Creativa 2013

    Creativa 2013

    Medieninformation
    CREATIVA 2013 mit rund 78.000 Besuchern

    "Trends der Kreativ-Branche auf der CREATIVA zuhause
    "Mehr als 17.000 Fachbesucher
    Umsatz stabil bei 10 Millionen Euro

    Mit Erfolg ging am heutigen Sonntag, dem 17. März 2013, die 32. CREATIVA zu Ende. Europas größte Messe für kreatives Gestalten wartete in diesem Jahr mit einer Spitzenbeteiligung von 732 Ausstellern (2012: 663) aus insgesamt 16 Ländern auf. „Mit diesem Ergebnis konnten wir unsere europäische Spitzenposition weiter ausbauen. Die CREATIVA hat wieder einmal bewiesen, dass die Trends der Kreativ-Branche hier zuhause sind und auch fachlich orientierte Besucher hier gut aufgehoben sind“, so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH. Insgesamt kamen rund 78.000 Besucher in die Messe Westfalenhallen Dortmund, um sich über kreative Neuheiten zu informieren, Kreativtechniken kennen zu lernen und für Freizeit und Beruf einzukaufen. Damit blieb das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr stabil. Insgesamt wurden auf der CREATIVA rund 10 Millionen Euro umgesetzt.

    Mehr Männer wagen sich in die Frauendomäne

    Für Europas größte Messe für kreatives Gestalten reisten die Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland nach Dortmund – vornehmlich natürlich weibliche, aber der männliche Anteil stieg um etwa 30 Prozent. Waren 2012 noch 6,7 Prozent der Besucher männlich, stieg der Anteil der männlichen Besucher in diesem Jahr auf immerhin auf 8,1 Prozent! Für 25,9 Prozent der Besucher betrug der Weg 50 bis 100 Kilometer. 33,3 Prozent kamen aus einer Entfernung von 100 bis über 300 Kilometern. Neben Besuchern aus Deutschland reisten die Gäste unter anderem aus den Benelux-Staaten, Polen, Österreich und der Schweiz an. Das ergab die Besucherbefragung durch ein unabhängiges Messe-Marktforschungsinstitut.


    CREATIVA setzt Trends
    Großes Thema auf der diesjährigen CREATIVA waren die Handarbeiten Stricken, nähen, und häkeln boomt derzeit, auch bei den jungen Kreativen. Iris Wessel, Inhaberin des Dortmunder Stoffladens tante martha, bekam dies ebenfalls zu spüren:
    „Die Besucher kamen teilweise von ganz schön weit, sogar aus der Schweiz. Ich habe gut verkauft, ich bin zufrieden. Außerdem war es eine super Werbung für meinen Laden.“
    Auch Maria Nehfischer des österreichischen Wollgeschäfts „Zum schwarzen Schaf“ hat auf der CREATIVA „unheimlich viele nette Leute und interessante Geschäftskontakte“ gemacht.
    „Ich finde es toll, dass eine so große Messe wie die CREATIVA mit so viel Herz und Menschlichkeit geführt wird“, so Nefischer.

    Quelle: Presse

    Die ausführliche Pressemitteilung könnt ihr hier nachlesen

    Liebe Grüße
    Judith
  • Creativa 2013

    Hallo,

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    Da ich die Creativa auch in diesem Jahr besucht habe, kann ich einen kurzen persönlichen Eindruck geben:

    Der Männeranteil an Besuchern war wirklich auffällig ;)

    Eigentlich habe ich sehr viele Sachen aus dem vergangenen Jahr wiedergesehen und wenig Neues. Wollige Stände waren die Wolllust und noch einige wenige Unbekannte, daher war ich auch ein bißchen enttäuscht. Die Preise auf der Creativa sind von typischen "Messepreisen" doch teilweise weit entfernt. Natürlich hängen die Eindrücke immer von den jeweiligen Interessen der Besucher ab, aber für wollige Eindrücke konnte sie mich nicht begeistern.

Handarbeitsfrau.de die besten Themen