Reise-Klöppel-Set

      Reise-Klöppel-Set

      Immer, wenn ich verreise, nehme ich aktuelle Handarbeiten mit. Einen Schulterdrachen von Hand in Ägypten am Pool nähen, so was bringe ich schon fertig. Aber es erfreut mich halt. Jetzt habe ich ja mit dem Klöppeln begonnen und muss sagen - he, das ist ja fast so Platz-intensiv wie die Skifahrerei :-( Und da ich in letzter Zeit öfter mal mit dem Zug unterwegs bin, musste eine praktikable Lösung her.
      Also habe ich mich im Netz auf die Suche gemacht nach Ideen. Gefunden habe ich eine Menge, aber leider wird man - nicht wie früher! - in 95% der Bild-Funde auf Pinterest geleitet und von dort führt die Suche oft in eine Sackgasse, statt in eine brauchbare Lösung oder Anleitung. Das ärgert mich schon lange. Aber anderes Thema.
      Ich habe also ein bisschen getüftelt und meine vorläufige Variante, die auch in eine große Einkaufstasche passt, sieht so aus:
      ein kleines Fotostativ, eine Ikea-Box, die ich mit dem Lötkolben ausgeschnitten und mit Ikea Schubladenknopf an das Stativ geschraubt habe, eine kleine Klöppelrolle aus einem Warmwasser-Rohr-Isolier-Dings umwickelt mit Füllwatte, fixiert mit Filz und mit Stoffbezug, mein Fadensortierer (Draht um Kochlöffel gewickelt) und mein neues Klöppel-Licht. Natürlich der übliche andere Kram, deshalb fehlt jetzt noch die Tasche, in der alles passgenau aufbewahrt werden kann. Da tüftel ich noch. Update folgt dann. Im Moment sicher ich die Klöppel auf der Fahrt einfach mit einem Hosenbund-Gummi, den ich hin und her gelegt an der Rolle feststecke und einem Küchenhandtuch, das ich drumrum wickel und auch feststecke. UND ich mache ja im Moment nur kleine Sachen mit max. 5 Klöppelpaaren - zum Üben.
      Wie transportiert ihr euer Gedöns?
      Liebe Grüße
      Tutti
      Bilder
      • 20180903_084252.jpg

        547,19 kB, 1.125×1.500, 15 mal angesehen
      • 20180903_084259.jpg

        706,23 kB, 1.500×1.125, 12 mal angesehen
      • 20180903_084304.jpg

        466,99 kB, 1.500×1.125, 13 mal angesehen
      • 20180903_084338.jpg

        388,98 kB, 1.500×1.125, 14 mal angesehen
      • 20180903_084315.jpg

        701,92 kB, 1.500×1.125, 14 mal angesehen
    • Reise-Klöppel-Set

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Hallo Tutti,
      ich klöpple auf dem Brett und habe mir daher eine dementsprechende Klöppeltasche genäht. Das kann ich alles immer sehr gut im Zug mitnehmen. Im ZUg selbst klöpple ich nicht.
      Es gibt zwar einige Klöpplerinnen die auch während einer Zugfahrt klöppeln.
      Fürs befestigen der Klöppel habe ich mir Häkelbänder genäht. Da können die Klöppel auch nicht rausrutschen.
      Gruß
      Käte
      Hallo Tutti,

      dein Reise-Klöppelset hast du toll gemacht.
      Für die Reise kann ein Set nicht besser ausgestattet sein. Stativ ist optimal.
      Ich würde mir nur eine keinere Rolle und die IkeaBox in kleiner mitnehmen.Wenn ich Kleinigkeiten klöpple habe ich eine Rolle mit 25 cm Länge.
      Zum Kurs habe ich alles in einen Waschkorb gepackt und los ging es aber mit dem Auto.
      Jetzt reise ich nur noch mit dem Flachkissen. Aber immer mit Auto. Eine Klöppeltasche ist schon lange mein Wunsch.
      Aber wie sie genau aussehen soll ändert sich immer mal wieder.
      Jetzt habe ich von Ikea eine Plastiktasche eigentlich zum aufbewahren für Autoreifen gedacht.
      Hallo Renate, Danke für das Lob.
      Meine Rolle ist tatsächlich nur 24 Zentimeter lang, wirkt vielleicht ein bisschen länger auf den Fotos. Die Box hat die Maße 18 x 14 und ist 11Zentimeter hoch. Es ist alles noch ein bisschen unausgegoren, denn einmal ist die "Spannweite" der Stativbeine groß, so brauche ich eine relativ große Stellfläche, es bleibt aber auch zuverlässig stehen, mit allen Klöppeln, sehr schräg stehend, mit Licht usw. Außerdem ist die Konstruktion auch ein bisschen zu hoch, um damit entspannt auf dem Tisch zu arbeiten. Wenn ich das Stativ allerdings auf einen Stuhl stelle, geht es ganz gut. Deshalb überlege ich, ob ich nicht ein Brett zum hochstellen bauen soll.
      Bilder
      • Aufstellbrett.jpg

        299,84 kB, 1.500×1.125, 9 mal angesehen
      [IMG:klöppelsacktransport]@Tutursula einfach Klasse deine Idee und die Umsetzung.
      Ich habe mir zwei Taschen genäht , wo die Rolle gut reinpasst. Wenn ich verreise nehme ich einen Tischklöppelständer mit. Gibt es auch welche zum zusammenlkappen. Ich habe aber auch schon die Rolle auf einem ausgezogenen Schrankkasten gelegt. Bei einfachen Arbeiten geht das gut.
      Zum Befestigen der Klöppel beim Transport. stecke ich die Köpfchen in die Löcher eines Lochgummibandes und befestige dieses rechts und links mit einer Umstecknadel auf dem Klöppelsack. :wink1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chrystante () aus folgendem Grund: bilder beifügen

      UPDATE!!!
      Zusätzlich zu der Stativ-Variante habe ich noch die geplant Sperrholz-Kisten-Variante gebaut mit einer Tasche. Außerdem habe ich meiner kleinen Rolle einen neuen, neutraleren Bezug verpasst, weil ich in den Blümchen die Stecknadeln so schlecht wiedergefunden habe.
      Et voilá: Klöppelreisetasche mit Inhalt. Übrigens: am Mittwoch verreise ich mit dem Zug. Das wird der Probelauf.

      An allen vier Ecken sind Reißverschlüsse. So kann man die Tasche rundum öffnen, um die kleine Kiste im Inneren freizulegen oder zu entnehmen. Es fehlen jetzt nur noch die Schulterriemen. Ich hoffe, ich kriege die noch fertig.
      In der Kiste sind drei weitere Sperrholzkästchen. Rechts und links kleine Ablageschachteln mit gepolstertem Deckel als Nadelkissen. In der Mitte ist eine Wende-Kiste, dient dazu die Rolle entweder zum arbeiten hoch zu setzen oder zum Transport zu versenken.

      Die Basis für die Rolle kann schräg gestellt und nach Bedarf gedreht werden.

      Bilder
      • 20181029_141356.jpg

        432,57 kB, 1.500×1.125, 8 mal angesehen
      • 20181029_143251.jpg

        315,38 kB, 1.125×1.500, 7 mal angesehen
      Update:
      Ich war auf einer Reise mit dem Zug. Ich konnte sowohl im Zug, als auch im Hotel auf dem Bett als auch auf einem normalen Tisch bei unserem Yarn Camp klöppeln. Das Reiseset hat sich, bis auf kleine Fehler, bewährt. Die werde ich noch ausmerzen, dann befestige ich noch Kofferfüße untendrunter, damit der Boden nicht schmutzig wird.
      Alles in allem tatsächlich sehr praktisch für kleine Arbeiten und für unterwegs.
      Ich habe mir übrigens auf der Kreativ Messe eine große Lupen Lampe gekauft, die auch mit Akku funktioniert. Meine Reise nach Frankfurt hat sich also gelohnt.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen