Angepinnt Klönstube Obdachlosen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Super Ingrid, genauso habe ich mir das auch gedacht. Ich werde auch weiterhin an Dich schicken........
      Wir werden bei unserem Gespräch im Mai fragen, welche Leute da immer kommen und die Dame bitten, die Schuhgrößen anzugeben, dann kann meine Mama gezielt für diese Strümpfe stricken, die ich dann auch hier behalte. Es sind ja 20 Personen, die regelmäßig dort sind.......
      Und für Köln, Hof und mich zu stricken, schaffen wir sicher ......
    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Hallo, ich wäre auch bereit Socken zu stricken für Obdachlose, soweit es meine Zeit zulässt. Muss jetzt erst noch 2 Paar für einen kranken Mann in Amerika stricken.Die hat meine Freundin bei mir bestellt. Aber dann, im Urlaub wird genadelt.

      Wenn Ihr mir noch mitteilt welche Größen gefragt sind, lege ich los.

      Hoffe es ist euch damit geholfen.

      Ganz liebe Grüsse aus dem Schwabenland I. Riek
      :huhu: inga,

      du darfst alle grössen stricken, die du magst - auch kindergrössen.
      abnehmer finden wir immer.

      :huhu: anne,
      hab dir ein wollpaket geschickt.
      ist es schon angekommen?
      natürlich behältst du die socken gleich bei dir.
      solange ich sockenwolle hier habe, werde ich dich und deine fleissige ma gerne damit versorgen.
      Hallo zusammen,

      seit etlichen Jahren stricke ich für Altenheime und Frühchen.

      Was Obdachlosen-Socken betrifft meine ich, dass diese ziemlich schnell verschlissen werden. Viel lieber würde ich für diese Menschen dicke Socken kaufen bzw. spenden.

      Socken stricken macht mir echt viel Freude, aber nicht, wenn diese nur eine kurze Zeit halten.

      Was meint ihr dazu ? Schreibt mir, wenn ich da total falsch liege.

      LG von strickliesel59 :]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von strickliesel59 ()

      warum sollten die schneller verschleissen? weil sie zu lange getragen werden in eins? Bei guter wolle trage/trug ich ja auch wandersocken über Jahre in derben Wanderstiefeln, tägliche Laufzeit ca 8 Std, mehrmal im Jahr
      oder weils ie weniger gewaschen werden? werden sie das? wenn ja, würden sie gerade deswegen länger halten
      weil sie evtl nur 3 paar Socken haben.. okay, aber im Durchschnitt verschleissen sie dann ja von der effektiven Tragezeit her nicht schneller
      ich strick ja vor ort für eine kinderklinik und eine bekannte(streetworkerin fürr obdachlose jugendliche) hat mich auch schon gebeten, ihr das sockenstricken beizubringen .....der helf ich auch gerne ...
      somit halte ich mich aus euren ganzjährigen projekten heraus.....
      zum thema verschleiss:
      ich geb chris da recht...ich kenn auch genug leute, deren gestricktes paar socken nur 1 jahr hält, weil es oft genug getragen wird......
      wo sollen die pbdachlose denn gestrickte socken herbekommen, wenn nicht als spende..ich denke nicht, dass diese menschen das geld haben/ausgeben können, um sich ein paar gestrickter socken zu kaufen.....
      mir ist es egal, wessen füße meine socken wärmen, solange ich das gefühl habe, dass meine arbeit wertgeschätzt wird....einen dank will ich dafür nicht...
      also, ich würd auch sagen, dass die tragezeit nur deswegen verkürzt ist, weil sie eben nur ein oder wenige paare haben.
      und deshalb versuche ich jedes jahr für nachschub zu sorgen.
      gestrickte socken sind wärmer und sind für ein gesundes fusskllima auch besser,
      als ich letztesn herbst in unsre bahnhofsmission ging um dort kaffe abzugeben - mach ich manchmal - hat eine betreuerin gesagt, sie solle mal fragen, ob es dieses jahr wieder socken gäbe zu weihnachten.
      ich dachte ihre kollegin will das wissen.
      nein, die beschenkten wollten es wissen.
      das hat mich ehrlich gesagt, sehr gefreut.
      so merkt man doch, dass die leutchen dort auch was anfangen können mit unsrer arbeit.
      und wenn sie die socken auch nur ein jahr getragen habe, so weiss ich doch, dass sie ein jahr lang warme füsse hatten.

      mit den frühchensachen ist es ja ähnlich.
      durch das desinfizieren hält das ja auch nicht so lange.
      mal ehrlich,ich hab mir noch nie gedanken gemacht,darüber, wie lange meine gestrickten sachen halten,die ich für die Obdachlosen stricke oder für die Frühchen, es geht doch nur darum anderen ärmeren Menschen zu helfen,gerade die Obdachlosen sind ja die unterste Schicht in unserer gesellschaft,viele Leute gehen an Ihnen vorrüber ohne sie zu beachten,wer was schon was für Schicksale hinter diesen Menschen liegen,und wie sie wieder aus dem Loch in dem sie sich befinden wieder herauskommen.Mit Geld kann man diesen Menschen nicht helfen,aber ich glaube,daß sie bei den Bahnhofsmissionen doch gut aufgehoben sind,und wenn wir sie mit Socken oder auch mal mit einer Mütze oder einem warmen Schal beschenken,dann haben wir auch ein gutes Werk getan, und um das geht es mir,gutes tun ,so wie ich es mir erlauben kann,
      In diesem Sinne lassen wir die Nadeln klappern
      Lg. Renate :strick: :wink1:
      hallo meine lieben
      kann mich nur anschließen den vorschreiberinnen,
      man kann viel gutes auch im kleinen tun,
      ich stricke vornämlich für kinder, es macht mir spaß und ich weiß die kinder schätzen das gestrickte,
      egal ob socken , mützen ect,
      mit obdachlosen habe ich keine erfahrung, da ich da niemanden kenne,
      aber eben für die armen kinder im waldviertel ist auch immer schön warme sachen im winter zu haben,
      egal wie lange es getragen wird, man tut gutes,
      und es macht spaß zu stricken,
      in diesem sinne klappern bei mir fleissig die nadeln,
      liebe grüße
      eveline :) :strick: :wink1:
      Hallo zusammen,

      ich stricke seit fünf Jahren für Frühchen Mützchen, Söckchen ...... und das sehr gerne. Z.B. habe ich für "mamje" im letzten Jahr vier Adventskalendersöckchen gestrickt, das sind 48 Paar = 96 Söckchen. Ich weiß, dass davon etliche in den großen Waschmaschinen der Kliniken verschwinden. Aber dennoch stricke ich weiter.

      Auch bin ich weiterhin bereit für das Altenheim zu stricken. adventskalender für's altenheim

      Den Menschen, die auf der Straße leben, möchte ich aber lieber dicke Socken spenden.

      LG von strickliesel59 :]
      ja chris, dass waren die kalender.

      da waren - glaube ich - zwei paar von strickliesel 59 dabei.

      einer war von kiwi - oder umgekehrt?

      das weiss ich jetzt leider nicht mehr so genau.


      @ strickliesel59
      weisst du, dass ich bis jetzt nicht wusste wer du eigentlich bist?
      ich freue mich, dass du auch hier vertreten bist.
      du bist auch eine von den ganz fleissigen.
      vielen dank für dein unermüdliches engagement.

      strickliesel59 schrieb:

      Hallo zusammen,

      ich stricke seit fünf Jahren für Frühchen Mützchen, Söckchen ...... und das sehr gerne. Z.B. habe ich für "mamje" im letzten Jahr vier Adventskalendersöckchen gestrickt, das sind 48 Paar = 96 Söckchen. Ich weiß, dass davon etliche in den großen Waschmaschinen der Kliniken verschwinden. Aber dennoch stricke ich weiter.

      Auch bin ich weiterhin bereit für das Altenheim zu stricken. adventskalender für's altenheim

      Den Menschen, die auf der Straße leben, möchte ich aber lieber dicke Socken spenden.

      LG von strickliesel59 :]


      huhu strickliesel59,

      du kannst das so machen, wie du das magst.
      wenn du die gestrickten socken lieber in ein altenheim geben magst, ist da nichts dagegen zu sagen.
      ich habe mittlerweile einen heissen draht zu einem heim bei uns am ort.
      mein sohn macht gerade eine ausbildung zum altenpfleger.

      und wenn du dicke socken für die obdachlosen spenden willst, freuen die sich auch.

      jedes teil kommt an den mann oder wo es halt hingehört :D
      Von Euch und eueren Beiträgen bin ich sehr berührt. Immer wenn einer zu mir spricht, ich mache kein Weihnachtsgebäck mehr oder ich backe keine Kuchen, ich bin ja alleine oder unsere Kinder sind ja nicht mehr zu Hause, bekommen sie von mir die Antwort, dass wir so viele Armenküchen im Landkreis haben die sich freuen würden über ein Blech voll Kuchen. Aber ich muss ehrlich sein mir wäre nie von mir aus in den Sinn gekommen für Arme zu Stricken. Obwohl wir viele Pfllegeheime und Kinderheime in unserer Gegend haben und auch die Armenküchen würden sicher gern Socken oder Pullover verschenken. Und in den Kinderkliniken gibt es auch sicher Fälle die sich freuen würden für ein bischen Hilfe. Ich werde von nun an Euch als mein Vorbild nehmen.
      Hallo Mamje,

      ich habe jetzt mal die ganzen 'Artikel zum Thema gelesen und bin beeindruckt.

      Ich verspreche nichts was die Anzahl betrifft -habe ja eine große Familie, aber ich nadel was, das verspreche ich.

      Wenn ich was fertig habe, melde ich mich. Aber es werden ja Socken usw. für den Winter benötigt, da stehe ich nicht
      so unter Zeitdruck.
      Ich möchte einfach nur mit helfen.
      Hier in Berlin habe ich von Aktionen noch nie was gehört !!! Vielleicht habe ich nicht gut genug gesucht :O ,
      oder der Bedarf wird hier gedeckt ????

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen