Angepinnt Kaminzimmer - Zum Wohlfühlen und Austauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was mich interessieren wuerde: wann dekoriert ihr euer zuhause und auch nach aussen.

      Ich bin da sehr eigen, deko erst nach totensonntag
      Grüße :h50:
      Anne
      ---------------------------------------------------------------------------
      Als du geboren warst ans Licht,
      da weintest du, es freuten sich die Deinen;
      lebe so, daß, wenn dein Auge bricht,
      du dich freust, die Menschen aber weinen!

      Karl von Gerok
      (1815-1890)
    • Bei mir wird auch erst am 1. Advent :wei2: dekoriert, nur mit den Pfefferkuchen bin ich nicht so streng :red: Da haben wir schon genascht. :girl:
      Liebe Grüße Maritta
      http://www.handarbeitsfrau.de/thema/Maritta-s-Tagebuch.17117/?postID=615708#post615708
      "Es ist nur mein persönliche Meinung was ich schreibe und deshalb nicht dafür verantwortlich, wenn das jemand falsch versteht!"
    • Ich dekorier am am Freitag vor dem 1. Advent.
      Lichter werden aber erst am Adventssonntag eingeschaltet.

      Aussen mache ich nichts, denn ich habe Angst das es dann Beine bekommt.

      Backen fange ich jetzt an diesen Wochenende an.
      Einen Stollen..3-5 veschiedene Plätzchenund Lebkuchen.
      Wenn alles aufgegessen ist, gibt es keinen Nachschub mehr, was weg ist , ist weg!
      :tagebuch4: Liebe Grüße von Linde :-56:
    • Ich dekoriere am Samstag vor dem 1. Advent. Früher habe ich Stollen selbst gebacken, so zwischen 5 und 10 Stück jedes Jahr. Aber die schon immer Ende Oktober, damit sie schön durchziehen. Aber seit ich alleine bin, fällt das weg. Die ersten Plätzchen habe ich schon fertig, die nächsten sind für die nächste Woche geplant. Da die zum Teile eine weite Reise vor sich haben, muß ich mich sputen, damit sie rechtzeitig zum 1. Advent bei den Empfängern sind. Meine Tochter hat sich erst gestern wieder beschwert, das sie noch keine hat und, was noch schlimmer ist, die Mama ihr keinen Adventskalender gekauft hat.
      Beim einkaufen gestern hat sich doch wieder eine Tüte Lebkuchen in den Korb geschmuggelt :unwissend: . Und die ersten Spekulatius sind auch schon Geschichte :-22: .
    • Seit ich mit meinem Mann zusammenleben, haben wir uns das Dekorieren gespart. In unserer kleinen Wohnung war eh nicht viel Platz und die Feiertage haben wir immer woanders verbracht. Unsere neue Wohnung ist leider noch etwas chaotisch, daher wird es mit dem Dekorieren dieses Jahr auch nix. Aber ich freue mich schon darauf nächstes Jahr meine ganze Weihnachtsdeko auszupacken und die Wohnung weihnachtlich zu machen. Vor allem, da unser kleiner dann ca. 10 Monate alt sein wird...^^

      Aber backen tue ich jedes Jahr Plätzchen und Weihnachtsmuffins, immer die zwei Wochenenden vor Weihnachten. Mit meinem neuen Herd mit 3D-Funktion (nein, es braucht keine extra Brille ^^) kann ich auch gleich zwei Bleche in den Ofen schieben.

      Liebe Grüße,

      Pandora
    • mich nicht erschlagen - aber ich beginne schon jetzt langsam mit den dekorieren in der wohnung in verbindung mit dem weihnachtsputz wiel für nur 4 wochen im jahr lohnt es sich doch nicht mit der deko sonst . ich habe soviel wenn ich den dreh bekomme zu.B. eine fats 3 m lange krippen landschaft mit sehr viele figuren ( jedes jahr gibt es 1 neue von weihnachtsmarkt dazu) , oder im keller mein große selbstgefertigte pyramide auch die möchte einen schönen platz haben aber das klappt nicht wenn ich die krippe aufbaue *heul*
      Naja das erst was bei mir sich verändert ist immer wie jetzt auch ich krame meine klein Deko raus und überlege was ich dies jahr mir basteln möchte . Die ersten weihnachtsplätzchen sind auch gemacht :smilie_girl_006_1: ( mein vater und freundinnen saßen shcon im Nacken weil sie die so gerne essen). und im Altenheim wird nächste Woche donnerstag plätzchen gebacken. ( die haben sonst keine freien nachmittag mehr anzubieten im advent ).

      die deko die außen sichtbar ist, wird erst als letzes gemacht wobei das ist selten viel . paar bilder , mein beleuchtetes windowcolor bild evtl beleuchter stern eben so sachen . und wnen es mein Rheuma zuläßt schaffe ich es evtl sogar die beleuchtete girlande am balkon anzubringen aber da muß ich auf meinen Körper hören was er mir sagt. wichtig ist doch, ich fühle mich wohl hier und nicht wieviel ich dekoriert habe oder nicht. es gab shcon genug jahre wo ich nur paar plätzchen hatte meinen adventkalendar und mehr nicht gemacht habe. Einfach wiel mir nicht nach Weihnachten zumute war.
      Das Leben (mit Gott) ist ein echtes Abenteuer, bist du bereit dazu? :2:
    • Ein tolles Thema finde ich.

      Also, da ich ja in einem Großhandel arbeite, werde ich schon seit Wochen mit Weihnachtsdeko bombadiert.... :smilie_girl_081_1:
      Bei uns in der Wohnung wurschtel ich mich meistens am Samstag vorm 1. Advent durch. Da ich da auch arbeiten muss, wird es wohl dieses Jahr zum ersten mal der Sonntag werden. Ich hänge Lichterketten ans Wohnzimmerfenster und der Balkon wird auch beleuchtet. Ansonsten gibt es noch quer verteilt durch die Wohnung irgendwelchen Schnickschnack... Plätzchen fange ich auch schon vorher an zu backen, bis zum 1. Advent müssen sie fertig sein. Ab Montag habe ich noch knapp zwei Wochen Resturlaub, ich hoffe, dass ich da Zeit habe... will nämlich in unserem Flur neue Tapete an die Wand bringen :wacko:
      Liebe Grüße aus dem Wollkörbchen :smilie_girl_044_1: Bea

      Wichtel-Ideenliste
    • Ui, tolles Thema :) Also wir (meine Kids und ich) werden wahrscheinlich in der Woche vor dem 1.Advent dekorieren. Klein Madam hat am 2.12. Geb. und da muss ja vorher auch noch einiges gemacht werden, sonst werd ich nicht fertig. Wobei ich zugeben muss, im Moment hab ich noch keine rechte Lust. Außen kommt keine Deko von uns hin, wohnen in einem Haus zur Miete und da machen die Vermieter immer ne Lichterkette hin und das reicht. Ach ja, doch, ne Lichterkette an den Balkon machen wir ja, hätte ich bald vergessen. Lebkuchen hab ich heuer schon gebacken um sie auszuprobieren. Plätzchen werden wohl nächstes WE auf dem Plan stehen, aber auch hierzu habe ich noch keine Lust. Aber bis spätestens 2. Advent müssen die Plätzchen fertig sein, dann gehen nämlich die Meisten davon zu meinen Eltern. Danach backe ich nicht mehr.
      Hach ich freu mich ja eigentlich auf Weihnachten, aber Diesjahr hätte ich ganz gern jemanden hier, der die "Arbeit" im die man im Vorraus hat, übernimmt :smilie_girl_075_1:
      Grüße Hinze
    • Hi,

      toll das es für Weihnachten ne extra Seite gibt.

      Ich dekoriere auch erst am Samstag vor dem 1. Advent, innen und aussen.
      Mein Mann "freut" sich schon drauf wenn er draussen die Lichterkette anbringen darf :3:
      Die Fenster dekoriere ich mit Schwibbögen und Fensterbildern die meine Töchter machen.
      Ansonsten hab ich auch überall in der Wohnung bissl was verteilt ... ich liebe es ... vor allem Kerzen ! ! ! :weihnacht1:

      Plätzchen backe ich allerdings auch schon vorher denn die müssen ja zum 1. Advent auf den Tisch kommen :wei2:


      Liebe Grüße
      Sonja
      Lieber Mohair auf den Nadeln
      als Haare auf den Zähnen
      :smilie_girl_044_1:


      Wichtel-Ideenliste

      http://hand-und-herz.blogspot.de/
    • Ich dekoriere auch erst nach Totensonntag. Dann muß es aber losgehen, um alles zu schaffen. Fensterbeleuchtung, Außenbeleuchtung (meist Bäumchen) und Innendeko. Sonnabend vor dem 1.Advent muß alles fertig sein. Da geht hier der Weihnachtsmarkt los (fast durch den ganzen Ort) und das geschäftliche Treiben nimmt alle in Anspruch, macht aber tolle Spaß. Es bleibt eben dadurch nicht so viel Freizeit.
      Birgit, dass mache ich heute noch so :)

      Birgit 140 schrieb:

      ich habe alle Zutaten zum Bäcker gebracht und der hat die Stollen dann gebacken),
      LG von Martina :wink1:
    • Bei mir wird auch erst am 1. Advent geschmückt. Nur nicht so viel,da mein Mann und ich nur noch
      zu zweit sind. Plätzchen backe ich auch ganz spät. Erst im Dezember werde ich mit meiner Freundin und
      der Freundin von meinem Sohn backen. Ich freue mich schon ganz doll drauf.
      Bei uns kommen die selbst gebackenen Plätzchen erst auf den Weihnachtsteller zu Weihnachten.

      Gruß
      Die Strickfrau ( Barbara ) :wei1:
    • Bin ja froh, dass auch andere so denken. Eine Arbeitskollegin hat letztes Wochenende dekoriert. Das fand ich irgendwie echt bloed.

      Gibts bei Euch auch "Weihnachtsrituale"?

      Als ich noch ein kleines Maedchen war, ging ich immer mit meinem Papa am heilig Abend ganz lange im Wald spazieren. Danach war immer das Wohnzimmer abgeschlossen und meine Mama mit den Vorbereitungen fertig.

      Das mein ich damit....
      Grüße :h50:
      Anne
      ---------------------------------------------------------------------------
      Als du geboren warst ans Licht,
      da weintest du, es freuten sich die Deinen;
      lebe so, daß, wenn dein Auge bricht,
      du dich freust, die Menschen aber weinen!

      Karl von Gerok
      (1815-1890)
    • Oh ja,..............

      wenns genug Schnee gab, dann wurden wir rausgeschickt zum Schlittenfahren, wir durften erst wieder rein, wenn meine Mutti nach uns gerufen hat,
      es gab auch Weihnachten, wo weit und breit kein Schnee zu sehen war, da mussten wir dann Heu herrichten (wir hatten eine kleine Landwirtschaft zuhaus)
      damit die Kühe am Abend was zu futtern hatten.
      Das war auch immer sehr unterhaltsam, weil wir dann im Heuschober immer von oben runter gehüpft sind auf den bereits runtergeworfenen Heuhaufen.

      Wohnzimmer war auch immer zugesperrt und die Glasscheibe in der Tür verklebt
      :smilie_girl_205_1: Liebe Grüße von Doris
      Stricken macht glücklich!
      mein Blog
      mein Shop
      bei FB hier
      ich distanziere mich ausdrücklich von evtl. vorhandener Werbung in meinen Posts :smilie_girl_186_1:
    • lach ja so "rituale" aus meiner kindheit kenne ich auch noch. meine großeltern wohnten nebenan in anderen haus. jedes jahr kam opa irgendwann angeschlcihen - kinder kommt mit ich habe das christkind gesehen. Ich galube es hat was vorbei gebracht. :weihnacht4: Und schwupps schlichen wir 2 zusammen mit opa durchs dunkele rüber zu opa ins haus. da war im wohnzimmer der tolle baum und immer auch geschenke. während der zeit hat wohl meine eltern zuhause alles her gerichtet- jedenfalls nach ne weile kam wieder Opa an um uns zu sagen das bei uns zuhause wohl gerade eben das christkind sei. wir rasten wie die irren rüber - denn das wollten wir endlich mal live sehen ( wir haben es nie gesehen). dafür aber waren da noch mehr geschenke unterm baum. und im anschluß gab es immer von oma gänsebraten . selbstgemachte grüne klöße ( ein schlesische rezept nichts mit gemüse oder so) und selbstgemachter rotkohl dazu. es war einfach nur lecker und ne sehr sehr shcöne kindheits erinnerung. :1000:
      Das Leben (mit Gott) ist ein echtes Abenteuer, bist du bereit dazu? :2:
    • Bei uns im Dorf war heute schon "Weihnachtsmarkt". Mein Mann "durfte" auch schon mit der Blasmusikkapelle Weihnachtslieder spielen... Irgendwie kann ich mich damit noch nicht wirklich anfreunden. Hab aber trotzdem schon mal einen Glühwein gekostet und eine Bratwurst gefuttert. An den Ständen wurden vom Adventskranz über wunderschöne Holzsaachen, Stricksachen, Honig, Spiritousen, Schokoladenspezialitäten, Wurstwaren, Schmuck bis zu Hunderleckerlis alles mögliche angeboten. Es war zwar alles weihnachtlich geschmückt und man war wirklich bemüht, ein entsprechendes Ambiente zu bieten, aber uch hab vergeblich auf weihnachtliche Vibratiions in mir gewartet...

      Weihnachtliche Rituale habe ich in meiner Familie aus meiner Kindheit übernommen. Mittags gibt es immer Bratwürste mit Kartoffelsalat, am soäten Nachmittag geht es in den Weihnachtsgottesdienst, das Wohnzimmer ist natürlich den ganzen Tag abgeschlossen und nach der Kirche geöffnet mit dem erleuchteten Weihnachtsbaum und den Geschenken. Bei Kerzenschein gibt es aber erst fein hergerichtete Schnitten und ein Glas Weißwein (für die Kinder natürlich Saft). Dann wird zusammen musiziert; erst danach dürfen die Geschenke ausgepackt werden. Reihum und immer einzeln.

      Am schöönsten ist Weihnachten immer mit Kindern. Als unsere dann etwas größer waren, gab es Jahre, da hat es mir nicht so gut gefallen. Aber jetzt, wi wir inzwischen Enkel haben, ist es wieder richtig schön. Seit einigen Jahren haben wir beschlossen, dass die Erwachsenen keine Geschenke mehr untereinander austauschen, es bekommen nur noch die Kinder was. Statt uns Geschenke zu kaufen, spenden wir für bedürftige Menschen.
      Liebe Grüße
      Karin :smilie_girl_207_1:

      Blog: karinsocke