Selber Brot backen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Selber Brot backen?

      Hey Leute,
      zurzeit hab ich wieder meine Liebe fürs Backen entdeckt - find ich übrigens mega Klasse!
      Neben Kuchen, Törtchen und all sowas wollte ich mich mal an meinem eigenen Brot testen, da meine Familie sehr gerne Brot essen dachte ich das wäre mal interessant zu sehen ob ihnen mein eigenes Brot auch schmeckt.
      Rezepte und all sowas hab ich mir schon rausgesucht. Jetzt gehts nur noch ans backen.
      Da wollte ich euch fragen ob ihr schon Erfahrungen am eigenen Brot habt und viel wichtiger noch - welchen Brotbackautomaten habt ihr? Hab mich im Internet schon schlau gemacht aber mir sind dann eigene Erfahrungen doch mehr Wert.
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen dass meinem Brot nix mehr im weg steht :danke:
      LG
    • Selber Brot backen?

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Kann dir nur sagen, dass ich meinen Brotbackautomaten schon seit 1999 habe und er noch immer gut funktioniert. SALCO, keine Ahnung, ob es diese Firma noch gibt. Meiner bäckt nur einen "Würfel", sollte ich wieder einen kaufen, dann versuche ich einen der Kastenbrot bäckt ( also 2 Knethaken hat) zu bekommen. Gefällt mir optisch besser. Ohne möchte ich nicht mehr sein.
      Denke es ist bei jedem Hersteller ein Rezeptbüchlein dabei, daran hält man sich einfach. Oder man kann auch, wenn´s schnell gehen soll,
      fertige Brotbackmischungen - spezielle = sind oft teurer, aber auch günstige (Al.. Hof.. Li..) - verwenden.
      Mit der Zeit und einigen Versuchen entwickelt man dann sein Lieblingsbrot.
      Mein erster Brotbackautomat war ein No-name- Gerät aus dem Supermarkt, eigentlich war ich ganz zufrieden damit, aber er hatte auch nur einen Knethaken, außerdem ging nach einiger Zeit das Brot schlecht aus der Form, dann habe ich mir einen von Unold gekauft mit 2 Knethaken, das Brot hat eine Kastenform, der ist super, hab ihn nun sicher schon 10 Jahre und bin sehr zufrieden damit.
      Brot selber backen war auch mal mein großes Hobby, habe sogar eigenen Sauerteig selber gemacht, aber mittlerweile hat sich das auch wieder gelegt.
      Hier ist ein schöner Blog https://www.ploetzblog.de/

      LG Birgit :wink1:
      Ich hatte auch mal einen Brotbackautomaten, nach einmal Brotbacken habe ich ihn nur noch zum Kneten und Gehen verwendet und dann im Ofen gebacken. Ich finde es doof, dass der Knethaken ein loch im Brot hinterlässt. Grade vorgestern habe ich ein super Brot gebacken. Ich hab eine Quadratische Kuchenform, darin habe ich es ausgebacken bei 200 Grad. Anstatt der Flüssigkeit habe ich Joghurt genommen (ich hatte zu viel Joghurt gemacht) und mit Kräutersalz gewürzt. Ich hab noch nie so ein fluffiges Brot hinbekommen. Nächstes mal nehme ich wieder meine Brotform, dann kann ich es auch Toasten. Wichtig ist es gehen zu lassen und dann bei hohen Temperaturen zu backen, damit es nicht austrocknet. Auf 500g Mehl nehme ich 12g Salz. Die Faustregel funktioniert zuverlässig.

      ich hab auch jahre lang dinkelbrot gebacken hab mir 2002 einen brotbackofen gekauft. Edelstahl und mit behaelter für wasser der aufgesetzt wird dann stellt man ein wie lange wasser auf das brot gespritzt werden soll.echt klasse das teil man kann 8 kastenformen auf einmal backen. Zum keksebacken toll da schafft man viel mehr da der ofen fast doppelt so groß ist wie ein e-herd.der normale ofen ist ja nicht so geeignet zum brot backen da die Feuchtigkeit den ofen umbringt.
      auch ich backe mein Brot oft selber. Habe einen no name Automaten den ich mal geschenkt bekommen habe. Der funktioniert recht gut. Allerdings verwende ich ihn meistens auch nur zum kneten und gehen lassen da auch mich das Loch am Boden stört und sich das fertige Brot nicht mehr gut löst. Probiere immer wieder neue Rezepte aus. Ich stelle immer eine flache Pfanne mit Wasser in den Backofen schon beim aufheizen und öffne dann die Backofentüre wenn das Brot fast fertig ist. Funktioniert seit ca. 12 Jahren mit dem gleichen Backofen. Mir schmeckt das selbst gebackene Brot einfach besser (nach einigen missglückten Versuchen am Anfang) .
      TOLL ... hätte nicht gedacht, dass so viele das Brot selber backen...
      Da könnte man ja eine eigenes "Thema" öffnen oder eine Gruppe bilden.
      Eigene Rezepte austauschen. Ich mag gerne gut gewürztes Brot.

      Sanny34 , das mit dem Tupperbräter :-60: :-60: :-60:

      Bin immer unsicher, wie lange das Brot in einem ganz normalen Backrohr braucht.
      Sind auch nur zu Zweit ... Brot von einem 1/2 kg Mehl reicht 2 Tage.
      Ich backe seit gut vier Jahren Brot, Toastbrot, Brötchen, Vollkornbrot usw. im Steinbackofen. Außerdem haben wir einen Holzbackofen im Garten, der sehr oft angeheizt wird. wir können uns gar nicht mehr vorstellen Brot zu kaufen. Ich habe auch seit dieser Zeit meinen selbst hergestellten Sauerteig, der immer wieder verwendet wird.
      LG
      Christine
      Oh, dass so viele selbst backen hätte ich ja auch nicht gedacht, klasse! Ein Steinbackofen oder Holzbackofen wie chrolli hat wäre natürlich toll, echt toll.
      So eine schöne Ausstattung hab ich natürlich nicht... deshalb schau ich mich dann jetzt auch mal genauer bei den Discountern oder ob in der Zeitung ein Automat angeboten wird :)
      Wer sonst noch Tipps hat, dann immer raus damit! ;)

      @KaLa: das wäre für mich auch interessant, also wenn jemand dafür ein einfaches Rezept parat hat für ein Sauerteigbrot?
      Hallo :)

      Ich hab den UNOLD 68415 Brotbackautomaten. Knapp ein Hunderter im Preis ist okay, gute Bewertungen hat er und bisher hat er auch keine Probleme gemacht und getan was er sollte: Brot backen!. Mehr herausfinden über Brotbackautomaten, (meinen, den von anderen und alles was auf dem Markt halt so gerade geläufig ist) kannst du z.B hier auf: Werbelink gelöscht, Forenregeln bitte beachten. Das ist so eine typische Vergleichsseite die ich immer jeden anrate mal anzuschauen bevor irgendwo irgendwas gekauft wird. Es schadet zumindest nicht. Auf besagter Seite gibts auch eine allgemeine FAQ zu den Maschinen. Viel Spaß beim durchschauen, vllt hilft es dir ja irgendwie. Ein netter Fachberater im Elektroladen kann aber auch sehr hilfreich sein :)

      Liebe Grüße

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen