Anstrickbild

      Anstrickbild

      Der Anfang zu meinem 1. Kunststrickdeckchen ist geglückt.

      Jetzt habe ich 120 Maschen insgesamt und werde wohl nicht mehr viel weiter kommen, ehe die bestellten Rundstricknadeln nicht eingetroffen sind.
      Bilder
      • d3fe6e4c.m.jpg

        40,55 kB, 500×375, 78 mal angesehen
    • Anstrickbild

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      An ein 2. Nadelspiel hab ich auch schon gedacht, aber ich habe nur noch eines mit dünnerer Nadelstärke und da würde man den Unterschiede wohl sehen. Das will ich nicht riskieren.

      Jetzt heißt es also warten und derweilen sticken und häkeln ...
      Hi! Naja, gehtschon so... mit einem dünneren Spiel. Hab ich auch schon gemacht. Aber warte lieber auf die Rundstricknadel. Es ist das erste Deckchen und gleich mit 8 (bzw. 9) Nadeln rumzuhantieren ist vielleicht etwas verwirrend. :wacko:
      Bei Wolle geht das noch, aber bei Häkelgarn sieht es schlechter aus. Da hab ich wohl auch ziemlich häufig geflucht, weil mir ständig Maschen von den Nadeln runtergerutscht sind, die grade nicht in Bearbeitung waren.
      Viel Spaß noch dabei und gutes Gelingen! :)
      Manchmal sind 2 Spiele ganz nützlich. Nämlich wenn man sich nicht so ganz sicher ist, wo denn der eine Mustersatz zu Ende ist und der nächste beginnt. Da muss man bei ner Rundstricknadel ganz schön aufpassen. Die RSN hat nun wieder den Vorteil, dass das Ende der Runde gut zu erkennen ist und man nicht einfach weiterstrickt :O
      Schade, dass man die nicht kombinieren kann ...
      Ich habe am Ende der Runde einen andersfarbigen Faden eingestrickt (rosa, daher auf dem Bild nur schwer zu erkennen), ohne den wäre ich aufgeschmissen. Außerdem habe ich schon darüber gegrübelt, wie ich mit der Rundstricknadel die einzelnen Mustersätze auseinanderhalten kann. Mit dem Nadelspiel geht das noch ganz gut, außerdem habe ich ja noch nicht so viele Maschen und zähle sie gleich auf jeder Nadel, damit kein Fehler passiert.

      Da werde ich mich später ganz schön konzentrieren müssen. So nebenbei beim Fernsehen wird's jetzt wohl noch nicht gehen mit meinem Kunstgestricke. Aber erfahrene Strickerinnen können das; habe ich schon selbst gesehen.
      Ich hab mich zum Warten entschlosen, davon wird auch mein weihnachtlicher Häkelläufer profitieren und nächste Woche werden wohl mal ein paar Nadeln eintrudeln.

      Außerdem wäre mir das irgendwie zu viel an Nadeln, wenn ich mir da noch 4 dazu vorstelle. Das geht vielleicht erst mit mehr Routine und auf den kleinen, feinen Unterschied mit den verschiedenen Nadelstärken würde ich sicher starren wie das Kaninchen auf díe Schlange.

      In der Zwischenzeit denke ich auch schon immer wieder ans Spannen. Hat schon jemand von den alten "Strickhäsinnen" Erfahrungen mit dem Spannmax gesammelt? Ich bin knapp davor einen zu bestellen, bloß die Größe macht mir noch Kopfzerbrechen. Den mit 90 cm Durchmesser kann man für Deckchen zwischen 30 und 80 cm verwenden. Und mit den Spannstäben auch für Rechteckiges. Aber was macht man mit kleineren Deckchen? Oder kauf ich mir später mal einen 2.? Die großen Decken machen mir jetzt noch keine Sorgen. Wer weiß wann ich mich da drüber traue.

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen