Angepinnt Kaminzimmer - Zum Wohlfühlen und Austauschen

      Neu

      @kex blöd das die Nebenwirkungen doch zuschlagen, solange Ingwertee hilft gehts ja noch. Die Müdigkeit ist sicher nicht angenehm. Ich finde es super wie du es schaffst dich immer wieder neu zu motivieren - Hut ab.
      @Jnge36 Gerade jetzt wo die Feiertage vor der Tür stehen merkt man den Verlust von lieben Menschen umso stärker. Komm einfach hier vorbei, da gibt es Ablenkung und man kommt - wenigstens kurze Zeit - auf andere Gedanken.
      @Ivana das mit deinem Fuß dauert ja schon ewig, kein Wunder wenn du ungeduldig wirst und es dir dann nicht gut geht, finde ich super das du dann die Hausarbeit angehst obwohl im Rollstuhl stelle ich es mir schon schwierig vor. Aber irgendwann ist der Fuß ja doch wieder heil. Gute Besserung
      @BärliMaAuch dir gute Besserung und noch viel Geduld

      konnte heute wieder etwas genauer nachlesen. Meine Hände schmerzen mir nach der Putzorgie, der Maler war in meinem Elternhaus zwei Stiegenhäuser mit den dazugehörenden Vorräumen waren drann, bei den Stiegen konnte er wegen Rutschgefahr bei der Leiter kein Flies auslegen, Freude schaut anders aus. Meine Küche war gestern nachmittag dran, ausräumen, putzen, einräumen.... Nadelgymnastik fällt heute aus, die Finger sind stark geschwollen. Na ja wird auch wieder vergehen, morgen noch mal ca. eine Stunde dann habe ich das auch hinter mir, dafür schaut alles wieder schön aus.
      Schönen erholsamen Abend an alle
    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      Neu

      Jetzt hab ich ein bißchen mehr Zeit.
      Bei uns war heute kein Feiertag, aber die Schulen haben am Buß- und Bettag immer frei. Da ich am Mittwoch auch nie arbeite waren wir mit underer großen Enkeltochter (die im Frühjahr konfirmiert) in der Kirche. Haben sie dann anschließend nach Hause gefahren und sind dann essen gegangen. Nachmittag mussten wir für meinen Mann die neue Brille abholen. Ich wäre bei dem Wetter lieber eine Runde mit dem Fahrrad gefahren. Na ja, mach ich eben morgen.
      Wäsche ist draußen fast trocken geworden. Aber ich trockne sie auch im Winter draußen auf dem Balkon. Der ist fast vollständig überdacht.

      Nun werde ich das Stirnband anfangen zu häkeln, @elfle hat uns ja liebenswürdiger Weise die Anleitung überlassen.
      Vielleicht kommen mir ja beim Häkeln wieder irgendwelche Reime in den Sinn. Oder ist es damit schon genug?

      @Boxermama könnte sein, dass ich an deinem Wohnort schon öfter vorbei gefahren bin, da wir zweimal im Jahr an die Ostsee (Schleswig-Holstein) fahren. Aber seit einiger Zeit ist ja die A 7 von Hamburg bis Flensburg nur noch Baustelle. Hoffentlich werden die bald fertig.


      Schönen Abend allen

      Gerlinde

      Neu

      itsi schrieb:

      @kex blöd das die Nebenwirkungen doch zuschlagen, solange Ingwertee hilft gehts ja noch. Die Müdigkeit ist sicher nicht angenehm. Ich finde es super wie du es schaffst dich immer wieder neu zu motivieren - Hut ab.


      Meine Hände schmerzen mir nach der Putzorgie, der Maler war in meinem Elternhaus zwei Stiegenhäuser mit den dazugehörenden Vorräumen waren drann, bei den Stiegen konnte er wegen Rutschgefahr bei der Leiter kein Flies auslegen, Freude schaut anders aus. Meine Küche war gestern nachmittag dran, ausräumen, putzen, einräumen.... Nadelgymnastik fällt heute aus, die Finger sind stark geschwollen. Na ja wird auch wieder vergehen, morgen noch mal ca. eine Stunde dann habe ich das auch hinter mir, dafür schaut alles wieder schön aus.
      Schönen erholsamen Abend an alle
      Im Moment geht es ja wieder einigermaßen. Der Ingwertee hilft gegen die Übelkeit, gegen den Schwindel kommt er nicht an. Den muss ich im wahrsten Sinn des Wortes aussitzen :quer: .
      Es hilft ja nicht! Wenn ich jetzt anfange, damit zu hadern, bringt es weder mir noch der Genesung etwas. Ich habe früher mit Vielem gehadert. Es hat erstens nur unnötig Nerven gekostet, die ich wo anders besser gebraucht hätte, und geändert hat es garnix. Unnötig. Und wenn ich so im Krebs-Forum mitlese ... ich tu es schon kaum noch, weil ich dann immer wieder weinen muss ... dann hab ich auch gar keinen Grund zu klagen. Es gibt vieeeel Schlimmeres als meine Übelkeit oder den Schwindel. So lange ich noch alleine einigermaßen zurecht komme, und/oder nicht Tag und Nacht vor Schmerzen weinen muss, sollte ich doch mehr als zufrieden sein finde ich.
      Außerdem habe ich irgendwann begriffen: Sehr viele im ersten Moment als negativ erlebte Dinge waren später für irgendwas gut. Bis jetzt hat es mir zumindest einen ganz kleinen Teil Vertrauen in Ärzte zurückgebracht. Zwar nur in diese speziellen im KH, bei jedem neuen der mir dort unterkommt hab ich immer noch Bauchweh, aber es ist ein Anfang.

      Für deine schmerzenden Hände wünsche ich dir gute Besserung. Das hab ich noch sehr gut in Erinnerung aus meiner akuten Rheumazeit :tagebuch4: . Es ist ätzend.

      Neu

      kex schrieb:

      Außerdem habe ich irgendwann begriffen: Sehr viele im ersten Moment als negativ erlebte Dinge waren später für irgendwas gut.
      Also bei mir war das definitiv so. Ich habe mein Leben total geändert - wenn man so im Trott ist merkt man gar nicht wie die Zeit vergeht und man nimmt alles hin. Aber ein Schicksalsschlag kann einem doch daran erinnern, dass das Leben begrenzt ist und man die schönen Dinge genießen soll, vielleicht noch etwas erreichen will, Träume verwirklichen will. Es zeigt auch, dass Geld nicht glücklich macht (solange man genug zum Überleben hat) und die Werte ganz woanders liegen. Auch einige Menschen sind mir mehr ans Herz gewachsen. Deshalb trau ich mich heute sagen, dass meine Krankheit auch ihre gute Seite hatte.

      Neu

      celtic lady schrieb:

      kex schrieb:

      Außerdem habe ich irgendwann begriffen: Sehr viele im ersten Moment als negativ erlebte Dinge waren später für irgendwas gut.
      Also bei mir war das definitiv so. Ich habe mein Leben total geändert - wenn man so im Trott ist merkt man gar nicht wie die Zeit vergeht und man nimmt alles hin. Aber ein Schicksalsschlag kann einem doch daran erinnern, dass das Leben begrenzt ist und man die schönen Dinge genießen soll, vielleicht noch etwas erreichen will, Träume verwirklichen will. Es zeigt auch, dass Geld nicht glücklich macht (solange man genug zum Überleben hat) und die Werte ganz woanders liegen. Auch einige Menschen sind mir mehr ans Herz gewachsen. Deshalb trau ich mich heute sagen, dass meine Krankheit auch ihre gute Seite hatte.
      Ich hab halt sehr viel durch das nicht erkannte Rheuma lernen müssen. Das war zwar nicht lebensbedrohlich, aber sehr wohl existenzbedrohend. Und die ständigen starken Schmerzen, die ich grad mal mit Schmerzmittel ein wenig herabgesetzt herabsetzen konnte, haben sehr schnell gezeigt, dass KEINER für mich da war von denen, für die ICH jahrelang Tag und Nacht verfügbar war.
      Die gute Seite daran war für mich also, dass ich auf "Freunde" sehr gut verzichten gelernt habe, und damit sehr viel Zeit für mich selber zurückgewonnen habe.

      Unglücklicherweise sind die Leute, die mir ans Herz gewachsen waren, an Krebs gestorben. Das waren Menschen im besten Sinn des Wortes, sehr sehr dünn gesät und leider nicht mehr hier.

      Mein Krebs jetzt hat für mich aber keinen Schrecken, da bei der OP eigentlich alles entfernt werden konnte. Die Chemo und die Bestrahlungen sind präventiv für eventuelle Mikrotumore, die noch nicht erkannt werden können, da ich vier befallene Lymphknoten hatte. Bei drei befallenen Lymphknoten hätte ich nur Bestrahlungen bekommen und wäre schon längst fertig. Von daher weigere ich mich ebenfalls, in Panik zu verfallen. Für mich ist bis jetzt erstmal alles gut.

      Diese erstmal negativen Dinge, die sich später für gut herausgestellt haben, hatten aber mit meinen Krankheiten kaum etwas zu tun. Das waren meist Dinge, die ich machen wollte, aber nicht funktioniert haben. Und später war es dann so, dass das wirklich nur gut war weil es dann in einer besseren Form erfolgreicher war. Mir fällt nur grad nix ein, das das erklären würde :S_gruebel: .

      Neu

      Taschenrechner schrieb:

      Ich bin heute zum umfallen müde. Heute haben sich zwei Kolleginnen in die Haare bekommen, oh man oh. Es ist manchmal nicht zu glauben, wie anstrengend es ist, in so einem Team zu arbeiten. Wir sind im Moment 9 Frauen und 2 Männer und in der nächsten Woche erhalten wir noch eine neue Kollegin. Das Problem ist, das es einfach mit den Absprachen nicht klappt.
      Ich bewundere dich grenzenlos, dass du diesen Job immer noch machen kannst. Ehrlich jetzt. Ich hätte schon lange das Handtuch geschmissen bei diesen Arbeitsbedingungen :smiley_wall: .

      Neu

      Boxermama schrieb:

      Hallo @Sage99

      Ja es könnte sein das Du an meinem Wohnort vorbeikommst.
      Die Baustellen sollen noch mindestens bis 2020 anhalten.

      Wir fahren an die Nordsee, am liebsten nach Romo. Der Strand ist dort sehr groß.
      Dort lassen wir unsere Drachen steigen.

      LG Birgit
      Römö waren wir auch schon als die Kinder noch klein waren. Der Strand ist riesig und einmal sind wir mit dem Auto auch stecken geblieben. Damals sind wir immer abwechselnd an Nord- und Ostsee gefahren. Aber nachdem wir das Haus an der Ostsee gekauft haben, sind wir natürlich immer nur dorthin gefahren.
      LG Gerlinde

      Neu

      guten morgen.
      der keksmarathon ist anstrengend. und ich habe zu wenig bleche ;) alle linzertorten sind gebacken (eine ist mir gebrochen beim umsetzen :-55: ) springerle und lebkuchen trocknen noch und werden nachher gebacken. außerdem sind vanillekipferl und hildas dran. butterbackes auch noch, denn lennox möchte ja kekse bemalen. thomas möchte eine art mozartkugel in keksform (tupperrezept machts möglich :-39: )und zu guter letzt noch zedernbrot. das darf dann heute nacht trocknen und wird morgen gebacken. 2 rezepte hab ich aus einem wirklich sehr alten kochbuch. die sind auch total lecker. und die springerle sind noch von meiner uroma. superlecker.....
      wenn ich aber bedenke, dass ich vor ca. 10 jahren noch um die 15 sorten gebacken hab, und da noch um die 50 euro bezahlt hatte und heuer das gleiche für die paar plätzle, dann sind das schon dimensionen. da merkt man erst, wie sehr die preise anziehn. naja, das merk ich auch so beim einkaufen. ich geh arbeiten, damit wir was zu essen haben, denn alles ist immens teuer geworden. ein lohn allein reicht hinten und vorne nicht. und hier am dorf braucht man ein auto, sonst ist man aufgeschmissen. vor allem wegen einkaufen.

      problem freunde: ich hab fast keine. man merkt doch recht schnell, dass man allein auf sich gestellt ist, wenn es schwierig wird. egal ob es um krankheiten geht oder einem komplizierten leben. zu viele enttäuschungen in meiner vergangenheit tun ihr übriges. ich vertraue keinem mehr. ich lebe auch nach dem motto, ich muss es allein schaffen. ich möchte niemanden um irgendwas bitten müssen. auch nicht um "babysitten" oder sonstigem.

      so, jetzt wird mal junior aus dem bett geschmissen. nachher gassi und wie gesagt, ab in die küche :-37: euch allen einen schönen tag.

      Neu

      @elfle
      Ja, das mit den Freunden ist so eine Sache. Da gewöhnt man sich so manches ab.
      Meine Mutter hat glaub ich drei oder vier Hefte voll mit Rezepten. Traumhafter Stoff ist da dabei (sofern sie ohne Marzipan sind, davor graust mir unendlich ^^). Ich hätte sooo gerne gelernt, die zu backen. Leider konnte und kann man auch heute noch mit ihr nicht zusammenarbeiten. Man kann es ihr einfach nichts Recht machen.
      Mal abgesehen davon, dass man sich das heutzutage wirklich kaum noch leisten kann :39: .

      Hier hat es HEUTE das erste mal gefroren. Find ich lustig, da es tagsüber viel wärmer ist, als es bisher war. Die Autobesitzer durften heute kratzen, ich hab mich grad am Balkon erschreckt weil ich momentan nicht wusste, was das für ein Geräusch war :quer: .
      Nach meiner Hunderunde war ich nämlich dann doch auf dem Balkon draußen, da hat es grad mal 0 Grad. Keine Gefahr noch für meine Blattkakteen, die sehen noch sehr gut aus und halten auch noch einige wenige Minusgrade aus. Außerdem stecken sie noch zusätzlich unter der Styroporkiste, die hab drübergestülpt.
      Bin gespannt, wann der eine Ableger endlich mal blüht. Das ist eine recht schwierig zu bekommende Hybride, da gibt es ein ordentliches Geriss drum weil sie so herrliche Blüten hat. Letztes Jahr haben ihn aber die Wollläuse erwischt und ich hatte Mühe, die Pflanze am Leben zu erhalten. Jetzt geht es ihr wieder gut, sie wächst brav, also könnte sie mit viel Glück kommenden Sommer endlich mal blühen :habenwollen: .

      Heute muss ich mal am Sozialministerium anrufen, und fragen, ob mein Antrag für den Schwerbehindertenausweis überhaupt eingegangen ist. Den hab ich schon am 6.10. eingeschrieben weggeschickt, aber noch immer kein Bild kein Ton.
      Ich brauch den aber, um die Sonderberechnung für die Wohnbeihilfe zu rechtfertigen, das heißt die WB wird dann vom JETZIGEN Einkommen berechnet, und nicht vom Einkommen im vorigen Jahr. Da bekäme ich keine, weil ich durch die befristeten Arbeitsverträge von den AMS-Maßnahmen zu viel verdient habe.

      Seit Kurzem habe ich nur noch Krankengeld von der Krankenkasse, und das ist schon verdammt wenig. Da kann ich mich keinen Millimeter mehr rühren. (Konnte ich seit meinem Krankenstand ohnehin nicht, da ich bis jetzt von meinem kleinen Lohn noch die Zuzahlung fürs Krankenhaus und die Rezeptgebühren bezahlen musste, damit war mein Einkommen genau so niedrig wie jetzt, habe jetzt aber schon die Gebührenbefreiung. Heißt, ich bezahle keine Rezeptgebühr mehr und keinen Selbstbehalt fürs KH. )
      Sozialamt ist auch keine Option, da ich dafür auch die Wohnbeihilfe brauche.
      Außerdem gehe ich dort sicher erst hin, wenn ich definitiv am Verhungern bin. Ich war mehrmals als Begleitperson mit, die hat schon recht heftige Ansagen auf Lager wenn sie nicht gut drauf ist. Außerdem verweigert sie Auszahlungen, die sie eigentlich machen müsste. Da half damals nur Intervention bei höheren Stellen.
      Sowas kann ich im Moment nicht gebrauchen.

      Hab grad gefrühstückt und hoffe, die Tablette gegen die Übelkeit tut bald, was sie soll.
      Aber nachdem ich grad wieder im Krebsforum den Beitrag einer Patientin gelesen habe, die seit 2 Jahren an massivsten Wundheilungsstörungen leidet und immer noch ein großes Loch in der Brust hat, das nicht zuheilt, schon einige Male nachoperiert werden musste, und nur endlos schmerzt, bin ich wieder glücklich, dass mir nur schlecht ist. Meine OP-Wunden sind jetzt komplett zu, ich kann schon mit Massagen anfangen.
      Mit solchen Wundheilungsstörungen kämpfen eigentlich einige Frauen dort. Die sind echt schlimm ....

      Jetzt muss ich mir ein halbwegs brauchbares Fernsehprogramm suchen (was es ja eigentlich eh nicht gibt) und leg mich nochmal hin.

      Ich wünsche euch allen einen schönen und erfolgreichen Tag, möglichst schmerzfrei, und den Kranken eine gute Besserung ^^.

      Neu

      Einen schönen Guten Tag!

      Ich komme jetzt erst wieder zum Schreiben. Ach, es wird Zeit, dass das Azubinchen wieder ausm Urlaub kommt :quer:

      Heute Nachmittag werde ich die Obdachlosensachen sortieren und ein Paket für mamje auf den Weg bringen. Sie will auch schon nächste Woche übergeben, da muss ich mich heute sputen.

      Ansonsten steht nicht viel an, ich muss heute Abend noch einen Socken fertig stricken, den brauche ich als Geburtstagsgeschenk am Freitag. Aber ich habe mit dem Schaft schon angefangen, das kriege ich locker hin.

      Ansonsten werde ich - sollte ich noch Zeit haben - am Kal weiterstricken...

      Ich werde jetzt gleich Mittagspause machen und wünsche Euch allen einen tollen Tag.

      Neu

      Ich habe es getan( mein Mann hat geschimpft auf was für Ideen ich ihnen käme) !!! :-46:
      @Sylli hat geschrieben,das sie die Hörbücher bei der Arbeiterkammer ausleiht. Wollte sehen ob ich da auch ausleihen kann.
      Gestern Abend mich regestriert und es hat geklappt,habe mich hier mit meiner Adresse in Deutschland angemeldet.
      Gestern Abend schon probehören gemacht. Super. Heute muß mein TB nur noch aufladen,dann kann ich mir ein Buch aussuchen. party
      Und heute Abend stricken und wieder hören, Klasse.
      Mein Mann hat eine starke Erkältung,nur am husten,die halbe Nacht nicht geschlafen. Gruß Laila

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen