Angepinnt Kaminzimmer - Zum Wohlfühlen und Austauschen

    • Neu

      kex schrieb:

      Da müsste ich mich erkundigen wie das funktioniert und ob es mir überhaupt was bringt.
      Würde ich auf alle Fälle nachfragen. Mein Arbeitgeber bietet das an, und mir bringt es sehr viel. Die letzten 5 Jahre nur 50% arbeiten, 75% bezahlt bekommen und die Pension später ohne Abschläge kassieren (so, als ob man die letzten Jahre auch zu 100% gearbeitet hätte), ist auf jeden Fall eine gute Sache.
      Für mich hat das zwar einen um € 570.- geringeren Monatsverdienst erbracht, und ich hab mir schon überlegt, ob ich mir das leisten kann, aber heute kann ich sagen, dass mir nie auch nur ein Euro abgegangen ist.
      Freie Zeit ist unbezahlbare Lebensqualität. Die Stunden, die man mit seinen Lieben verbringen kann, die Zeit, die man für sich selber gewinnt, wiegt alles Gold und Geld der Welt nicht auf. Ein Spaziergang im Hochsommer am frühen Morgen, wenn die Natur gerade erwacht, oder durch einen herbstlich bunten Wald an einem ganz normalen Wochentag, das bedeutet mir so viel, weil ich das alles nie unbegrenzt hatte.
      Dieses Gefühl der Freiheit, ich muss um keinen Urlaubstag betteln, wenn sich mal spontan die Gelegenheit für einen Tagesausflug oder sonst ein Vorhaben ergibt, ist einfach unbeschreiblich.
      Merk ich aber alles erst seit ich die 50 überschritten habe. Früher war das kein Thema. Arbeit, Freizeit, das ging alles bunt durcheinander. Heute bin ich ja froh darüber, dass ich nie in Teilzeit gearbeitet habe, weil man ja auch in der Pension seinen Lebensstandard halten will.
      Erst mit zunehmendem Alter ist mir ZEIT zu haben so wichtig geworden, nicht dauernd irgendetwas zu müssen, nicht ununterbrochen im Hamsterrad der Pflichten eingespannt zu sein.
      Ich weiß ja nicht, wie es anderen so Mitte der 50 ergeht, aber ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen, mehr als 50% zu arbeiten. Oft ist mir diese Hälfte schon zu viel, gehen mir alle auf die Nerven. Da spür ich deutlich, dass mir die Belastbarkeit meiner jungen Jahre fehlt.
      Deshalb bin ich auch sehr dankbar, dass mein Arbeitgeber diese Möglichkeit für uns "Alte" geschaffen hat.

      Laila schrieb:

      Gefällt mir.
      Danke, mir das Deine auch!!
      Liebe Grüße von Sylli :smilie_girl_279_1:
      "Zufriedenheit ist ein stiller Garten, in dem man sich ausruhen kann." (Ernst Ferstl)
    • Neu

      Chrystante, ich wünsche Dir eine schöne Ruhestandzeit, :tagebuch4:
      Du wirst Dich rasch daran gewöhnen ganz frei von Belastung und Stress zu sein, tun und lassen was Du willst, und Dir Deine Zeit einteilen nach Deiner Lust und Laune ! :welle: Und noch eines, Du wirst sehen die Zeit rinnt Dir noch schnelle davon als vorher ! :horror:

      Ich bin schon 21 Jahre zu hause, denn ich habe früher aufgehört zu arbeiten um mich um meine kranke Mutter zu kümmern . Langeweile hatte ich aber noch nie denn anstatt Arbeitsucht, hat sich die Handarbeit und Bastelsucht eingenistet , und natürlich auch ein wenig reisen und sich vergnügen solange es die Gesundheit erlaubt hat . ! Auch heute wo nur noch das Handarbeiten und Basteln bleibt, gehen die Stunden trotzdem weg wie im Fluge .

      Gestern und heute habe ich noch 12 Karten gebastelt , ,morgen ist bei uns im Nachbarort Weihnachtsmarkt, da fährt mich mein Mann hin ,denn da gibt es einiges gutes zum Schlemmen ,auch aus Deutschland für Weihnachten , und Sonntag kommt Besuch ,da stricke ich wieder mit meiner Schwägerin am Nachmittag um die Wette, :quer: Kommende Woche will dann mal unbedingt wieder den KAL voran bringen . :O es wäre an der zeit daran zu :strick:

      Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen schönen 3. Advent

      :wei2: :wei2:
      Liebe Grüße Maggy :wink1:

      Mein neuer Blog
    • Neu

      Bin schon seit halb fünf wach, hab auch schlecht geschlafen. Draußen hat es leicht gefroren. Meine Helleborus orientalis setzen trotzdem schon Knospen an, hoffentlich geht das gut. Diese Pflanzen hatte ich so noch nie.

      Sylli schrieb:




      kex schrieb:

      Da müsste ich mich erkundigen wie das funktioniert und ob es mir überhaupt was bringt.
      Würde ich auf alle Fälle nachfragen. Mein Arbeitgeber bietet das an, und mir bringt es sehr viel. Die letzten 5 Jahre nur 50% arbeiten, 75% bezahlt bekommen und die Pension später ohne Abschläge kassieren (so, als ob man die letzten Jahre auch zu 100% gearbeitet hätte), ist auf jeden Fall eine gute Sache.Für mich hat das zwar einen um € 570.- geringeren Monatsverdienst erbracht, und ich hab mir schon überlegt, ob ich mir das leisten kann, aber heute kann ich sagen, dass mir nie auch nur ein Euro abgegangen ist.
      Freie Zeit ist unbezahlbare Lebensqualität. Die Stunden, die man mit seinen Lieben verbringen kann, die Zeit, die man für sich selber gewinnt, wiegt alles Gold und Geld der Welt nicht auf. Ein Spaziergang im Hochsommer am frühen Morgen, wenn die Natur gerade erwacht, oder durch einen herbstlich bunten Wald an einem ganz normalen Wochentag, das bedeutet mir so viel, weil ich das alles nie unbegrenzt hatte.
      Dieses Gefühl der Freiheit, ich muss um keinen Urlaubstag betteln, wenn sich mal spontan die Gelegenheit für einen Tagesausflug oder sonst ein Vorhaben ergibt, ist einfach unbeschreiblich.
      Merk ich aber alles erst seit ich die 50 überschritten habe. Früher war das kein Thema. Arbeit, Freizeit, das ging alles bunt durcheinander. Heute bin ich ja froh darüber, dass ich nie in Teilzeit gearbeitet habe, weil man ja auch in der Pension seinen Lebensstandard halten will.
      Erst mit zunehmendem Alter ist mir ZEIT zu haben so wichtig geworden, nicht dauernd irgendetwas zu müssen, nicht ununterbrochen im Hamsterrad der Pflichten eingespannt zu sein.
      Ich weiß ja nicht, wie es anderen so Mitte der 50 ergeht, aber ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen, mehr als 50% zu arbeiten. Oft ist mir diese Hälfte schon zu viel, gehen mir alle auf die Nerven. Da spür ich deutlich, dass mir die Belastbarkeit meiner jungen Jahre fehlt.
      Deshalb bin ich auch sehr dankbar, dass mein Arbeitgeber diese Möglichkeit für uns "Alte" geschaffen hat.

      Laila schrieb:

      Gefällt mir.
      Danke, mir das Deine auch!!
      Danke Sylli. Leider trifft das alles aber nicht auf mich zu. Erkundigen werde ich mich trotzdem.

      Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, mit viel Zeit und möglichst wenig Schmerzen.
      Seit 4.09.2017 ist das Glas halb voll :smilie_girl_014_1: .
      Liebe Grüße
      kex

      kex's Tagebuch
      Bilder vom Advent KAL
    • Neu

      guten morgen.
      da hat man frei und was passiert? man wird krank. trotzdem keine zeit zum ausruhen. lennox hat mal wieder ein hallenturnier. und am abend wollten wir eigentich noch zum weihnachtsmarkt. mal schaun, wie der tag heut wird. gut geschlafen hab ich auch nicht wirklich.
      @Chrystante, genieße den ruhestand.
      @kex, ich hoffe, dir geht es wieder etwas besser.

      euch allen einen schönen, ruhigen tag.

      In einer echten Gemeinschaft wird aus vielen Ich ein Wir. (Erwin Ringel)
    • Neu

      Guten Morgen, gestern schön u. trocken, heute weiß der Himmel nicht ob Regen oder Schnee von beidem etwas.
      Bin dabei doppelfädig Arbeitssocken zu stricken für liebe Verwandte, die ich am Montag verschicken will. Die Idee ist mir spontan gekommen u. jetzt läuft mir die Zeit davon. Auch typisch Rentner, der das ganze Jahr Zeit hätte. Ich konnte ja heuer gehen, weil ich meine Jahre habe. Mein Mann darf nächste Woche zu einem Neurologen zur Begutachtung, wurde ihm einer zugewiesen wo er wieder weiter anreisen darf. Warum der nicht zu einem in der Nähe geschickt wird, erschließt sich mir nicht. Das zieht sich-er ist ja nicht arbeitsfähig u. da er auch etliche Jahre im Ausland gearbeitet hat, ist er derzeit mit Papierkram beschäftigt den er brav einreicht. Man fühlt sich nach über 40 Jahren Arbeit wie ein Bittsteller...man braucht die Rente ja nicht zum verjubeln u. sich ein schönes Leben zu machen...dafür reicht sie ohnehin nicht als Invalide vorzeitig-so fern sie ihm überhaupt anerkannt wird.
      So jetzt werde ich hier mal etwas Ordnung schaffen u. schauen was ich heute alles zusammenbringe. Allen einen schönen Tag bei allem was ihr vorhabt.

      Biggy
    • Neu

      Guten Morgen,
      ich stehe schon fast in den Startlöchern, da ich zum Weihnachtsmarktbummel verabredet bin. Hier ist strahlender Sonnenschein, ich werde mich aber trotzdem warm anziehen. Ich habe leichte Kopfschmerzen, aber das hält mich nicht davon ab, los zu fahren.
      Die Weihnachtsfeier war sehr schön und die Stimmung gelöst. Meine neue Kollegin fühlte sich aber nicht so wohl,das konnte man ihr ansehen. Sie spricht fast nichts und hält sich allgemein sehr zurück.
      Mein Arbeitgeber hatte uns überrascht, wir bekamen das Essen und die Getränke bezahlt (alles nach 22 Uhr musste selbst gezahlt werden, aber das ist auch okay).
      Ich nehme mein Strickzeug für die Bahnfahrt mit, mal sehen was ich schaffen werde.
    • Neu

      Biggy so wie du es beschreibst ging es mir auch. Und nach den Ärzten oder vor den Ärzten,nochmal schnell zur Kur für 5 1/2 Wochen. Keinen Tag anstreichen davon. Ebend Bittsteller..... Wurde dann für 3 Std.einsetzbar und nur leichte Arbeit entlassen. Vom Arbeitsamt als nicht vermittelbar entlassen. Meine damalige Chefin hat mich immer unterstützt,der Hausarzt hat mich aber nie gesund geschrieben. Nach 3 Jahren das hin und her zu Ende. Bekam mit 61 J. Erwerbsunfähigkeits Rente.
      Biggy wünsche euch viel Geduld. Wenn man nicht mehr arbeiten kann,kann man ebend nicht mehr.
      Gruß Laila :tagebuch4: :tagebuch4:
    • Neu

      @Keks
      bekommst du auf grund deiner Erkrankung keinen Behindertenausweis ? Der macht vieles leichter
      und früher in Rente kann man damit auch .

      Altersteilzeit ist eine ganz tolle Sache hatte ich auch über gesamt 5 Jahre .
      2,5 Jahre Arbeiten 2,5 Jahre zuhause dann Rente .
      Jetzt bin ich schon 7 Jahre zuhause .Wunderbar
      Allen Kranken "GUTE BESERUNG " und alle die nur mal eine Umarmung brauchen :90: :schild_0002:
      Liebe Grüße
      Renate :smilie_girl_044_1:
    • Neu

      @elfle
      Leider geht es mir heute nicht so besonders, hab auch den Advent KAL noch nicht geschafft. Ich hoffe noch, dass ich ihn irgendwann doch noch zumindest anfangen kann.
      Dir wünsche ich gute Besserung, du hast auch viel zu viel um die Ohren. Kein Wunder, wenn du krank wirst wenn du mal frei hast.

      strickbiggy schrieb:

      Guten Morgen, gestern schön u. trocken, heute weiß der Himmel nicht ob Regen oder Schnee von beidem etwas.
      Bin dabei doppelfädig Arbeitssocken zu stricken für liebe Verwandte, die ich am Montag verschicken will. Die Idee ist mir spontan gekommen u. jetzt läuft mir die Zeit davon. Auch typisch Rentner, der das ganze Jahr Zeit hätte. Ich konnte ja heuer gehen, weil ich meine Jahre habe. Mein Mann darf nächste Woche zu einem Neurologen zur Begutachtung, wurde ihm einer zugewiesen wo er wieder weiter anreisen darf. Warum der nicht zu einem in der Nähe geschickt wird, erschließt sich mir nicht. Das zieht sich-er ist ja nicht arbeitsfähig u. da er auch etliche Jahre im Ausland gearbeitet hat, ist er derzeit mit Papierkram beschäftigt den er brav einreicht. Man fühlt sich nach über 40 Jahren Arbeit wie ein Bittsteller...man braucht die Rente ja nicht zum verjubeln u. sich ein schönes Leben zu machen...dafür reicht sie ohnehin nicht als Invalide vorzeitig-so fern sie ihm überhaupt anerkannt wird.
      So jetzt werde ich hier mal etwas Ordnung schaffen u. schauen was ich heute alles zusammenbringe. Allen einen schönen Tag bei allem was ihr vorhabt.

      Biggy
      Die Pensionsversicherungen haben ihre eigenen Ärzte/Gutachter, mehr sag ich jetzt mal nicht dazu.
      Ich wünsche euch, dass ihr den Spießrutenlauf bald hinter euch habt.

      Taschenrechner schrieb:

      Guten Morgen,
      ich stehe schon fast in den Startlöchern, da ich zum Weihnachtsmarktbummel verabredet bin. Hier ist strahlender Sonnenschein, ich werde mich aber trotzdem warm anziehen. Ich habe leichte Kopfschmerzen, aber das hält mich nicht davon ab, los zu fahren.
      Die Weihnachtsfeier war sehr schön und die Stimmung gelöst. Meine neue Kollegin fühlte sich aber nicht so wohl,das konnte man ihr ansehen. Sie spricht fast nichts und hält sich allgemein sehr zurück.
      Mein Arbeitgeber hatte uns überrascht, wir bekamen das Essen und die Getränke bezahlt (alles nach 22 Uhr musste selbst gezahlt werden, aber das ist auch okay).
      Ich nehme mein Strickzeug für die Bahnfahrt mit, mal sehen was ich schaffen werde.
      Fein, dass wenigstens die Weihnachtsfeier gepasst hat ^^.
      Ich hatte beim Lebensmittelhandel zwei: Meine Fleischerei war ja ebenso wie die Feinkost praktisch "eingemietet" in die Handelskette.
      Bei der Fleischerei durften wir ALLES selber zahlen, bis auf das Schnitzel und ein Getränk (die war auch sonst eine Katastrophe, mein Fleischhauer und ich sind irgendwann mit halbwegs Anstand geflüchtet).
      Bei der Handelskette wurde die gesamte Rechnung übernommen, dort war es auch sehr lustig. Wir haben wirklich lange dort und haben viel Spaß gehabt ^^.

      Helga *** schrieb:



      Ich bin um 7 aufgestanden,gefrühstückt und danach war ich wieder totmüde
      und hab nochmal bis 10 geschlafen.
      bin immer müde und erschöpft
      Du hast dich sicher nach deiner Erkrankung auch übernommen. Lass dir mehr Zeit zum Auskurieren :O .


      Ich werde mich jetzt auch wieder hinlegen, schlafen kann ich wohl immer noch nicht. Das nervt.
      Kochen muss ich heut noch nichts, hab wegen Appetitmangels erst recht spät gefrühstückt, das kommt dann am Nachmittag dran. Ich mach heute wieder mal Hendl. Das wird offenbar mein Nach-Chemo-Standard-Essen :quer: . Aber es ist halt einfach, wenn man das arme Tierchen nur mit Gewürzen einstaubt und ins Backrohr schieben muss. Reis dazu kocht auch von alleine. Dazu gibts heute Tiefkühlgemüse. Muss ich nicht putzen und schneiden.
      Seit 4.09.2017 ist das Glas halb voll :smilie_girl_014_1: .
      Liebe Grüße
      kex

      kex's Tagebuch
      Bilder vom Advent KAL
    • Neu

      Renate47 schrieb:

      bekommst du auf grund deiner Erkrankung keinen Behindertenausweis ? Der macht vieles leichter
      und früher in Rente kann man damit auch .
      Da ich ja auch betroffen war, kann ich dazu nur sagen: In Österreich hilft der Behindertenausweis (in diesem Fall 50% Behinderung) nur wegen der Unkündbarkeit - das hat kex ja schon geholfen. Sonst gibt es kaum Vergünstigungen (eventuell ein paar günstigere Eintritte in Museen usw.). Das Pensionsalter bleibt aber gleich :( Mir fehlen auch noch ein paar Jahre bis dahin und ich hätte nichts dagegen gehabt früher zu gehen!
      Liebe Grüße
      Andrea :-56:
    • Neu

      Schönen Nachmittag,

      bei uns regnet es derzeit, das wird mich nicht aufhalten können zum Adventmarkt in eine kleine Stadt vor Wien (Mödling) zu gehen. Dort gibt es um 16 Uhr entweder Turmblasen oder Gesang vom Rathaus. Vor Jahren war ich dort, und es begann grade zu schneien - einfach wunderschön.
      Das Schlimme an der Sache ist, dass ich an einem Handarbeitsgeschäft vorbei gehen muss, und ich hoffe sehr, dass ich dort nicht hineingezogen werde, ihr kennt ja diese "Kräfte"...

      Noch einen schönen Samstag! :147: :weihnacht1:
      Liebe Grüße,
      Melitta.
    • Neu

      kex schrieb:

      Leider trifft das alles aber nicht auf mich zu. Erkundigen werde ich mich trotzdem.
      Oje, schade! Ist wirklich eine gute Sache, aber vielleicht bringt es Dich auf eine Idee.

      elfle schrieb:

      da hat man frei und was passiert? man wird krank
      Ja, das ist mir früher auch öfter passiert.

      strickbiggy schrieb:

      Man fühlt sich nach über 40 Jahren Arbeit wie ein Bittsteller
      Ja, und ich darf nicht mal ein paar Monate früher in Pension gehen, obwohl ich die nötigen Versicherungsmonate dann schon längst habe, aber noch nicht das Alter. Darüber hab ich mich auch furchtbar geärgert, weil ich die drei Monate auch gekauft hätte. Das wäre auch möglich gewesen, bloß hätte ich trotzdem noch genau bis zu meinem 60. Geburtstag arbeiten müssen. Ist doch eine Frechheit, und doch muss ich noch zufrieden sein, dass ich schon mit 60 gehen "darf".
      In Deutschland ist das ja anders, und auch bei uns wird das Pensionsalter für Frauen schrittweise ab Jahrgang 1964 bis auf 65 Jahre angehoben. So gesehen hatte ich ja noch Glück!
      Ist nicht viel los mit der hochgepriesenen Freiheit oder Selbstverwirklichung. Kaum ist man auf der Welt, geht es schon los mit Pflichten und Zwängen und das bleibt so bis zur Pension. Irgendwie tun mir die Kinder immer leid, die das alles noch vor sich haben. Hat man Arbeit, lebt man unter großem Leistungsdruck in moderner Sklaverei, hat man keine, schaut die Zukunft auch nicht rosig aus. Gut, dass man in der Jugend anders denkt, und froh ist, wenn man einen guten und sicheren Job hat. So hab ich das früher jedenfalls gesehen.

      Renate47 schrieb:

      Altersteilzeit ist eine ganz tolle Sache hatte ich auch über gesamt 5 Jahre .
      Ja, super Renate! Bei uns ist es ein bisschen anders. Wir müssen die ganzen 5 Jahre arbeiten, aber eben nur zu 50% (60% geht auch, wer das möchte, aber mehr nicht).

      Taschenrechner schrieb:

      wir bekamen das Essen und die Getränke bezahlt
      Aber das ist doch selbstverständlich. Ich lass meine Gäste ja auch nicht selber bezahlen, wenn ich einlade.

      kex schrieb:

      Leider geht es mir heute nicht so besonders
      Dann tun bloß nichts, was Dich anstrengt :90:

      kex schrieb:

      Die Pensionsversicherungen haben ihre eigenen Ärzte/Gutachter, mehr sag ich jetzt mal nicht dazu.
      Ja, das haben sie mir bei der PVA auch gesagt, als ich fragte, wie das bei einer Gonarthrose ist. Über meine 30% Invalidität würden sich die Ärzte dort sicher halb totlachen, und mir gewiss mitteilen, dass ich deswegen ja ohne weiteres bis 90 arbeiten könnte.

      celtic lady schrieb:

      Sonst gibt es kaum Vergünstigungen
      Mein Vater hat 75% Invalidität, und da gibt es schon mehr Befreiungen, z. B. bezügl. der KFZ-Versicherung. Allerdings zahle ich die gerne, wenn mir der Leidensweg erspart bleibt, den mein Vater mit seinen vielen Operationen und Schmerzen schon hinter sich hat.
      Liebe Grüße von Sylli :smilie_girl_279_1:
      "Zufriedenheit ist ein stiller Garten, in dem man sich ausruhen kann." (Ernst Ferstl)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Sylli ()

    • Neu

      Mein Schatz hatte 30 % Invalidität, das hat kaum geholfen, er bekam nicht mal den Behindertenausweis damit wir unser Auto auf einen entsprechenden Parkplatzt stehen lassen konnten wenn er zu den Untersuchungen musste. Durfte ihn immer nur aussteigen lassen und dann suchen gehen. Bis er seine Pension bekam vergingen 4 Jahre mit AMS, Kur, Krankenstand Notstandsunterstützung und das obwohl er die Jahre eigendlich gehabt hätte. Wie das mit mir (Teilzeit seit Karenz) wird will ich mir noch nicht mal vorstellen. Aber es wird uns sicher besser gehen als in vielen anderen Ländern in denen es viel weniger staatliche Unterstützung gibt.
      Habe diese Woche einige Stunden mehr gearbeitet, das spüren ich ganz schön, man glaubt gar nicht wie viel man im Lebensmittelhandel schleppen muss. Aber jetzt kann ich ja die Füße hoch legen, der Teig für die letzten Kekse ist geknetet, der wird dann morgen gebacken.
      Wünsche euch allen ein schönes, schmerzfreies (-armes) und erholsames Adventwochenende.
    • Neu

      Der Behindertenausweis nützt aber auch nur beim jetzigen Arbeitgeber. Wenn ich kündige, und wo anders anfange, kann ich vier Jahre lang genau so gekündigt werden wie alle anderen. Das wurde geändert weil begünstigte Behinderte sonst keine Chance auf einen Job mehr hatten.

      @itsi
      Trotz aller Schwierigkeiten bin ich auch sehr froh, in Österreich zu leben. Das soziale Netz ist hier (noch) am besten ausgebaut. Wir haben sicher auch Löcher, aber wo anders hätten wir es sehr viel schwerer.
      Seit 4.09.2017 ist das Glas halb voll :smilie_girl_014_1: .
      Liebe Grüße
      kex

      kex's Tagebuch
      Bilder vom Advent KAL
    • Neu

      Sylli schrieb:

      Ja, super Renate! Bei uns ist es ein bisschen anders. Wir müssen die ganzen 5 Jahre arbeiten, aber eben nur zu 50% (60% geht auch, wer das möchte, aber mehr nicht).
      Ich hatte die Wahl 50% über 5 jahre aber das wollte ich nicht 100% für 2,5 Jahre und dann war schluß.

      Altersteilzeit gibt es aber nur ganz selten .Schade !!!!!!!!!!
      Allen Kranken "GUTE BESERUNG " und alle die nur mal eine Umarmung brauchen :90: :schild_0002:
      Liebe Grüße
      Renate :smilie_girl_044_1:
    • Neu

      Guten Abend ihr Lieben, mal hier vorbei schauen. Hatte heute noch keine Zeit dazu obwohl ich es heute ruhig angehen lassen wollte, aber manchmal kommt es anders als man denkt.
      Im Moment schneit es hier und es ist alles schön weiß, was ja im dunklen mit den Lichtern auch schön
      aussieht, aber ich bin froh das ich zu Hause bin und jetzt nicht Auto fahren muss. :1000:

      Ich wünsche euch allen einen schönen Samstagabend. :smilie_xmas_208: :smilie_xmas_207:
      :snow: