Kreuzstich Projekt-Rückseite

      Kreuzstich Projekt-Rückseite

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin noch recht neu hier und bin mir nicht sicher, ob meine Frage hier an der richtigen Stelle ist. Ich habe auch geschaut ob schon etwas zu diesem Thema gefragt wurde, allerdings konnte ich nichts dazu finden (oder habe es vielleicht übersehen?). Aber nun zu meiner Frage.

      Ich habe erst vor kurzem zum ausprobieren mit dem Sticken begonnen, zunächst zum testen ein paar einfarbige Übungen auf sehr groben Aida Zählstoff (entschuldigung, ich weiß nicht genau gerade wie viele stiche es pro Zentimeter waren, vielleicht 4). Also zu groß für mein eigentliches vorhaben aber zum Üben und probieren der Kreuzstiche wunderbar. Nun habe ich angefangen um mit mehreren Farben sticken zu üben, die beliebten Pokémon zu sticken für meine Cousine. Sie findet die so unglaublich toll und ich dachte ich mache ihr mit ein paar dieser Tierchen bestimmt eine freude. Nun bin ich selber auch so begeistert von den ersten ergebnissen, dass ich mir für mich persönlich vorgenommen habe, sie alle einmal als kleines Stickbild zu sticken.

      Ich habe auch verschiedene Techniken ausprobiert und muss gestehen meine Rückseiten sind ein absoluter bunter Salat... ich weiß ja, dass sich das bei vielen Farben nicht immer vermeiden lässt, aber ich musste daran denken was meine Oma immer zu mir sagte, wenn sie im Garten stickte und ich daneben gespielt habe: "Kind, deine Stickerei ist dann erst wirklich gut, wenn auch deine Rückseite so ordentlich ist wie die Vorderseite."
      Das verunsichert mich etwas. Die Front ist wirklich schön und bis auf ab und zu einen kleinen Patzer wirklich gleichmäßig.

      Habt ihr vielleicht Tipps oder Tricks, wie sich auch auf der Rückseite etwas Ordnung halten lässt?

      Es geht mir hierbei auch nicht um Geschwindigkeit, eine Kreuzsticharbeit finde ich sehr beruhigend, entspannend und erholsam. Jedoch ärgert mich einfach dieses Fädengewusel auf der Rückseite.
      Auf meinem Blog der kürzlich on ging, findet ihr einen Beitrag mit den ersten zwei Bildern aus der Pokémon-Reihe (https://dierattentrolle.cf/2017/04/22/stickprojekt-national-pokedex/) und auf Wunsch mache ich auch gern noch ein Bild von einer der Rückseiten.

      Sooo... lange Rede kurzer Sinn. Vielleicht hat ja jemand von euch mit mehr Erfahrung einen Tipp für mich. :)

      Liebe Grüße die Wanderratte ink
    • Kreuzstich Projekt-Rückseite

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Hallöchen Wanderratte :huhu:

      Ich weiss nicht,ob ich dir wirklich weiterhelfen kann,aber ich sticke seit über 30 Jahren und seit dieser Zeit vernähe ich auch die Fäden der Rückseite.
      Klar...es ist gewussel,aber ich komme trotz allem am besten so zurecht.
      Es gibt noch eine Knottechnik(keine Ahnung,ob es der richtige Ausdruck ist),aber die habe ich nie angewahnt.

      Vielleicht finde ich noch das Heft /Buch wo die Technik bei seinem richtigen Namen genannt wird.

      Weiterhin viel Spass bei deinem Hobby.

      LG stenni Kreuzstich :wink1:
      Danke für die Links, da werd ich noch einiges ausprobieren können, da es wie ich grad gesehen habe und wie mich mein Cousinchen informierte 700 dieser Pokémon gibt hab ich genug vor mir zum üben. Haha. Vielleicht finde ich da noch das passende.

      Ja die Idee hinten vielleicht einfach Bügelfilz oder etwas ähnliches drauf zu machen ist für die kleinen Motive vielleicht die Beste Lösung. Da meine Cousine sie am ende ja für ihre Schulsporttasche zum aufnähen möchte, sieht man ja die Rückseite soweiso nicht.

      Der Gedanke kommt mir auch jetzt erst, dass man das am Ende ja gar nicht mehr sieht. *sich mit der Hand an die Stirn hau*

      Aber dennoch vielen dank für so viele Tipps. :D
      vielleicht wäre es trotzdem eine gute Idee deine Sticktechnik so zu verfeinern, dass die Rückseite "schön" aussieht, gerade bei kleineren Motiven kann man sehr gut üben - eigentlich sollte man darauf achten, dass der sichtbare Stich auf der Rückseite immer senkrecht liegt, ich vernähe die Fäden ebenfalls an der senkrechten Linie entlang, das wird viel "unsichtbarer", bei vielen Farbwechseln kann man das manchmal nicht gut praktizieren, was ich auf keinen Fall machen würde ist auf der Rückseite verknoten, das ist bei jeder Stickarbeit ein "no go" auch wenn die Rückseite verblendet oder aufgenäht wird
      Ja das mit dem verknoten hab ich nach dem ersten Bildchen gelassen, das wurde zu knubbelig. Ich hab nun bei den beiden neuen dass ich gerade auf der Nadel habe das mit dem Vernähen etwas ordentlicher schon. Und es ist schon etwas weniger Gewusel. Bei größeren Farbflechen gibt es dadurch schon die schöne Optik aus senkrächten Fädchen. Und nur bei den Stückchen wo nur wenige Stiche aber viele verschiedene Farben auf kleinerem Raum sind, versuche ich zunächst die in der nähe liegende größere Farbfläche zu sticken, und dort die Fädchen der kleineren Fläche zu vernähen, Das wurde jetzt auch schon etwas besser als bei den ersten beiden Motiven. Wenn ich noch ein bisschen weiter übe, denke ich kann ich mich dann auch mal an einem größeren Bild versuchen.

      Da mein Freund und ich auf Comics stehen habe ich mir von einer Freundin einen Comic Charakter als Stickvorlage schonmal vorbereiten lassen. Das Endbild besteht dann aus 18 Farben. Ich denke das ist dann für ein etwas größeres "Erstlingswerk" dann schon eine kleine Herausvorderung für mich. Bis es soweit ist übe ich das mit dem vernähen und ab und zu eine Farbe über ein Paar Kästchen (nicht zu viele damit es nicht spannt - habe da schon dazu gelernt hab den Fehler schon einmal gemacht, gab eine unschöne Delle...) mitführen bei den kleinen Bildchen für meine Cousine.

      Und nochmal ich danke euch allen für die tollen Tipps und Anregungen, das hat mir schon sehr weitergeholfen. :)
      Nach vielen Jahren, habe ich mich mal wieder hier angemeldet. Da meine Welt der Kreuzstich ist, musste ich natürlich erst hier schauen, was Eure Themen sind.
      Und ich muss mich da gleich mal zu Wort melden.
      Natürlich kann jeder sticken wie er/sie mag. Aber wenn man speziell danach fragt, denke ich, kann man auch darauf antworten. Denn ganz allgemein, ist das nicht so gefragt, sich diesbezüglich zu äußern.

      Also ich sticke Ebenseer, da wird ja (eigentlich) auf der Vorderseite vernäht. Aber das geht einfach nicht immer, da man es bei manchen Farben sieht. Ansonsten vernähe ich auf der Rückseite, aber waagerecht unter 3-4 Fäden. Senkrecht ist ist mir etwas zu knubbelig. Ist nach Proben, auch öfers aufgegangen.

      Man kann auch Pampaskreuze (einzel stehende Kreuze) ganz gut vernähen, ohne, dass sie aufgehen.

      Gerne stehe ich auch zur Verfügung, bei Speziellen Fragen. Einfach anfragen.

      Mein aktuelles Projekt ist die Nature Home von Stoney Creek

      Hoffe auf eine schöne Zeit hier

      kuni492002 schrieb:

      Ansonsten vernähe ich auf der Rückseite, aber waagerecht unter 3-4 Fäden. Senkrecht ist ist mir etwas zu knubbelig
      Mach ich ganz gleich, und das sieht auch sehr ordentlich aus. Ich sticke allerdings fast nur Bilder nach Zählvorlage, und bin deshalb nicht ganz so pingelig, weil die alle gerahmt werden.


      kuni492002 schrieb:

      Mein aktuelles Projekt ist die Nature Home von Stoney Creek
      Zeigst Du uns auch mal ein Foto von Deinem Projekt, @kuni492002?

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen