Ankündigung Jahresaktion 2018 - Zurück zu den Wurzeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gabi sag mir doch am besten mal , was die Mutter optimaler weise ausmessen sollte. Bitte aber so erklären , das auch ein Laie versteht welche Maße er, wo nehmen sollte. :horror:
      Das die Kinder oft sehr, sehr schmal sind durch ihre Krankheit, das habe ich ja nun schon öfter da gesehen. Evtl kann die Mutter ja ein gut sitzendes T shirt und eine Gut sitzen Hose vermessen (denke es ist leichter als ein behindertes Kind zu vermessen ??? ).
    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      Neu

      Gabi-aus-Franken schrieb:

      eigentlich bräuchte ich nur die Kaufgröße der Kinder. An der würde ich mich dann orientieren und die Bodys etwas schmaler machen.
      Und hier tatsächlich schon die Antwort

      Kinderhospiz schrieb:

      Moin. Die beiden haben die Größen 110 und 134. Aber für beide müssen die Bodys schmaler genäht werden, da sie ja sehr zierlich sind.
      Ich hoffe nun hast du genug Anhaltspunkte ,Wenn nicht muß ich halt noch mal Fragen :tagebuch4:

      Die Elefantenparade ist gesund und munter bei mir gelandet und wandert morgen zum Kinderhospiz mit einigen wundervollen Kissen und kleinteilen.

      Wenn irgendwer von euch näherinnen noch Lust hat- der darf gerne mit Elefanten nähen , ihre Vorräte sind soweit erschöpft . Die von Laila helfen erst mal weiter. Der Bedarf ist doch relativ hoch, weil jede Familie die neu dazu kommt , bekommt je Kind 1 Elefant mit nach hause. Also dürfen wir gerne einen Vorrat wieder aufbauen , den ich im Zweifelsfall dann auch bei mir im Trockenen Keller Zwischen lagern kann.
      Es kommt nicht mal so sehr auf die Größe an , aber diese Kissen sind ideal eben , maskottchen , nackenrolle und lagerungskissen , sowie schmusetier in einem . Daher eben auch beliebt und ein Alleinstellungsmerkmal des Kinderhospizes inzwischen.

      Neu

      So ich bin zurück und völlig geplättet wieder von all den eindrücken. Bevor ich es vergesse, erst mal einen ganz ganz lieben dank für all die tollen Dinge die ihr hier zaubert. :welle:
      so mal sehen ob ich es nun alles auf die Reihe bekomme.
      Als ich ankam hatte ich ja den großen Karton bei von @Laila, gefüllt mit kissen, mit haarbändern Elefanten , Taschen und schon einige Häkelmützen wieder. Die Elefanten , Kissen und Häkelmützen wurden erst mal beiseite getan , (mütze schon für kühlere Zeiten). Die Haarbänder kamen in ne große Kiste , wo auch noch paar Kuscheltiere von Ostern übrig waren. Da es heute ein rein internes Sommerfest war , lag alles aus damit die Eltern sich bedienen können. Einige Kids stopften in ihren Kleinen Taschen teils 4 Stofftiere hinein und verstanden nich wenn Mama oder Papa sagte :... 1 Tier " :quer:
      Sehr rasch machte es die Runde , das ich der "lieferdienst" für all die tollen handgefertigten Teile bin. :auslach: Und anders als von mir geplant ,war ich die voll 4 Stundne dort geblieben und hatte regen Austausch mit den Eltern. Immer wieder erklang ein - "toll was ihr für uns tut" oder ein einfaches "danke für ....".
      Diese Eltern machen schlimmes durch , ja sie lieben ihre Kinder , aber ich traf auch mütter , die teils sagten mit Tränen in den Augen, :"manchmal wünschte ich mir, ich hätte nie Kinder bekommen". Es sind heftige Einzelschicksale hinter jeden Kind und doch haben die Kinder sehr oft eine unbändigen Lebenshunger. (mit einer kleinen Maus 3 jahre alt habe ich begeistert Seifenblasen gemacht )Wenn man die Kinder so Toben sieht (soweit sie es noch können) , merkt man kaum wie krank sie sind.
      Eine Mutter mit 3 Kindern berichtete mir von ihre Todkranken Tochter. Sie steht jetzt vor der entscheidung aktuell , Lungentransplantation und dafür lebenslang heftige epilepsie Anfälle ( ohne Medizin krampft das Kind bis zu 80x am Tag) , oder aber ein langsames Ersticken der Tochter. Sie wird schon künstlich beatmet , hat aktuell aufgegeben sich , ihr ist alles total egal nun (11Jahre alt ). Nur fakt ist die Medizin die sie nach der Transplantation nehmen muß vertragen sich nicht mit den Medikamenten gehen die Epilepsi. Die Tochter sagt klar , lieber sterbe ich , als dauerhaft nur noch zu krampfen. Die Mutter war froh als eine Ehrenamtliche ihr die Tochter moment mal abnahm - so das sie in Ruhe reden kann. Am liebsten hätte ich den Kind ein Großes Herz geschenkt mit - Du bist l(i)ebenswert ! Etwas was sie in Arm nehmen kann und sich dran ausweinen , was ihr Halt geben kann. Sprechen fällt ihr so schwer , es strengt ihr alles nur noch an.

      Andere Mütter berichteten mir wie hart es ist zu sehen wie das eigene Kind immer mehr abbaut. Und immer wieder klang durch , schön das es fremde Menschen wie uns gibt , die ihnen ein Lächeln für einen kurzen Moment schenken. Wir dürfen und müssen auf alle Fälle für sie weiter werkeln.

      Nun haben die Beiden Hauptamtlichen mit mir eine Idee ausgetüftelt.
      Wie wäre es wenn , Musterbodys und Musterlegging gemacht werden (mit größenangabe in den leggings oder Bodys ) , je größe 1 teil nur. Und die Mütter können anprobieren udn dann sagen ich brauche von größe xxx für ein junge/mädel in breit oder in schmal oder sonst was . Wie wäre es @Gabi-aus-Franken und @sonne1 ? wäre so was machbar ?
      Also beginnend ab Größe 110 wird gewünscht, maximal sagte sie bis 134 (wer Kinder hat weiß was sie meinen ).
      Es würde allen erleichtern das passende zu finden. Und hier genaue Größenangaben zu geben danach. .

      Alles in allen ein Toller Nachmittag mit herrlichen Wetter ( 26 grad im Schatten) und vielen, vielen Gesprächen.
      Nun bin ich erst mal halbwegs "erschlagen" von all den Eindrücken und freue mich auf mein Sofa.

      Neu

      @Gospelgirl ! Danke für den Bericht. Mußte erst eine Runde Weinen. Weiß wie schwer es ist einem Erwachsenen zu erklären das für ihn keine Hilfe gibt. Und das einem Kind. Kinder sind unglaublich ehrlich. Und wissen auch was sie wollen.
      Hatte eine Patientin die sehr krank war. Äußerte in der Sterbefase das sie kein Morphin mehr gespritzt haben möchte. Habe es damals nicht verstanden,aber mit der Zeit lernte ich das zu akzeptieren. So ergeht es vielen, die mit den kranken Kindern leben. Ob Angehörige oder Pflegekräfte. Liebe Grüße Laila :tagebuch4:

      Neu

      Ich finde heute abend noch immer keine wirkliche Ruhe,was aber auch kein Wunder ist nach den Erlebten Nachmittag. Aber mein Freude daran ,anderen zu helfen ist ungebrochen.
      Wißt ihr , schön war zb als meine chorkameradin eine von 2 kleinen Mädels (sie ist ehrenamtliche für die 2 ) auf den vorderen Teil der hüpfburg legte ( kind kann weder sitzen oder sich selber noch aufrichten mehr), und anfing sie durchzuschaukeln damit. Die kleine Maus gluckste vor Freude und strahlte über das ganze Gesicht.
      Übrigens für die 2 Mäuse haben wir früher paar mal Bodys gemacht , inzw näht die Mama Bodys für ihre Töchter selber. Und es ist ne art Therapie für sie . -https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/ambulante-kinder-und-jugendhospizarbeit/unsere-ambulanten-kinder-und-jugendhospizdienste/hamm/bildergalerie/?tx_yag_pi1%5BHamm%5D%5BgalleryUid%5D=210&tx_yag_pi1%5BHamm%5D%5BalbumUid%5D=1885&tx_yag_pi1%5Baction%5D=submitFilter&tx_yag_pi1%5Bcontroller%5D=ItemList&cHash=59d9598c84efba7b6a78a44fb5e2c789 falls es klappt die 2 süßen wuschelkinder vorne in den buggys sind es ( bild stammt letzen Jahr im Herbst ). die hintere kleinere , kann inzw kaum noch etwas , aber dieses fröhliches Glucksen als sie durchgeschaukelt wurde, war toll. Offenbar hatte sie sehr, sehr viel Freude.

      Viele Eltern haben inzw leider 2 todkranke Kinder. Die Mama mit den 2 Mädels für die nun die bestellten Bodys sind, waren leider nicht vor ort. So so sehr mich so Treffen Gefühlsmäßig ins Wirrwarr sendet , so sehr liebe ich es aber auch die Mäuse glucksen zu hören vor lachen, ihre strahlendne Augen zu sehen , ihre Freude zu spüren. Es sind und bleiben Kinder .

      Ich sehe immer wieder wie Wertvoll alles ist was wir machen.

      Beispiel - Laila hatte so kleine Täschchen genäht und eine Mutter nahm sich andächtig eine Tasche und erzählte mir dann dazu ihre Geschichte. als ihre Tochter noch lebte hatte sie genau so eine Tasche immer dabei gehabt für kleinteile wie deo und so. Und nun sah sie die tasche und die erinnerte sie so sehr an ihre Tochter, das sie die gerne haben wollte. (durfte sie auch haben dann). Für andere war es nur eine Tasche mit endlos Reißverschluß , für die Frau ein Stück lebendig gewordene Erinnerung an ihre tote Tochter. Der Stoff ,die Machart , die Größe alles passte.

      Also es passt was alles so getan wird hier und so finden alle irgend ein Lieblingsstück. :tagebuch4:

      Neu

      @ Ursula, Du bist für mich eine besonders liebenswerte Person, die ein riesen großes Herz hat und genau die richtige Aufgabe gefunden hat. Leider kann ich nicht nähen, ansonsten hätte ich Dich sehr gerne unterstützt. Bleibe weiterhin so aktiv, Du und Deine Hilfe werden sehr benötigt. Ich finde es auch klasse, das Du so viel Unterstützung erfährst.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen