Frage zu Klöppelgarne und Zubehör

      Frage zu Klöppelgarne und Zubehör

      Hallo,

      ich bin absolute Anfängerin und habe auch jetzt erst ein paar Probeteile gemacht. Und ich habe ein paar (wahrscheinlich doofe :red: ) Fragen:

      Irgendwie sind mir die Angaben der Stärke bei den Garnen sehr suspekt. Ich habe mal in Klöppelshops im Internet nach Nähgarn geschaut und da steht oft "Stick- und Klöppelgarn". Und als Angaben steht dort oft 20/2 und ähnliches. Was bedeuten die beiden Zahlen? Und wie dünn darf/soll denn ein Garn sein? Geht da eigentlich auch Stickgarn für die Nähmaschine? Brildor NY40 habe ich zuhause, Madeira No 40 oder aber das kommt mir viel zu dünn zum Klöppeln vor. Nimmt man auch Baumwollgarn oder Nylon oder Polyester wie beim Nähen? Oder reißt Baumwollgarn?

      Und wie ist das mit diesen Stecknadeln. Wenn ich die zum Nähen nehme, kommen mir die irgendwie beim Klöppeln zu lang vor. Gibt es kürzere und ist es sinnvoll, solche zu nehmen?

      Nimmt man Klöppel mit Hülle oder ohne Hülle - was ist der Unterschied?

      Evtl. gibt es hier ja schon Threats für solche Themen, die ich nicht gefunden habe. Dann wäre ich sehr dankbar für den Link dorthin.

      Vielen Dank
      Pierrette
    • Frage zu Klöppelgarne und Zubehör

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Hallo Pierrette,

      genau diese Fragen stellt sich jede Anfängerin so ging es mir auch.
      1. Ob man Klöppel mit Hülsen oder ohne nimmt hängt davon ab ob du auf der Rolle oder auf einem Flachkissen (Brett) klöppelst. Für die Rolle die werden Hülsenklöppel benutzt für das Brett die ohne.
      2. Die Stecknadeln zum klöppeln sind ganz normale wie sie auch beim nähen verwendet werden. Es gibt sie ja in verschiedenen Stärken Für dickes Garn vervendet man auch etwas dickere Nadeln ( 0,6 x 30 mm) für ganz dünnes Garn auch dünne Nadeln( 0,40 x 32 mm) , damit es schöne dem Garn angepasste Löcher ind Ösen um die Nadeln gibt. Nur wen du Pikot machen willst da nimmt am ganz Dicke Nadeln (0,85 x 30 mm oder 1,05 x 30 mm). Algemein werden Nadeln ohne Glaskopf verwendet. Aber es gibt auch Klöpplerinnen die mit verwenden. Bei feinen Arbeiten kannst du nur ohne verwenden.
      Die Stecknadeln werden in der Regel nicht ganz hinein geschoben. Nur wenn du darüber klöppeln mußt oder aus Platzmangel sie dich stören.
      Sonntagsfrage: Stecknadeln


      Du kannst mit jedem Garn klöppeln egal ob Bw, Leinen, Wolle, Seide oder syntetisches Garn. Es kommt immer darauf an was du klöppeln möchtest. Ich würdez. B. einen Schal nicht unbedingt mit Leinen klöppeln wollen, da es sich doch rauh am Hals anfühlt. Dafür ist Seide oder Merinowolle bessser geeignet. Soll es ein Deckchen werden wäre Leinen oder Bw die erste Wahl.
      Ich hab dir mal einen Link
      http://www.handarbeitsfrau.de/index.php?form=Search&pageNo=1&searchID=2476444&highlight=Garnst%C3%A4rke
      Zu den Garnstärken schreib ich dir noch etwas. später. Und zu deiner Garnfrage bezüglich der verschiedenen Hersteller auch.
      Von Bildor kenne ich nur das Baumwollgarn Brildor CO 30 und mit dem lässt sich sehr gut klöppeln. ( Für das andere muß ich mich erst noch schlau machen was das ist.)
      Hallo,

      vielen Dank erst mal für euere Antworten.

      Das mit den Klöppelbriefen kann ich noch nicht so richtig. Ich habe erst einen einzigen bekommen und dazu erklärt bekommen was ich machen soll. Andere Klöppelbriefe, die ich gesehen habe, wüsste ich gar nicht, wo ich anfangen sollte und was für Garn und wie ich vorgehen sollte. Ich bringe auch immer mal den Halbschlag, Ganzschlag und Flechter durcheinander. Und wenn da zehn Klöppel neben (bzw. durch-) einander hängen, weiß ich meistens nicht, welchen ich als nächstes nehmen muss. So muss ich jetzt, nachdem ich mein erstes kleines Stück fertig habe warten, bis ich wieder eine Klöppelstunde buchen kann. Ich hatte gehofft, mit einem gekauften Klöppelbrief und einer dazugehörigen Anleitung selbst mal was probieren zu können. Aber keine Chance!

      Das mit dem Madeira No 40 war ein Nähgarn (oder Quiltgarn?), habe ich wohl was durcheinander gebracht, ist jedenfalls nicht zum Sticken und somit wahrscheinlich auch nicht zum Klöppeln geeignet ;-).
      Ich hatte heute mal wieder eine Übungsstunde Klöppeln und bekam von meiner Klöppellehrerin einen Klöppelbrief und ein ganz dünnes Garn "Madeira Polyneon No. 40. Dieses Garn sieht fast so aus, wie mein Madeira Rayon No 40 und ist auch ein Glanzgarn. Meine Klöppellehrerin sagte mir, dass von Klöpplerinnen teilweise mit noch dünnerem Garn geklöppelt wird und ich mein Maschinenstickgarn, NY 40 von Brildor durchaus für solche Zwecke verwenden kann. Außerdem bekam ich noch Madeira Glamour No 12 und No 8.

      Ich glaube, jetzt habe ich es wirklich verstanden: je niedriger die Zahl, desto dicker das Garn ;-). Beim Nähgarn hat man normalerweise 100 bis 120, beim Quiltgarn geht es bis 40 bzw. 30 runter, Maschinenstickgarn ist meist 40. Und letztere kann man auch für feine Quiltarbeiten verwenden.

      Nun ja, man merkt es ganz deutlich, ich komme aus dem Nähbereich - und das erklärt, dass ich Erklärungen immer versuche mit diesen Daten zu vergleichen, da ich diese kenne.

      Danke für euere Antworten und ich hoffe, dass ich es jetzt endlich verstanden habe :grins:

      Viele Grüße von Pierrette
      Hallo Pierrette

      hier kannst du dich mal über die Garnstärken schlau machen.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Feinheit_%28Textilien%29
      https://www.guetermann.com/shop/de/view/content/Industry%20Numbering%20System?node=Industry-Numbering-System
      Wenn ich bei Gütermann lese was dort unter: Etikett-Nummer - No./Tkt.
      steht, müßte bei Nähgarn alle mit der gleichen Nr. auch gleich dick sein.
      Das mit den Garnen und ihren Garnbezeichnungen ist einen Wissenschaft für sich. Selbst Garne aus dem gleichen Material und gleicher angegebener Stärke können letztendlich unterschiedlich dick sein. Für uns Klöppler gibt es darüber extra Bücher die die Garne der verschiedenen Hersteller vergleichen.

      http://www.kloeppelecke.com/magento/index.php/kloppelbriefe-und-literatur/faden-und-brief.html
      http://www.kloeppelbuch-labrenz.de/show_product.php?cPath=75_109&products_id=10635

      Was klöppelst du den mit so dünnem Garn (
      Madeira Polyneon No. 40) ?
      Das
      Madeira Glamour No 12 und No 8. verwende ich als Kontur oder Zierfaden bei Weihnachtsmotiven. Ein ganzes Klöppelstück würde ich aus diesem Garn nicht klöppeln wollen.

      schau dir mal mein gelbes O-Ei
      Stella's Album
      an. Es wurde mit über 80 Paaren in ganz dünner Seide geklöppelt.


      Liebe Klöpplerinnen,
      ich klöpple an einem Schultertuch Blumenwiese, Klöppelbrief und Garn (Maulbeer-Schappe Seide, Nevada 134 aus alter Kollektion, 4 Jahre).
      Bin mit meinem Tuch fast fertig und nun ist mir das Garn ausgegangen und ich bekomme diese Schattierung offiziell nicht mehr.
      Vielleicht hat eine Klöpplerin noch Altbestände in dieser Schattierung. Das Schultertuch war ausgestellt in Bad Hindelang.
      Über Ihre Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

      Mit besten Grüßen,
      eure Klöpplerin Barbara
      Hallo

      Nur wenn wir wissen was du klöppeln willst können wir dir sagen wieviel Garn du brauchst. Wenn du zum Beginn nur ein Probestück machen willst kannst du vielleicht 2 Unterarmlängen auf jeden Klöppel aufwickeln. Die Klöppel werden Paarweise gewickelt. Das heißt wenn du ca 1 m Klöppelgarn hast wird auf den 1 Klöppel 50 cm gewickelt und auf den anderen die restlichen 50 cm. Dann steckt du eine Nadel auf deine Rolle und hängst diese Paar um die Nadeln. So machst du es bei allen Klöppeln die du für deinen Klöppelbrief brauchst.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen