Angepinnt Kaminzimmer - Zum Wohlfühlen und Austauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anne, mir sind diese Ausdrücke nicht so geläufig - ich meinte eh einen Pürierstab :quer: :O
      Ich fürchte, ich muss die Suppe weiterhin nur im Gasthaus essen, weil nur "zermanscht" mag ich sie nicht, sie soll schon püriert sein und ich bin dazu anscheinend unfähig. Den Pürierstab kann ich eigentlich verschenken, es ist jedes Mal das gleiche - letztens wollte ich eine Tomatensauce pürieren - ging auch schief.
    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      elfle schrieb:

      guten morgen.
      ich hab heute superlange geschlafen. dafür hab ich nun ein wenig stress. der hund muss noch raus. und ich will heut linsen mit spätzle machen. später noch arbeiten. also halte ich es hier ein wenig kürzer ;)

      euch allen einen schönen samstag


      Das ist mein absolutes Lieblingsessen. Als mein Sohn (einer meiner Söhne) dieses jahr nicht zu meinem Geburtstag kommen konnte hat er mir das folgende Bild geschickt, das haben sie sich dann gekocht und an mich gedacht. Fand ich toll.
      Komme heute mittag bei Dir vorbei.
      Arbeite nicht so viel!
      Gerlinde
      Bilder
      • Muddi-style-essen 1.jpg

        260,23 kB, 1.500×843, 3 mal angesehen

      celtic lady schrieb:

      Anne, mir sind diese Ausdrücke nicht so geläufig - ich meinte eh einen Pürierstab :quer: :O
      Ich fürchte, ich muss die Suppe weiterhin nur im Gasthaus essen, weil nur "zermanscht" mag ich sie nicht, sie soll schon püriert sein und ich bin dazu anscheinend unfähig. Den Pürierstab kann ich eigentlich verschenken, es ist jedes Mal das gleiche - letztens wollte ich eine Tomatensauce pürieren - ging auch schief.
      Andrea,

      meine erste Kürbiscremesuppe habe ich erst vor Kurzem mit meiner Tochter gemacht. Die Sauerei (ja, die hatte ich auch ^^) beim Pürieren habe ich in den Griff bekommen, indem ich den Pürierstab etwas schräg gehalten habe und auch nur mit Unterbrechungen püriert habe. Hat ein bissl gebraucht bis ich den Winkel raus hatte, ging aber dann ganz gut ^^.
      Pürierstab kann eine Herausforderung sein, ich weiß. Hab nicht umsonst erst für die Suppe wieder einen neuen besorgt :red: .
      Ich habe keine Probleme mit dem Pürieren! An meinem sind die Messer komplett mit Kunststoff ummantelt, nur nach unten ist es offen. Wenn ich den Stab nun versenke, also das Ende wo die Messer drin sind, dann KANN nichts spritzen.Man muss unten in dem Essen pürieren, nicht an der Oberfläche.

      Liebe Grüße,

      Rita
      Es kommt halt immer drauf an, wie viel im Topf drin ist. Für kleine Mengen (wie für mich alleine) kann da ganz schnell zu wenig drin sein, und die Sauerei ist perfekt.

      Ich hab keinen Pürierstab mit mehreren Stufen, der zahlt sich für mich einfach nicht aus, bin nicht so die überragende Püriererin ^^. Den hab ich, ehrlich gesagt, ausschließlich wegen der Kürbiscremesuppe neu gekauf, mein alter war vor Jahren abgebrannt.
      Deshalb mach ich es eben so, dass ich den Stab schräg halte, wenn geht dazu noch den Topf ebenfalls (falls er nicht zu heiß ist oder evt. zu schwer für eine Hand), und zumindest am Anfang nur kurz einschalte.
      Reicht für meinen Bedarf :36: .

      Eifelminis schrieb:

      Hecken oben im Garten sind gestern fertig geworden, im Frühjahr noch die Hausseiten und der Vorgarten.
      Könnte man doch eigentlich alles betonieren und grün anstreichen, oder?
      Nun das wäre sehr sehr schade, weil es dann keine Vögel mehr gibt, keine schmetterlinge und co. Ganz zu schweigen das es wegen fehlender Insekte zum bestäuben , auch kein Obst und so mehr geben würde. Ja Garten macht sehr viel Arbeit ( sehe ich bei meinen Papa) , aber es belohnt einen auch mit Artenvielfalt.

      kex schrieb:

      Es kommt halt immer drauf an, wie viel im Topf drin ist. Für kleine Mengen (wie für mich alleine) kann da ganz schnell zu wenig drin sein, und die Sauerei ist perfekt.

      Ich glaube auch, dass es wichtig ist, dass es unten tief ist, wie bei diesen Behältern zum Schlagsahne schlagen. Also lieber schmal und hoch als flach und breit oder klein und flach.

      Was auch lecker ist, ist zusammen mit Broccoli gebratener Kürbis. Der Kürbis braucht allerdings ziemlich lange, muss gut durch sein. Oder bisschen scharf und mit Curry und Kokosflocken angerichtet. Den leckersten Kürbis habe ich mal in den USA gegessen, der war bestimmt im Ofen gebacken. Solche Gerichte gibt es bei uns gar nicht, ist schade. Evtl. haben sie da auch bessere Kürbissorten als hier.

      Gospelgirl schrieb:

      Eifelminis schrieb:

      Hecken oben im Garten sind gestern fertig geworden, im Frühjahr noch die Hausseiten und der Vorgarten.
      Könnte man doch eigentlich alles betonieren und grün anstreichen, oder?
      Nun das wäre sehr sehr schade, weil es dann keine Vögel mehr gibt, keine schmetterlinge und co. Ganz zu schweigen das es wegen fehlender Insekte zum bestäuben , auch kein Obst und so mehr geben würde. Ja Garten macht sehr viel Arbeit ( sehe ich bei meinen Papa) , aber es belohnt einen auch mit Artenvielfalt.
      hallo Gospelgirl,

      na Du erzählst mir ja Neuigkeiten,
      lach! Das war doch ein Scherz! Wenn alle so naturverbunden wären wie unsere Familie, gäbe es etliche Probleme weniger!Wir haben noch Schmetterlinge, weil wir auch Brennesseln zulassen und wir haben auch noch Vögel im Garten, weil wir Insektenhotels haben, aber das mit der Artenvielfalt kannst Du bald vergessen, da ist nicht mehr viel zu retten!

      Liebe Grüße,

      Rita
      Hallo in die Runde, ich habe heute ausgenutzt das ich frei habe und mein Liebster nicht zu Hause ist. Den Küchenboden eingelassen und alle 9 Fenster geputzt und die Vorhänge gewaschen. Der letzte dreht gerade noch ein paar Runden in der Waschmaschiene. Natürlich auch die Blumen gleich wieder gezupft und die Übertöpfe gewaschen. Soll ja alles sauber sein. Jetzt will ich aber nicht mehr. Mache mir nur noch eine Kürbissuppe zum Abendessen und fertig.

      Wir haben selber Kürbisse im Garten, ich schneide die auf und gebe sie in das Backrohr bis sie durch sind dann werden sie durch die flotte Lotte gedrückt und portionsweise eingefrohren. Dann macht das pürieren kein Problem. Ich finde sie schmecken besser wenn sie nicht gekocht sondern gebacken werden. Kennengelernt habe ich das als Au pair in Amerika (irgendwann in grauer Vorzeit).

      Wünsche euch allen noch einen erholsamen restlichen Samstag. Gute Besserung allen die krank sind und Schmerzen haben.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen