Hilfe bei Häkelschrift für ein Blumendeckchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hilfe bei Häkelschrift für ein Blumendeckchen

      Halli Hallo, ich benötige eure Hilfe. Ich arbeite gerade an dem Deckchen aus der Zeitschrift "Häkeln kreativ" Nr. 5/17, Seiten 11 und 26/27. Die 10 Blüten und den Mittelteil habe ich fertig. Jetzt muss ich die Blüten mit dem Mittelteil via Dreifachstäbchen und festen Maschen verbinden und genau da komm ich nicht weiter.

      In der Anleitung steht folgendes:
      In der 15. Runde wie gezeichnet mit festen Maschen und Dreifachstäbchen an den entsprechenden Stäbchen der Blüte anschlingen.

      Hab dies schon mehrfach versucht, aber es klappt nicht. Kann mir bitte jemand erklären, wie ich das machen muss !?

      Hier ein Bild von der Häkelschrift

      Bild gelöscht wegen copyright - Anne Rother

      ch hoffe, mir kann jemand weiterhelfen !? Vielen Dank im Vorraus. Lg
    • Hilfe bei Häkelschrift für ein Blumendeckchen

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Ich bin mir gar nicht sicher ob du hier ein Bildausschnitt einstellen darfst wegen der Copyright.

      Aber wie ich das sehen muss du die 15 reihen ganz normal häkeln und nach deiner Runde solltest du deine einzelnen Teile mit dem 3-fach Stäbchen verbinden.

      Stäbchen zeigt nach unten.

      Wobei du die festen Ma. in der Runden schon gleich mit deinen Kreisen verbinden musst.
      Die 15, Reihe beginnt mit 5 LM, danach häkelst du ein dreifachstäbchen in die entsprechende Stelle deiner ersten Blüte. Du brauchst beim Dreifachstäbchen zwei Umschläge mehr auf der Hähelnadel, als beim Stäbchen. Wenn das Dreifachstäbchen fertig ist, wird ein Stäbchen auf das Stäbchen der Reihe 14 gehäkelt, danach ein weiteres Dreifachstäbchen in die 2. Blüte. Dann nach Häkelschrift weiter - die festen Maschen an die entsprechenden Stellen deiner Blüten usw.

      Ich hoffe, dass du mit der Beschreibung klar kommst und mit deiner Häkelarbeit weitermachen kannst.
      Wenn du dann mit der Häkelschrift klar kommst, nimm bitte das Bild wieder raus. Du hast ja schon genau aufgeschrieben, wo man das Muster finden kann und wenn jemand das Heft hat, kann dir auch weiterhin geholfen werden.
      Weiß nicht, ob das deine Antwort ist, aber ich probiers mal:



      Unterer Teil der Zeichnung:

      Da häkelst du in der 15. Reihe im Kreis und must aus dem heraus theoretisch "kopfüber" in die Blüten mit dem Dreifachstäbchen gehen
      (in den höchste Stelle von den Bögen an der Blüte) und dazwischen die 2 Verbindungen mit 1 FM und 9 LM.

      Praktisch: Du hälltst einfach die lose Blüte an und stichst da am Rand ein. Später liegt das dann "über" dem Kreis bez. rundherum.


      jana.bz.84 schrieb:

      Ich weiß nur nicht, was das umgedrehte Dreifachstäbchen bedeutet bzw. wie das gehäkelt wird !? Und wie ich damit die Blüten anschlingen soll !?

      Also du stichst da einfach ein, wie du sonst unten einstechen würdest (z. B. in eine LM-Kette).
      Du musst also keine "anderen" Dreifachstäbchen als üblich häkeln. Du gehst nur dabei von dem Kreis weg, genauso wie mit den 2 FM.

      Dreifachstäbchen: Du machst 3 Umschläge und häkelst die nacheinander ab, das ergibt ja mehr Länge als sonst.
      Evtl. haut das bei dir nicht hin, wenn du sehr fest häkelst? Also das Dreifachstäbchen braucht bisschen "Luft".



      Oberer Teil der Zeichnung:

      Du machst in den Rand einer Blüte eine Feste Masche (in die Mitte zwischen den Bögen an der Blüte)
      und dann 9 Luftmaschen, wieder 1 feste Masche.
      Nach 3 FM mit dazwischen 2 LM-Bögen kommt das Dreifachstäbchen. Das war wohl eh nicht die Frage. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Spree ()

      Christa schrieb:

      Die 15, Reihe beginnt mit 5 LM, danach häkelst du ein dreifachstäbchen in die entsprechende Stelle deiner ersten Blüte. Du brauchst beim Dreifachstäbchen zwei Umschläge mehr auf der Hähelnadel, als beim Stäbchen. Wenn das Dreifachstäbchen fertig ist, wird ein Stäbchen auf das Stäbchen der Reihe 14 gehäkelt, danach ein weiteres Dreifachstäbchen in die 2. Blüte. Dann nach Häkelschrift weiter - die festen Maschen an die entsprechenden Stellen deiner Blüten usw.

      Ich hoffe, dass du mit der Beschreibung klar kommst und mit deiner Häkelarbeit weitermachen kannst.
      Wenn du dann mit der Häkelschrift klar kommst, nimm bitte das Bild wieder raus. Du hast ja schon genau aufgeschrieben, wo man das Muster finden kann und wenn jemand das Heft hat, kann dir auch weiterhin geholfen werden.
      ich war schneller, habs schon gelöscht ;)
      Nach anfänglichen Schwierigkeiten hab ich es dann doch noch geschafft, die Blüten mittels 3-fach Stäbchen anzuschlingen. Aber als ich alle Blüten dran hatte, habe ich festgestellt, dass ich den Mittelfeld falsch verstanden und falsch gemacht hab. Er ist viel größer geworden, da hätten locker noch 3 Blüten hinein gepasst. Ich hatte zwar die 180 Maschen, wie in der Anleitung angegeben, aber der Mittelteil war irgendwie falsch.

      Vielleicht könnt ihr mir nochmal helfen !?
      In der Anleitung steht folgendes:

      2. Runde: In jedes Stäbchen der Vorrunde 2 Stäbchen häkeln = 24 Maschen
      3. Runde: Stäbchen häkeln, dabei gleichmäßig verteilt 12 Stäbchen zunehmen = 36 Maschen
      4. - 11. Runde: Stäbchen häkeln, dabei in jeder Runde gleichmäßig verteilt 18 Stäbchen zunehmen = 180 Maschen nach der 11. Runde.

      Ich benötige Hilfe bei der gleichmäßigen Verteilung der 12 und 18 Stäbchen, um am Ende einen gleichmäßigen Kreis zu haben. Bei mir war der Kreis sehr wellig, konnte ihn nicht mal richtig als Kreis spannen, es stand immer eine Ecke ab^^

      Danke :-)
      du fängst so an :

      deine Anzahl von LM = 6
      schließt diese mit einer KM zur Runde, dann 3 LM und jetzt 11 St. und endest wieder mit einer KM = 12 STÄbchen
      2. Runde: 3 LM und ein Stäbchen in dein 1, Stäbchen in dein nächstes Stäbchen wieder 2 Stäbchen usw = 24 Stäbchen
      3, Runde: in jedes Stäbchen ein Stäbchen und dabei musst du dann zunehmen ( nach jedem 2 . Stäbchen ) = 36 Stäbchen
      in Runde 4-11 musst du gleichmässig immer 18 Stäbchen zunehmen

      Hoffe dir geholfen zu haben.
      Hast recht, ich hab tatsächlich die Zunahmen unregelmäßig gemacht. Hab in jeder weiteren Runde die Zunahme um eine Masche verschoben.

      @STERNENFEE Danke, soweit ist mir das klar. Aber wann mach ich ab der 4. Runde die Zunahme !? Also die regelmäßige Verteilung der 18 Zunahmen. Müsste ja dann auch nach jedem 2. Stäbchen sein, oder !? Hab so eine Rechnung gefundene. Anzahl der gesamt Maschen der Vorrunde geteilt durch die Zunahme. Also: 36:18 Das wären dann 2 ... also jede 2. Masche zunehmen !? Ist das richtig ??

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jana.bz.84 ()

      jana.bz.84 schrieb:

      Also: 36:18 Das wären dann 2 ... also jede 2. Masche zunehmen
      Das stimmt aber nur für diese Runde. In der nächsten hast Du ja 18 Maschen mehr, also 36+18 = 54
      danach 54 +18 = 72 usw. Also jede Reihe neu berechnen.

      Wenn du die nachfolgenden Runden so weiterhäkelst, wie du geschrieben hast, bist du nach der 11. Reihe bei viel mehr Maschen wie benötigt.Dann wird dein Häkelstüch sicher auch wellig.

      STERNENFEE schrieb:

      5. runde nach 3. St.
      6. runde nach 4 St.
      7. runde nach 5 stä
      usw....
      Genau so hab ich das Mittelteil eigentlich zuerst auch gehäkelt, nach der Rechnung von oben, aber ich hatte in der 5. Runde schon die Zunahme nach jedem 4. Stäbchen. Hab ich wohl irgendwo einen kleinen Fehler eingebaut und denn dann so weitergeführt.

      Aber ich Danke euch allen für die Hilfe :-) Werde es nochmal versuchen. Schönen Abend euch.
      @jana.bz.84
      Probiere mal folgendes aus - kenne es nämlich vom Mützenhäkeln

      1. runde nach m aufnahme jede m verdoppeln
      2. runde jede 3. verdoppeln
      3. runde jede 4.verdoppeln
      Bis du deine gewünschte Maschenzahl hast.
      Ich habe früher oft die 2. Runde jede 2. masche verdoppelt und es wellte sich. Seit ich da jede 3. nehme und dann reihenfolge normal fortsetzte hörte das wellen komplett auf.
      Wellig werden bedeutet es wurden zu schnell zuviele m zugenommen. Evtl ist das eine Lösungsansatz. :tagebuch4:

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen