Lieseln incl bebilderter Anleitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      mig schrieb:

      ...okay, so ganz kann ich es mir immer noch nicht vorstellen. Wenn Ilse schreibt, sie habe die Papierschablonen (tolle Seite übrigens, Ilse) auf Karton geklebt, damit es fester ist, gehe ich dann recht in der Annahme, dass das Papier mehrfach verwendet werden kann? Ich also nicht durch das Papier durch nähe, sondern an dessen Rand entlang?
      die Schablone nicht aufPappe aufkleben, höchstens eine um sie als Schablone zum Zuschneiten der Stoffstückchen zu verwenden aber dann bitte die Nahtzugabe gleich anschneiden (0,75). <<die Papierstücke kann man wieder verwenden, wenn man beim zusammen Nähen der einzelnen Hexagonne darauf achtet nicht durchs Papier zu stechen (nicht zu sehr). Das ist eine reine Übungssache und man wird mit jedem Mal besser.
      Ich möchte mich auch noch bedanken für die Links. Bisher habe ich ganz viel Zeugs für Kinder genäht. Und auch alle smit der maschine, weil ich eigentlich Handnähfaul bin. Aber jetzt hab ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich auch so eine gelieselte Blumendecke haben möchte. Dank Google bin ich dann hier auf den Thread gestoßen. Heute habe ich meine ersten Hexagons aus Papier geschnitten und hoffe, dass am Montag meine Stofflieferung kommt, damit ich loslegen kann. Ich hoffe, ich kann euch dann bald meine ersten Schritte zeigen.

      Jetzt kann ich auch einmal zeigen, was ich im Herbst bis Frühjahr auch gerne handarbeite

      Liebe Lieslerinnen und an alle die es irgendwann doch probieren wollen,

      es ist sehr ansteckend! Ich habe noch ein größeres Projekt fertigzustellen aber zwischendrinnen beim Fernsehen kann ich gut dabei lieseln. Würde ich bei einem Krimi ein Tuch stricken, da müsste ich zu sehr aufpassen und diese Liselei geht auch ohne viel Mühe.

      Allerdings schaut dann der Küchentisch nicht aufgeräumt aus, das gefällt meinem Mann immer gar nicht. Probleme gibt es wenn er Zeitung liest, ich dabei gerade meine fertigen Stücke sortiere, auf Stoff meine Schablonen aufzeichne oder den Stoff zerschneide. Schwupps, hat mein Mann schon wieder meine Sachen weit weg von der Zeitung geschoben.

      Warum der Küchentisch nur zum Lesen und Essen da sein soll?

      Vielleicht stecke ich ein paar mit meinem Lieselvirus an! Meine erste Decke besitzt so viele Erinnerungen und aus Kleidungsstücken meiner größeren Kindern sind viele Stoffe dabei und das hebt den Wert der Decke besonders. Nun werde ich versuchen ein paar Bilder meiner 1. Patchworkdecke zu zeigen. Was ich gerade liesle davon möchte ich Euch Blümchen zeigen!

      Viele liebe Grüße

      Margit Tiefel
      Bilder
      • KIF_3117_600x800.JPG

        162,41 kB, 600×800, 192 mal angesehen
      • aaf61d85.m.jpg

        49,51 kB, 500×375, 182 mal angesehen
      Hallo Margit,

      zwei tolle Decken hast du gearbeitet. Danken fürs Zeigen deiner Werke, so wurde ich wieder an ein Ufo erinnert, dass seit bestimmt einem Jahr in meinem Schrank sein Dasein fristet. :O
      Ich habe ein kleines Schächtelchen mit Blümchen gefertigt aus Hexagonen im Schrank. Hatte mich durch den Thread "blumengarten" anstecken lassen. Muss mich mal wieder drübermachen ein paar Blümchen zu fertigen. Aber jetzt vor Weihnachten wirds nix.

      Grüßle von schlamunzel
      In der Zwischenzeit ist gar viel passiert und ich muss sagen richtig schöne Teile sind entstanden. Ich hoffe das man noch mehr mit dem Lieselfieber Anstecken kann. Es ist einfach ein schöner Zeitvertreib und es spielt keine Rolle wie schnell man ein Lieselprojekt fertig bekommt. Bei einem geht es schneller der andere braucht halt ein wenig länger.

      Mein Werk ist noch nicht ganz fertig da es durch persönliche Umstände und Krankheit einfach zum UFO wurde. Aber schaut selber.
      Bilder
      • Kopie von Bild 001.jpg

        154,8 kB, 600×800, 72 mal angesehen
      • Kopie von Bild 002.jpg

        181,4 kB, 600×800, 71 mal angesehen
      • Kopie von Bild 003.jpg

        192,9 kB, 800×647, 55 mal angesehen
      Na Mädels und Jungs wer hat noch weiter gemacht??

      Wenn ich ehrlich bin ich leider nicht, dafür habe ich kaum Zeit aber jetzt kommen wieder die langen Abende da wird wieder gelieselt aber auch mein Cathedral Window muss weiter wachsen :red: . In meinem Nähkurs bringe ich auch das Lieseln unter die Leute. Bin schon gespannt wie sie damit zurecht kommen. Ich wünsch euch weiterhin viel Freude am Lieseln und freue mich schon auf weitere Bilder von euch.
      Dieses Lieseln ist ja eine sehr interessante Technik. Meine Schwiegermutter hat da so einiges an Stoffresten, die sie mir schenken würde. Denkt ihr ich bekomme das Lieseln auch als Nähanfängerin hin? Hab bisher nur ganz simple Sachen gemacht, also Kissenbezüge und so Sachen halt, aber noch nichts Handgenähtes.
      Ich bin gerade auf der Suche nach einem weiterem Hobby (neben dem Stricken) und da ich Patchwork liebe würde mich das Lieseln schon reizen. Möchte auch so eine Tasche :habenwollen: !

      Lg :wink1:
      Hallo,
      ich mache auch eine Decke aus Hexagons, mit nur 1 Inch (2,5cm) Kantenlänge. Die Decke besteht aus fast 1000 Teilen. Bin inzwischen beim Quilten angekommen. Natürlich auch von Hand.
      Mit den Hexagon habe ich es mir allerdings etwas einfach gemacht. Die Schablonen kann man in fast allen Grössen und Formen fertig kaufen. Man kann sie auch mehrmals benutzen. Bekommt man in Patchworkläden. Inzwischen gibt es auch Zuschneide-Schablonen. Guckt da doch einfach mal im Internet. Bin nicht so gut im Verlinken. Oder fragt den Händler Eures Vertrauens
      Meine Decke wird Grossmutters Blumengarten. Habe letztes Jahr im Patchworkmagazin eine Anleitung für eine Tolle Decke gefunden. Da werden grosse Hexa genäht, aber diese aus verschieden Teilen zusammengesetzt. Das kommt auch irgendwann mal dran.
      Wünsche Euch noch ein schönes Wochenende

      Eva
      Vor ein paar Tagen hab ich mich mit diesem Virus infizieren lassen... wunderbar, welch tolle Bilder ihr hier eingestellt habt. Ich arbeite grad an einem Probestückchen - ein kleines Nähtäschchen. Dann darfs aber auch ein wenig was größeres werden.
      Es gibt ja auch so tolle Plastikschablonen ..."Dr. Google" hat nur leider ziemlich spärliche Ergebnisse gefunden, was den Online-Kauf in AT oder DE solcher Helferleins angeht. Hat jemand schon damit gelieselt oder solche Schablonen gekauft?
      Ich hab mir einstweilen ein wenig abgeholfen und mir Schablonen aus Klarsichtfolien gemacht - ich kann damit einfach "sauberer" arbeiten und sie haben den Vorteil, dass ich sie definitiv länger als die Papierschablonen hab!
      ...so, noch ein wenig weiter lieseln, damit ich auch mal ein Bildchen zeigen kann :smilie_girl_279_1:
      Hallo,
      ich kenne den Ausdruck Lieseln überhaupt nicht . Ich habe gerade das 1. Mal dieses Wort gehört, aber mit dieser Technik habe ich gerade vor kurzem 2 Kissen zum 50. Geburtstag genäht. Ich hatte mich aber ganz schön vertan, hat wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich dachte. Bild hängt dran.
      Als nächstes, die Hexagone habe ich bereits genäht, mache ich mir eine Abdeckung für meine Nähmaschine. Zur Zeit suche ich gerade noch einen einfarbigen passenden Stoff, da die Seitenteile einfarbig werden sollen.
      Beim nähen der Kissen lag das angefangene Teil auf meinem Terassentisch und das sah genial aus.
      Jetzt schon geplant ein Läufer für der Terassentisch, aber das hat ja bis nächstes Jahr Zeit.
      Ich habe mir Papierschablonen ausgeschnitten(normales Papier) habe in die Mitte eine Schlitz reingeschnitten.
      Der Schlitz ist für die Stecknadel. Ich habe dann grob zugeschnitten und Abends vor dem Fernseher umgenäht( nicht durch das Papier) anschließend gebügelt und das Papier wieder mit Schere rausgenommen.
      In dieser Zeit war ich immer mit meiner Bügelwäsche bei, da das Bügeleisen an war, habe ich natürlich auch die Wäsche gebügelt. :dancing:
      Falls jemand sich das gar nicht vorstellen kann, wie das geht, kann ich gerne mal ein Paar Bilder einstellen, wie die einzelnen Teile aussehen.

      Ich finde genial daran, dass ich das vor dem Fernseh machen kann, mit einem Knietablett. Denn nach 8 Stunden Arbeit, Hausarbeit usw, habe ich Abends meistens keinen Nerv mehr, mich an die Nähmaschiene zu setzen.

      Also, wenn jemand Bilder sehen will, meldet Euch.
      Bilder
      • image.jpg

        261,47 kB, 960×720, 10 mal angesehen
      • image.jpg

        307,05 kB, 960×720, 17 mal angesehen

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen