Artikel - Kennt ihr den Tokini??? - Portal Haekeln

Kennt ihr den Tokini???

das ulitimative Kleidungsstück für spontane Sonnenanbeter

aus dem Handarbeitsfrau.de Portal Haekeln

eingestellt von Steffi Zyla am

Habt ihr das auch schon mal erlebt??? Ihr seit im Büro oder sonst wo auf Arbeit und es ist heiß, heiß, heiß…, wie wäre es da mit herrlichem Entspannen, oder einer Erfrischung im Schwimmbad oder am Baggersee?
Doch meisten fehlt einen dann der Bikini und man macht sich frustriert auf den Heimweg.

Das muss nicht sein…

Ich habe heute für euch eine tolle Idee. Eben ein Kleidungsstück für kurzentschlossene - und spontane Menschen, nämlich den Tokini.

Was ist ein Tokini?

In diesem Teil stecken ein Top und ein Bikinioberteil. Durch Knöpfe oder einer raffinierten Schnürung werden beide Teile verbunden und können nach Lust und Laune auch auseinander genommen werden.
Ein kleines Höschen rundet das ganze noch ab.

Nun kann man ohne große Überlegungen nach der Arbeit ins Vergnügen starten, denn der Tokini macht es möglich…

Anleitung für Größe 38:

Wir brauchen für den Tokini und das Höschen ca. 250 g Baumwolle und eine Häkelnadel 3- 3,5.

Zuerst häkeln wir das Bikinioberteil im Patchworkstil. Dazu brauchen wir 2x 3 Vierecke in der Größe 10 x 10 cm.
Hier ist ein kleines Musterbeispiel:


3 Vierecken ketten wir immer zusammen: das zweite Teil an das erste und das dritte Teil an das erste und dann an das zweite. So entsteht das Körbchen.
Das arbeiten wir 2x, wenn beide Teile fertig sind, häkeln wir einen Rand aus Stäbchen über die beiden Brustteile und verbinden sie so miteinander. Diese Reihe Stäbchen häkeln wir dann noch 2 x ab.
Nun häkeln wir noch Schnüre zum binden an das Teil. Hier könnt ihr das Muster 2 Stb. + 2 LM + 2 Stb. nehmen…für weitere Reihen wird das Muster dann immer in den LM reingehäkelt.

Nun kommen wir zum Topteil:

Dazu schlagen wir 83 LM an und häkeln nun diese als Stb. ab. Nun könnt ihr das Topteil mit einen beliebigen Muster weiterführen. Nach ca. 20 - 25 cm beendet ihr die Vorderseite des Top mit einer Reihe aus Stäbchen.
Nun häkeln wir das Rückenteil genauso wie das Vordere. Dann könnt ihr beide Teile an den Seiten mit Kettmaschen verbinden oder ihr häkelt einen langen Strick aus LM und verbindet die Teile mit einer Schnürung (z.B. wie beim Schnürsenkel).

Teile verbinden zum Tokini:

Nun gibt es drei Möglichkeiten die beiden Teile zu verbinden.
1. ihr näht verteilt Knöpfe auf die erste Reihe des Vorderteils vom Top und knöpft das ganze dann mit dem Oberteil zusammen oder
2. ihr häkelt eine lange Kette aus LM und verschnürt beide Teile mit einander.
3. ihr näht an beide Teile einen Reißverschuß der zum öffnen ist.

Dann ist der Tokini schon fertig….

Wer möchte kann sich dazu noch ganz schnell ein kleines Höschen häkeln:

Das geht wie folgt:

58 LM anschlagen und 3 Reihen lang 58 Stb. abhäkeln. Ab der vierten Reihe nehmen wir bds. jeweils eine Masche ab.
Nach 27 Reihen nehmen wieder bds. 1 Masche zu und häkeln ebenso viele Reihen hoch. Das Höschen wird mit Stricken (wie beim Oberteil) gebunden

Ich wünsche euch viel Freude mit euren neuem Kleidungsstück und wünsche euch viel Spaß beim nachhäkeln.

Eure Steffi

Copy by Steffi



Zur Artikelübersicht des Portals Haekeln

Zur Startseite www.handarbeitsfrau.de


Copyright by www.Hobbiefrau.com
Jegliche Veroeffentlichung, Nutzung oder Abdruck, auch in Auszuegen,
und nicht zur Privaten Nutzung,
beduerfen der schriftlichen Zustimmung des Autors.