit für frischen Wind! Nachdem ich das gesamte Internet abgesucht hatte, welche Möglichkeiten es gibt, diesen Futon neu zu beziehen und selbst beim Hersteller angefragt hatte, dort ein neuer Bezug aber 250 Euro kosten soll, kam mir vor ca. einer Woche eine Idee, wie es gehen könnte. Ob es klappt, berichte ich morgen.

      Wenn ich danach noch Zeit habe, werde ich auch noch die Gardinen für das Zimmer nähen, aber wie ich mich kenne, sind meine Pläne wieder groß und die Zeit für das Umsetzen viiiiiiiiiiiiiiiel zu kurz. Leider :(
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA ()

      13.04.2015 kurz nach Mitternacht
      Mal wieder das übliche Spiel: Stundenlang um Projekt "Sofabezug" rumgeschlichen, da es mal wieder so ein Projekt war, bei dem ich mir das Ergebnis sensationell vorstellte, aber keine Idee hatte, wie ich es umsetzen sollte bzw. mir es unendlich kompliziert erschien. Da ich mir als Deadline den Mittwoch gesetzt hatte, "musste" ich dann doch noch an das Projekt ran und es wurde wieder eins meiner vielen Nachtprojekte. So gegen Mitternacht war der Bezug tatsächlich fertig :dancing:

      13.04.2015
      Hinfahrt
      Durch die Nachtnäherei hatte ich Schwierigkeiten aus dem Bett zu kommen, aber mein Pullover-Strick-Projekt motivierte mich dann doch. Habe mich jetzt für die Variante 90 Maschen anschlagen und anstatt 1 RM + 1 linke Masche + Muster + 1 linke Masche + 1 RM, was ja 88 macht (s. oben), für 2 linke Maschen vorne und hinten entschieden, auch wenn es am Rand beknackt aussieht und alle anderen Möglichkeiten wieder verworfen, da der Rand ja eh in der Saumzugabe verschwindet. Habe dann auch noch die erste Reihe geschafft. Uff, erste Reihen sind am Schwersten. Vorne im Bus steht ja immer: "Den Fahrer während der Fahrt nicht ansprechen!" Ich dachte mir, während ich vermutlich total dilettantisch mit meinen Stricknadeln rumfuhrwerkte: "Strickerin während der ersten Reihe bitte nicht ansprechen!" ;)

      13.04.2015 Rückfahrt
      Am Pullover weitergestrickt. Bin jetzt in der 3. Reihe und ich muss sagen, es sieht langsam aus, wie die Maschenprobe :) Beim Stricken ist mir dann auch aufgefallen, was ich beim ersten Mal falsch gemacht hatte: Ich hatte in der Rückreihe einen blöden Denkfehler und lag eine Masche versetzt zur Hinreihe. Nun habe ich schon mehr Wolle wieder verstrickt, als ich aufgerippelt hatte. Alles wird gut :)

      13.04.2015 abends
      Nun konnte ich den Bezug auch endlich draufziehen. Uff, war das schwer. Wenn ich gewusst hätte, dass das Beziehen fast schwerer ist, als das Nähen, hätte ich mich vielleicht schon eher an das Projekt gewagt und wäre jetzt nicht so hundemüde.

      Der Bezug besteht übrigens aus zwei Ikea-Tagesdecken, die ich aneinander genäht habe. Mein erster eigener Ikea-Hack (Erklärung bei Wiki) sozusagen. Unten habe ich die Ecken wie einen Taschenboden abgenäht und oben einen Umschlag ähnlich einem Hotelumschlag genäht. Bei sowas habe ich ja immer Angst, dass ich verdreht denke (passiert mir leider oft :( ) und am Ende z. B. beim Umschlag die linke Seite nach außen guckt. Aber diesmal hatte ich Glück, es hat alles gepasst! Aber so gerade, denn die Decken sind bei der Wäsche ganz schön eingegangen - das kommt bei Ikea-Sachen leider häufiger vor, daher wasche ich alles ausnahmslos vorher, seitdem ich mal eine bodenlange Gardine nach der Wäsche in der Luft hängen hatte ;)

      Noch schnell die Bilder rangehängt und dann ab ins Bettchen, meine Augen sind ja schon Schlitze :sleeping:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA () aus folgendem Grund: Teil "Rückfahrt" und Links eingefügt.

      Das verlorene Knäul

      17.04.2015 Hinfahrt
      Es gibt für mich ca. 2 bis 3 Buslinien, mit denen ich zur Arbeit fahren kann. Gerne nehme ich die, die am längsten braucht, um viel Zeit für entspanntes Stricken zu haben. Allerdings fährt der Bus, der am längsten braucht, auch am ehsten los, so dass ich ihn nicht immer bekomme. Heute war ich total seelig, denn ich erreichte diese Linie und konnte richtig schön viel stricken. Ein wirklich guter Tagesbeginn :smilie_girl_252_1:

      17.04.2015 nachmittags
      Ich hatte vorgestern aus Jux zu einer Kollegin gesagt, dass wir heute gemeinsam Schuhe kaufen könnten, da ihr Lieblingsschuhgeschäft Sale hatte. Heute sprach sie mich nochmal darauf an und ich fand das total super und kam sofort mit. Als ich meine Sachen zusammenpackte, hielt ich auch noch mal mein Gestricktes hoch und zeigte, wie weit ich am Morgen gekommen war und steckte es dann in meine Tasche. Die Schuhausbeute im Anschluss war dann leider zu groß :smilie_girl_066_1:

      17.04.2015 Rückfahrt
      Glücklich darüber, den Bus, der mir direkt vor der Nase wegfuhr, doch noch erreicht zu haben (indem ich eine andere Linie nahm, die den überholte), wollte ich mein Strickzeug auspacken und weiterstricken...... und...... oh Schreck, das Strickzeug war weg! Es durchfuhr mich heiß und kalt. Ich überlegte schnell, was ich machen sollte. Der nächste Bus käme erst in einer Stunde, aber wenn ich nach Hause führe, würde ich das ganze Wochenende darüber nachdenken, wo ich das Strickzeug verloren haben könnte und mich darüber ärgern, dass ich nicht nachgesehen hätte. Also stieg ich an der nächsten Haltestelle wieder aus und klapperte jeden Laden ab, in dem ich nach dem Schuhgeschäft noch war. Bei keinem Laden hatte ich Erfolg und das Café, in dem ich saß, hatte bereits geschlossen. Also musste ich doch ohne mein geliebtes Strickstück nach Hause fahren.

      18.04.2015 morgens
      Sobald das Café öffnete, rief ich an und Tatsache, dort wurde mein Strickzeug abgegeben!

      18.04.2015 mittags
      Da am Wochenende die Busse total selten fahren, kam ich erst um 12:40 h von hier weg. Voller Aufregung saß ich nun im Bus und konnte es kaum erwarten, endlich mein Strickstück wieder in den Händen zu halten. Am Café angekommen fragte ich die erste Kellnerin, die ich traf, nach meinem Strickzeug, doch sie wußte von nichts. Um mich weiter auf die Folter zu spannen, musste sie erst einmal sämtliche Schränke durchsuchen und ich hatte schon Angst, dass das Strickzeug vielleicht doch nicht da wäre. Im gefühlt letzten Schrank lächelte sie schon beim reinsehen und holte dann endlich mein Strickzeug hervor. Ich glaube, sie sah mir meine Erleichterung an, denn sie übergab mir das Strickzeug wie ein Heiligtum.

      18.04.2015 Rückfahrt
      Endlich hatte ich für die lange Busfahrt wieder etwas zu tun in den Händen! Ich strickte und kam dabei sogar mit zwei netten Damen ins Gespräch. Der einen konnte ich sogar helfen, ihre Bushaltestelle zu finden. Man weiß nie, wozu was gut ist!

      18.04.2015 abends
      Als Strickanfänger würde ich ja am liebsten jede einzelne Reihe persönlich in der Welt begrüßen und hier posten, aber das möchte ich euch nicht antun und zeige euch mein Strickstück knäulweise. Und was soll ich sagen, dass erste Knäul hatte ich heute abend verstrickt :smilie_girl_014_1:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler behoben

      Diese Woche vieles in der Pipeline, aber nichts fertig.....

      Es ist nicht so, dass seit meinem letzten Tagebucheintrag nichts gelaufen ist. Es ist nur so, dass ich nichts wirklich fertig bekommen habe :23:

      Ich glaube, ich muss mich mal sortieren....

      ---> ABC-Liste ausgelagert


      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von chaoTinA ()

      Zwischenstand zum langen Handarbeitswochenende

      Mein Handarbeits-Tagebuch ist für mich auch ein Mittel zur Selbstreflextion, um zu sehen, warum ich bei vielen UFOs einfach nicht weiterkomme. Dieses Wochenende ist mir aufgefallen, warum ich an der Blättergardine nicht weitergekommen bin: Sie lässt sich besch..... bügeln, stecken, egal was. Sie ist aus Nylon und rutscht wie Sau. Nun habe ich, dank meiner ABC-Liste, das Projekt doch nach sage und schreibe 5 Jahren vollendet :smilie_girl_338_1: Die Nähte sind zwar zum Teil krumm und schief, aber ich bin hier ja nich bei "Schöner Wohnen" ;)

      Gardine Nr. 2 ist auch fertig und hängt bereits :smilie_girl_014_1:

      Den Anker für das Federmäppchen habe ich gehäkelt und bereits aufgenäht. Außerdem möchte ich für die Rückseite gerne ein Steuerrad häkeln. Leider habe ich nur eine einzige Anleitung in englisch gefunden und erstmal nur Bahnhof verstanden. So habe ich eine Menge weitere Seiten durchsucht und versucht, mir die einzelnen Teilschritte zu erschließen. Dabei bin ich auf diesen Stern gestoßen und habe diesen erstmal zur Übung gemacht, da ich den Eindruck hatte, dass das Prinzip das Gleiche ist, nur die Erklärung von dem Stern leichter zu verstehen ist. Im Anschluss habe ich denn ein Steuerrad gefertigt, allerdings habe ich es abgewandelt, da ich es etwas massiver und mit 8 (anstatt 6) Streben haben wollte. Ich finde, es ist (bis auf den Abschluss) ganz gut geworden. Ich weiß aber nicht, ob ich jemals ein zweites, gleiches hinbekomme :16_1: Ich will es mal versuchen und wenn es klappt auch mal eine Anleitung schreiben.

      Nun bleibt (mal wieder) nur noch die Tasche für die Nähsachen offen. Irgendwie will das Projekt nicht fluppen.... Zur Zeit hänge ich an dem Einsatz des Reißverschlusses fest. Mir ist immernoch nicht ganz klar, wie das gehen soll und ich finde kein ähnliches Beispiel :(

      Für den besseren Konsumgenuss hier noch ein Bild von meinem Stern und meinem Steuerrad. Der Stern sieht beim Ausarbeiten zunächst krumm und schief aus und muss im Anschluss gespannt werden. Ich habe ihn hier einfach auf mein Bügelbrett gepinnt, nass gemacht, heiß gebügelt und will ihn noch mit Sprühstärke präparieren, damit er schön fest ist und ggf. an einen Strauch gehangen werden kann.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chaoTinA ()

      Ein sonniger Tag geht zu Ende

      Der Tag heute war herrlich, die Sonne schien und die Blumen lachten :smilie_girl_232_1: Und am Abend saß ich noch etwas draußen und nutze diesen schönen Ausklang, um mein Federmäppchen fertig zu stellen. Wieder einen Punkt abgearbeitet :smilie_girl_338_1:


      Ach ja, Entwurf von mir, bis auf den Anker, den habe ich von 3vordrei nachgearbeitet. Herzlichen Dank dafür! Die Fotos sind, wie immer, alle von mir.
      Dateien

      Der Anfang vom Schaf

      Und wieder ein neues Projekt auf meiner ohnehin schon viel zu langen Liste. Ich nenne es mal "Ich-lenke-mich-vom-Pullover-weiterstricken-ab-Projekt", denn genau das ist es. Ich wollte gerne eine neue Handarbeit für den Bus haben, bei der ich mich kaum konzentrieren muss und ich hatte noch Wolle passend für ein Schäfchen (aus dem Buch "Einfach bezaubernd häkeln!" von Maki Oomaci aus dem Leopold Stocker Verlag) und habe es schwupp angefangen und auch schon das erste Teil fertig. Eins wird mir immer wieder klar, wenn ich Dinge aus diesem Buch häkel (dieses Häschen stammte auch schon aus dem Buch), darf ich keine Angst vor Fäden haben :quer:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA ()

      Heute habe ich dann eine Garnrolle fertig bekommen (Quellenangabe in der Galerie). Ich brauchte genau eine Hin- und Rückfahrt im Bus dafür. Das Garn drumherum habe ich gerade zu Hause noch schnell gewickelt.



      Und vom Schäfchen ist bereits das zweite Teil fertig. Jetzt fehlen nur noch die Kleinteile, wie Schnäutzchen, Ohren usw.

      Gleich will ich auch noch eine Nähstunde einlegen und mich für meinen Nähkurs morgen vorbereiten. Dafür möchte ich das letzte Teil vom Schnitt abpausen und den Stoff, den ich am Wochenende gewaschen habe, bügeln. Also hopp, hopp an die Arbeit :p046:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA ()

      Da ich mit meiner Vielschreiberei unangenehm aufgefallen bin, kommen hier in dieses Tagebuch nur noch kurze Sätze mit Bildern von fertigen Projekten (daher auch der angepasste Tagebuch-Titel). Wer gerne weiter meiner Langform folgen möchte, kann dies in meinem nun ausgelagerten Tagebuch machen (s. Link in meiner Signatur). Nicht wundern, dort habe ich auch meine alten Beiträge von hier kopiert, weil ich sie einfach nochmal sichern wollte.

      Ein fertiges Projekt für heute kann ich erstmal nicht vorweisen. Wird auch noch ne Weile dauern.... hab halt gerne tausend Sachen parallel am Start ;)

      Bis dahin liebe Grüße

      Tina
      So, da isse wieder :smilie_girl_205_1:
      Nochmals aller herzlichen Dank für die ganzen lieben Rückmeldungen! :smilie_girl_257_1: Aufgrund dessen werde ich sicherlich von Zeit zu Zeit auch mal wieder etwas ausführlicher schreiben, aber heute bin ich einfach nur noch müde und platt. Trotzdem möchte ich gerne mein neustes, fertiggestelltes Werk vorstellen. Eine Mütze. Ich habe sie gleich heute getragen und liebe sie bereits jetzt sehr. Etwas mehr dazu steht, wie versprochen, in meinem Blog.

      Liebe Grüße und schlaft gut!

      Anleitung aus dem Buch "basiswissen stricken" vom TOPP-Verlag, ISBN-13: 978-3772467714, Wolle Schachenmayr Bravo Color Farbe Mineral Jacquard
      Dateien
      • DSC_0476 (5).JPG

        (153,63 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Kleiner Zwischenstand zum langen Wochenende

      Hier in NRW ist langes Wochenende und bis zu 32°C gemeldet :smilie_girl_338_1: und deshalb sollte dieses Wochenende ganz im Zeichen des Gartens stehen :smilie_girl_031_1: Wir müssen dort dringend etwas machen, sonnst übermannt das Unkraut bald alle Stauden ;( Einige sind bereits platt, da ich nicht so der große Gärtner bin....

      Trotzdem will ich versuchen an diesem schönen Wochenende ein bisschen Zeit für Handarbeiten abzuzwacken. Ich habe das Sockenstricken angefangen und würde dort gerne ein paar Reihen schaffen. Dann würde ich gerne mein Shirt versäumen und vielleicht abends mal das Schäfchen zusammennähen.
      Dateien
      Ich erlebe zur Zeit eine schwere Zeit. Mein Arbeitsplatz ist ein Hexenkessel, so dass fast alle meine Energie dort verschwindet. Ich kann an fast gar nichts anderes mehr denken.

      Die Konsequenz daraus ist leider auch, dass ich kaum noch Kraft für Handarbeiten habe. Auch zum Nähkurs schleppe ich mich mehr recht als schlecht, verkrümel mich in eine Ecke und nähe zur Zeit einen Fliegenvorhang, weil ich da nicht viel Nachdenken muss. Immer nur gerade Nähte, bis der Arzt kommt. Für alles andere fehlt mir die Konzentration. Im Bus stricke ich weiter meine Socke, wobei ich zur Zeit weniger mit dem Bus fahre, damit ich immer, wenn es mir zu bunt wird, direkt nach Hause kann. Außerdem macht es bei der Hitze auch wenig Spaß mit dem Bus zu fahren, zu viele Leute, die vor sich hin müffeln....

      Daher im Moment von mir auch nur wenig Beiträge - auch zum Schreiben kann ich mich kaum aufraffen. In meinem Blog sind noch ein paar Beiträge mehr, aber die sind schon älter, dort läuft im Moment auch nur wenig.

      Tja, manchmal ist das halt so. Ich hoffe doch sehr, dass ich in einem halben, bis einem Jahr diesen Beitrag lese und darüber nur lachen kann - auch wenn mir im Moment danach überhaupt nicht zu Mute ist :39:
      Dateien
      Was lange währt....

      Ich habe Urlaub und meine Socken sind endlich fertig :) Außerdem habe ich noch eine kleine Handytasche gestrickt. Da muss nur noch der Knopf dran, dann ist sie auch fertig (Foto folgt, sobald sie ganz fertig ist). Mehr, wie immer auf meinem Blog.
      Dateien
      • klein001.jpg

        (391,48 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chaoTinA ()

      Heute nun die Handytasche. Sie ist "frei Schnautze" mit dem Nadelspiel gestrickt und enthält mein erstes Knopfloch :10:
      Leider ist der kraus rechte Rand des Knopfloches für die Größe der Handytasche etwas zu groß geraten, so dass der Rand nicht so wirkt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Wenn ich mal wieder Lust habe eine weitere Handytasche zu stricken, werde ich es nochmal probieren.
      Dateien
      • Handytasche1.jpg

        (250,44 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Handytasche2.jpg

        (191,21 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gestern war mal ein echt erfolgreicher Tag, der mich super motiviert hat.

      Meine Nähkramtasche wurde endlich, endlich, endlich fertig!!!! :welle:

      Ich weiß, sie sieht jetzt nicht sooooo kompliziert aus, aber sie hat mir trotzdem den letzten Nerv und meine Motivation zu nähen geraubt (ausführlicher im Blog).

      Als ich sie gestern fertiggestellt bekam, bekam ich plötzlich richtig Schwung und nähte auch noch die Schlafanzughose für meinen Mann fertig und schneidete das Oberteil komplett zu :dancing:
      Dateien
      Heute machte ich eine eher unerfreuliche Entdeckung. Meine Nadel an der Nähmaschine läuft nicht mehr mittig :( Ich konnte rütteln, schrauben und tun, da tat sich nichts. Und das, wo ich gerade wieder Lust am Nähen bekam. Es ist zum :-55:

      Dann habe ich mich dem Häkeln gewidmet und meine kleine Nähmaschine* fertig bekommen (leider keine wirkliche Alternative) und endlich die Anleitung für das Steuerrad geschrieben (im Blog zu finden). Also dann zum Glück doch noch zwei Erfolgserlebnisse und ich kann somit hoffentlich gleich gut schlafen.

      Ich hoffe nur, dass sich irgendeine Lösung für die Nähmaschine findet, denn sie ist ein Erbstück und ich hänge sehr an ihr.


      *die Anleitung stammt von Herzlieb; leider glaube ich, dass sich dort ein Fehler eingeschlichen hat, aber ich werde die Nähmaschine noch einmal häkeln und dann weiß ich es sicherer, dann poste ich dort die Korrektur
      Dateien
      • neue Nähmaschine.jpg

        (139,69 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Steuerrad.jpg

        (157,59 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen