Die heilige Brigitte - oder...

    • Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Moin Moin !! Grüße aus dem Norden Deutschlands. Andrea wir haben wieder Verständigungs Schwierigkeiten. 4. Probestueck ,bis ich das Vorderteil so aussehen habe wie jetzt. Du hast ja auch bestimmt schon 2 gestrickt.
      Und jetzt zur Weste,ein Bild von der Weste die 25 Jahre getragen wurde und sich jetzt auflöst.
      @ annew strickst du dir auch ein Teil. ? Gruß Laila
      Bilder
      • IMG_20180124_124331.jpg

        515,83 kB, 843×1.500, 16 mal angesehen
      Ich habe mich entschlossen, ich stricke mit. Das Muster ist noch nicht so ganz klar. Bei mir wird es eine ärmellose Weste. Ich schaue mal durch meinen Bestand, was ich nehme. Ansonsten besorge ich mir welche. Ich habe diesen Monat noch nichts gekauft. Also könnte ich mich selbst belohnen. Das Stricken in der Gemeinschaft gefällt mir, vor allem, wenn die Anleitung im Ganzen vor einem liegt. Man bestimmt sein eigenes Tempo. Kals sind auch ok. Nicht jede Woche.

      @Laila
      Deine Proben sehen super aus.
      @Laila: alles klar ;) Deine "alte" Weste ist auch toll.

      Ich bleibe bei meiner schönen, dicken Wolle und vom Muster her bei einer Art von der Jacke auf ravelry: finlaggan. D.h es kommt ein Mustersatz jeweils am Rand der beiden Vorderteile und einer in der Mitte des Rückenteils. Der Rest wird glatt rechts und der Schalkragen gerippt. Habe jetzt mehrere Muster ausprobiert - mit meiner dicken Wolle sieht das Herzmuster der Originaljacke nicht gut aus.

      Hier habe ich vier Muster (von unten nach oben): Flechtmuster, Herzmuster (wie original), keltisches Muster, Hirschgeweihmuster. Das keltische Muster gefällt mir am besten, tritt aber vielleicht zu stark hervor? Das Hirschgeweihmuster gefällt mich auch gut, wäre flacher und würde auch zum "Jägergrün" passen (obwohl ich kein Fan von Jägern bin!). Was sagt ihr???



      Andrea ,bin auch für das keltische Muster. Ist eine "Kreuz Rippe" weniger wie meins. Bei dickem Garn trägt es nicht auf. Rippenreihen daneben wäre doch auch gut.
      Habe bei der Knopfleiste einen Icord gestrickt. Einmal den I Cord kapiert ,schon klappt es bei mir und macht sogar Spaß. Gefällt mir gut,weil ich einen Knötchen Rand nicht mag.
      Gruß Laila :tagebuch4:
      Danke für eure Tipps. Ja, ich denke, ich bleibe beim keltischen Muster und vielleicht noch einen kleinen Zopf links und rechts am Rücken (das ist eine gute Idee, dort noch etwas zusätzlich zu machen :) ).
      Laila, I-Cord ist super - in meinem Fall aber unnötig, da ich den Schalkragen erst im nachhinein quer anstricke - das hat auch den Vorteil, dass ich noch über Knöpfe, Breite usw. nachdenken kann ;)
      Ui, Laila, da hab ich mir schon die Finger wund getippt auf Youtube, ich kenne die Anleitungen ^^.
      Ich hab bei meiner Probe glaub ich mehrmals am Rand falsch herum gezopft. Aber dann kam meine malträtierte Hand dazwischen, und ich hab es nicht nochmal versucht. Vielleicht schaff ich es ja demnächst wieder. Im Moment bin ich froh, wenn ich die vier-Reihen-Grannies hinbekomme. da geht ja immerhin wieder irgendwas.
      Aber die Weste bleibt oberste Priorität! Hab mir heute zwei Knäuel Wolle zu meinen fünf vorhandenen gekauft, grüne Wolle, die sich sehr schön verarbeiten lässt. und ein tolles Maschenbild abgibt. Muss noch die Farben vergleichen, wenn sie wirklich abweichen, werde ich mir überlegen wie ich die zwei verarbeite damit es wieder passt.
      Langsam wird das Konzept fertig. Also, alle finden das keltische Muster am schönsten - ich auch! Laila hat ja geschrieben, dass ihr keltisches Muster um einen Teil größer ist als meines und nun DIE Idee:

      An den beiden Vorderteilen mein relativ schmales keltisches Muster, in der Mitte am Rücken das breitere wie das von Laila :) :dancing:
      Ich werde den Rumpf auf einmal stricken (also Vorder- und Rückenteil zugleich) und zum Schluss die Randmaschen aufnehmen und daraus die Blende stricken. Welche Art von Randmaschen würdet ihr mir raten? Noch dazu, da ich am Rand immer linke Maschen habe (hin links, zurück rechts)
      Andrea das kommt darauf an wie du strickst - bei mir gibt ein "durchgestrickter Rand" das gleichmässigste Resultat, d.h. linke Maschen incl. letzter/erster Masche links rechte Maschen genau so - nichts abheben o.Ä. - was bei mir auch funktioniert wenn ich grundsätzlich die letzte Masche als rechte stricke und dann am Reihenanfang diese mit hintenliegendem Faden wie zum rechtsstricken abhebe und schaue, dass der Strickfaden straff ist

      normale Randmaschen, mit unterschiedlichen Maschen (du hast ja einmal am Reihenanfang rechte bzw. linke Maschen) geht bei mir gar nicht da werden die Maschen mit den linken Maschen am Anfang ziemlich locker - egal wie fest ich da den Faden ziehe

      das kann bei dir oder jemand anderem trotzdem vollkommen anders werden, deshalb habe ich dir nur meine Erfahrungswerte hier aufgeschrieben
      Schön Andrea das dein Konzept steht ! Alles auf eine Nadel wären mir zu viele Maschen. Aber zum anprobieren bestimmt besser. Nur wenn die Maschen Zahl nicht so hinkommt,wegen dem zusammenziehen der Zöpfe. Muss man viel rippeln.
      So wie Beate das mit der Randmasche schreibt, finde ich super! Icord mit 1 Masche. Ist neu für mich. Werde ich bestimmt ausprobieren. Kann ich ja bei dem Rückenteil.
      Rückenteil Muster weiss ich noch nicht. Mal sehen wie viel Lust ich dann noch auf Zopf habe.LG Laila :strick:

      celtic lady schrieb:

      Danke Beate, ich werde die Randmaschen "durchstricken", wie du gemeint hast. Denke auch, dass das am schönsten wird. Mal sehen wie das dann mit der Aufnahme klappt, eventuell kann ich dann nur jede zweite aufnehmen, da ich ja für jede Reihe eine habe.
      Andrea das wird vermutlich nicht ausreichen bei einem glatt rechts / oder links Gestrick nimmst du normal aus zwei aufeinanderfolgenden Reihen je 1 Masche auf, dann wird 1 Reihe ausgelassen - dies passt wenn du glatte Blenden oder Anstricke hast - bei rippigen Mustern werden 3 Maschen aufeinanderfolgend aufgenommen und 1 Reihe ausgelassen - aber es ist nur ein Anhaltspunkt da diese Blendenaufnahmen sehr individuell sind und es so viele Faktoren mitspielen, dass man das nie genau sagen kann, hier ist immer etwas probieren gefragt

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen