Angepinnt Klöppelbekanntschaften

      Klöppelbekanntschaften

      :welle:

      Würde gerne mit Klöpplerin einige Fragen austauschen.

      und zwar wie viel Garn aufwickeln auf den Klöppeln - gibt's da irgend eine Regel wie ich das bemessen kann das nicht so viel übrig bleibt am Klöppel.

      Vielleicht zweimal die Länge der Arbeit und fünfmal die Länge vom Laufpaar oder wie berechnet man das ungefähr.

      Vielleicht hat da wer einen Tipp
    • Klöppelbekanntschaften

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Hallo Klöppelmina,

      auf einen Klöppel wickle ich ca. die 2,5- bis 3-fache Länge des Klöppelbriefes auf den anderen etwas mehr. So kann ich den übrig gebliebenen Rest vom Klöppel anschließend auf einen anderen Klöppel umwickeln und noch eine Kleinigkeit klöppeln. Und falls der Faden beim Klöppeln nicht reicht, kann ich problemlos einen Klöppel des Laufpaares auswechseln.

      VG Kala
      Hallo Klöppelmina,

      die Garnmenge für die Klöppel berrechnet sich immer danach was du klöppeln willst.
      Bei Torchonspitze ohne Vollwerk ( Leinenschlag-oder Halbschlagflächen)

      brauchst du die 1,5 fache Menge an Garn wie deine Länge der Spitze und die Menge Garn ( 30 -50 cm )die auf dem Klöppel bleiben soll.
      z.B
      deine Spitze soll 50 cm lang werden
      Also 0,5 x 1,5 = 0,75 m + 0,5 = 1,25

      Bei Spitze mit wenig Vollwerk
      rechnet man 2x die Länge der Spitze + Rest auf den Klöppel

      Bei Spitze mit viel Vollwerk oder auch Formschlägen
      nimmt man die 2,5 bis 3 fache Menge an Garn + den Klöppelrest.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen