Artikel - Schmuck aus Märchenwolle - Portal Basteln

Schmuck aus Märchenwolle

Das Jahr 2005 schreibt: Individuell ist Hip, jeder was und wie er mag. Hip und Ausgefallen muss es sein. Stil der 70 Jahre.

aus dem Handarbeitsfrau.de Portal Basteln

eingestellt von Christa Sabelgunst am

Märchenwolle, was ist das eigentlich? Es ist pflanzengefärbtes Schafwollvlies, kardiert. Märchenwolle (zum Spinnen, Weben, Filzen und Basteln) kardierte, ungesponnene Schafwolle, mit Pflanzen- bzw. Naturfarben gefärbt. Gefärbter, Merino Woll-Kammzug.

Märchenwolle bekommt man in den unterschiedlichsten Abpackungen und Farben in den Bastelgeschäften aber vor allem beim Wollhändler, der mit reiner Wolle handelt. Läden die Wolle zum Spinnen anbieten aber manchmal auch bei Ebay.

Das Gestalten mit Märchenwolle ist eine völlig neue Erfahrung. Sie ist luftig und federleicht, regt die Phantasie an. Ein ideales Basismittel um damit Märchenbilder oder Figürchen zu gestalten. Märchenwolle lässt sich auf normale Filzplatten auffilzen um so ganze Märchenlandchaften entstehen zu lassen. Aber auch kleine Figuren lassen sich gut mit Märchenwolle gestalten.

Diese Märchenwolle eignet sich besonders gut zum Trocken filzen. Zum Filzen von Schmuck. Dieses Jahr zeichnet sich in der Mode durch viele Accessoires aus. Ein großes Trendthema ist Modeschmuck aus Filz. Es werden Taschen und Schmuck aus eigener Werkstatt getragen. Je ausgefallener je besser. Ob Blumen und Kugeln/Perlen an der Kleidung, an den Taschen oder als Schmuck um den Finger. Auch als Halskette gerne getragen. Es gibt Filz in etwas dickeren Platten, in vielen Farben die man nur noch zu recht schneiden und auf Kettendraht auffädeln muss. Oder man macht sich das Trockenfilzen zu eigen.


Trockenfilzen mit der Nadel:
Eine einfache Anleitung:
Wir benötigen also unsere MärchenWolle, verschiedene Filznadeln und eine dicke weiche, aber feste Unterlage. Von der Wolle nehmen wir ein kleines Stückchen ab und rollen es zu einer Kugel oder eine Grundform (je nach dem was wir fertigen wollen). Die Kugel legen wir auf unsere Unterlage und stechen immer wieder mit der Filznadel ein. Nadel rausziehen, einstechen, rausziehen, einstechen.
Sehr Wichtig: immer mal wieder die Kugel drehen, also von allen Seiten mit der Nadel bearbeiten. Wichtig ist beim hier, auch beim Herz von den Seiten immer wieder einzustechen. Soll eine weitere Farbe angearbeitet werden, wird ein Stückchen Wolle um den ersten Teil gelegt, dort wo das nächste Teil entstehen soll. Dieses Teil bearbeiten wir denn genauso mit der Nadel weiter. Je mehr wir Einstechen je fester wird es verbunden. Unebenheiten kann man leicht entfernen, dazu nur mit einer feineren Nadel immer wieder einstechen Filznadel gibt es in drei Stärken, mit der Feineren kann man zum Schluss Unebenheiten beseitigen.

Neu am Markt sind auch kleine Holzköpfe um die Nadeln besser in der Hand halten zu können. Die Nadeln werden mit dem Oberteil in die etwas größeren Holzköpfe eingesteckt.

Kette aus Märchenwolle
Bei dieser Kette (Artikelfoto) sind Stiftperlen immer 5 Stück zwischen die einzelnen Filzkugeln gesetzt. Den Draht bekommt man im Bastelfachhandel in unterschiedlichen Stärken. Am Besten eignen sich etwas festere oder auch ummantelte Schmuckdrähte. Der Draht befindet sich fast immer auf kleinen Rollen. Der Verschluss ist ein Drehkettenverschluss. Die Verschlüsse sind in vielen Stärken und Formen/Arten zu bekommen. Einen schönen Abschluss bekommt man wenn man den Draht nicht nur in den Verschluss einbringt sondern zusätzlich mit einer Chalotte arbeitet. Bedeutet den Draht sauber am Abschluss zu verarbeiten. Bei den gefärbten Kugeln habe ich rote und schwarze Wolle gemischt genommen und sie zu Kugeln gefilzt. Im Vorderteil sieht man das Herz, es wurde mit einem selbstklebenden Zierstein verziert.

Hübscher Haarschmuck aus Märchenwolle
Ob für Kinder oder Erwachsene, Haarschmuck ist schnell hergestellt. Das Gummi wird zum Schluss mit Nadel und Faden angenäht.

Falls wir eine Schablone machen müssen, malen wir uns zuerst auf Papier eine Grundform, dann legen wir den Filz in einer leichten Schicht so auf das Papier, das wir die Form in etwa bekommen. Ziehen das Papier drunter hervor und fangen an zu Filzen. Wir können immer wieder Wolle nachlegen, bis wir unsere Form fertig haben. Andere Farben werden dann nach und nach aufgelegt und eingefilzt.

Nadelfilzen ist zwar Kinderleicht aber sehr gefährlich. Also bitte keine Kinder allein damit arbeiten lassen. Die Nadeln sind sehr spitz und sie haben mehrere Widerhaken. Die Verletzungsgefahr ist sehr groß und sehr schmerzhaft. Immer auf einer dickeren Unterlage arbeiten nie direkt in der Hand.



Zur Artikelübersicht des Portals Basteln

Zur Startseite www.handarbeitsfrau.de


Copyright by www.Hobbiefrau.com
Jegliche Veroeffentlichung, Nutzung oder Abdruck, auch in Auszuegen,
und nicht zur Privaten Nutzung,
beduerfen der schriftlichen Zustimmung des Autors.